B.O.R. Produkte

Dabei seit
6. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
108
..was haltet ihr von denen sind die zuverlässig ?? bitte alles was euch zu B.O.R einfällt mal posten
 
Dabei seit
12. September 2001
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Bruckmühl
Hallo,

ich habe ein LRS mit BOR Naben und Notubes Crest Felgen ca 1500g

sehr leicht für AM - vielleicht zu leicht :confused:- nach 500km wurden die Sperrklinken von TI nach Stahl getauscht und der Freilaufkörper ebenso.
Alles schnell und fair innerhalb einer Woche, ohne irgendwelche Diskussion, daher würe ich des Service gut bewerten.:daumen:

Die Naben sind ansonsten optisch toll, passgenau und sehr leichtlaufend, besser als mein Hope 2 LRS

Ich weiß nicht ob's stimmt, ich glaube aber die Naben werden bei FRM (Italien) hergestellt.

Ich hoffe das hilft ein wenig.

Grüße

Rüdiger
 
Dabei seit
6. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
108
Bor Produkte werden ja laut HP alle in D produziert. Frm hat ja scheinbar BOR den Vertrieb weggenommen und ist jetzt bei R2Bike
 

Reichling-Racer

Let's ride, have fun!
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bad Breisig
Hey Leute ich habe bis zum Sommer noch bei Poisonbike gearbeitet wo die BOR 333 Felge häufig verbaut wurde, eine TOP Felge zu einem Fairen Preis und meines wissends komplett in Deutschland (Mainz) gefertigt.

Ich Fahre Selbst Bundesliga und DM Rennen (Cross-Country) und bin da dieses Jahr (2011 ohne Sponoring von denen) auch die 333 Felge Gefahren sowas geniales habe ich von Beschleunigung noch nicht gefahren und wenn man mal schaut was eine Vergleichbare Karbonfelge (die meiner Meinung nach nicht mehr bringt) kostet, würde ich für das gleiche Geld mir lieber 4 BOR Alufelgen bestellen :D.

Ich will erlich sein, ich habe auch schon BOR Felgen geschrottet :heul:(Verzogen), wobei das 1. an groben Fahrfehlern lag und 2. meiner meinung nach auch an dem Einspeichen. Ich habe dann mit meinem Bruder versucht die Verzogene Felge zum Brechen zu bekommen, die ist an der Schweißnaht verstärkt und wollte nicht aufgeben :daumen:

Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn die Felge einmal von jemanden vernünftig eingespeicht ist, kommt da eigendlich auch nichts dran. Ich fahre die Felge mitlerweile auch im Training, über Steinfelder, usw.

Das komplette Rothaus-Poison-Bike Team fährt üprigens BOR Felgen und auch viele andere Profis (und Teams) die ich hier jetzt namendlich nicht alle aufzählen will und kann fahren BOR Komponenten. 2011 ist auch das Erdofin Team die Kurbeln im Weltcup gefahren und ich habe bis jetzt nur positives gehört.

Was die anderen Komponenten angeht, habe ich leider noch keine Paxiserfahrung von mir selbst, aber ich weis zumindest 2011 war die BOR Kurbel leichter :daumen: als die Sram XX Kurbel. (und die Kurbel wurde 2012 nochmals überarbeitet :)) der Vorteil bei der BOR Kurbel ist das man den Stern komplett auswechseln kann, also ich kann einfach schon 2 Sterne mit verschiedenen Kombis (z.b. 42/28 u. 39 Single) machen und die noch kurz vor dem Rennen (schnell) tauschen. BOR und SRAM haben üprigends den gleichen Lochkreis (aber vieleicht kann sich dazu jemand von BOR genauer äussern) 2012 will ich auch die BOR Kurbel fahren, wenn ich da erste eigene Erfahrungswerte habe kann ich gerne darüber berichten.

So das wars erstmal meinerseits und wie gesagt Erfahrungsbericht zur Kurbel folgt. ;)
 

Ferkelmann

Schraubfauler Sack
Dabei seit
25. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
202
Standort
Wetterau
Fahre seit knapp einem Jahr die 2011er Endurokurbeln von denen. Irritierend sind lediglich der nicht so verbreitete Innendurchmesser für die Kettenblätter (lt. über Standard analog Race Face) und die Höchstgewichtsangaben für den Fahrer. Zur Lösung des ersten Problemes habe ich mir ein paar Kettenblätter um Differenz von den 1-2 Millimeter..von meinem Örtlichen aufdrehen lassen.

Den auswechselbaren Stern haben bspw. auch die Kurbeln von Middleburn. Allerdings sind die BOR schöner, aber auch eine Ecke teurer. Race Face KB sind preislich auch ein Fall für sich.
 

zuki

Principia
Dabei seit
19. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
734
BOR versucht über Sponsoring von Radsportvereinen einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erreichen. Bzw. Sonderangebote für deren Mitglieder.

Für mich sind die Produkte indiskutabel. Die Gewichtsbeschränkung von meist 85 kg schließt mich als Einsneunzig-Fahrer aus. Zudem weist eine derartig niedrige Grenze auf ziemlich schlechtes Engineering und wenig vertrauen in die eigenen Produkte hin.
 

Reichling-Racer

Let's ride, have fun!
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bad Breisig
Naja sagen wir es so, wer fähr in erster linie Leichtbau (im Wettkampf) oder wo macht Leichtbau am meisten Sinn?

Das sind doch so Leute wie ich (60kg) die max. wenn es hochkommt 80kg mehr aber auch nicht wiegen.

Wenn wir uns von anderen Herstellern z.B. die Leichtbaufelgen anschaun haben die wenigsten Hersteller mehr als 85kg freiggeben bei extremen Leichtbau.

Naja was dann wirklich Sinn macht muss jeder für sich entscheiden. ;)

Die Lösung:


Aber ich sehe das ganze auch nochmal ein bischen anders, wenn ich (60kg) ein 9 kg Schweres Bike fahre wiegt mein Bike 15% meines Eigengewichts.

Bei einem Fahrer der ca. 90kg wiegt dürfte das Rad, um das gleiche gewichtsverhältnis Fahrer/Bike zu haben, 13,5 kg wiegen. Also darfst du Ruhig 100g mehr an den Felgen haben :o.

Ok zugegeben der Vergleich hinkt, das es ja um zu beschleunigende Maße geht. Also darf dein Bike wenn man bei den Laufrädern das fünf fache an Gewicht zu grunde legt nur 900g mehr haben. ;)
 

Ferkelmann

Schraubfauler Sack
Dabei seit
25. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
202
Standort
Wetterau
Wiege naggisch auch so um die 85kg, je nach Form und schone die Kurbel absolut nicht. Mit Vollausrüstung plus gefüllter Trinkblase komme ich sicher auf 92-93kg.
Ich glaube trotzdem nicht, daß ich sie kaputt bekomme und wenn, meinst Du, BOR stellt Dich auf die Waage? ;)
 

zuki

Principia
Dabei seit
19. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
734
Naja sagen wir es so, wer fähr in erster linie Leichtbau (im Wettkampf) oder wo macht Leichtbau am meisten Sinn?

Das sind doch so Leute wie ich (60kg) die max. wenn es hochkommt 80kg mehr aber auch nicht wiegen.
Naja. Es gibt auch Wettkampffahrer, die um die 90kg wiegen. Zumindest bei mir im Verein sind einige lange Jungs dabei.

Ich selbst fahre allerdings nur ab und an bei den Jedermännern mit und kaufe dann lieber die haltbaren Parts.

Ich finde aber wie gesagt 85kg schon extrem niedrig als Limit. Auch Du als Bundesligastarter brauchst ein paar Reserven bei Deinen Teilen. Deine Knochen werden es Dir danken. ;)

@Ferkelmann: Es ging nicht um die Garantie ;). Die Waage macht mir also keine Sorgen. Eher um meine restlichen Zähne, die ich noch ein paar Jahre an Ort und Stelle wissen möchte...
 

Reichling-Racer

Let's ride, have fun!
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bad Breisig
Naja ist ja wie gesagt die entscheidung von jedem selbst, ich für mich finde die Produkte super.

Ich denke es ist alles gesagt, aber vieleicht meldet sich mal ein uUser mit mehr Gewicht und schildert seine Erfahrung, da ich da nicht mitreden kann. ;)
 
Dabei seit
11. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
1.592
sehr leicht für AM - vielleicht zu leicht :confused:- nach 500km wurden die Sperrklinken von TI nach Stahl getauscht und der Freilaufkörper ebenso.
Alles schnell und fair innerhalb einer Woche, ohne irgendwelche Diskussion, daher würe ich des Service gut bewerten.:daumen:
böse zungen würden nun behaupten, das der service deswegen so schnell und kundenfreundlich abläuft, weil sie wissen, das die konstruktion, die sie verkaufen so nicht hält...

Für mich sind die Produkte indiskutabel. Die Gewichtsbeschränkung von meist 85 kg schließt mich als Einsneunzig-Fahrer aus. Zudem weist eine derartig niedrige Grenze auf ziemlich schlechtes Engineering und wenig vertrauen in die eigenen Produkte hin.
WTF? das ist mit verlaub gesagt verdammt wenig...

hab ja auch über das eine oder andere von BOR nachgedacht, aber bei solchen beschränkungen denke ich ähnlich.
 
Dabei seit
11. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
0
Meines Wissens nach hat BOR mit Tune eine engere Zusammenarbeit, Kurbeln sind auch ziemlich Baugleich, hab selbst noch ne BOR XC666, 2fach, war immer sehr zufrieden damit und habe keinerlei Probleme gehabt
 
Dabei seit
5. August 2012
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Freiburg
Ich fahre sehr viele Sachen von BOR, Felgen RR/Mtb, Kurbel XC666 MTB einmal Arm gebrochen weil mein Dremo falsche Werte angezeigt hat (super günstigen Ersatz bekommen), Naben Mtb. Seit mehreren TKm keine Probleme super Qualität und hält auch damals mit 85kg. Dieses Jahr war ich mit meinem Flash in den Alpen, auch keine Probleme gehabt mit einem Systemgewicht von 83kg.
Kauftip!!!
Gruß
 
Dabei seit
12. August 2014
Punkte für Reaktionen
230
Standort
St. Georgen im Schwarzwald
Sevus,
ich fahre sein nunmehr 4 Jahren einen Laufradsatz mit BOR XMD333 Felgen und kann diese nur empfehlen! Ultra leicht und überraschend stabil. Der Hersteller gab damals ein Maximalgewicht von 75 kg an, mittlerweile wiege allein ich über 80kg zuzüglich Ausrüstung und fahre mit den Teilen auch technische, verblockte Trails ohne Probleme( Zeug das eigendlich mehr in die Richtung All Mountain/ Enduro gehört)
Auch eine klare Kaufempfehlung von mir!
 
Oben