Baustahl AL 220 DH

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
Ich hatte nämlich mal selbst ausgerechnet, was es wiegen würde einen Rahmen aus unkonifiziertem Edelstahlrohr zu bauen.
Dabei bin ich auf 5,8kg gekommen.
Allerdings mit runden Rohren.

Hey, jetzt wird es Interessant!!:daumen:
Mit welcher dimension vom Edelstahlrohr hast du gerechnet?
Und welche Rahmenkonstruktion bist du aus gegangen? (Eingelenkter oder Mehrgelenkter)
 
Zuletzt bearbeitet:

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte Reaktionen
146
Ort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
für das ding gibt es doch keine einzige daseinsberechtigung oder?

weder gewicht noch haltbarkeit noch fahreigenschaften sprechen dafür.

und dass es leicht zu schweissen ist relativiert sich auch wieder da es ja anscheinend öfters bricht als gängige dh rahmen.
 

MoP__

Flachdropper
Dabei seit
8. September 2008
Punkte Reaktionen
30
Ort
Südthüringen
Hey, jetzt wird es Interessant!!:daumen:
Mit welcher dimension vom Edelstahlrohr hast du gerechnet?
Und welche Rahmenkonstruktion bist du aus gegangen? (Eingelenkter oder Mehrgelenkter)

Ich hab das nur grob überschlagen.

Für den Hauptrahmen hatte ich einfach mal 50mm angenommen, mit 1,5mm Wandstärke.
Steuerrohr doppelt so dick, Sitzrohr mit weniger Durchmesser.
Den Hinterbau hab ich als Eingelenker mit 25x2mm Rohren angenommen.
Obendrauf dann noch ein paar Gramm für Gussets usw.

Interessant fänd ich sowas schon.
Das Material ist leicht zu kriegen, leicht zu schweißen, und man kann sich seine Wunschgeometrie bauen.
Es lässt sich eben nicht vermeiden, dass es ein Bomber wird ;)
 

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
Ich hab das nur grob überschlagen.

Für den Hauptrahmen hatte ich einfach mal 50mm angenommen, mit 1,5mm Wandstärke.
Steuerrohr doppelt so dick, Sitzrohr mit weniger Durchmesser.
Den Hinterbau hab ich als Eingelenker mit 25x2mm Rohren angenommen.
Obendrauf dann noch ein paar Gramm für Gussets usw.

Interessant fänd ich sowas schon.
Das Material ist leicht zu kriegen, leicht zu schweißen, und man kann sich seine Wunschgeometrie bauen.
Es lässt sich eben nicht vermeiden, dass es ein Bomber wird ;)

Klingt realistisch und das 5,7kg, ist Ok!:daumen:

An welches Schweißverfahren hast du gedacht? (MIG/MAG oder WIG)
Bei WIG sollten die Rohre genau gearbeitet sein.

Wär schon net schlecht, aber ohne Bomber.....!:daumen:
 
Dabei seit
19. Juli 2002
Punkte Reaktionen
9
Ort
Irgendwo im Niemandsland
Ich hab das nur grob überschlagen.

Für den Hauptrahmen hatte ich einfach mal 50mm angenommen, mit 1,5mm Wandstärke.
Steuerrohr doppelt so dick, Sitzrohr mit weniger Durchmesser.
Den Hinterbau hab ich als Eingelenker mit 25x2mm Rohren angenommen.
Obendrauf dann noch ein paar Gramm für Gussets usw.

Interessant fänd ich sowas schon.
Das Material ist leicht zu kriegen, leicht zu schweißen, und man kann sich seine Wunschgeometrie bauen.
Es lässt sich eben nicht vermeiden, dass es ein Bomber wird ;)

Hi

also wenn du mit diesen Dimensionen rechnest, wird das, soweit die Schweißnähte halten ein unzerstörbarer Rahmen.

Das ding würde lässig halten wenn du deine Wandstärken (Edelstahl) halbierst.
Würde man mit 25CrMo4 arbeiten könntest du mit geraden Rohren (35mm und 0,8mm WS) ein durchaus stabilen Rahmen gertigen können.

könnt euch ja mal diese Seite zu Gemüte führen:

http://www.witchbroom.ch/

der macht dass alles aus gelasertem blech das abgekantet und verschweißt wird.
 

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
Hi

also wenn du mit diesen Dimensionen rechnest, wird das, soweit die Schweißnähte halten ein unzerstörbarer Rahmen.

Das ding würde lässig halten wenn du deine Wandstärken (Edelstahl) halbierst.
Würde man mit 25CrMo4 arbeiten könntest du mit geraden Rohren (35mm und 0,8mm WS) ein durchaus stabilen Rahmen gertigen können.

könnt euch ja mal diese Seite zu Gemüte führen:

http://www.witchbroom.ch/

der macht dass alles aus gelasertem blech das abgekantet und verschweißt wird.

Klar, Witchbroom ist bekannt:
http://www.mtb-news.de/forum/group.php?groupid=416

Aber er schweißt aus seinen 0,8mm Blech ein 5-Kantprofil für den Hauptrahmen bzw. 4-Kantprofil für die Schwinge.
Wie war das, ist ein 5-Kantprofil nicht Stabiler als ein normales Rohr?
 

MoP__

Flachdropper
Dabei seit
8. September 2008
Punkte Reaktionen
30
Ort
Südthüringen
Uh, das Witchbroom AllMountain gefällt äußerst gut :eek:

also wenn du mit diesen Dimensionen rechnest, wird das, soweit die Schweißnähte halten ein unzerstörbarer Rahmen.
Das ding würde lässig halten wenn du deine Wandstärken (Edelstahl) halbierst.

Würde man mit 25CrMo4 arbeiten könntest du mit geraden Rohren (35mm und 0,8mm WS) ein durchaus stabilen Rahmen gertigen können.

Ich hab einfach mit dem gerechnet, was man problemlos besorgen kann.
Für Konifizierungen bleibt da kein Spielraum.
Wobei... könnte man ein entsprechendes Rohr im Mittelteil von außen abdrehen?
Und 25CrMo4 o.ä. müsste man ja gleich wieder vor Korrosion schützen.
 

peter.gunz

gayporn t0 the c0re
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Franken
am einfachsten kommste an gute rohre von auto tuningfirmen für rennsport. die verwenden 4130 cr-mo für die überrollkäfige. in gängigen durchmessern und wandstärken.
 

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
am einfachsten kommste an gute rohre von auto tuningfirmen für rennsport. die verwenden 4130 cr-mo für die überrollkäfige. in gängigen durchmessern und wandstärken.

Der Tip mit den Rennsport ist net schlecht!
4130 Chrom Moly. wurde bei den alten Drahteseln und heute noch bei BMX Rädern verwendet!
Der 4130 ist ein hochlegierter Stahl und korrodiert leider!
 
Dabei seit
19. Juli 2002
Punkte Reaktionen
9
Ort
Irgendwo im Niemandsland
am einfachsten kommste an gute rohre von auto tuningfirmen für rennsport. die verwenden 4130 cr-mo für die überrollkäfige. in gängigen durchmessern und wandstärken.

4130 ist 25CrMo4, bzw das Amerikanische Pendant. Korossionsschutz ist so ne Sache, CrMo setzt ungeschützt ansich fast nur Flugrost an, bis dir ein solcher Rahmen durchrostet brauch es etwas, setzt man dann noch vorraus, dass der Besitzer eines Fahrrades selbiges auch noch einigermaßen pflegt, so ist das ansich kein Problem und für den fall der Fälle taugt auch ne Dose Hamerit.

mfg

Felix

PS: CrMo Rohre bekommt man als Meterware, nicht konifiziert, in Fahrradrahmen typischen Dimensionen bei der Firma Köhn (Reset-Racing) zu recht humanen Preisen

edit:

Thema 5-kant Rohr: Also ein geschweißtes Rohr ist niemals so stabil wie ein Nahtlos gezogenes Rohr. Welcher Querschnitt optimal ist hängt sehr stark vom Einsatzzweck ab, pauschal kann man sagen, das bei einem Fahrradrahmen (Diamantrahmen) ein Rundes Rohr technisch die beste Lösung ist. Auch wenn man durch hydroforming den Rohrquerschnitt immer besser den Belastungen anpassen kann, was aber unter umständen zu anderen Problemen führen kann...führt hier aber wahrscheinlich etwas zu weit.
 
Zuletzt bearbeitet:

seelenfrieden

hosenträger
Dabei seit
22. März 2001
Punkte Reaktionen
32
Ort
münchen
omg.... das rad war damals schon eher...uiuiui..aber aus heutiger sicht....UIUIUIUI+1000.

jaja..ich weiß, offtopic und so...trotzdem passt der thread irgendwie um mal wieder mein "lieblingsrad" zu posten. evtl. kennst der eine oder andere "nachwuchsfahrer" ja noch nicht..;)

1052686696drei.jpg
 

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
omg.... das rad war damals schon eher...uiuiui..aber aus heutiger sicht....UIUIUIUI+1000.

jaja..ich weiß, offtopic und so...trotzdem passt der thread irgendwie um mal wieder mein "lieblingsrad" zu posten. evtl. kennst der eine oder andere "nachwuchsfahrer" ja noch nicht..;)

Jaja, der :anbet: Gott von Dreidoppel!
Das waren noch Zeiten - 2003, es war auch ein Traum von mir!!:daumen:
Hatte mit Harry auch mal telefoniert, aber leider ist der Gott nur ein Prototyp geblieben und nie Produziert wurden!
Der Öhlins Dämpfer war schon erste Sahne, bin den Öhlins im Motocross gefahren!:)
 

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
PS: CrMo Rohre bekommt man als Meterware, nicht konifiziert, in Fahrradrahmen typischen Dimensionen bei der Firma Köhn (Reset-Racing) zu recht humanen Preisen.


Jo, bei der Firma Kühn (RR) gibt es viele Sachen zum Bikebasteln und die verkaufen auch kleinstmengen an Privatkunden - schon selbst getestet!
Die haben Rohre (wie schon gesagt) und sämtliche Anschweiß-, Anlötteile! Also, vom Tretlagergehäuse, Steuerrohr, Ausfallenden, Lötmuffen (Muffenrahmen), Kabelhalter usw.
Ich muß noch einen Katalog mit Preis in PDF haben, wenn jemand Interesse hat - einfach Mailen!:daumen:
 
Dabei seit
12. April 2004
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hannover
jaaaa, mein vor-vor-letztes radl oder so^^ da hab ich ich gefreut als ich den threat-titel gelesen hab;)

ich bin der, der die kiste damals gefahren is, was alexm meinte. die risse waren einmal am steuerrohr, und über dem dämpfer. war schon ein übles geschoss^^ also, damals hat ich ja keine ahnung, aber ich habe mir eingebildet das es sich voll geil fährt;)

wenn ich zuhaus bin such ich ma n paar alte bilder raus.

zu dem roten "lieblingsrad": is das der klopper vom mr. krispy oder wie der hieß?
 

seelenfrieden

hosenträger
Dabei seit
22. März 2001
Punkte Reaktionen
32
Ort
münchen
zu dem roten "lieblingsrad": is das der klopper vom mr. krispy oder wie der hieß?

Harry Dreidoppel heißt der Erbauer des Rads. Kein Plan ob er jemals mehr als dieses eine gebaut hat. War schon etwas "speziell"... 300mm Federweg v+h, irgendwas um 35kg Gewicht. Bin damals in Todtnau ein bisschen auf dem Parkplatz damit rumgerollt. Hat sich durch das Gewicht unter einem eher wie ne Cross angefühlt als nen Rad... ;)
 

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
jaaaa, mein vor-vor-letztes radl oder so^^ da hab ich ich gefreut als ich den threat-titel gelesen hab;)

ich bin der, der die kiste damals gefahren is, was alexm meinte. die risse waren einmal am steuerrohr, und über dem dämpfer. war schon ein übles geschoss^^ also, damals hat ich ja keine ahnung, aber ich habe mir eingebildet das es sich voll geil fährt;)

wenn ich zuhaus bin such ich ma n paar alte bilder raus.

zu dem roten "lieblingsrad": is das der klopper vom mr. krispy oder wie der hieß?

Hey super, da bin ich auf die Bilder gespannt!:daumen:

Kannst du mir etwas genauer beschreiben wo deine Risse waren?
Meiner ist auch schon gerissen gewesen und zwar in den Querrohr, oberhalb von der forderen Dämpferaufnahme. Es war ein Riss neben der Schweißnaht - Rahmenbauer konnten mir nicht erklären:warum er dort gerissen ist!


Der Harry Dreidoppel der Vater vom Gott, hat nur Protypen gebaut! Ich hatte mit ihn telefoniert (Wiederholung) und wollte einen GOTT
smileys100.gif
kaufen, aber er wollt gleich die ganzen Unterlagen und Konstruktiondaten vom Gott verkaufen!

 
Dabei seit
19. Juli 2002
Punkte Reaktionen
9
Ort
Irgendwo im Niemandsland
Hey super, da bin ich auf die Bilder gespannt!:daumen:

Kannst du mir etwas genauer beschreiben wo deine Risse waren?
Meiner ist auch schon gerissen gewesen und zwar in den Querrohr, oberhalb von der forderen Dämpferaufnahme. Es war ein Riss neben der Schweißnaht - Rahmenbauer konnten mir nicht erklären:warum er dort gerissen ist!


Der Harry Dreidoppel der Vater vom Gott, hat nur Protypen gebaut! Ich hatte mit ihn telefoniert (Wiederholung) und wollte einen GOTT
smileys100.gif
kaufen, aber er wollt gleich die ganzen Unterlagen und Konstruktiondaten vom Gott verkaufen!


Aber ich kann die dass mal (versuchen) zu erklären:

also durch den Schweißvorgang, hast du eine martensitische Umwandlung im Gefüge. Das Martensit ist im Prinzip mal nichts schlechtes oder Schlimmes, denn es macht Stahl hart und Messer scharf. Das eigentliche Problem ist folgendes, Stahl hat ansich eine Kristallstruktur, in dieser gibt es Fehler, das können Atome sein die fehlen oder welche die zu viel da sind, das ist auch nichts schlechtes, denn es sorgt dafür dass der Stahl elastisch arbeiten kann (sonst könnten Federn nicht federn). Martensit hat auch eine regelmäßige Struktur, und zwar eine kubisch verzerrte.
Das Problem besteht jetzt darin, dass zwischen der Struktur des Stahls regelmäßiger Würfel, und der des Martensit (Quaderförmig) automatisch ein Bereich entsteht, der keine regelmäßige Struktur hat, da er ja jetzt von den Eckpunkten des Würfels mit den des Quaders verbunden werden muss. Dadurch entstehen in der Umgebung einer Schweißnaht überdurchschnittlich viele Defektstellen, diese schwächen aber nun auch das Material überdurchschnittlich und deshalb reißt der Rahmen vor der Schweißnaht.
 

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
Aber ich kann die dass mal (versuchen) zu erklären:

also durch den Schweißvorgang, hast du eine martensitische Umwandlung im Gefüge. Das Martensit ist im Prinzip mal nichts schlechtes oder Schlimmes, denn es macht Stahl hart und Messer scharf. Das eigentliche Problem ist folgendes, Stahl hat ansich eine Kristallstruktur, in dieser gibt es Fehler, das können Atome sein die fehlen oder welche die zu viel da sind, das ist auch nichts schlechtes, denn es sorgt dafür dass der Stahl elastisch arbeiten kann (sonst könnten Federn nicht federn). Martensit hat auch eine regelmäßige Struktur, und zwar eine kubisch verzerrte.
Das Problem besteht jetzt darin, dass zwischen der Struktur des Stahls regelmäßiger Würfel, und der des Martensit (Quaderförmig) automatisch ein Bereich entsteht, der keine regelmäßige Struktur hat, da er ja jetzt von den Eckpunkten des Würfels mit den des Quaders verbunden werden muss. Dadurch entstehen in der Umgebung einer Schweißnaht überdurchschnittlich viele Defektstellen, diese schwächen aber nun auch das Material überdurchschnittlich und deshalb reißt der Rahmen vor der Schweißnaht.

Ok, eine gute Erklärung - da war ich nie drauf gekommen!:daumen:
Der Adolf Martens hat das vor ca. 100Jahren entdeckt.
Ich hät zwei Gegenfragen:
1. Der C-Gehalt spielt bei der martensitischen Umwandlung eine große Rolle und ein Baustahl ist ein Kohlenstoffarmer Stahl (0-0,6% C), da ist doch ein wiederspruch - oder?
2. Eine schnelle Abkühlung bewirkt eine großere martensitische Umwandlung, der Baustahlrahmen ist bestimmt an der Luft abgekühlt.

Hab ich da einen Denkfehler drin?

Du hattest weiter oben über Probleme beim Hydroforming gesprochen, was meinst du damit - da ist heute voll in Mode!

Du hast ein Ancillotti DH-Bike und mit Magura´s Big Ego - ist cool!!:daumen:
Das ist auch ein Stück Bikegeschichte - gibt es da auch Bilder von?
Die Big Ego war auch ein Traum damals, aber der Preis!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juli 2002
Punkte Reaktionen
9
Ort
Irgendwo im Niemandsland
Ok, eine gute Erklärung - da war ich nie drauf gekommen!:daumen:
Der Adolf Martens hat das vor ca. 100Jahren entdeckt.
Ich hät zwei Gegenfragen:
1. Der C-Gehalt spielt bei der martensitischen Umwandlung eine große Rolle und ein Baustahl ist ein Kohlenstoffarmer Stahl (0-0,6% C), da ist doch ein wiederspruch - oder?
2. Eine schnelle Abkühlung bewirkt eine großere martensitische Umwandlung, der Baustahlrahmen ist bestimmt an der Luft abgekühlt.

Hab ich da einen Denkfehler drin?

Du hattest weiter oben über Probleme beim Hydroforming gesprochen, was meinst du damit - da ist heute voll in Mode!

Du hast ein Ancillotti DH-Bike und mit Magura´s Big Ego - ist cool!!:daumen:
Das ist auch ein Stück Bikegeschichte - gibt es da auch Bilder von?
Die Big Ego war auch ein Traum damals, aber der Preis!!!

Da ich hier nicht Spoilern kann und es ansich nichts mehr mit dem Thema zu tun hat mach ich einfach mal per PN weiter, wer Interesse hat kann gerne Fragen.

mfg

Felix
 

Lulatsch1

single rider
Dabei seit
7. September 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Schwabach
Da ich hier nicht Spoilern kann und es ansich nichts mehr mit dem Thema zu tun hat mach ich einfach mal per PN weiter, wer Interesse hat kann gerne Fragen.

mfg

Felix

Wir sind vom Thema "Baustahl" abgekommen!

Also, wer hat Erfahrungen mit einen Baustahl gemacht oder fährt noch jemand Baustahl, ausser mir!
Wer kann etwas über Konstruktion, Geschichte, Rissen, Geoeinstellung, techn. Daten vom Baustahl AL 220 DH berichten!!!
Zeigt mir Bilder/Fotos vom Baustahl!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben