Brauche Beratung für einen Stahl/Touren-Gravelrahmen

Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Ort
Groß-Umstadt
Hallo,


Ich fahre seit 2016 ein Cucuma Malagueta und war eigentlich noch nie recht zufrieden damit.
In der 9/3 Uhr Pedal-Stellung kann ich das Vorderrad nicht richtig einschlagen, da es mit meinem Schuh kollidiert.
Der Platz im Hinterbau für einen dickeren Reifen reicht nicht aus und ein Schutzblech könnte ich auch nicht montieren. Außerdem habe ich das Gefühl, der Rahmen ist generell zu kurz. Ich habe subjektiv den Eindruck, meine Knie kommen zu dicht an den Lenker.
Jetzt habe ich die Entscheidung getroffen, mir einen neuen Rahmen zu besorgen und die Komponenten umzubauen.

Ich hätte gerne einen Stahlrahmen, der sich für Touren mit Gepäck (also Gepäckträger vorne und hinten) eignet. Soll aber auch zum sportlichen fahren genutzt werden können. Alternativ geht auch ein Alurahmen.
Die Scheibenbremsen vom Malagueta, die Laufräder sollen drauf. Evtl. auch die Gabel. Eigentlich alle Komponenten, die passen 8-)
Ich will die Möglichkeit haben, Schutzbleche anbringen zu können.
Als Lenker will ich einen Dropbar nutzen.
Ich habe mir schon folgende Rahmen angeschaut, vielleicht könnt ihr mir sagen, ob das meinen Vorstellungen entspricht, oder ob es noch was anderes Interessantes gibt. Der Rahmen dürfte bis 900€ kosten.

- Surly Straggler
-Salsa Vaya
-Salsa Marrakesh
-alpkit sonder camino
-8bar Mitte steel

Ich habe schon einiges über die verschiedenen Rahmen gelesen (z.B. dass das Straggler mit den Schnellspannerachsen eigentlich nicht mehr zeitgemäß ist), bin aber zu unerfahren in dem Thema um zu wissen, worauf es wirklich ankommt.

Folgendes ist aktuell verbaut (stumpf von der Rechnung abgeschrieben):
Cucuma Malagueta Disc 54
Schaltgruppe Shimano 105
Kurbel 172,5 50/34
Innenlager Shimano 105
Schaltwerk lang
Umwerfer Shimano 105
Schalthebel / STI Shimano 105
Kassette 11-32
Kette Shimano 105
Bremshebel STR685 Disc
Laufräder Disc Mavic
Reifen 35-622 Cross
Lenker Breite 52
Vorbau Länge 100

Meine Daten:
Körpergröße 178cm
Schrittlänge 82cm
Schulterbreite 44cm
Sitzhöhe 72,6cm


VG Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
10.430
Ort
Franken
Deine "Frage" ist viel zu offen gestellt. Es wird nicht klar, warum du unzufrieden bist und was du mit dem Rahmentausch konkret verändern willst. Damit fällt schon mal die Kaufberatung flach, falls jemand mehrere der genannten Rahmen kennt. Falls jemand die genannten Rahmen nicht alle kennt, sind Links hilfreich. Die wenigsten haben die Muße, sich die möglichen Kandidaten auch noch selbst im Netz rauszusuchen. Dein Titel ist auch nicht gerade aussagekräftig. Du suchst ja Beratung für einen Stahl/Touren-Gravelrahmen, also kannst du das im Titel auch so schreiben. Die genannten Rahmen sind auch eher unterschiedlich. Der Marrakesh ist meines Wissens für Flatbar, der Straggler ein Grenzgänger und der Rest eher für Dropbar. So richtig scheinst du dich also selbst noch nicht mit den Rädern befasst zu haben. Erfahrungsberichte solltest du zu allen genannten Rahmen (vielleicht mit Ausnahme des 8bar Mitte) massig hier im Forum und im Interwebs findet. Du machst damit nicht Eindruck, bislang mit besonders viel Eigeninitiative vorgegangen zu sein. Auch da nehmen es sich manche raus, schlicht nicht zu antworten.
 
Dabei seit
29. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
439
Interessant wäre auch zu wissen, welche Teile/Standards weiterhin Verwendung finden sollen ------ Kompatibel mit neuem Rahmen?
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.901
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Ich habe schon einiges über die verschiedenen Rahmen gelesen (z.B. dass das Straggler mit den Schnellspannerachsen eigentlich nicht mehr zeitgemäß ist), (...)
Sowas schreiben sie im Forum gerne ... ?
Es wird einfach hirnlos das Neue gehyped und das 'Alte' schlechtgeredet.

Fuer Gravel / Tour braucht kein Mensch Steckachsen. Diese sind eine Entwicklung fuer Downhill usw. MTBs, welche sich jetzt ueberall hin ausbreitet.
Sowas gibts immer wieder. Vor 25 Jahren kamen bei MTBs die kleineren Lochkreise vorn, kleinere Kettenblaetter, und hinten ein 11er Ritzel statt vorher 13 als kleinstes. Kurz danach kam das 11er Ritzel voellig nutzloserweise auch aufs Rennrad, und seitdem glauben viele Leute, man kaeme ohne so einen Monstergang wie 53/11 keinen Berg mehr runter ?

Der Straggler Rahmen ist super, passt fuer 40-622 mit Schutzblech - Du wirst damit aber den Toe Overlap nicht los. Ich bin mehr oder weniger genauso gross und hab mir grad einen Straggler zusammengebaut.
Hier muss man einfach aufpassen beim 'Rangieren' - sonst kommt man ja gar nicht in diese Situation mit starkem Lenkeinschlag.

Den Toe Overlap wird man in unserer Groessenklasse nur mit kleineren Laufraedern los. Deswegen gibts ja jetzt auch jede Menge Gravelbikes mit 650B.
Den Rahmen laenger zu bauen und den Vorbau kuerzer machen - Da kommst Du jedenfalls vom Regen in die Traufe. Schlimmer noch, das Lenkverhalten wird (fuer meine Begriffe) unangenehm ... Dann lieber beim Rangieren aufpassen ?

Steckachsen haben in meinen Augen einen ganz massiven Nachteil: Es gibt momentan x verschiedene Standards und keiner weiss heute, welchen dieser Standards es in zehn Jahren noch geben wird.
12mm ❓ 15mm ❓ Boost ❓ Noch was anderes ❓
Was es aber sicher weiter geben wird, sind normale Schnellspannerlaufraeder. Allein schon, weil sich Steckachsen bei Alltagsraedern aller Voraussicht nach niemals durchsetzen werden - Grund siehe oben: sind unnoetig. Wenn ich bei Google 'Trekkingrad kaufen' eingebe, dann finde ich Bilder von Fahrraedern, die -offensichtlich heute noch- geschraubte Steuersaetze haben. Die sind bei MTBs (Im Neubau) seit 1/4 Jahrhundert Geschichte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
4
Ort
Groß-Umstadt
Hi,

danke für die Antwort. Das hilft mir schon mal weiter!
Warum hast du dich für das Straggler entschieden? Gab es noch andere die du in die engere Wahl genommen hattest?
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte Reaktionen
524
Ort
Methamis
Fuer Gravel / Tour braucht kein Mensch Steckachsen. Diese sind eine Entwicklung fuer Downhill usw. MTBs, welche sich jetzt ueberall hin ausbreitet.
Würde ich jetzt nicht so sehen, ich fand Schnellspanner auch immer gut und völlig ausreichend, aber seit ich am Gravel Steckachsen habe, nerven mich die Schnellspanner an meinem (schon älterem) MTB nur noch. Das Laufrad ist mit Steckachsen einfach präziser positioniert, gerade bei Stahlrahmen ist auch die bessere Steifigkeit zu spüren. Gerade bei der Kombination Scheibenbremse/Schnellspanner/Alurahmen arbeiten sich die Achsen etwas in den Rahmen, 1/10mm zuviel Spiel, und es wird zum Glücksspiel, ob man das Rad ohne schleifende Scheibenbremse einsetzt.
Schnellspanner und Felgenbremse sind eine problemlosere Kombination, aber da würde ich eher gebraucht kaufen!
Den Toe Overlap wird man in unserer Groessenklasse nur mit kleineren Laufraedern los. Deswegen gibts ja jetzt auch jede Menge Gravelbikes mit 650B.
Bei 178cm Grösse, vernünftiger Geo und 40x622 Bereifung sollte das eigentlich kein Problem sein!
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.901
Ort
au-dela de Grand Est
Hi,

danke für die Antwort. Das hilft mir schon mal weiter!
Warum hast du dich für das Straggler entschieden? Gab es noch andere die du in die engere Wahl genommen hattest?
Ich wollte Stahl und Nabenschaltungstauglichkeit.
Das Genesis Day One war meine erste Idee, das gibts aber nicht als Rahmen zum Selbstaufbau.
Ich bin noch nicht viel dazu gekommen mit dem Straggler zu fahren, finde das Rad aber sehr angenehm.
Dann waren Straggler Framekits grad mal lieferbar und dann habe ich zugeschlagen. Es gibt einen Thread im SSP Board

 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.901
Ort
au-dela de Grand Est
Welcher Rahmen hat denn eine vernünftige Geometrie?
Diese Frage stellte ich mir spontan auch.
Die Antwort kann eigentlich nicht sein: Laengeres Oberrohr (erkauft mit kurzem Vorbau) denn das ist Murks.

Grundsaetzlich liebe ich ja solche 'praezisen' Auskuenfte wie 'vernuenftig' oder 'harmonisch' oder 'modern'.
Knallhart formuliert: Entweder Angaben in Millimeter, Winkelgraden, ... sonstwas - oder die Klappe halten.
Windelweiche Schwafelangaben helfen keinem weiter ?
 
Oben