• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Bremsenreiniger Ja oder nein?

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Bad Kreuznach
Der am besten schmeckt, weil ich den Rest ja trinken will. :D
Spaß beseite. Warum heißt denn Bremsenreiniger, Bremsenreiniger?
Vielleicht, weil er Bremsen reinigt? Könnte sein, wäre eine Möglichkeit.

Ich nehme nur noch den von Wuerth.
1. Der hat viel Druck, reinigt also auch mechanisch.
2. Stinkt nicht, wie manche andere.
3. Ist er mit maximal 3,- € die 500ml-Dose nicht teuer.
4. Brennt er nicht in den Augen und auf der Haut, wenn was zurück spritzt.
5. Fällt mir momentan nix mehr ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

KUBIKUS

♥KUW/\H/\R/\®♥
Dabei seit
28. Dezember 2018
Punkte für Reaktionen
695
Standort
30989 Gehrden
Mit einem alten Lappen, welches auch bei weiteren Reparatur verwendet werden kann, sauber und trocken wischen.
Spart nicht nur Geld sondern tut auch der Umwelt gut.
 

ecols

Trailtrialer
Forum-Team
Dabei seit
8. September 2004
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Vilters, CH
Wurde hier im Forum schon mehrmals kontrovers diskutiert. Die gägnige Meinung ist immer gewesen, dass der Bremsenreiniger nicht komplett rückstandsfrei verfliegt, was dann durch die mangelnde Hitzentwicklung beim Trial problematisch werden kann. Ich habe neulich auch den Fall gehabt, dass nach der Isopropanolbehandlung erstmal gar nix mehr ging. Danach musste ich aber eben auch komplett neu einbremsen.
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Bad Kreuznach
Die gängige Meinung ist immer gewesen, dass der Bremsenreiniger nicht komplett rückstandsfrei verfliegt...
Diese Meinung ist aber falsch, denn viele Klebstoffhersteller empfehlen unter anderem sogar Bremsenreiniger zum Entfetten.
Vielleicht war da der Lappen nicht ganz sauber, deshalb immer Bremsenreiniger als Spray und nicht abwischen, sondern trocknen lassen.
 
Dabei seit
4. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Trassem bei Saarburg
Hab mir reiniger gekauft und bin von der Wirkung sehr enttäuscht. Gesprüht mit sauberem Tuch gewischt und kaum Bremsleistung. Also neue Beläge und Spülmittelwasser. Ging mir darum, in der Walachei auch mal schnell bei den Kindern die Scheiben beim Training bei Bedarf zu reinigen.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.644
Diese Meinung ist aber falsch, denn viele Klebstoffhersteller empfehlen unter anderem sogar Bremsenreiniger zum Entfetten.
Vielleicht war da der Lappen nicht ganz sauber, deshalb immer Bremsenreiniger als Spray und nicht abwischen, sondern trocknen lassen.
Ganz falsch nicht. Viele Bremsenreiniger enthalten Naphta, welches aus Öl gewonnen wird. Es gibt wohl Bremsenhersteller die aufgrund dessen explizit von Bremsenreinigern abraten.
Weiß aber nicht mehr sicher welche Hersteller das waren.
 

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Bad Kreuznach
Bremsenreiniger mit Naphta. :rolleyes: Was soll das? Auf jeden Fall enthalten die Bremsenreiniger von Wuerth und CRC kein Naphta.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
270
Standort
Nürnberg
Normale Spülmittel für 95ct/1l aus Aldi, Lidl, Netto, Norma sind wohl nicht rückfettend, zumindest nie etwas davon bemerkt. Und verölt durch Fehler der Bremse oder durch Rumsauen mit Ketten- oder sonstigen Ölen kommt kaum vor. Aber Straßenschmutz, Pflanzenreste, Ölschlieren aus Pfützen, Salz, …. sauen die Bremse über die Zeit ein und warum soll man die nicht anläßlich von Wartung oder Belagwechsel reinigen? Ich stopfe z.B. keine neuen Beläge in total versiffte Bremsen, sondern mach das Zeug (Zange und Scheibe) einfach mit Spülmittelwasser sauber und die Scheibe (nicht die Zange) wird noch mit Aceton abgewischt. Das war es, dauert nur ein paar Minuten und ist Standardprozedur. Es wird einfach gemacht und nicht groß der Dreck analysiert. Spüliwasser, Aceton, Brennspiritus, Kunstharzverdünnung und Waschbenzin sind die fünf Lösungsmittel, die einfach in der Schrauberwerkstatt sind. Alles im freundlichen Baumarkt um die Ecke erhältlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben