Der Serious Grafix Thread

Dabei seit
18. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
122
Standort
Dresden
Die sollte passen:

Edit: Die Gewindelänge ist kürzer als bei deiner Achse. Wie breit ist das Ausfallende der Gabel und wie weit schaut die bisherige Achse nach rechts raus?

Von Wolftooth gibt es auch noch was mit 1 mm mehr Gesamtlänge:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. August 2020
Punkte für Reaktionen
12
Ich hab kein Serious Grafix, sondern ein Serious Valparola X Disc und würde das gerne wegen gemischter Erfahrungen hier mal erwähnen. Weiß nicht, wie viel hochwertiger das Grafix gebaut ist. Deutlich schicker ist es ja - auch auf dem Papier - aber manche Mängel hätten bei meinem Rad so einfach nicht sein müssen.

Gekauft im März, abzüglich Rabatt 575€ - war also eins der billigsten Gravelbikes auf dem Markt und bei dem Preis kann man nicht soo viel falsch machen, finde ich. Bin trotz der Mängel meist ganz zufrieden, war als günstiger Einstieg gedacht und "mal gucken, ob mir Radfahren liegt" - 7000km später hat man natürlich andere Anforderungen ans Material :)

Mangel 1: Laufräder. 2,3kg Brocken, ab Werk viel zu wenig Speichenspannung. 3 Tage nach dem Kauf beim Händler gewesen, die total knarzenden Speichen nachgespannt. 4 Wochen später sind mir dann zwei gerissene, folgende Speichen am HR aufgefallen, diese hat der Händler ersetzt und wieder neu zentriert. Ein paar Wochen später - bin viel auf nem anderen LRS gefahren - wieder zwei Speichen hinten gerissen, Kommunikation diesmal per email --> keine Antwort mehr erhalten --> selber geflickt und LRS inzwischen ersetzt. Mit dem jetzigen 1500g Gravel-LRS komplett andere Fahrqualität.

--> Mangel 1.5: Vorne Centerlock, hinten 6-bolt Bremsscheiben, warum??

Mangel 2: Züge. Teil 1: Züge waren bei mir ab Werk falsch verlegt, vom rechten STI gings rechts ins Unterrohr statt links. Damit nach wenigen Tagen Lack an Gabel abgescheuert. Die falsche Verlegung wird auf den Bildern zT auch deutlich. Den "Aha, das muss eigentlich anders sein..."-Moment hatte ich erst nach 4 Monaten und hab die Züge dann neu verlegt, jetzt scheuern die nicht mehr an der Gabel unten und das Geraffel vorne ist auch aufgeräumt. Beim Service wurde meiner früheren Bemerkung zu dem abgescheuerten Lack auch nur mit Schulterzucken begegnet :) Nach 4 Monaten ist der Schaltzug zum Schaltwerk im STI gerissen, inwiefern die schlechte Zugverlegung und damit höhere Kräfte im Spiel waren, weiß ich nicht.
Teil 2: Bremszug nach hinten viel zu lang, trat unten aus dem Rahmen in ner 10cm Schlaufe aus. Bremsleistung aufgrund dieser Verlegung sehr schlecht, wurde beim Service ignoriert --> selber gemacht, dabei endlich auf die die falsche Zugverlegung aufmerksam geworden

IMG_20200723_155735.jpg

IMG_20200707_221905.jpg

Mangel 3: Lackqualität. Der Lack platzt an jedem Schraubenloch, bei kleinen Steinschlägen usw. ab

Mangel 4: Tretlager hat nach 13 Tagen erstmals geknarzt, wurde beim Service ignoriert. Als ich das Ding dann nach ~2 Monaten selber getauscht habe, hab ich gestaunt, dass es so lange gehalten hat. Es ist nicht gekapselt, der Abfluss unten im Rahmen war verstopft --> die Lager standen zum Teil sicher im Wasser. Ersetzt gegen Shimano BB-UN55 115mm (original: 118mm)

IMG_20200707_221727.jpg

Mangel 5: Lenkerband auf der einen Seite nach innen, auf der anderen nach außen gewickelt

Kein Mangel, aber störend: Keine Aufkleber zum Schutz vor Kettenschlagschutz --> Kettenstrebe optisch völlig hinüber, inzwischen Lenkerband rum gewickelt, funktioniert. Genauso fehlte Schutz an der vorderen Bremshülle, Steuerrohr ist optisch auch völlig zerkratzt. Die Sachen fallen erfahreneren Besitzern sicher sofort auf, wenns das erste gute Rad ist merkt mans aber erst, wenn der Schaden schon da ist.

Auf der Website stand lange was von 10,4kg beim Gewicht incl Pedalen, dann haben sie es auf 12,1kg geändert. 12,3kg wog mein Rad in RH54.

Upgrades:
  • Lenker, der etwas mehr Gravel ist (Ritchey WCS Butano)
  • Lenkerband Supacaz Sticky Kush, taugt nichts - verschlissen nach 2500km
  • TRP HY/RD Bremse vorn und hinten, damit endlich vorn gute, hinten akzeptable Bremsleistung
(- demnächst Upgrade von 140mm auf 160mm hinten, wenn die HY/RD dann noch unter die Sattelstrebe passt)
  • Fizik Antares Sattel
  • Shimano PD-EH500 Pedale (als nächstes XT Pedale)
  • Gravel LRS: Novatec Naben, CX-Ray, ZTR Crest 23mm, jetzt mit Schwalbe G-One Bite / Ultrabite
  • Street LRS: Gunsha Naben, CX-Ray, 55mm Carbon-Hochprofil-Tubular mit 25mm Conti Sprinter (als nächstes Vittoria Corsa o.ä., ggf. auch 28mm - etwas mehr mit Fokus auf Endurance und Abrollkomfort)

Auch wenn mich manche Sachen am Rad gewaltig nerven, weil sie zB wegen Nachlässigkeit so durchgewunken wurden (Zugverlegung, Lenkerband) oder einfach nur übelste Billiglösungen waren (Tretlager, Felgen), find ich das Rad auch im Nachhinein für 600€ ok. Sonst hätte ich mir wohl ein Cube Nuroad gekauft, das hätte 1000€ gekostet und komplett zufrieden wäre ich mit dem sicher auch nicht gewesen, hätte Dinge tauschen wollen usw. So hab ich lieber gebastelt, das Rad wirklich auf mich angepasst und Kratzer, Schrammen etc. tun mir nicht weh.

IMG_20200717_164525.jpg
Street LRS, hier noch mit falsch verlegten Zügen...

IMG_20200822_211405.jpg
Gravel LRS, Stand vorgestern
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
5.007
Standort
Bietigheim-Bissingen
Ich hab kein Serious Grafix, sondern ein Serious Valparola X Disc und würde das gerne wegen gemischter Erfahrungen hier mal erwähnen. Weiß nicht, wie viel hochwertiger das Grafix gebaut ist. Deutlich schicker ist es ja - auch auf dem Papier - aber manche Mängel hätten bei meinem Rad so einfach nicht sein müssen.

Gekauft im März, abzüglich Rabatt 575€ - war also eins der billigsten Gravelbikes auf dem Markt und bei dem Preis kann man nicht soo viel falsch machen, finde ich. Bin trotz der Mängel meist ganz zufrieden, war als günstiger Einstieg gedacht und "mal gucken, ob mir Radfahren liegt" - 7000km später hat man natürlich andere Anforderungen ans Material :)

Mangel 1: Laufräder. 2,3kg Brocken, ab Werk viel zu wenig Speichenspannung. 3 Tage nach dem Kauf beim Händler gewesen, die total knarzenden Speichen nachgespannt. 4 Wochen später sind mir dann zwei gerissene, folgende Speichen am HR aufgefallen, diese hat der Händler ersetzt und wieder neu zentriert. Ein paar Wochen später - bin viel auf nem anderen LRS gefahren - wieder zwei Speichen hinten gerissen, Kommunikation diesmal per email --> keine Antwort mehr erhalten --> selber geflickt und LRS inzwischen ersetzt. Mit dem jetzigen 1500g Gravel-LRS komplett andere Fahrqualität.

--> Mangel 1.5: Vorne Centerlock, hinten 6-bolt Bremsscheiben, warum??

Mangel 2: Züge. Teil 1: Züge waren bei mir ab Werk falsch verlegt, vom rechten STI gings rechts ins Unterrohr statt links. Damit nach wenigen Tagen Lack an Gabel abgescheuert. Die falsche Verlegung wird auf den Bildern zT auch deutlich. Den "Aha, das muss eigentlich anders sein..."-Moment hatte ich erst nach 4 Monaten und hab die Züge dann neu verlegt, jetzt scheuern die nicht mehr an der Gabel unten und das Geraffel vorne ist auch aufgeräumt. Beim Service wurde meiner früheren Bemerkung zu dem abgescheuerten Lack auch nur mit Schulterzucken begegnet :) Nach 4 Monaten ist der Schaltzug zum Schaltwerk im STI gerissen, inwiefern die schlechte Zugverlegung und damit höhere Kräfte im Spiel waren, weiß ich nicht.
Teil 2: Bremszug nach hinten viel zu lang, trat unten aus dem Rahmen in ner 10cm Schlaufe aus. Bremsleistung aufgrund dieser Verlegung sehr schlecht, wurde beim Service ignoriert --> selber gemacht, dabei endlich auf die die falsche Zugverlegung aufmerksam geworden

Anhang anzeigen 1104585

Anhang anzeigen 1104595

Mangel 3: Lackqualität. Der Lack platzt an jedem Schraubenloch, bei kleinen Steinschlägen usw. ab

Mangel 4: Tretlager hat nach 13 Tagen erstmals geknarzt, wurde beim Service ignoriert. Als ich das Ding dann nach ~2 Monaten selber getauscht habe, hab ich gestaunt, dass es so lange gehalten hat. Es ist nicht gekapselt, der Abfluss unten im Rahmen war verstopft --> die Lager standen zum Teil sicher im Wasser. Ersetzt gegen Shimano BB-UN55 115mm (original: 118mm)

Anhang anzeigen 1104583

Mangel 5: Lenkerband auf der einen Seite nach innen, auf der anderen nach außen gewickelt

Kein Mangel, aber störend: Keine Aufkleber zum Schutz vor Kettenschlagschutz --> Kettenstrebe optisch völlig hinüber, inzwischen Lenkerband rum gewickelt, funktioniert. Genauso fehlte Schutz an der vorderen Bremshülle, Steuerrohr ist optisch auch völlig zerkratzt. Die Sachen fallen erfahreneren Besitzern sicher sofort auf, wenns das erste gute Rad ist merkt mans aber erst, wenn der Schaden schon da ist.

Auf der Website stand lange was von 10,4kg beim Gewicht incl Pedalen, dann haben sie es auf 12,1kg geändert. 12,3kg wog mein Rad in RH54.

Upgrades:
  • Lenker, der etwas mehr Gravel ist (Ritchey WCS Butano)
  • Lenkerband Supacaz Sticky Kush, taugt nichts - verschlissen nach 2500km
  • TRP HY/RD Bremse vorn und hinten, damit endlich vorn gute, hinten akzeptable Bremsleistung
(- demnächst Upgrade von 140mm auf 160mm hinten, wenn die HY/RD dann noch unter die Sattelstrebe passt)
  • Fizik Antares Sattel
  • Shimano PD-EH500 Pedale (als nächstes XT Pedale)
  • Gravel LRS: Novatec Naben, CX-Ray, ZTR Crest 23mm, jetzt mit Schwalbe G-One Bite / Ultrabite
  • Street LRS: Gunsha Naben, CX-Ray, 55mm Carbon-Hochprofil-Tubular mit 25mm Conti Sprinter (als nächstes Vittoria Corsa o.ä., ggf. auch 28mm - etwas mehr mit Fokus auf Endurance und Abrollkomfort)

Auch wenn mich manche Sachen am Rad gewaltig nerven, weil sie zB wegen Nachlässigkeit so durchgewunken wurden (Zugverlegung, Lenkerband) oder einfach nur übelste Billiglösungen waren (Tretlager, Felgen), find ich das Rad auch im Nachhinein für 600€ ok. Sonst hätte ich mir wohl ein Cube Nuroad gekauft, das hätte 1000€ gekostet und komplett zufrieden wäre ich mit dem sicher auch nicht gewesen, hätte Dinge tauschen wollen usw. So hab ich lieber gebastelt, das Rad wirklich auf mich angepasst und Kratzer, Schrammen etc. tun mir nicht weh.

Anhang anzeigen 1104584
Street LRS, hier noch mit falsch verlegten Zügen...

Anhang anzeigen 1104586
Gravel LRS, Stand vorgestern
Sinnvolle Upgrades die du da vorgenommen hast.

Mit einem Carbongabel könntest du das Gewicht noch etwas senken und den Komfort erhöhen.

Kannst ja Mal bei Poison bikes schauen, die sollten was passendes unter 200 Euro haben.
 
Dabei seit
20. August 2020
Punkte für Reaktionen
12
Im Moment will ich in diese Richtung nichts investieren. Möchte mir in den nächsten Monaten erstmal ein Rennrad zum schnell fahren besorgen, sodass das Serious wirklich nur noch für Gravel da ist und nicht auch den Spagat zum Road-Einsatz schaffen muss. Dann ist der Anspruch an das Rad auch anders, zB dämpfen die Gravel Reifen mit Alu-Gabel mMn ausreichend, nur mit den 25mm Rennradrädern ist das Rad halt unerträglich hart - das wird dann aber weg fallen. Und erst dann werd ich sehen, wie viel ich in Gravel weiter investieren will. Vielleicht fahr ich das Rad so weiter, wie es ist - aber denke aber eher, dass es als reines Gravel-Rad dann eine 1x-GRX Gruppe bekommt (komplett hydraulische Bremsen...) und irgendwann evtl einen neuen Rahmen.
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte für Reaktionen
0
2000 kms avec le Sérious Gravel.
Les roues semblent être le gros point faible.
2 rayons cassés à 1000 kms environs, et 3 autres à la sortie d'hier matin !
J'ai réussi à rentrer mais la roue est complètement voilée.
J'ai commandé des MAVIC AKSIUM DISC pour garantir des sorties sereines !
 
Dabei seit
12. April 2020
Punkte für Reaktionen
3
Mangel 1: Laufräder
2000 kms avec le Sérious Gravel.
Les roues semblent être le gros point faible.
Die Laufräder sind wirklich ein großes Problem bei dem Radl. Und anscheinend wohl auch bei anderen Serious Modellen.

Andere Komponenten habe ich längst getauscht- aber eher aus Gründen persönlicher Präferenz.
Beim LRS habe ich immer ein wenig die Kosten gescheut. Jetzt aber mal bei einem gebrauchten MTB Satz zugeschlagen-da hat das Grafix ja dankbare Achsmaße- und hoffe, dass sie für meine Zwecke passen.

In letzter Zeit hatte ich weniger gerissene Speichen (insgesamt 4 glaube ich) und mehr Probleme mit den Nippeln. Die bereiten mir wirklich Kopfschmerzen. Brechen einfach bei ruppigem Untergrund oder aber auch beim Beschleunigen auf der Straße aus der Felge raus. Inzwischen sogar mal am Vorderrad.
Also jedes mal wieder: Reifen runter, Tape runter, Nippel rein, nachzentrieren, Tape drauf, Reifen drauf und los geht die wilde Fahrt.
Aber so alle 2 Wochen nervt das schon gewaltig.
 
Dabei seit
19. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
5
Die Laufräder sind wirklich ein großes Problem bei dem Radl. Und anscheinend wohl auch bei anderen Serious Modellen.
Bezüglich Laufräder -> eine kleine "Warnung", falls jemand auch vor hat, Reifen auf ein konkretes Modell zu wechseln. Ich habe nämlich letzte Woche neue Reifen aufgezogen -> Continental Speed King CX (Faltreifen). Ich hatte noch nie solche Probleme beim Aufziehen von Reifen, wie bei diesen. Ich dachte schon, es wird nix daraus. Für meine hoffnungslose Versuche habe ich insgesamt 4 Stunden gebraucht. Und auch den EasyFit-Schaum von Schwalbe verwendet, hat leider nicht wirklich geholfen.

Erst wenn ich meinen Nachbar um Hilfe gebeten habe und wir das zu zweit gemacht haben (also wirklich, mit 4 Händen einen Reifen), ging das, wobei auch das nicht ohne Mühe (2 Reifenheber gebrochen war da noch das geringste Problem).

Jetzt weiss ich nicht, ob es an Reifen, oder an Felgen liegt, aber ich habe sonst nirgendwo negative Erfahrungsberichte bezüglich diesen Reifen gefunden.
 

geopard

Speichenflüsterer
Dabei seit
30. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Kandel
Moin,
die Kombi macht es wahrscheinlich, schlechte Toleranzmaße.
Reifen eher kleiner und Felge etwas größer und das jeweils in der Toleranz und schwupps wird es schwer.

Die verschiedene Gräfix Modelle sind mit verschiedenen Laufradsätze ausgestattet.
Also ich war bei der Qualität meines LRS "Alex CXD6" aus dem Comp total überrascht. Dachte im Vorfeld schon gleich einen neuen auf zu bauen. Er läuft noch tadellos , keine Speichendefekte und Reifenmontage war auch easy.
 

FastFabi93

wird langsam schnell
Dabei seit
8. März 2015
Punkte für Reaktionen
1.186
Standort
Nähe Hannover
Die Conti-Reifen fallen auch generell eher eng aus, besonders seit sie offiziell TL-tauglich sind (2018). Hab ich beim Wechsel von 2017er auf 2018er Baron deutlich gemerkt.
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte für Reaktionen
0
Bonjour à tous,

Je viens de recevoir ce type d’adaptateur pour pouvoir monter la roue avant (Askium MAVIC) qui vient en 12x100 sur la fourche Graphix qui est en 15x100. A voir dans le temps, corn cela semble sérieux.

[URL unfurl = "true"] https://www.ebay.fr/itm/JJBP-Soma-W...-Axle-Conversion-Kit/114356610570?ssPageName= STRK% 3 AMEBIDX% 3AIT & _trksid = p2060353.m1438.l2649 [/ URL]

Désolé s'il y a des bugs, j'utilise un traducteur pour poster et lire le forum en version traduite (français)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

FastFabi93

wird langsam schnell
Dabei seit
8. März 2015
Punkte für Reaktionen
1.186
Standort
Nähe Hannover
Eine Geo-Tabelle gibt es zu den Grafix-Rahmen nicht, oder? Ich meine zum Zeitpunkt meiner Bestellung mal eine bei Brügelmann rumgeistern gesehen zu haben, die finde ich aber nicht mehr :/
Hintergrund ist ein eventueller Wechsel von Rahmen und Gabel, weil ich mehr Montagemöglichkeiten für Gepäck suche.
 
Oben