Die Angst des Jägers vor dem Biker?

Dabei seit
21. Mai 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nrw, Bünde "nähe" von Bielefeld
Ich bin kein großer Freund davon über Dinge zu urteilen, mit denen man sich nicht auskennt und die man sicherlich auch nur oberflächlich beurteilen kann.
Jäger und Jagd sind ein schwieriges Thema. Sonst bräuchte man ja dafür auch keine Prüfungen ablegen.

Und überhaupt, Hallo, wir leben in Deutschland. Da ist ALLES gesetzlich geregelt...Bevor da das Wild in den Wald kommt muss es erst unterschreiben dass es sich über alle Risiken bewusst ist und den Wald auf eigene Gefahr betritt... :lol:


Hier noch ein Link zum Thema Autos im Wald
;)

Gruß,
Philipp
 
D

Deleted3300

Guest
Bin mal im Sommer nachts durch den Wald mit meinem Halogen-Fluter.

Ein Jäger hat mich angehalten und gefragt, was ich mache...naja biken was wohl? Hab ihm dan auf sein Fragen hin meine Lampe erörtert, und er meinte, es sei ihm egal, bloß ich soll mich bitte an Pfade halten(er hat gesagt egal was, halt die Spur muss erkennbar sein) und um 22.00Uhr aus dem Wald raus sein weil dann fagen sie mit jagen an (und grinste dabei).
Solche Leute finde ich echt ok.

Dahingegen gibt´s immer öfter diese verbitterten, zu-Hause-nix-zu-sagen-habenden Menschen, die sich immer drüber aufregen, der Weg sei nicht 2M breit. Selbst wenn man absteigt.

gruß,
reno
 
D

Deleted3300

Guest
offi schrieb:
Ich bin kein großer Freund davon über Dinge zu urteilen, mit denen man sich nicht auskennt und die man sicherlich auch nur oberflächlich beurteilen kann.
Jäger und Jagd sind ein schwieriges Thema. Sonst bräuchte man ja dafür auch keine Prüfungen ablegen.

Und überhaupt, Hallo, wir leben in Deutschland. Da ist ALLES gesetzlich geregelt...Bevor da das Wild in den Wald kommt muss es erst unterschreiben dass es sich über alle Risiken bewusst ist und den Wald auf eigene Gefahr betritt... :lol:


Hier noch ein Link zum Thema Autos im Wald
;)

Gruß,
Philipp

Geil echt! Hehe der doofe Volgel dachte wohl, des sei ein getunter Bär(von Sound her halt...)
 
Oben