Downhill-WM 2020 – Leogang: Ergebnisse Finale

Downhill-WM 2020 – Leogang: Ergebnisse Finale

Hier die Final-Ergebnisse der Downhill-Weltmeisterschaft in Leogang. Alle Ergebnisse sind online – die neuen Weltmeister und Weltmeisterinnen sind gekürt!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Downhill-WM 2020 – Leogang: Ergebnisse Finale
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
5.822
Ort
Hamburg
Du bist auch echt...

Der Großteil der Hobby Piloten wären da vermutlich mit gebrochenem Schlüsselbein oder Tossy aufgestanden. Das war schon ein heftiger Einschlag, für den man einige Stunden pro Woche pumpen darf, um den so unbeschadet einzustecken.
Auch wenn ich inhaltlich doch eher bei Dir bin, aber solch Beleidigungen sind hier absolut fehl am Platze. Bitte korrigiere das.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Mai 2019
Punkte Reaktionen
323
Sehr spannendes Rennen und absolut beeindruckendes Fahrkönnen aller Beteiligten.

Nur hat mich das Videomaterial dieses Jahr doch ziemlich geärgert an einigen Stellen:
Den Motorway, bei dem keiner mehr als 1-2 Zehntel herausfährt und der verhätlnismäßig einfach ist, zeigen sie bei jedem Fahrer, aber die brutale Sektion mit den Baumstümpfen nur bei den Allerwenigsten (sogar bei den letzten 10). Das war eine fahrtechnische Meisterleistung, es gab viele Linien mit verschieden hohem Risiko. Hier konnten mehrere Sekunden gewonnen oder verloren werden, aber leider hat man das nur auf der Uhr mitbekommen.

Wäre schön wenn hier mal der Schwerpunkt der Übertragung weg von den Highspeed-Abschnitten und mehr zu den wirklich anspruchsvollen Teilen geht.

Immerhin haben sie die Schlammschlacht im neuen Abschnitt bei fast allen ausführlich gezeigt und auch das war zutiefst beeindruckend.

Hätte vorher nicht mit einer so schönen Strecke in Leogang gerechnet, Hut ab vor den Streckenplanern und -bauern.
 

Helselot

freedom on two and four wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
640
Ort
Salzburg
Markus Pekoll sagt mir natürlich was. Hab nicht gewusst, dass er das ist. Sie haben nur die ganze Zeit davon geredet, dass er und David Trummer Steirer sind. ;)
 
Dabei seit
27. März 2008
Punkte Reaktionen
1.049
Ort
9020 KLAFU
Sehr spannendes Rennen und absolut beeindruckendes Fahrkönnen aller Beteiligten.

Nur hat mich das Videomaterial dieses Jahr doch ziemlich geärgert an einigen Stellen:
Den Motorway, bei dem keiner mehr als 1-2 Zehntel herausfährt und der verhätlnismäßig einfach ist, zeigen sie bei jedem Fahrer, aber die brutale Sektion mit den Baumstümpfen nur bei den Allerwenigsten (sogar bei den letzten 10). Das war eine fahrtechnische Meisterleistung, es gab viele Linien mit verschieden hohem Risiko. Hier konnten mehrere Sekunden gewonnen oder verloren werden, aber leider hat man das nur auf der Uhr mitbekommen.

Wäre schön wenn hier mal der Schwerpunkt der Übertragung weg von den Highspeed-Abschnitten und mehr zu den wirklich anspruchsvollen Teilen geht.

Immerhin haben sie die Schlammschlacht im neuen Abschnitt bei fast allen ausführlich gezeigt und auch das war zutiefst beeindruckend.

Hätte vorher nicht mit einer so schönen Strecke in Leogang gerechnet, Hut ab vor den Streckenplanern und -bauern.
Ich denke, das lag daran, dass bei den kürzeren Startintervallen beide Fahrer bei der Live-Übertragung in etwa zeitgleich in für uns interessanten Sektionen waren, bzw. Zieleinlauf und kurzer Recap.... Wenn ich mich recht entsinne...
Ich habe in Österreich über die Red Bull - App in Deutsch am TV geschaut, war mit Pekoll wie immer zufrieden.
 
Dabei seit
17. Mai 2019
Punkte Reaktionen
323
Ich denke, das lag daran, dass bei den kürzeren Startintervallen beide Fahrer bei der Live-Übertragung in etwa zeitgleich in für uns interessanten Sektionen waren, bzw. Zieleinlauf und kurzer Recap.... Wenn ich mich recht entsinne...
Ich habe in Österreich über die Red Bull - App in Deutsch am TV geschaut, war mit Pekoll wie immer zufrieden.


Das vermute ich auch... daher auch der Hinweis zum Motorway. Die Zeit hätte man für den besagten Baumstumpfabschnitt verwenden können.

An den Absätzen hab ich jedes mal kurz die Luft abgehalten, wenn Jemand die Innenlinie gewählt hat.
 

pfädchenfinder

Bademeister
Dabei seit
4. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
2.979
Sehr spannendes Rennen und absolut beeindruckendes Fahrkönnen aller Beteiligten.

Nur hat mich das Videomaterial dieses Jahr doch ziemlich geärgert an einigen Stellen:
Den Motorway, bei dem keiner mehr als 1-2 Zehntel herausfährt und der verhätlnismäßig einfach ist, zeigen sie bei jedem Fahrer, aber die brutale Sektion mit den Baumstümpfen nur bei den Allerwenigsten (sogar bei den letzten 10). Das war eine fahrtechnische Meisterleistung, es gab viele Linien mit verschieden hohem Risiko. Hier konnten mehrere Sekunden gewonnen oder verloren werden, aber leider hat man das nur auf der Uhr mitbekommen.

Wäre schön wenn hier mal der Schwerpunkt der Übertragung weg von den Highspeed-Abschnitten und mehr zu den wirklich anspruchsvollen Teilen geht.

Immerhin haben sie die Schlammschlacht im neuen Abschnitt bei fast allen ausführlich gezeigt und auch das war zutiefst beeindruckend.

Hätte vorher nicht mit einer so schönen Strecke in Leogang gerechnet, Hut ab vor den Streckenplanern und -bauern.
"wirklich anspruchsvollen Teilen"
es geht halt um clicks oder reichweite
und +90% können zumindest vielleicht sekunden zählen, das wird dann bedient.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.412
...und Bruni war schlich tund einfach miserabel. Er ist teilweise dort gestürzt, wo die Hälfte des Feldes nicht gestützt ist...
Habe es heute auch gesehen und ja, es sah schon seltsam aus. Wie ein Boxer, der als Favorit in den Ring steigt und sich unerwartet auf dem Boden wiederfindet und nach dem dritten Niederschlag die Welt nicht mehr versteht. Die ganze Körperhaltung sprach Bände. Ich glaube, er hätte sich am liebsten verkrochen...
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
4.666
Ort
Dehemm
Ich hab das Rennen komplett verfolgt, und Bruni war schlich tund einfach miserabel. Er ist teilweise dort gestürzt, wo die Hälfte des Feldes nicht gestützt ist. Passt schon. Er hat einfach zu viel riskiert, und das meines erachtens an den flaschen Stellen.
Er hatte dazu noch ein technisches Problem. Im Replay habe ich gesehen wie ein Teil wegflog beim Sturz. Und er bestätigte das technische Problem auch im Interview danach.
ich glaube, wenn man mehrfach stürzt als einer der Favoriten ist es fast normal, dass ab einem Punkt mental nicht mehr viel zusammen läuft.
Brutale Bedingungen, unglaublich was die Fahrer auf Ihren Bikes gezeigt haben :anbet: Definitiv keine Zufallsergebnisse. Wer da schnell runter kam, ist einfach ein sau guter Fahrer :daumen:
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte Reaktionen
3.581
Die Rodeo-Einlagen von Thirion fand ich höchstgradig beeindruckend.

Ich finde allerdings auch, dass dies ein eher WM-unwürdiges Rennen war. Nicht, weil schlechtes Wetter war oder die Favoriten nicht gewonnen hätten. Sondern weil bei extrem vielen runs in einem Downhill-Rennen die Fahrräder schlicht steckengeblieben sind. Und ab dem Punkt, wo man zusammen mit Schwerkraft und Muskelkraft nicht mehr einen Berg runter kommt, sind es für mich persönlich einfach keine vernünftigen Rennbedingungen mehr. Damit will ich die Leistung der verdienten Weltmeister (unter gleichen Bedingungen waren sie nunmal die Besten) nicht kleinreden, aber wenn bergab geschoben und geschliddert wird und Räder über ruts und Wurzeln gehoben werden, erinnert mich das eher an Cyclocross als an Downhill. Bei dem zu erwartenden Wetter war es einfach die falsche Strecke bzw. die Strecke falsch vorbereitet.
 

Zask06

26262626
Dabei seit
19. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
2.758
Ich finde allerdings auch, dass dies ein eher WM-unwürdiges Rennen war. Nicht, weil schlechtes Wetter war oder die Favoriten nicht gewonnen hätten. Sondern weil bei extrem vielen runs in einem Downhill-Rennen die Fahrräder schlicht steckengeblieben sind. Und ab dem Punkt, wo man zusammen mit Schwerkraft und Muskelkraft nicht mehr einen Berg runter kommt, sind es für mich persönlich einfach keine vernünftigen Rennbedingungen mehr. Damit will ich die Leistung der verdienten Weltmeister (unter gleichen Bedingungen waren sie nunmal die Besten) nicht kleinreden, aber wenn bergab geschoben und geschliddert wird und Räder über ruts und Wurzeln gehoben werden, erinnert mich das eher an Cyclocross als an Downhill. Bei dem zu erwartenden Wetter war es einfach die falsche Strecke bzw. die Strecke falsch vorbereitet.
Genau das waren auch meine Gedanken! :daumen:
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
7.893
Ort
Erfurt
Wenn du lange genug im Dreck gespielt hast, hast du irgendwann keine Lust mehr. Ist beim Autofahren im Winter das selbe. Ich habe Quattro und Automatik und fahre schon lange nicht mehr gerne auf Schnee.
Dann kauf dir ein Auto mit Heckantrieb, Handschaltung und ohne Helferlein, dann machts auch spass.
 

fone

13:37
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.482
Ort
Oberland
Ich les' immer: Alter! In Leogang können die nicht mal einen schönen Flowtrail für eine würdige DH-WM bauen!

Oben den Jumptrail (Name vergessen) und rüber zum Hangman wäre auch ne Option gewesen. Entscheidender Zielsprint am Bach und Zieleinlauf vor dem Edeka. Nice!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben