Drei neue Trails für die Saison 2018: Serfaus-Fiss-Ladis erweitert Trail-Netzwerk

Die Bike-Region Serfaus-Fiss-Ladis erweitert für die kommende Saison ihr Trail-Netzwerk um drei weitere Trails. Die außerhalb des Bikeparks liegenden Singletrails sollen Spaß für Mountainbiker aller Könnerstufen bieten. Während sich der Flüstertrail eher an fortgeschrittene Fahrer richtet, sollen auf Scheid- und Zirbentrail auch Anfänger Spaß haben.


→ Den vollständigen Artikel „Drei neue Trails für die Saison 2018: Serfaus-Fiss-Ladis erweitert Trail-Netzwerk“ im Newsbereich lesen


 

herb

RADikaler
Dabei seit
9. Juni 2008
Punkte Reaktionen
168
Ort
Linz
Habe eine Biketransportkarte für SFL übrig.....
HTML:
https://bikemarkt.mtb-news.de/article/1141894-bikepark-serfaus-fiss-ladis-biketransportkarte-frommestrail
 
Dabei seit
27. September 2013
Punkte Reaktionen
38
Ort
Dresden
Frommestrail 2018 hat praktisch nichts mehr zu tun mit dem Frommestrail, weshalb man nach SFL fährt. Zu großen Teilen geshapt, Steine gelesen, Strecke verlegt, deutlich leichter als früher. Nicht dass solche Strecken keine Berechtigung hätten, dafür kauf ich mir aber ein Ticket für den Bikepark. Abgesehen davon, dass das quasi ein Klassiker ist. Mehrere ganz dicke Daumen nach unten.
 
Dabei seit
13. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
15
Ort
Chemnitz
Dazu melde ich mich auch mal zu Wort:
Wir fahren Enduro im Mittelgebirge und haben relativ wenig Bikeparkerfahrung.
Wir waren letztes Jahr zu 4 Tage Familienurlaub mit Option auf 1/2 Tag Biken für die Pappis in Fiss.
Sind also 2 mal den genialen Frommestrail gefahren. Mit SuperSommerCard (bei Übernachtung alle Bergbahnen als Fußgänger inkl.) haben wir 2x Biketransport in der Schönjochbahn für je 10€ gelöst. Und aus Ladis wieder hoch nach Fiss mit der Sonnenbahn ist da auch mit drin. Fand ich für die gebotene Traillänge und die Infrastruktur aus Seilbahnen und Gastro ok. Der Trail war eine geniale Kombination aus ein paar Metern Uphill, fantastischem Panorama, alpinem Umfeld. Größtenteils naturbelassene Abfahrt mit Wurzelfeldern und ein paar Steilstücken. Ein kleiner gebauter Abschnitt mit einigen Wellen und Anliegern komplettierte das Erlebnis.
Das war einmal...

Wir haben dieses Jahr eine Woche gebucht mit 1.5 Tagen biken für die Pappis. Zuerst sind wir in den Park. Dafür braucht man das Bikeparkticket welches mit SuperSommerCard etwas günstiger ist. (32€ waren aus glaube ich)
Der Park ist sehr gut würde ich sagen. Für uns Parknovizen mit wenig Sprungerfahrung allerdings nach einem Tag fertig. Hillbill hat Spaß gemacht. Die Blauen Strecken sind auch nett, aber mir fehlen da Wurzeln und Gestempel. Der Rest war, um es richtig fliegen zu lassen über unserem Limit (Sprünge). Aber cool!
Dann haben wir uns ja noch auf den Frommestrail und die neu angekündigten Trails gefreut!

Also los, mit SuperSommerCard plus zusätzlich Fahrradtransporttickets genau wie letztes Jahr. Es gibt aber auch eine Tageskarte für 33€, wir wollten jedoch Nachmittag am Wolfsee mit den Kids chillen. Pro Fahrradticket kann man ENTWEDER Schönjochbahn (Frommestrail) ODER Almbahn (für Zirben- & Flüstertrail) sowie bei beiden die Sonnenbahn von Ladis nach Fiss fahren. Also brauchten wir für eine Runde Flüstertrail + Zirbentrail und danach Frommestrail und zurück nach Fiss 2 Tickets = 20€.
Flüstertrail und Zirbentrail sind nett, aber komplett gebaut mit alpinem Panorama. Fährt man einmal und gut is. Nochmal bezahl ich keine 10€ dafür.
Anfänger kommen auf dem ersten Stück schon ans Limit weil man viel bremsen muss und der Trail kreuz und quer über die Skipiste läuft. Man muss ständig durch trockene Entwässerungsgräben und es gibt lose Steine. Insgesamt aber sehr unnatürlich Linie. Der Zirbentrail besteht nur aus glatten Anliegern dass einem schwindelig wird. Aber sonst nichts wo man mal abziehen kann oder mal den Lenker festhalten muss. Keine Linienwahl, nur eine Linie. Netter Zirbenwald und Schöngampalm mit Gastro unten.

Der Gipfel am Zwölferkopf auf 2600 m (Almbahn) hat nettes Panorama. ABER: alles mit Rollrasen ausgelegt, Aussichtsplattform, Hubschrauberlandeplatz. Nicht das man mal weg vom Touristenwahnsinn kommt...
Der Trail vom Zwölferkopf wurde gerade gebaut. Irre... da oben ist fast jeder Hang planiert. Mehrere Bagger und LKW fahren rum. Es wird sicher wieder eine Murmelbahn. Wir sind den (verbotenen) Steig hinten um den Berg runter zum Fisser Joch. Niemanden getroffen, Alpiner Steig der nur aus Steinen mit einigen Spitzkehren besteht. Lecker!
Jetzt kommt die große Enttäuschung: rüber zum Frommestrail. Schon der alpine Anfang wurde zur Murmelbahn umgebaut. Am Frommeskreuz startet man dann im alten Verlauf, aber so wie es in den Wald geht wo die spannenderen Passagen sind wurde der alte Verlauf für Radfahrer gesperrt. Eine neue Murmelbahn daneben gebaut. Statt Wurzelfeldern auf denen man sich in Fallinie seinen Weg sucht wurden zig Anliegerkurven in den Wald gezimmert. Irgendwo endet die Achterbahn auf einem Forstweg. Wir sind dann auf dem alten Weg bis runter. Was soll das? Hier wird sich über jedes Dreckfitzelchen was sich in Videos durch die Luft bewegt aufgeregt. Und die planieren und graben den halben Wald um?! Wir haben auch Wanderer getroffen welche sich alle herzlich gefreut haben! Anhalten und grüßen versteht sich!
Das wars... als nächstes probieren wir den Reschenpass!

Mich würde mal die Statistik interessieren? Kommen wirklich mehr Biker um diese Murmalbahnen zu fahren?
Ich finde es nett mal durch paar Anlieger zu fahren aber über 1000 hm nur glatte Achterbahn?
Kam es am Frommestrail zu Konflikten weswegen man Wanderweg und Trail trennen musste? Ich habe noch nie nirgends eine einzige schlechte Begegnung mit Fußvolk gemacht...
Andererseits ist es schon krass was in Österreich speziell dort los ist. So viele Leute und Touristen am Berg! Man hat nur noch die Wahl zwischen leichtem Zugang = Massenveranstaltung und zig km und Höhenmeter Anmarsch = Ruhe und Natur. Mit Kindern oder Fahrrad schwer machbar. Es wird genau wie im Wintersport... fehlt nur noch Ballermannmusik an der Talstation. Ich werde in Zukunft Hotspots meiden.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.482
Ort
Leipzig
Ach gut dann kann ich mir das auch schenken, Sölden war auch so mittel gut mit der gleichen Betonwüste am Berg, da ist Saalbach richtig idyllisch gegen.

Was Murmelbahn angeht muss sich das für mich immer erstmal am Rubin/Klinovec messen, jedesmal sooo geniale 900hm ballern...jeder Höhenmeter genutzt für genialen Flow. Und tschechische Preise, da heben die Österreicher ganz schön ab mittlerweile.

Reschen ist gut !
 
Dabei seit
27. September 2013
Punkte Reaktionen
38
Ort
Dresden
Auf das Thema Wanderer vs Biker bin ich gar nicht erst eingegangen. Wir haben gar keine Wanderer getroffen haben auf dem Frommestrail, d.h. auf dem alten Trail, der jetzt zu großen Teilen der Wanderweg ist. Trotz des Rekordwetters. Denn nachvollziehbaren Stress für Wanderer gibt es nur auf den breiten gesplitteten Wirtschaftsleben. Nicht auf Singletrails mit zwangsläufig niedriger Geschwindigkeit.
Dafür haben wir Leute mit geliehenen E-Bikes getroffen, die versucht haben, die Murmelbahn hochzufahren.
Da läuft was grundsätzlich schief in SFL. Aber wahrscheinlich nicht nur dort.
 
Dabei seit
13. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
15
Ort
Chemnitz
Ach gut dann kann ich mir das auch schenken, Sölden war auch so mittel gut mit der gleichen Betonwüste am Berg, da ist Saalbach richtig idyllisch gegen.

Was Murmelbahn angeht muss sich das für mich immer erstmal am Rubin/Klinovec messen, jedesmal sooo geniale 900hm ballern...jeder Höhenmeter genutzt für genialen Flow. Und tschechische Preise, da heben die Österreicher ganz schön ab mittlerweile.

Reschen ist gut !

Na wenn dir der Rubin am Keilberg so gut gefällt, gefällt dir Fiss auch! Flow von oben bis unten...
Ich finde den Rubin nämlich auch zu glatt.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.482
Ort
Leipzig
Na wenn dir der Rubin am Keilberg so gut gefällt, gefällt dir Fiss auch! Flow von oben bis unten...
Ich finde den Rubin nämlich auch zu glatt.
Zu glatt?
Dann fährst du zu langsam. Spätestens nach der dritten Abfahrt wird der dann dermaßen anstrengend...soo viele Sprünge und Schlenker!!!
Und zum Lockern mal kurz den Irmtrail einschieben.

PS klar, das Panorama ist am Reschen besser, und es gibt doch deutlich mehr Wurzeln.
 
Dabei seit
27. September 2013
Punkte Reaktionen
38
Ort
Dresden
Nee, die Flowtrail am Klinovec sind cool auf ihre Art und echt Flow. Das ist was anderes, als wenn man steile Hänge entschärft durch Murmelserpentinen oder Teilweise Skipistenähnliche Passagen fährt.
 
Dabei seit
13. Dezember 2013
Punkte Reaktionen
15
Ort
Chemnitz
Nee, die Flowtrail am Klinovec sind cool auf ihre Art und echt Flow. Das ist was anderes, als wenn man steile Hänge entschärft durch Murmelserpentinen oder Teilweise Skipistenähnliche Passagen fährt.

Ich hab ja nicht gesagt dass es nicht anstrengend wäre. Man kann sicher auch verschiedene Linien fahren, mal hier innen, mal außen, versuchen Wellen zu doubeln. Das alles geht in Fiss auch. Aber es ist so unnatürlich und ist für mich nicht DAS Mountainbiken. Am Keilberg passt es etwas besser ins Konzept, da stimme ich zu! Zumal dort ja auch jeder Trail einen anderen Anspruch hat.
Aber scheinbar kommt das doch besser an als ich dachte.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.482
Ort
Leipzig
Ja, wenn ich die vielen Familien sehe am Klinovec, scheint das zumindest von der Ansage viele zu locken.
Wer traut sich schon, seinen familiären Bikelaien und Kids eine Abfahrt a la Schöneben zuzumuten?
Für die gemeinsamen Ferien ist halt so was viel ansprechender, als Wurzelgehacke und Riesendoubles.
Ich halte es aber für einen Irrweg, wenn keine Leidenschaft für's Biken dahintersteht. Und wenn es keine Möglichkeit für Individualität und Entdeckerfreude mehr gibt, da alles sonst verboten ist.
 
Dabei seit
27. September 2013
Punkte Reaktionen
38
Ort
Dresden
Mir ging es nicht unbedingt darum zu sagen was besser ist, sondern das vom Charakter des Frommestrail grob gesprochen noch der Ausblick erhalten ist.
Das es auch anders geht, zeigen die Macher in der Paganella (Andalo). Da war ich vor 2 Wochen und dort sollte Amadeus auf seine Kosten kommen. Das rumpelt dort ordentlich. Allerdings fehlt dort das, was ich entspannt kurbeln in alpiner Landschaft nennen würde. Wie zB die Gegend um die Panzersperre am Reschen
 
Dabei seit
3. April 2004
Punkte Reaktionen
22
Bin heute den Scheid und den Komperdell Trail gefahren. Murmelbahn aber mit Kindern natürlich genial. War mit meinem 6 Jährigen unterwegs und er konnte alles Fahren.
Frommes fand ich auch eher eine Enttäuschung. Laut der Beschreibung gibt es eine S3 Stelle nach der Frommeshuette. Entweder ich habe die verpasst oder die haben eine merkwürdiges Verständnis von S3.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
31.064
Ort
Dresden/Heilbronn
Klinovec meinst Du damit hoffentlich nicht, oder?

SFL war ich vor zwei Jahren mal einen Tag gucken auf dem Rückweg aus dem Vinschgau. Der Park hat mich schon nicht aus den Socken gehauen, das war nach einem halben Tag langweilig (na gut, bin kein Parkfahrer). Für den Frommes wollte ich nicht nochmal extra zahlen; hätte ich es mal gemacht :(
Was mich (neben dem FF-Gebot) am meisten aufgeregt hat: Die Werbung für die tollen Berggasthöfe in der Gondelbahn - an die man mit dem Rad nicht kommt, weil "das verlassen der Strecken strengstens untersagt" war. Da blieb nur die seltsame Imbissbude an der Talstation, an der es Essen vom Pappteller gab.
 

berkel

Bikemessie
Dabei seit
11. Mai 2002
Punkte Reaktionen
457
Ort
Basel
Frommes fand ich auch eher eine Enttäuschung. Laut der Beschreibung gibt es eine S3 Stelle nach der Frommeshuette. Entweder ich habe die verpasst oder die haben eine merkwürdiges Verständnis von S3.
S3? Aha. Ist mir nicht aufgefallen, ich kann mich nichtmal an irgendwas Richtung S2 erinnern, den rollt man doch einfach so durch. Aber bei mir fing es obern auch leider gerade an zu schütten, da wollte ich nur schnell runter, vielleicht ist mir deshalb nichts aufgefallen ;). Ich fand den Trail auch nicht so besonders, hat irgendwie keinen Rhytmus. Kann man mal machen, aber dafür extra 10€?

Beim Hill Bill hätte ich mir fast in die Hose gemacht als ich nichts ahnend die Einstiegsrampe langsam runter gebremst bin und dann plötzlich bemerkt habe, dass die Rampe nicht bis ganz runter geht :eek:. Ist nochmal gut gegangen, aber solche Überraschung mag ich gar nicht. Später habe ich mir ein Video angesehen, wo der Typ meinte man solle oben von der Brücke etwas Anlauf nehmen, sonst wäre es etwas knapp mit dem Gap. :lol:

Edit:

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. August 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Ich hab vor mit nem Kumpel für drei Tage nach Serfaus/Fiss/Ladis zu fahren. Geplant ist jeden Tag eine gemütliche Tagestour, also über die Schotter/Waldwege hochtreten aufs Schönjoch/Lazid und dann über die Singletrails wieder runter. Da mein Kumpel lediglich ein Hardtail und noch wenig Erfahrung mit dem MTB im alpinen Gelände hat, bin ich nicht auf der Suche nach den krassesten DH-Trails. Ich erhoffe mir flowige Abfahrten, auf denen auch er als Anfänger gefahrlos Spaß hat, aber die auch nicht zu langweilig sind, wenn man entsprechend schneller unterwegs ist.
Ist das Gebiet von diesem Gesichtspunkt her tauglich? Falls nein, fallen euch spontan besser geeignete Alternativen ein?
Und noch eine Frage: Die Trailbenutzung ohne Liftticket ist kostenlos, oder? Mich irritiert der Begriff "Trailticket" auf der Webseite.
 
Oben