Einsteiger-AM-Fully um 2T€

darkblau

Chris
Dabei seit
9. Februar 2015
Punkte Reaktionen
2
Ort
Aachen
Hallo zusammen!

Ich bin bisher mit meinem Hardtail unterwegs gewesen und habe mir in div. Bikeparks Freeride/DH-Räder ausgeliehen (letzteres würde ich auch beibehalten). Für die alltäglichen Wald- und Trailtouren möchte mir ein All Mountain-Fully kaufen und dafür um die 2000 € ausgeben. In die engere Wahl gekommen sind folgende Modelle:
Canyon Spectral AL 5.0 (2000 €) und 6.0 (2300 €)
Radon Slide 130 8.0 (2000 €) und 150 8.0 (HD?) (2000/2200 €)
Rose Granite Chief 1 (1834 €)

Ich liebäugele am konkretesten mit den Canyon-Rädern, was zugegebenermaßen auch mit der Optik zu tun hat. Dazu kommt, dass ich mich mit den Komponenten nicht gut auskenne und mit den Typenbezeichnungen von Magura und SRAM nichts anfangen kann. Bei den Shimano-Reihen ist das ja recht einfach einzuordnen.

Daher habe ich zwei Fragen:
1) Habe ihr Erfahrungen mit den Modellen gemacht und welche? Was sind hervorstechende Merkmale und wovon sollte ich eher absehen?
2) Bzgl. der beiden Canyon-Modelle: Der Preisunterschied ist wahrscheinlich gerechtfertigt. Würde ich von den besseren Komponenten des 6.0 profitieren? Hier noch mal eine Zusammenfassung der Unterschiede:

6.0 vs. 5.0:
Umwerfer: Shimano SLX 10S vs. Shimano Deore, 10S
Bremsen: Shimano SLX vs. Shimano Deore
Laufräder: T Swiss M 1600 Spline vs. DT Swiss M 1800 Spline
Kurbel: Shimano SLX, 10S vs. Shimano Deore, 10S
Kettenblätter: 24/38 vs. 22/36
Innenlager: Shimano SLX vs. Shimano Pressfit
Gewicht: 13,1 kg vs. 13,3 kg

Was sagt die Bezeichnung der Laufräder aus? Ich nehme an, dass das das Gewicht ist. Würde auch zum Gewichtsunterschied beider Räder passen, da ja größtenteils die gleichen Komponenten verbaut sind.

VG
Chris
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.222
Ort
Heidelberg
Hallo zusammen!

Ich bin bisher mit meinem Hardtail unterwegs gewesen und habe mir in div. Bikeparks Freeride/DH-Räder ausgeliehen (letzteres würde ich auch beibehalten). Für die alltäglichen Wald- und Trailtouren möchte mir ein All Mountain-Fully kaufen und dafür um die 2000 € ausgeben. In die engere Wahl gekommen sind folgende Modelle:
Canyon Spectral AL 5.0 (2000 €) und 6.0 (2300 €)
Radon Slide 130 8.0 (2000 €) und 150 8.0 (HD?) (2000/2200 €)
Rose Granite Chief 1 (1834 €)

Ich liebäugele am konkretesten mit den Canyon-Rädern, was zugegebenermaßen auch mit der Optik zu tun hat. Dazu kommt, dass ich mich mit den Komponenten nicht gut auskenne und mit den Typenbezeichnungen von Magura und SRAM nichts anfangen kann. Bei den Shimano-Reihen ist das ja recht einfach einzuordnen.

Daher habe ich zwei Fragen:
1) Habe ihr Erfahrungen mit den Modellen gemacht und welche? Was sind hervorstechende Merkmale und wovon sollte ich eher absehen?
2) Bzgl. der beiden Canyon-Modelle: Der Preisunterschied ist wahrscheinlich gerechtfertigt. Würde ich von den besseren Komponenten des 6.0 profitieren? Hier noch mal eine Zusammenfassung der Unterschiede:

6.0 vs. 5.0:
Umwerfer: Shimano SLX 10S vs. Shimano Deore, 10S
Bremsen: Shimano SLX vs. Shimano Deore
Laufräder: T Swiss M 1600 Spline vs. DT Swiss M 1800 Spline
Kurbel: Shimano SLX, 10S vs. Shimano Deore, 10S
Kettenblätter: 24/38 vs. 22/36
Innenlager: Shimano SLX vs. Shimano Pressfit
Gewicht: 13,1 kg vs. 13,3 kg

Was sagt die Bezeichnung der Laufräder aus? Ich nehme an, dass das das Gewicht ist. Würde auch zum Gewichtsunterschied beider Räder passen, da ja größtenteils die gleichen Komponenten verbaut sind.

VG
Chris

Hallo. Warum kein Rose Root Miller oder Canyon Spectral 29? Oder ein Votec VX oder VM. Mit ein bißchen Aufpreis reicht es auch für ein Propain Twoface...

Das Rose Granite Chief 1 hat "nur" eine Sektor-Federgabel. Da lohnt es sich, entweder im Konfigurator eine Pike oder eine DTSwiss zu wählen oder gleich das 2 zu nehmen.

Ich würde es als Sparversion folgendermaßen konfigurieren:

http://www.rosebikes.de/bike/rose-g...BZH-12BZI-13QFK-13QFL-1BLAj-12Bab-1BuRZ-1uDVv

Da bleibst du unter 2k, hast ein Sahne-Fahrwerk der obersten Kategorie, ausreichend robuste Anbauteile und irgendwann kannst du eine Variostütze nachrüsten.

P.S.: Bei der pinken Version musst du aufpassen, dass sie dir nicht einen Ladysattel drauftun...das ist zwar die coolste Farbe im Sortiment, soll aber wohl für Frauen sein. Ich würd sie trotzdem nehmen und einfach einen anderen Sattel wählen...
 
Zuletzt bearbeitet:

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
2.205
Ort
Nackenheim bei Mainz
6.0 vs. 5.0:
Umwerfer: Shimano SLX 10S vs. Shimano Deore, 10S Egal.
Bremsen: Shimano SLX vs. Shimano Deore Egal.
Laufräder: T Swiss M 1600 Spline vs. DT Swiss M 1800 Spline Vorteil 6.0
Kurbel: Shimano SLX, 10S vs. Shimano Deore, 10S Egal.
Kettenblätter: 24/38 vs. 22/36 Vorteil 5.0
Innenlager: Shimano SLX vs. Shimano Pressfit Egal.
Gewicht: 13,1 kg vs. 13,3 kg Fast Egal.

Was sagt die Bezeichnung der Laufräder aus? Ich nehme an, dass das das Gewicht ist. Würde auch zum Gewichtsunterschied beider Räder passen, da ja größtenteils die gleichen Komponenten verbaut sind.
Richtig.

VG
Chris

Da haste deine Antworten. :p
Bezieht sich rein auf die Funktion.
Bei einem Laufradsatz sortiere ich Gewicht unter Funktion ein, beim Antrieb eher nicht.

Ansonsten ist @Florent29 Frage berechtigt.
Warum kein 29er?
Für 2300 wäre ja das hier meine erste Wahl wenns ein Spectral sein soll.
https://www.canyon.com/mtb/spectral/spectral-al-8-9.html

Das überbietet bei der Ausstattung das 6.0er durchgängig.
Aussderdem fährts besser.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.222
Ort
Heidelberg
Da haste deine Antworten. :p
Bezieht sich rein auf die Funktion.
Bei einem Laufradsatz sortiere ich Gewicht unter Funktion ein, beim Antrieb eher nicht.

Ansonsten ist @Florent29 Frage berechtigt.
Warum kein 29er?
Für 2300 wäre ja das hier meine erste Wahl wenns ein Spectral sein soll.
https://www.canyon.com/mtb/spectral/spectral-al-8-9.html

Das überbietet bei der Ausstattung das 6.0er durchgängig.
Aussderdem fährts besser.

Er hatte ja einen 29er dabei - aber eben nur einen, und ausgerechnet das schweinehässliche Radon...
 

darkblau

Chris
Dabei seit
9. Februar 2015
Punkte Reaktionen
2
Ort
Aachen
Da haste deine Antworten. :p
Bezieht sich rein auf die Funktion.
Bei einem Laufradsatz sortiere ich Gewicht unter Funktion ein, beim Antrieb eher nicht.

Ansonsten ist @Florent29 Frage berechtigt.
Warum kein 29er?

Ich bin bisher 26er gefahren. Ich bin mal ein 29er probegefahren, das war mir irgendwie nicht wendig genug. Ich spiele gern mit meinem Heck und bin auch nicht wirklich ein Riese. Mir ist das vom Gefühl her einfach zu groß und ich fühle mich irgendwie zu tief im Rahmen drin.

Für 2300 wäre ja das hier meine erste Wahl wenns ein Spectral sein soll.
https://www.canyon.com/mtb/spectral/spectral-al-8-9.html

Das überbietet bei der Ausstattung das 6.0er durchgängig.
Aussderdem fährts besser.

Ja, preis/leistungsmäßig ist das top. Aber ist eben ein 29er. Vll hab ich auch nur das falsche 29er probegefahren und hab mich dadurch abschrecken lassen? Ich will natürlich nicht die Katze im Sack kaufen, vielleicht lauf ich mal beim Fachhandel vorbei und schaue mir noch mal ein paar andere 29er an...

Außerdem... ist nur noch Größe S vorrätig. (was auch der Grund für den reduzierten Preis ist)

das 5.0 hat einen Klinkenfreilauf, das 6.0 einen Zahnscheibenfreilauf...

OK. Woran hast du das erkannt?
 
Dabei seit
11. September 2015
Punkte Reaktionen
4
5.0:
RÄDER DT SWISS M 1800 SPLINE, 30 MM
  • EXKLUSIV FÜR CANYON GEBAUT
  • STRAIGHT PULL SPEICHEN
  • SPLINE® NABENGEHÄUSE
  • PAWL FREILAUF TECHNOLOGIE
  • IS (6-BOLT) BREMSAUFNAHME
  • FELGENBREITE 30 MM
6.0:
RÄDER DT SWISS M 1600 SPLINE, 30 MM
  • EXKLUSIV FÜR CANYON GEBAUT
  • LEICHTERE, BREITE 30 MM FELGEN SENKEN DAS GEWICHT DES LAUFRADS
  • STRAIGHT PULL SPEICHEN
  • SPLINE® NABENGEHÄUSE
  • DT SWISS RATCHET SYSTEM® FREILAUFTECHNIK
  • IS (6-BOLT) BREMSAUFNAHME
  • FELGENBREITE: 30 MM
Wenn man in der Liste auf die Komponente klickt...
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.222
Ort
Heidelberg
Ich bin bisher 26er gefahren. Ich bin mal ein 29er probegefahren, das war mir irgendwie nicht wendig genug. Ich spiele gern mit meinem Heck und bin auch nicht wirklich ein Riese. Mir ist das vom Gefühl her einfach zu groß und ich fühle mich irgendwie zu tief im Rahmen drin.
Ja, preis/leistungsmäßig ist das top. Aber ist eben ein 29er. Vll hab ich auch nur das falsche 29er probegefahren und hab mich dadurch abschrecken lassen? Ich will natürlich nicht die Katze im Sack kaufen, vielleicht lauf ich mal beim Fachhandel vorbei und schaue mir noch mal ein paar andere 29er an...

Wieso hast du dann oben das Radon Slide 130 gelistet? Das ist auch ein 29er...wenn auch kein guter...
 

fone

Eigentlich cool
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
11.971
Ort
Bayerisches Oberland
Ist der Lenkwinkel bei 29ern tendenziell immer etwas steiler? das 8.9 hat 68.5°. Woran liegt das?
Ist mir gestern auch zum ersten mal bewusst geworden.
der horizontale abstand nabe-steuerrohr dürfte relevant für das lenkverhalten sein. deswegen muss der abstand beim größeren laufrad durch einen steileren winkel reduziert werden. oder spinn ich wieder?
 

darkblau

Chris
Dabei seit
9. Februar 2015
Punkte Reaktionen
2
Ort
Aachen
Sicherlich auch eine sehr sehr gute Wahl in dem Preisbereich.
Das ist wirklich ein gutes Angebot.

Der Kauf soll eine Belohnung sein für einen persönlichen Milestone, und da muss ich nicht (schon wieder) im untersten Preissegment und mit on-a-Budget-Komponenten anfangen. Das Canyon Spectral Al 6.0 ist mir nach wie vor aus diversen Gründen am attraktivsten. Dazu zählen Hard Facts wie die Komponenten (v.a. auch die absenkbare Gabel, die Remote-Variostütze und die breiten Schlappen), aber auch ganz einfach Soft Facts wie Farbe, der hübsche Rahmen, der hohe Detailgrad der Komponentenbeschreibung, die gut gemachte Homepage und die Präsentation der Modelle darauf, aber auch dass ich mal mit einem sehr sympatischen Canyon-Mitarbeiter auf einer Messe gesprochen hatte (da waren wir allerdings Aussteller, nicht Canyon). Außerdem kommt Canyon ebenfalls wie ich von der schönen Mosel :daumen:
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.222
Ort
Heidelberg
Ist mir gestern auch zum ersten mal bewusst geworden.
der horizontale abstand nabe-steuerrohr dürfte relevant für das lenkverhalten sein. deswegen muss der abstand beim größeren laufrad durch einen steileren winkel reduziert werden. oder spinn ich wieder?

29er brauchen einfach keine flacheren Lenkwinkel, weil das Überschlagsgefühl durch das größere Rad vorne ohnehin geringer ist...außerdem wäre dann der Radstand noch länger...
 

darkblau

Chris
Dabei seit
9. Februar 2015
Punkte Reaktionen
2
Ort
Aachen
Einen Tod muss man sterben...ich mag 29er, wie du weißt, aber einen 29er mit 65 Grad lenkwinkel wollte ich nicht fahren...
So? :lol:
250ccm-zweizylinder-v-foto-bild-71331418.jpg
 
Dabei seit
11. September 2015
Punkte Reaktionen
4
Das ist wirklich ein gutes Angebot.

Der Kauf soll eine Belohnung sein für einen persönlichen Milestone, und da muss ich nicht (schon wieder) im untersten Preissegment und mit on-a-Budget-Komponenten anfangen. Das Canyon Spectral Al 6.0 ist mir nach wie vor aus diversen Gründen am attraktivsten. Dazu zählen Hard Facts wie die Komponenten (v.a. auch die absenkbare Gabel, die Remote-Variostütze und die breiten Schlappen), aber auch ganz einfach Soft Facts wie Farbe, der hübsche Rahmen, der hohe Detailgrad der Komponentenbeschreibung, die gut gemachte Homepage und die Präsentation der Modelle darauf, aber auch dass ich mal mit einem sehr sympatischen Canyon-Mitarbeiter auf einer Messe gesprochen hatte (da waren wir allerdings Aussteller, nicht Canyon). Außerdem kommt Canyon ebenfalls wie ich von der schönen Mosel :daumen:

Ich habe das Spectral 5.0 bestellt und genau die gleichen Überlegungen angestellt, wie Du.

Preis/Leistungsmäßig (in Bezug auf die Komponenten) fand ich das Rose GC und das Radon Slide 150 sehr interessant.
Das GC lässt sich für ~2300 top konfigurieren.
Jedoch ist es mir in XL im Steuerrohr viel zu kurz.

Votec VM ist auch aus Geomtriegründen ausgeschieden.

Das Radon 8.0HD fand ich auch sehr interessant (kommt von der Geometrie dem Spectral recht nahe), war mir aber nicht sicher, ob ich mit 1x11 klar komme und hab mich letztlich gegen soviel Federweg entschieden.
Das 8.0 sagt mir vom Laufradsatz nicht zu.

Bleibt das Spectral, welches ich auch probegefahren bin. Habe auch ein wenig überlegt, ob 5 oder 6 aber der einzige wesentliche Unterschied ist der Freilauf. Und dafür kann man notfalls die 300€ auch später noch investieren...

Ich bin halt 192cm mit 94 SL und habe mich bei der Suche am Spectral, welches mir gut gepasst hat, orientiert.
Bei anderen Körperabmessungen hätte ich vielleicht zum Rose gegriffen. Oder zum Radon, wenn mans noch mehr krachen lassen will (Spectral wird für mich eher mehr als genug sein).
 

darkblau

Chris
Dabei seit
9. Februar 2015
Punkte Reaktionen
2
Ort
Aachen
Bleibt das Spectral, welches ich auch probegefahren bin. Habe auch ein wenig überlegt, ob 5 oder 6 aber der einzige wesentliche Unterschied ist der Freilauf. Und dafür kann man notfalls die 300€ auch später noch investieren...

Was ist denn am Freilauf der große Unterscheid? Ist das nur eine Stabilitäts-/Robustheitsgeschichte, weil die Kraftübertragung über wesentlich mehr Flächen geschieht als beim Pawl-Freilauf?

Den Unterscheid SLX vs. Deore bei manchen Komponenten würdest du nicht als wesentlich einstufen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. September 2015
Punkte Reaktionen
4
Kann auch nur wiedergeben, was ich gelesen habe - mein letzter Bikekauf ist 15 Jahre her...

Der Ratchet Freilauf ist wohl robuster und hat eine feinere Verzahnung und somit einen geringeren Leerweg bis der Tritt ins Pedal am Hinterrad ankommt.
Ich denke und hoffe, das der Pawl Freilauf ausreichend robust ist (man kann die Teile auch ersetzten) und mit dem Leerweg werde ich schon klar kommen.

Die SLX Teile sind im wesentlichen etwas leichter als Deore.
Die Bremse hat am Hebel eine werkzeuglose Einstellmöglichkeit, bei der Deore brauchst Du nen Inbus. Der Bremskolben der SLX ist aus Keramik und bei Deore aus einem Verbundkunststoff. Allerdings finden sich auch bei hochwertigen Bremsen Kolben aus Kunststoff. Die Bremsleistung ist wohl vergleichbar, obwohl der SLX Kolben 1mm größer im Durchmesser ist. (Alles nur gelesen)
Zur Kurbel kann ich nichts sagen, das Innenlager ist bei beiden Pressfit.
Die Schaltung ist ja gleich.
 
Oben Unten