Ergonomieproblem? Hände schlafen ein

Dabei seit
1. November 2015
Punkte Reaktionen
433
Hin zusammen,

ich bräuchte mal ein paar Ratschläge, was zu tun ist.
Problem: meine Hände, oder besser gesagt mein Finger schlafen relativ schnell ein bzw. werden taub.
Muss dann halt immer mal freihändig fahren oder nur mit einer Hand bis es wieder besser ist.
Gefühlt habe ich auch zu viel Last auf den Händen.

Kurz zu mir:
195cm
95cm SL
+- 94 kg nackt

Bike ist ein Canyon Spectral in XL.
Vorbau Canyon 60mm, 6 Grad Winkel
Lenker Canyon 760mm, 15mm Rise, Backsweep 9 Grad, Upsweep 5 Grad
Griffe Ergon GA2

Bedingt durch meine Größe habe ich eine relativ große Sattelüberhöhung.
imageembl6.jpeg


Ich sehe jetzt folgende Lösungsvorschläge:

Andere dickere Griffe? Habe große Hände
Breiteren Lenker mit deutlich mehr Rise in Verbindung mit kürzerem Vorbau?

Habe noch einen kleinen Spacer über dem Vorbau den ich darunter montieren kann, aber die 4, 5 mm werden den Braten warscheinlich auch nicht fett machen.

Was ist von meinen Lösungen zu halten, oder hat jemand noch andere Meinungen.
 
Dabei seit
1. November 2015
Punkte Reaktionen
433
Ach noch vergessen...

habe sowohl Handschuhe mit Gelpolster, als auch welche ohne probiert. Kaum Unterschied. Bei den gepolsterten hat die Taubheit vielleicht etwas später angefangen.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
76
Das dürfte and der Handhaltung auf dem Lenker liegen. Nach ergonomischen Erkenntnissen führt ein gerader oder fast gerader Lenker dazu, daß teile der im Handgelenk verlaufenden Nerven abgeklemmt werden. Abhilfe schafft ein stärker nach hinten gebogener Lenker (backsweep). Ich habe genau das gleiche Problem, obwohl die Sitzposition definitiv stimmt. Also wird demnächst ein
lenker mit mehr backsweep angeschafft (mindestens 14°).

Hier mal eine Grafik dazu SQlab. Falls jemand erfahrungen mit den SQlab Lenkern hat wäre ich für infos dankbar.

Cheers

Edit: Das Problem wird übrigens umso größer je breiter der Lenker ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.602
Ort
Allgäu
Servus.

Hatte auch mal das Problem.

War nachher eine ganz andere Ursache. Etwas Krafttraining für den Oberkörper und alles war weg. Hatte davor etwa 4 Wochen wenig Betätigung für den Oberkörper.
Muss nicht immer so sein, kann aber auch ein Grund sein.
 
Dabei seit
8. März 2015
Punkte Reaktionen
387
Ddenke nicht dass es am Backsweep liegt ...
9c ist schon relativ viel und eher komfortorientiert.

Die Sattelüberhöhung kann schon der Grund sein.
Durch sehr starke Überhöhung verlagert sich der Druck von Po zu Händen
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
33
Ort
Nürnberg
Das Einzigste was bei mir geholfen hat, waren die Specialized Contour XL Locking Grips.
Bei den ErgonGriffen sowohl GE als auch GA hatte ich auch Probleme

193cm
94cm SL
+- 92 kg nackt
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
76
Ddenke nicht dass es am Backsweep liegt ...
9c ist schon relativ viel und eher komfortorientiert.

Die Sattelüberhöhung kann schon der Grund sein.
Durch sehr starke Überhöhung verlagert sich der Druck von Po zu Händen

Hab' ich auch immer gedacht, im laufe der Jahre war das Problem auch meist am stärksten wenn ich am "unfittesten" war, also relativ wenig Druck auf die Pedale und mehr Druck auf die Handgelenke ausgeübt wurde. Nichts desto trotz, bin ich mittlerweile bei einer relativ komfortabelen Sattelüberhöhung angelangt (lange nicht so krass wie in den 90ern üblich) Und habe trotzdem eindeutige Probleme mit den Handgelenken. Wenn ich meine Handhaltung auf dem Lenker betrachte ist sie auf jeden fall unnatürlich. Früher habe ich mich dann einfach bequemer auf den Barends abgestützt, aber das ist auf so einem Riserlenker ja eher nicht angesagt.

Daher für mich auf jeden Fall die logische Konsequenz einen Lenker mit mehr backsweep zu verbauen. Und wenn das nicht reicht kommen auch noch diese neumodischen ergo Griffe dran.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.202
Ort
Heidelberg
Also wenn die Beine des TE nicht direkt unter seinen Achseln anfangen, dann ist der Rahmen auch zu klein, evtl. sogar 2 Nummern - was wiederum in einer ziemlich heftigen Sattelüberhöhung und viel Druck auf den Händen resultiert.

Edit: Der Rahmen ist ja schon XL.
 
Zuletzt bearbeitet:

discordius

aus artgerechter Haltung
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte Reaktionen
501
So heftig ist die Sattelüberhöhung doch gar nicht, das täuscht durch das tiefe Oberrohr. Ist aber schon witzig, dass selbst ein Rad mit 480er Reach und 644er Stack optisch viel zu klein wirken kann.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.202
Ort
Heidelberg
So heftig ist die Sattelüberhöhung doch gar nicht, das täuscht durch das tiefe Oberrohr. Ist aber schon witzig, dass selbst ein Rad mit 480er Reach und 644er Stack optisch viel zu klein wirken kann.

Ja, ist mir dann auch aufgefallen - ich fahre ja einen identisch langen Hauptrahmen und mein Rad sieht im Vergleich aus wie doppelt so lang.

Edit: Das Problem wird übrigens umso größer je breiter der Lenker ist.

Das halte ich für ein Gerücht.

Wenn ich bei einem breiten Lenker die Handgelenke nicht abknicke, weil ich breite Schultern habe, dann ist das sicher kein Problem.

Etwas Krafttraining für den Oberkörper und alles war weg. Hatte davor etwa 4 Wochen wenig Betätigung für den Oberkörper.

http://www.amazon.de/Kernpower-002-...UTF8&qid=1460378347&sr=8-1&keywords=powerball
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.602
Ort
Allgäu

Bevor etwas falsch verstanden wird, wobei ich gesehen habe das dies Teil für mehr gedacht ist, denke ich bei Oberkörper vor allem an Rücken und Schultern.

Der Rücken wird häufig vernachlässigt, viel Büro, Autofahren und nur Focus auf das Sixpack. Ebenso mangelndes Strechen oder Larifari Stretchen.

Hier bei MTB news waren mal paar interessantes Videos von einem XC Heini drin. Hab mal ein paar Übungen übernommen was Koordination und Kraft betrifft. Die Übung Kniebeugen auf so einem Wabbelkissen mit 10 kg Hantel als Lenker vor sich haut richtig rein :p
 
Dabei seit
1. November 2015
Punkte Reaktionen
433
Wow danke für den ganzen Input. :daumen:

Also wird demnächst ein
lenker mit mehr backsweep angeschafft (mindestens 14°).

Edit: Das Problem wird übrigens umso größer je breiter der Lenker ist.

Das hatte ich mir auch schonmal überlegt. Auf einer 40 oder 50 km Tour fährt man ja nicht ständig im "attack Modus", also Ellenbogen nach außen.
Wenn man nun die Arme entspannt durchstreckt ist das Handgelenk leicht abgeknickt.

Aber müssten dann nicht mehr Leute dieses Problem haben?

Servus.

Hatte auch mal das Problem.

War nachher eine ganz andere Ursache. Etwas Krafttraining für den Oberkörper und alles war weg. Hatte davor etwa 4 Wochen wenig Betätigung für den Oberkörper.
Muss nicht immer so sein, kann aber auch ein Grund sein.

Das könnte bei mir allerdings zutreffen. Betreibe bis aufs Biken keinen anderen Sport, habe zudem eine nicht körperliche Arbeit und bin obenrum auch recht unmuskulös.
Einfacher wäre natürlich einfach irgendwas neues zu kaufen. :D

Die Sattelüberhöhung kann schon der Grund sein.
Durch sehr starke Überhöhung verlagert sich der Druck von Po zu Händen

Wie gesagt, vom Gefühl her lastet bei mir auch Zuviel Druck auf den Händen.

Das Einzigste was bei mir geholfen hat, waren die Specialized Contour XL Locking Grips.
Bei den ErgonGriffen sowohl GE als auch GA hatte ich auch Probleme

193cm
94cm SL
+- 92 kg nackt

Ich hoffe das ich es anders in den Griff bekomme, denn diese Art Griffe sind wirklich wirklich hässlich. :)

Interessant das niemand der Meinung ist mein Lenker müsste weiter nach oben. Das war meine erste Lösung.
Krafttraining Oberkörper ist sicherlich auch eine gute Möglichkeit.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.915
Ort
Allgäu
Der Sattelauszug ist sicher nicht das Problem, der ergibt sich einfach aus den langen Beinen. Sitzriesen kennen das Thema nicht und argumentieren immer, dass das Bike zu klein ist. Falscher geht's aber nicht, weil damit nur noch mehr Last auf die Hände kommt.

Ich würde nen kürzeren Vorbau testen und aktiver auf die Handhaltung achten. Nicht verkrampfen sondern locker greifen hat bei meiner Freundin Besserung gebracht.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.202
Ort
Heidelberg
Interessant das niemand der Meinung ist mein Lenker müsste weiter nach oben. Das war meine erste Lösung.
Krafttraining Oberkörper ist sicherlich auch eine gute Möglichkeit.

Die Headtubes von Canyon sind so schon lächerlich lang und du hast auch noch Spacer unter dem Vorbau - wie soll der der Lenker noch weiter nach oben?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.202
Ort
Heidelberg
Doch glaube schon. Sollte man wohl kennen :cool:

UCI Downhill ist mir halt lieber statt enge Radhosen :D

Geht mir genau so - aber Nino Schurter ist so gut, der würde auch in der EWS weit vorne mitfahren (Manuel Fumic fährt sogar gelegentlich Endurorennen). Und wenn einer auf jedem Fahrrad, was man ihm gibt, zur Weltspitze gehört, dann ist das cool. Egal welche Hosen er anhat.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.602
Ort
Allgäu
Geht mir genau so - aber Nino Schurter ist so gut, der würde auch in der EWS weit vorne mitfahren (Manuel Fumic fährt sogar gelegentlich Endurorennen). Und wenn einer auf jedem Fahrrad, was man ihm gibt, zur Weltspitze gehört, dann ist das cool. Egal welche Hosen er anhat.

Stimme Dir bei dem ersten zu. Das andere Thema...... Ich sehe cool aus, fahre aber besch...... :p

Aber Toleranz, jedem was ihm gefällt.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.202
Ort
Heidelberg
Stimme Dir bei dem ersten zu. Das andere Thema...... Ich sehe cool aus, fahre aber besch...... :p

Aber Toleranz, jedem was ihm gefällt.

Ich hab das mal ausprobiert mit einem Race-HT auf einer Freeride-Strecke, was ja durchaus modernen XC-Weltcup-Strecken ähnelt - und ich hätte einiges für eine Bibshort gegeben in dem Moment, denn die gleitet doch deutlich leichter über den (nicht absenkbaren) Sattel als eine coole Baggy. Ist also nicht nur Attitude bei denen, sondern pure Notwendigkeit.

Aber jetzt Schluss mit OT.

Zum Thema Training: Sowohl Schulter- als auch Unterarms- und Handgelenkstraining können helfen. Leider gibt es manche Leute, die eine angeborene Veranlagung für Karapaltunnelsyndrom haben.

Da muß man dann eben ein bißchen mit Lenkerform und -breite sowie den richtigen Griffen experimentieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. August 2011
Punkte Reaktionen
22
Ort
Safenwil, Schweiz
Ich kenne oder kannte das Problem auch zur Genüge. Wir sind häufig 4-6 std unterwegs und da wurde es richtig heftig.
Geholfen hat mir der Syntace 12° und noch viel besser der Sqlab mit 16° je einmal high und flat.
Das Ding sieht zwar massiv nach Oma aus, wirkt aber Wunder. Ich werde wohl keine anderen mehr kaufen. Man wird ja nicht jünger :D
 
Dabei seit
1. November 2015
Punkte Reaktionen
433
Habe mir jetzt den Syntace Vector Lenker in 12° und 780mm bestellt. Verspreche mir davon eine angenehmere Handhaltung und durch den hohen Backsweep eine simulierte Vorbauverkürzung.

Sollte das nicht helfen, gibts den bald im Bikemarkt. :rolleyes:;)
 
Oben