Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
159
Für mich sieht der Boden um die Speichenlöcher so flach aus, dass ich wohl auch flache Scheiben unterlegen würde. Sowas z. B. https://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=154_522&products_id=3239

Ihr habr schon gesehen, dass diese Scheiben keine Nippel-Unterlegscheiben sind? Die gehören unter den Speichenkopf bei zu schmalen Nabenflanschen oder zu großen Bohrungsdurchmessern.

Eine brauchbare Scheibe für ebene Auflageflächen ist für mich die MG-Scheibe von Newmen, gibr es z.B hier:

https://r2-bike.com/NEWMEN-Nippel-Unterlegscheibe-MG-Washer

Die konischen Scheiben von Sapim habe ich auch probiert, die haben bei meiner Konstellation nicht gut funktioniert....

Gruß Georg
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
1.799
Ort
Hüfingen
Ihr habr schon gesehen, dass diese Scheiben keine Nippel-Unterlegscheiben sind? Die gehören unter den Speichenkopf bei zu schmalen Nabenflanschen oder zu großen Bohrungsdurchmessern.

Eine brauchbare Scheibe für ebene Auflageflächen ist für mich die MG-Scheibe von Newmen, gibr es z.B hier:

https://r2-bike.com/NEWMEN-Nippel-Unterlegscheibe-MG-Washer

Die konischen Scheiben von Sapim habe ich auch probiert, die haben bei meiner Konstellation nicht gut funktioniert....

Gruß Georg
Ich habe jetzt diese genommen. https://r2-bike.com/SAPIM-Nippelscheibe-Nippelunterlegscheibe-HM-konisch-Polyax-Edelstahl

Gehen die deiner Meinung nach auch?
Das Paket müsste in einer Stunde oder so bei mir ankommen.
Mal schauen wie es ausschaut.
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
1.799
Ort
Hüfingen
So hier mal ein paar Fotos wie das ganze ausschaut mit Unterlegscheibe und mit Nippel und Speiche drin.
Wenn ich die Speiche hin und her bewege rutsch das Nippel mit der Scheibe nicht weg.
Es fühlt sich auch recht stabil an.
Die Newman Unterlegscheiben währen bestimmt noch besser.
Eventuell bestelle ich die doch noch.
20171229_124840.jpg
20171229_125032.jpg
 

Anhänge

  • 20171229_124840.jpg
    20171229_124840.jpg
    219,9 KB · Aufrufe: 105
  • 20171229_125032.jpg
    20171229_125032.jpg
    216 KB · Aufrufe: 121
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
159
Kann es sein, das die Fläche mit der Nippelbohrung schon ein wenig zur Seite geneigt ist? (sieht auf dem Bild so aus).Wenn ja, dürfte sich das positiv auswirken...

Gruß Georg
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
1.799
Ort
Hüfingen
Kann es sein, das die Fläche mit der Nippelbohrung schon ein wenig zur Seite geneigt ist? (sieht auf dem Bild so aus).Wenn ja, dürfte sich das positiv auswirken...

Gruß Georg
Ich habe mich jetzt mal durch deinen Thread gelesen.
Also die Fläche mit der Nippelbohrung scheint mir Optisch schnur gerade zu sein.

Wenn ich ein Nippel ohne Scheibe ins Loch stecke, lässt es sich nur sehr wenig in alle Richtungen drehen.
Das Nippel wirkt recht steif mit wenig Spiel.

Mit der konischen Scheibe wandert das Nippel zwar minimal nach Innen, hat aber deutlich mehr Spiel in alle Richtungen als ohne.
Ich weiß nicht ob man das so gut auf dem Bild erkennen kann.

Oben mit Scheibe und Unten ohne Scheibe.
20171229_180307.jpg
 

Anhänge

  • 20171229_180307.jpg
    20171229_180307.jpg
    263,8 KB · Aufrufe: 91
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
159
Ich habe mich jetzt mal durch deinen Thread gelesen.
Also die Fläche mit der Nippelbohrung scheint mir Optisch schnur gerade zu sein.

siehe Anlage, das meinte ich: aus dem Bild sieht es so aus, als ob dort der Felgenboden etwas 'abknickt'. Kann aber auch eine optische Täuschung sein.
 

Anhänge

  • Screenshot - 29.12.2017 , 19_07_50.jpg
    Screenshot - 29.12.2017 , 19_07_50.jpg
    136,9 KB · Aufrufe: 62
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
159
Dann wünsche ich mal gutes Gelingen!

Apropos Zentrierständer: Ich würde auch dringend einen Zentrierständer empfehlen. Wenn du handwerklich geschickt bist (oder jemanden kennst): ich finde diesen interessant: Roger Musson beschreibt in seinem hervorragenden Buch auch den Bau eines Zentrierständers aus Holz/MDF. Sieht gut aus und ist standardmäßig für bis zu 170mm breite Naben ausgelegt.

https://www.wheelpro.co.uk/wheelbuilding/book.php

Ich persönlich habe mir ein richtig massives Teil aus Stahl mit Messuhren gebaut (bzw. bauen lassen ;-) . Materialkosten waren ca. 80EUR. Das macht schon Spaß damit, allerdings braucht man schon Zugriff auf Werkzeugmaschinen (Drehmaschine, große Bohrmaschine, Fräsmaschine...).


Gruß Georg
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
1.799
Ort
Hüfingen
Dann wünsche ich mal gutes Gelingen!

Apropos Zentrierständer: Ich würde auch dringend einen Zentrierständer empfehlen. Wenn du handwerklich geschickt bist (oder jemanden kennst): ich finde diesen interessant: Roger Musson beschreibt in seinem hervorragenden Buch auch den Bau eines Zentrierständers aus Holz/MDF. Sieht gut aus und ist standardmäßig für bis zu 170mm breite Naben ausgelegt.

https://www.wheelpro.co.uk/wheelbuilding/book.php

Ich persönlich habe mir ein richtig massives Teil aus Stahl mit Messuhren gebaut (bzw. bauen lassen ;-) . Materialkosten waren ca. 80EUR. Das macht schon Spaß damit, allerdings braucht man schon Zugriff auf Werkzeugmaschinen (Drehmaschine, große Bohrmaschine, Fräsmaschine...).


Gruß Georg
Da haben wir schon das erste Problem:(
Fatbike HR Naben sind inzwischen 190/197mm breit. ( Meine leider auch )
Der Trend bei Fatbikes geht immer mehr Richtung 5 Zoll Reifenbreite, daher auch das breitere Maß.
Der einzige Zentrierbock auf dem Markt denn ich gefunden habe der breit genug ist, ist der Park Tool TS-4.

Ich schau mal ob ich was provisorischen aus Alu Profilen bauen kann für wenig Geld.
Das Buch sieht interessant aus.:daumen:
Die Informationen darin sind bestimmt ähnlich dem was ich habe.
20171219_200205.jpg
 

Anhänge

  • 20171219_200205.jpg
    20171219_200205.jpg
    290,5 KB · Aufrufe: 87
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
1.799
Ort
Hüfingen
Ich habe das Vorderrad nun fertig.
20180104_223151.jpg

Danke nochmal an alle für eure Hilfe und Tipps, dass hat mir wirklich geholfen:oops:

Zum Rad
Ich habe die Unterlegscheiben nun doch weggelassen, da ich Bedenken hatte ob die Speichenlänge dann noch ausreicht.
Das hätte ich mir allerdings sparen können, weil ich nun weiß das es definitiv gereicht hätte.
Das Hinterrad baue ich dann mit den Unterlegscheiben.

Zu den Speichen.
Ich habe die Laser mit Aufklebern markiert damit ich sofort erkennen konnte wenn sie anfange sich zu verdrehen.
Das hat richtig gut geklappt und ich konnte dementsprechend entgegen wirken.

Das Rad läuft mittig sehr gut. Lediglich am Felgenstoß ist ein kleiner Höhenschlag der sich nicht beheben lässt.
Ganz egal wie fest oder lose die Speichen Am Stoß waren. Der kleine Schlag hatte sich überhaupt nicht verändert.

Da es nur minimal ist und eh fette Reifen drauf kommen kann ich damit leben.
Ach so und die Nippel stehen sehr gut zum Flansch.
Die Tatsache das die Felgenlöcher leicht nach Außen schauen war definitiv ein Vorteil.

Gewichtmäßig habe ich insgesamt 634g am VR eingespart.:)
20180104_215718.jpg
20180104_223207.jpg
20180104_223358.jpg
 

Anhänge

  • 20180104_223151.jpg
    20180104_223151.jpg
    421,8 KB · Aufrufe: 73
  • 20180104_215718.jpg
    20180104_215718.jpg
    285,8 KB · Aufrufe: 83
  • 20180104_223207.jpg
    20180104_223207.jpg
    395,4 KB · Aufrufe: 92
  • 20180104_223358.jpg
    20180104_223358.jpg
    205,1 KB · Aufrufe: 92
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
1.799
Ort
Hüfingen
Und Hinterrad fertig:)
20180105_193249.jpg

20180105_192656.jpg

Nächste Woche werde ich sie testen. Leider ist mein neues Schaltwerk noch nicht angekommen:p
 

Anhänge

  • 20180105_192656.jpg
    20180105_192656.jpg
    212,1 KB · Aufrufe: 93
  • 20180105_193249.jpg
    20180105_193249.jpg
    385,1 KB · Aufrufe: 74
Oben