Evoc Race Belt im Test: Praktische Minimal-Lösung für Racer

Gregor

Forum-Team
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
1.631
Standort
Ilmenau
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
863
Was ist bei einer 3-5h Runde da alles drin? (ernst gemeinte Frage)
Ne Bib mit 3 Taschen reicht bei mir Locker für 5h Radfahren oder mal nen ganzen Tag Reschenpass.
Mach ich zwar selber nicht so, aber typischerweise sind die großen Rucksäcke entweder voll essen und trinken (für leute mit schnellem metabolismus wichtig) oder voll Klamotten. Schau dich im Kleider forum um, ständig erzählen Leute was sie alles zum wechseln auf Tour dabei haben. Gerade wenn man Gelände und Wetter in der Gegend nicht so gut kennt ist das ja nicht doof.

PS: Den Mitfahrer mit der Thermos voll Glühwein auf der eisigen, tief verschneiten Wintertour feiern wir heute noch.:bier:
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
5.125
Mach ich zwar selber nicht so, aber typischerweise sind die großen Rucksäcke entweder voll essen und trinken (für leute mit schnellem metabolismus wichtig) oder voll Klamotten. Schau dich im Kleider forum um, ständig erzählen Leute was sie alles zum wechseln auf Tour dabei haben. Gerade wenn man Gelände und Wetter in der Gegend nicht so gut kennt ist das ja nicht doof.

PS: Den Mitfahrer mit der Thermos voll Glühwein auf der eisigen, tief verschneiten Wintertour feiern wir heute noch.:bier:
Im Winter hab ich oft nen kleinen Kocher für Kaffee dabei. Glühwein gab es aber auch schon. Das ist schon nett.
 

osbow

soso
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
3.444
Standort
Essen
Flüssigkeit ok. Da bin ich gesegnet und brauche ich nicht so viel bzw finde immer überall Möglichkeiten meine 650ml Flansche aufzufüllen.
Ersatzschlauch hab ich am Rahmen (optinal sogar einen zwiten tubolito), Kartusche ist am Rahmen, Riegel in meiner Bib, Kettenschloss und Tool im Rahmen. Kabelbinder in der Kurbelachse. Schaltauge am Rahmen.
Schaltzug ist mir noch nie Kaputt gegangen.
Damit bin ich leider nicht gesegnet. Selbst bei den eher lauen Temperaturen und eher kurzen Runden muss ich mit meiner 650ml Flasche am HT schon sparsam umgehen. Da hab ich auch alles am Rad. Ist halt für die kurzen Runden Ok. Aber wenn es länger dauert und wärmer wird dann brauche ich viel Flüssigkeit. Und bevor ich mir drei Flaschen um den Hals schnalle, nehme ich ganz easy den Rucksack. Wobei ich schon drauf achte, dass der nicht vollgepackt ist. Nehme also auch dort (für mich) nur das nötigste mit.

Genauso wie alle anderen Sachen, ist das auch hier wieder sehr individuell. Somit gibt es kein richtig oder falsch.

Ach, und ein Schaltzug ist mir auch noch nie gerissen. Nur einem Freund auf einer Tour. Und der war froh, dass er nicht nach Hause fahren musste. ;)
 

---

Umbrella Corp.
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
4.821
Standort
Dahoam
Warum musst du MIR helfen?
Also ich würde dir nicht helfen :daumen:

Ich habe in meinen Rucksack z.b. ein Erste-Hilfe-Set inkl. Rettungsdecke. Wenn du als Unfallopfer der Meinung bist das du das nicht brauchst/haben willst von mir dann darfst du mir das gerne mitteilen. Am Besten du hängst dir direkt ein Schild um den Hals mit "Ich will keine Erste Hilfe".
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
1.263
Bike der Woche
Bike der Woche
@osbow Logo, da würde ich wohl auch zum Rucksack greifen. Nach "Wasserstellen" Suchen ist dann auch super nervig

@--- Unterschied zwischen einer Panne und Unfall verstehst du oder?
 
Dabei seit
16. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Wertingen
Einfach mal zur Deeskalation :) mein Beitrag zur stellenweise hitzigen Diskussion.

Finde solche Hipbags generell cool - benutze aber keine.
Weil: ich bin auch so ein Rücken-Schisser. Das heißt, ich habe da gern was dran. Nicht, weil ich es toll finde, mordsmäßig zu schwitzen, sondern halt zum Schutz.
Darum gleich ganz einfach: Protektor-Rucksack (Deuter Attack). Ich habe außerdem auch immer viel Zeug dabei: gerne Trinkblase für größere Touren und bisschen Werkzeug-Gedöns, First-Aid-Kit, Jacke & so. Brotzeit!
Fährt man natürlich meistens so einiges umsonst mit sich rum. Hat aber den Vorteil, dass man es dann auch gewöhnt ist, wenn man mal wirkliche "Rucksack-Touren" fährt. Ich muss außerdem das Equipment nicht umräumen (Faul also auch noch).
Zusatzgewicht? Ist halt so. Fahre auch seit Herbst mit einem Super-Gravity-Hinterreifen rum, den ich nach meinem ersten Just-for-Fun-Rennen nicht mehr abmachen wollte :)

Darf doch jeder, wie er will. Und dass man sich im Notfall gegenseitig hilft, ist ja wohl selbstverständlich. Ob der andere fahrlässig war oder schlecht ausgerüstet oder was auch immer: Das muss man ja nicht loben, aber geholfen wird trotzdem. Oder?
 
Oben