Fahrradlampe gesucht: Lumintop B01 / C01 vs. Sigma Aura 80 vs. BM Core vs. Sonstiges

Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
300
Ich nicht. Aktuell im Langlauf eingesetzt ist bei leichtem Schneefall schnell Schluss, zu wenig Leuchtkraft. Sohnemann mit Fenix PD36 am Kopf leuchtet dagegen die ganze Piste aus. Jaja, ich weiß, aber auch für 35€ erwarte ich mehr. Ohne Zulassung ist sie eben auch nur eine Taschenlampe.
Wer Bedarf hat- meine beiden B01 dürfen wieder gehen.
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
300
Das sind meine Erfahrungswerte, um dem "dolldolldoll" Hype dieses Lämpchens ein wenig Objektivität entgegenzusetzen.
Sie hat einen blendarmen Reflektor, trotzdem keinerlei Zulassung für den Straßenverkehr. Sonst kann sie nix, was andere Lampen in der Klasse nicht auch (oder sogar besser, denn der Reflektor hat abseits der Straße nervige Nachteile) können.
So kann sich jeder selbst entscheiden was ihm wichtig ist.👍
 
Dabei seit
17. März 2016
Punkte Reaktionen
333
Ort
Hildesheim
Genau das ist ja der Unterschied, blendarm... Und für das Geld (hab meine für ca. 25€ ordern können) kenn ich nix, was das ähnlich könnte. Eine Aura80 für's doppelte zum Beispiel empfand ich dagegen als schlechten Witz, die ging gleich wieder zurück. Da ist meine 10€ Xanes Sfl03 ähnlich gut.
Meine Convoi S2+ ist auf dem Trail natürlich wesentlich tauglicher als die b01 und kostet sogar nur die Hälfte. Ich würde mit der alleine aber nicht durch die Stadt oder zum Trail fahren, weil sie halt wie Bolle blendet...
 
Dabei seit
29. September 2020
Punkte Reaktionen
89
Das sind meine Erfahrungswerte, um dem "dolldolldoll" Hype dieses Lämpchens ein wenig Objektivität entgegenzusetzen.
Aha, deine Meinung ist also objektiv. 🙄

Meiner subjektiven Meinung nach gibt es in der Preisklasse keine bessere Lampe, zumindest habe ich keine gefunden. Keine Ahnung welche Ansprüche du an eine Lampe für 35€ hast.

Man darf natürlich keine Wunder erwarten. Die Reichweite ist begrenzt. Trotzdem deckt diese Lampe für mich die Anwendungsfälle, für die ich sie sinnvollerweise einsetzen würde, durchaus ab. Das heißt auf dem Rennrad, wenn man mal spät dran ist und nicht in Stress kommen will, dass man rechtzeitig vor dem Dunkelwerden heimkommt. Genauso mit dem Gravelbike auf bekannten Radwegen und Straßen. Gegebenenfalls ergänzt mit einer Stirnlampe. Als einzige Lampe auf dem Trail ist sie natürlich nichts. Hat aber auch nie jemand behauptet.

Und die Leuchtdauer ist dank wechselbarem Akku nahezu unbegrenzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
448
Ich nicht. Aktuell im Langlauf eingesetzt ist bei leichtem Schneefall schnell Schluss, zu wenig Leuchtkraft. Sohnemann mit Fenix PD36 am Kopf leuchtet dagegen die ganze Piste aus. Jaja, ich weiß, aber auch für 35€ erwarte ich mehr. Ohne Zulassung ist sie eben auch nur eine Taschenlampe.
Wer Bedarf hat- meine beiden B01 dürfen wieder gehen.
Wie Langlauf? Es geht doch ums Fahrrad. An einen Fahrradlenker gehört eine/zwei B01 oder Ähnliche und eine PD36 oder Ähnliche mit Ferntaster. Dann klappt es auch mit Ausleuchtung/Leuchtkraft.

Die Lumintop B01 ist ganz sicher keine Taschenlampe. Nimm die Fenix PD36 in die Hand und vergleiche mal ganz genau. Meine Convoi S2+ hat nur 8€ gekostet und ist eine Taschenlampe.

Die B01 hat keine StVZO-Zulassung, weil sie nicht dem Test übergeben wurde. Welche Fahrrad-Lampen soll es geben, die es besser machen? 21700 und 18650 Akku, wechselbarer Akku, wärmere Leuchtfarbe, Metallgehäuse usw. haben die wenigsten bzw. gar keine der sogenannten "StVZO"-Lampen.

"Nervige" Nachteile abseits der Straße hat wohl jede "StVZO"-Lampe ;) Don't you have a phone flashlight?
 
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte Reaktionen
220
Ort
Köln

Habe ebenfalls die Lumintop. Beide sind auch von der Ausleuchtung nicht ideal, aber funktionieren immerhin einigermaßen blendfrei im Straßenverkehr. Zumindest werde ich nicht mehr von Autos angehupt und angeblinkt, wie vorher bei der Fenix BC30.

Lumintop und Fenix BC25R ist aber mit Sicherheit nichts, was für Trailgeballer geeignet ist, dafür leuchten sie zu wenig aus, sind aber auch nicht dafür vorgesehen. Über den Nutzen sollte man sich vorher Gedanken machen.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.190
Ort
München
Die B01 hat keine StVZO-Zulassung, weil sie nicht dem Test übergeben wurde.
Die würde auch nie eine bekommen, selbst wenn man sie nach Karlsruhe oder zum TÜV schicken würde. Gibt das Lichtbild nicht her. StVZO heiß nicht nur blendfrei, sondern auch hellster Bereich direkt an der Hell/Dunkel Grenze (In der TA ist das als <2 lux Helligkeit 3.4Grad über dem hellsten Punkt beschrieben; und da versagt die B01). Wäre sie wirklich StVZO konform (und nicht nur blendfrei), gäbe es den größten Kritikpunkt an der Lampe nicht.

Man darf natürlich keine Wunder erwarten. Die Reichweite ist begrenzt.
Genau so ist es.
. Das heißt auf dem Rennrad, wenn man mal spät dran ist und nicht in Stress kommen will, dass man rechtzeitig vor dem Dunkelwerden heimkommt. Genauso mit dem Gravelbike auf bekannten Radwegen und Straßen
Hier sehe ich den Einsatzzweck: man kommt potentiell in die Dunkelheit und will eine Lampe dabei haben. Dafür täte es aber auch eine Aldileuchte, wenn man ehrlich ist. Für dedizierte, schnelle Nachtfahrten mit Gegenverkehr taugt sie als alleinige Lampe nichts. Dessen muss man sich halt beim Kauf bewusst sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Weirdo

Radlfahrer
Dabei seit
22. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
30
Ort
Burglengenfeld
Ich nutze die B01 für Fahrten auf der Straße und auf Radwegen, und genau dafür ist sie gut. Auch als Pendlerlampe macht sie einen guten Job. Wenn's in den Wald oder auf Trails geht, dann sind andere Lampen natürlich aufgrund der rotationssymmetrischen Ausleuchtung besser geeignet. Aber für den öffentlichen Straßenverkehr ist die B01 vor allem angesichts des Preises eine sehr feine Sache. In punkto Reichweite gibt es sicher Besseres, aber es ist ausreichend. Ich hatte bspw. gestern abends eine Abfahrt mit etwa 50 km/h in völliger Dunkelheit auf einer unbeleuchteten Straße und hab die Lampe auf etwa 50 m Reichweite eingestellt (Gegenverkehr wird nicht geblendet). Für die Abfahrt wurde der Turbo-Modus aktiviert mit 850 lm, und ich hatte ein sicheres Gefühl. Im Vergleich zu anderen Lampen, die StVZO haben, performt sie in einer Liga mit meiner Philips Saferide 80, die vor einigen Jahren ausleuchtungstechnisch die Benchmark war. Deine alte Ixon IQ Premium schlägt sie definitiv um Längen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juli 2009
Punkte Reaktionen
112
Ich brauchte um die Jahreswende eine Taschenlampe und habe eine Lumintop B01 für ca. 23 € entdeckt und gekauft (mit Porto ca. 27 €). Sie soll auch als Backup-Frontleuchte für meine beiden Cyo Scheinwerfer (40 lux) , den Cyo Premium (80 lux) , alle fest angebaut, sowie den Ixon IQ Premium dienen. Auch als Fernlicht für Abfahrten über 50 [km/h] und Blendbuster (Lichthupe) gegen die immer häufiger werdenden Blendgranaten (= Radler, die auf eine lichtstarke Frontleuchte aufgerüstet haben, sich geistig noch im Glühobst-Zeitalter befinden: Tenor "Blendfreie Scheinwerfer-Einstellung überflüssig", denn : Was vorgestern nicht nötig war, kann doch heute keine Notwendigkeit sein.....) soll sie eingesetzt werden.
Als Taschenlampe habe ich sie schon häufig gebraucht. Die Energieversorgung mit nur einer 18650 Zelle hat sich da ein wenig marginal erwiesen, 2-mal 18650-er wären nach meiner Einschätzung besser. In Kürze kann ich da auf eine zweite 18650-er zurückgreifen (Bestellt, bezahlt, aber noch beim Zoll in Frankfurt/Main in der Warteschleife).
Für den Einsatz als Fernlicht habe ich schon eine Doppelklemme gekauft. Die muß noch etwas an den Einsatz angepaßt werden.
Bis jetzt gibt es keine weiteren Probleme und das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich sehr gut.
Die Ixon IQ Premium bleibt am Fitnessrad das Standard-Licht, da ich ja überwiegend befestigte Straße fahre und das Problem der Leuchtdauer durch den Einsatz einer externen Akku-Box (Leuchtdauer damit ca. 14 [h], Bericht hier im Forum an anderer Stelle ) gelöst wurde. Ein Vergleich der Ixon IQ Premium mit der Lumintop ist angedacht, aber mangels Zeit noch nicht durchgeführt worden.

MfG EmilEmil
 
Dabei seit
29. September 2020
Punkte Reaktionen
89
leicht aufdrehen bis das Häschen nicht mehr leuchtet. Müsste auch Akkuladung sparen, da es so aussieht, als ob es ein elektronischer Schalter ist
Einfach so lassen. herbertR hatte das hier schon mal erläutert.
brauchst nicht, die lampe zieht 0,03ma pro stunde oder anders pro tag 0,7mah.
das ist ein verbrauch pro jahr von 250 mah.

nimmst einen 5000mah akku packst ihn in die lampe und lagerst sie im standbye mit leuchtender status LED für 10 jahre wo ein ist der akku dann immer noch halb voll.


viele verklebte plastiklampe die du nicht vollständig vom akku trennen kannst verbrauchen da erheblich mehr..... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
300
Leuchthasi fand ich gerade schön, unterwegs immer gut zu sehen.
Egal, meine B01 sind weg. Ich habe direkt zwei neue Lichtschwerter bei MS bestellt. MS 902S, theoretische 3000 Lumen, möge die Nacht mit euch sein! ;)
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
452
Ich habe direkt zwei neue Lichtschwerter bei MS bestellt. MS 902S, theoretische 3000 Lumen, möge die Nacht mit euch sein! ;)
3000 Lumen eimschalthelligkeit sind nicht so sehr interessant.
mehr als 1000 Lumen wird es in der praxis nicht sein.

und für die Strasse sind die teile auch nicht zu gebrauchen fa es nur extreme spotlastige lampen sind......:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
300
3000 Lumen eimschalthelligkeit sind nicht so sehr interessant.
mehr als 1000 Lumen wird es in der praxis nicht sein.

und für die Strasse sind die teile auch nicht zu gebrauchen fa es nur extreme spotlastige lampen sind......:D
Ach, du bist so ein Straßenschleicher? 8-)
(Ernsthaft, über meine 906, gedimmt und direkt vor das VR gerichtet, hat sich noch niemand beschwert).

Gab es irgendwo einen Vergleich mit älteren MS Modellen? Habe nix gefunden- solange sie vergleichbare Helligkeit wie meine ältere 906B liefert ist alles gut. Mich ärgert das man die Modelle offensichtlich nicht in D kaufen kann. Hier müssen wohl erst die alten Lampen abverkauft werden?!
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
448
Ach, du bist so ein Straßenschleicher? 8-)
(Ernsthaft, über meine 906, gedimmt und direkt vor das VR gerichtet, hat sich noch niemand beschwert).

Gab es irgendwo einen Vergleich mit älteren MS Modellen? Habe nix gefunden- solange sie vergleichbare Helligkeit wie meine ältere 906B liefert ist alles gut. Mich ärgert das man die Modelle offensichtlich nicht in D kaufen kann. Hier müssen wohl erst die alten Lampen abverkauft werden?!
Ernsthaft, eine Straßenlampe hat einen anderen Reflektor als die 906S. Richtig erkannt, über eine Ausrichtung direkt vor das Vorderrad beschwert sich niemand. Es bringt aber auch nicht mehr und auch nicht gleichviel Licht. Dafür braucht es keine Magicshine. Da tut es eine alte Taschenlampe von vor 10 Jahren. Die kann und macht das gleiche. Komisches spottiges/falsches Leuchtfeld und niedrige Lumen.

Immerhin hat die 906S keinen orangenen Taster mehr. Deine 902S schon...

Interessanter ist dann schon das Video.
 
Oben