• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Fix "erleichtern"

johnny.winter

seriously infected
Dabei seit
30. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
N/AN/WÜ
Ich hätte Lust, mein Fixie etwas leichter zu machen. Wichtig ist mir allerdings vernünftiger Leichtbau, d.h. es muss sich um stabile und "preiswerte" Teile handeln. Oder anders gesagt: keine Innenlagervorschläge für €150 uswusf.

Folgende Sachen sind verbaut:
Stahllenker (ca. 200)
Vorbau no name(ca. 300)
Steuersatz Shimpanso LX (?)
VR Nabe Campa Veloce (150?)
HR Nabe White Industries (viel, bleibt aber definitiv)
Felgen Sun XY (knapp 400)
Speichen DT 2/1.8 (?), Nippel Messing (?)
Felgenband Hansaplast (?)
Innenlager Shim UN 72 (?)
Kurbel Ofmega uralt (leichter als Dura Ace, genaues Gewicht vergessen)
Pedale Shim SPD M520
Reifen Tom Slick 26x1 (300)
XLight Schläuche Schwalbe (?)
Kette no name (?)
Ritzel Miche (25)
Stütze WCW gekürzt (210)
Sattel Flite (?)

So, das müsste alles sein. Gesamtgewicht beträgt ca. 8 Kilo. Ziemlich viel für ein Bike, an dem so wenig dran ist, oder?
 

Anhänge

Dabei seit
6. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
37
Standort
MUC
dafür, dass da so schwere teile dran sind, isses aber sehr leicht :D

kannst ja mal lenker und vorbau auswechseln: ritchey pro oder amoeba scud, oder was gebrauchtes (was fähst du denn mit dem bike?)
kosten: 45-65€
 

lelebebbel

wieder dabei
Dabei seit
6. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Kanada
soweit ich weiss, gibt es weder von ritchey noch von amoeba noch so klassische steckvorbauten.
-> synchros? teuer, aber standesgemäss...

als steuersatz werfe ich jetz mal einfach in den raum, dass so ältere (ungebrauchte) shimanos aller arten bei ebay immer recht günstig zu haben sind, die dürften leichter sein.

wie wärs mit ner dropbar als lenker? da hast du freie wahl. denkbar auch n einteiliger lenker/vorbau - das is dann wirklich leicht, und wird nicht allzu teuer sein. zahlen kann ich grad keine nennen..

dann wären da noch die pedale, die üblichen vorschläge kennst du ja.
 

macgyver

46-18
Dabei seit
22. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Dresden
Vorbau: Syntace Force88, wiegt in 100mm Länge 188g. Sieht schön klassisch aus und ist stabil (Den fahre ich auf dem RR.)

Lenker: Den Stahllenker würde ich allein aus Sicherheitsgründen auswechseln. Aus optischen gründen wäre ein Rennradlenker sicher am schönsten (3T Prima 199 - 195g), wenn Du die alte Form wieder willst, ein Syntace Stratos (250g)

Steuersatz: Stronlight JD A9 (82g - 20 EUR)

Den Rest würde ich so lassen
 
Dabei seit
6. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
37
Standort
MUC
oops, da habe ich aber schlecht hingeguckt mit dem vorbau. und der lenker ist ja auch abgewinkelt. da empfehle ich dir den tria lenker von profile. ist leichter und billiger als der von syntace, nur schwerer zu bekommen.
dafür hat mein stratos lenker schön viel flex, also sehr komfortabel (hauptsache er bricht nicht).
 

johnny.winter

seriously infected
Dabei seit
30. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
N/AN/WÜ
Danke Euch erstmal für die Tips. Kann ich schonmal was damit anfangen.
@mcguyver
Warum Stahllenker auswechseln? Klar, ist schwer das Teil, aber aus Sicherheitsgründen wechseln?
@lelebebbel
Steuersatz ist Shimano (LX Gewinde 1 Zoll).

Also, danke Euch! :daumen:
 

macgyver

46-18
Dabei seit
22. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Dresden
200g ist eigentlich nicht schwer für einen Stahllenker - und da liegt das Problem: Die Wandstärke ist deswegen sicherlich sehr gering und oft wurden die alten Stahllenker an der Klemmstelle am Vorbau nicht richtig dimensioniert. Ich habe schon mal einen 150g Stahllenker (flatbar) mit einem Riss neben dem Vorbau gesehen - ich wäre bei leichten Stahllenkern immer skeptisch, zumahl man bei einem Eingangrad berghoch schon mal ordentlich am Lenker ziehen muss.

By the way: Wie schwer ist denn der Rahmen und welches Modell ist das?
 

johnny.winter

seriously infected
Dabei seit
30. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
N/AN/WÜ
Die 200g beziehen sich auf den Lenker im Jetztzustand. Bestimmt nochmals 200g wurden weggesägt. Im Original war der Lenker ein klassischer Rennlenker und so schwer wie ein Sack Kartoffeln. :D
Der Rahmen wiegt ca. 2kg, die Gabel etwa 650g wenn ich mich recht erinnere. Die Gabel ist von Tange, der Rahmen ein Nishiki und beides Stahl. Am Rahmen wurden ungefähr 100g Anlötteile weggeflext.
BTW: Das Steuerrohr hatte etwa in der Mitte an der nach hinten zeigenden Seite ein Anlötteil - etwa 6mm Durchmesser und spitz zulaufend. Länge vielleicht 8mm. Weiß jemand, was ich meine? Was ist das? Bzw. was war das?
 
Oben