• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Flow Country Trail Petzen erhält IMBA Model Trail Award 2014

SEB92

Fahrradfahrer
Forum-Team
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
1.807
Standort
Waldkirch
Einmal im Jahr verleiht die IMBA (International Mountainbike Bicycling Association) den „IMBA Model Trail Award“. In den Kategorien Epic Trails, Flow Trails, Gateway Trails, Bike-Parcours und Trail-Center werden Mountainbike-Strecken und Mountainbike- Angebote mit besonders herausragenden Eigenschaften ausgezeichnet. Dieses Jahr ging der Award der Kategorie „Flow Trails“ an den Flow Country Trail Petzen in Österreich.


→ Den vollständigen Artikel "Flow Country Trail Petzen erhält IMBA Model Trail Award 2014" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Graz
War schon dort! Die Jungs haben alles richtig gemacht: 23euro/tageskarte mit Rad, ein Trail für Kids, Opas aber auch Flowseeker und Pro's wie Matthias Stonig!
 
Dabei seit
23. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Limburg an der Lahn
FLOW, Country, Trail, Award, IMBA, Trail,FLOW, FLOW, AWARD, Country, Trail, Trail, IMBA, Award....

Sorry, aber was dem Text wirklich fehlt ist, ja genau, FLOW!
 

moe 11

Yeah
Dabei seit
25. April 2004
Punkte für Reaktionen
128
Standort
München
Freut mich zu hören :) ich finde den Ansatz vom Diddi und Hans solche Strecken in Europa öfter Umzusetzen ziemlich genial. Weiter so :daumen:
 
Dabei seit
3. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Villach
Hallo,
tut mir leid die allgemeine Begeisterung hier vielleicht etwas zu trüben, aber:
hier haben wir eine (1) super tolle super flowige trail strecke; Kostenpunkt summa summarum ca 630 000 €, die Strecke alleine 230 000€ ( quelle: Kleine Zeitung Kärnten).
Eine frage an die die es vielleicht wissen, was kostet denn " normalerweise" der bau eines ganzen Bikeparks???
Denn diese Summe für eine Strecke.... da kann ja was nicht stimmen.
lg zig
 
Zuletzt bearbeitet:

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
1.954
Standort
bei HH
Hallo,
tut mir leid die allgemeine Begeisterung hier vielleicht etwas zu trüben, aber:
hier haben wir eine (1) super tolle super flowige trail strecke; Kostenpunkt summa summarum ca 630 000 €, die Strecke alleine 230 000€ ( quelle: Kleine Zeitung Kärnten).
Eine frage an die die es vielleicht wissen, was kostet denn " normalerweise" der bau eines ganzen Bikeparks???
Denn diese Summe für eine Strecke.... da kann ja was nicht stimmen.
lg zig
Dafür ist die Strecke 10 km lang. Wie lang sind normale Bike-Park-Strecken? Wahrscheinlich gab es auch noch jede Menge Fördergelder und am Ende werden sich die Leute dabei was gedacht und es vor allem durchdacht haben (setze ich voraus).
Am Wurmberg in Braunlage = größter Bikepark Deutschlands (nach eigener Aussage) wurden 2013 komplett neue Lift- und Beschneiungsanlagen und zusätzliche Skipisten fertiggestellt. Das hat Millionen gekostet. Resultat: Nicht ein Tag Skibetrieb letzte Saison, dafür viel kaputte Natur. Da liebe ich doch solche Strecken, wie in Petzen, sofern sie sinnvoll in die Natur integriert werden (auch das hoffe ich). Ich finde den Trend jedenfalls klasse und würde mich freuen, wenn der Harz aufwachen und mehr in dieser Richtung passieren würde. Bikeparks, die man nur in Vollschutz fahren sollte, haben wir reichlich, massenkompatible und einsteigerfreundliche Parks nicht.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.680
Ich kann mir nicht helfen, aber diese FlowCountry-Trails sehen immer aus wie wellige Radwege. Was ist das denn für ein Untergrund?
 
Dabei seit
28. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
0
Kenn ja bis jetzt nur den FlowCounty im Geisskopf, finde dieses Konzept einfach nur meeega genial.
Das erste mal das ich auf ner gemachten Strecke nen Lachflash bekommen habe vor Begeisterung.
Bremse auf laufen lassen Speedflash genießen...nur die träneneden Augen wegen dem Fahrtwind sind bissi lästig ;)

Muss da unbedingt mal hin..wenn man das auch so nen Speed bekommt wie im Geisskopf..und das auf 10 km...Uiuiui :D :D
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.351
Standort
New Sorg
Ich kann mir nicht helfen, aber diese FlowCountry-Trails sehen immer aus wie wellige Radwege. Was ist das denn für ein Untergrund?
Das sind auch wellige Radwege, mit Didi Schneider Spezialbrechsandmischung.
Machen aber entgegen der normalen Radwege süchtig und haben Gesamtkörpertrainigseigenshaften...ähnlich wie ein Pumptrack.
Nach den 10km ist man bestimmt 5 mal an Erschöpfung gestorben....also bei entsprechender Nutzung ;)

G.:)
 
Dabei seit
10. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
54
Habe von dem Trail schon einige schwärmen hören. Klingt nach "einfach nur Spaß haben", den werde ich nächstes Jahr mitnehmen :daumen:
 

Tyrolens

unfahrbar
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
3.892
Standort
unter irren
Hallo,

Eine frage an die die es vielleicht wissen, was kostet denn " normalerweise" der bau eines ganzen Bikeparks???
Denn diese Summe für eine Strecke.... da kann ja was nicht stimmen.

230 tsd für die Strecke und wofür ging der Rest drauf?

230 tsd sind nicht so viel. Wenn du einen Forstweg baust, kostet der pro Meter so an die 50 Euro. Bei 10 km somit 500 tsd Euro und so ein Trail ist eher aufwendiger zu bauen, weil viel Handarbeit nötig ist, bzw. nur kleine Maschinen zum Einsatz kommen.

Was ist ein "ganzer" Bikepark?
Ich sag mal, wenn du ein richtig gutes Angebot aufstellen willst, kannst du mal, je nach Gelände und betrieblichen Ressourcen, mit 1 bis 2 Mio rechnen. Ohne Lift. Mit Lift 10 Mio. :D
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.680
Das sind auch wellige Radwege, mit Didi Schneider Spezialbrechsandmischung.
Machen aber entgegen der normalen Radwege süchtig und haben Gesamtkörpertrainigseigenshaften...ähnlich wie ein Pumptrack.
Nach den 10km ist man bestimmt 5 mal an Erschöpfung gestorben....also bei entsprechender Nutzung ;)

G.:)
Aha. Kriegt St. Moritz aber z.B. auch ohne hässlichen Brechsand hin.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.680
Ne Mountainbikestrecke erfordert eben ab und zu mal Wartungsarbeit. Aber ich fahr nicht in die Berge um auf so nem Untergrund zu rollen. Wird sicherlich Spass machen, aber mich persönlich reizt so was gar nicht.
 

rfgs

hangabtriebskraft!
Dabei seit
21. November 2005
Punkte für Reaktionen
196
Standort
münchen
das teil is bischofsmais in anderer dimension ! :)
leider etwas weit weg :(
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.351
Standort
New Sorg
Ne Mountainbikestrecke erfordert eben ab und zu mal Wartungsarbeit. Aber ich fahr nicht in die Berge um auf so nem Untergrund zu rollen. Wird sicherlich Spass machen, aber mich persönlich reizt so was gar nicht.
Eine künstliche Strecke ist eine künstliche Strecke, egal welche Farbe der Untergrund hat ;) Und wenn sie 5mal so lange hält nur weil sie statt braun gelb ist, dann hat das schon seine Logik.
Erst aus "Ich fahr nicht in die Berge um dann eine künstiche Strecke zu fahren" macht einen Schuh aus so einen Satz ;)

G.:)
 

herb

RADikaler
Dabei seit
9. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
153
Standort
Linz
Sicher gute Arbeit und 'ne Menge Spaß für jedermann/frau.
Und ganz nebenbei:
der Preis ist mal sicher verdienter, als der Friedensnobelpreis für den Kriegsverbrecher Obama. ;)
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Haar, Deutschland
Spaß hin und her aber mal ehrlich hat so eine Strecke noch was mit Mountain Bike zu tun?

Wenn ich mir im Video sehe was dort Schotter verbaut wurde und was für eine Narbe in den Berghang gefräst wurde, also ein bißchen breiter und man kann es auch Forststrasse nennen. Eigentlich fehlt nur noch eine Aspahltschicht, so wäre die Strecke doch noch pflegeleichter. Mit solchen Strecken wird der Mountain Bike Sport zu genau so einem Natur zerstörenden Sport gemacht wie der SKI Sport.

So kann ich mich nur Mettwurst82 anschließen, auch mich reizen solche Strecken nicht. Der Mountain Bike Sport stand mal als Natur Sport aber das scheint Vergangenheit zu sein.

Wenn ich in die Berge fahre will Natur Trails fahren, also Wanderwege und alte Karenwege fahren und Natur erleben. Dabei nicht auf so einen in den Berghang gefrästen Fahrradweg fahren für den extra Natur zerstört wurde.

SCHADE das unter dem Deckmantel Mountain Bike so eine massive Zerstörung von Natur gerechtfertigt wird.
 

Tyrolens

unfahrbar
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
3.892
Standort
unter irren
Massiv? Optisch vielleicht, sonst aber irrelevant. Auch für einen Karrenweg oder Steig musste Natur weichen.
Die Anreise per PKW ist vermutlich schädlicher als der Trail dort.
 

Tyrolens

unfahrbar
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
3.892
Standort
unter irren
Massiv? Optisch vielleicht, sonst aber irrelevant. Auch für einen Karrenweg oder Steig musste Natur weichen.
Die Anreise per PKW ist vermutlich schädlicher als der Trail dort.
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
1.954
Standort
bei HH
Wenn alle Menschen, die in Trail- oder Bikeparks fahren, plötzlich die "Naturtrails" bevölkern, vielleicht sogar mit E-Bikes, ist es auch wieder nicht richtig.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.351
Standort
New Sorg
Spaß hin und her aber mal ehrlich hat so eine Strecke noch was mit Mountain Bike zu tun?

Wenn ich mir im Video sehe was dort Schotter verbaut wurde und was für eine Narbe in den Berghang gefräst wurde, also ein bißchen breiter und man kann es auch Forststrasse nennen. Eigentlich fehlt nur noch eine Aspahltschicht, so wäre die Strecke doch noch pflegeleichter. Mit solchen Strecken wird der Mountain Bike Sport zu genau so einem Natur zerstörenden Sport gemacht wie der SKI Sport.

So kann ich mich nur Mettwurst82 anschließen, auch mich reizen solche Strecken nicht. Der Mountain Bike Sport stand mal als Natur Sport aber das scheint Vergangenheit zu sein.

Wenn ich in die Berge fahre will Natur Trails fahren, also Wanderwege und alte Karenwege fahren und Natur erleben. Dabei nicht auf so einen in den Berghang gefrästen Fahrradweg fahren für den extra Natur zerstört wurde.

SCHADE das unter dem Deckmantel Mountain Bike so eine massive Zerstörung von Natur gerechtfertigt wird.
Das unterscheidet halt eine Strecke von einem normalen Trail. Aber bestimmt über 50% der normalen Trails sind gegenauso künstlich angelegt. Alles eine Sache der Wahrnehmung. Würde man diese Strecke jetzt 3 Jahre komplett in Ruhe lassen, dann würde man von dem Schotter nur noch wenig bis garnichts mehr sehen und sie würde danach aussehen wie ein normalen Trail.

Zum Thema Natursport. Wen man ihn die Berge fährt, also mit dem Auto, dann steht man schon auf einer Stufe mit den Skifahrern und man gehört zur der Masse, die die Veränderung der Natur schon mehr vorangetrieben haben wie diese kaum relevante Narbe.

Aber ich fahre auch lieber normale Trails ;)

G.:)
 
Dabei seit
5. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
180
Standort
Munich
230 tsd für die Strecke und wofür ging der Rest drauf?

230 tsd sind nicht so viel. Wenn du einen Forstweg baust, kostet der pro Meter so an die 50 Euro. Bei 10 km somit 500 tsd Euro und so ein Trail ist eher aufwendiger zu bauen, weil viel Handarbeit nötig ist, bzw. nur kleine Maschinen zum Einsatz kommen.

Was ist ein "ganzer" Bikepark?
Ich sag mal, wenn du ein richtig gutes Angebot aufstellen willst, kannst du mal, je nach Gelände und betrieblichen Ressourcen, mit 1 bis 2 Mio rechnen. Ohne Lift. Mit Lift 10 Mio. :D
Kannst du von diesen Zahlen irgendwas belegen?
 
Oben