Forums Challenge "Can You Ride It?"

Seniorheld

Johannes
Dabei seit
5. August 2016
Punkte für Reaktionen
91
Standort
Nürnberg
Dieses gequiiietsche😱😱

Kann es sein, dass dies tatsächlich mit einem Comp Trial Bike schwerer ist als mit einem Street Trial? Sieht (und klingt) irgendwie anstrengend^^
 
Dabei seit
12. September 2016
Punkte für Reaktionen
165
Standort
Berlin
Dieses gequiiietsche😱😱

Kann es sein, dass dies tatsächlich mit einem Comp Trial Bike schwerer ist als mit einem Street Trial? Sieht (und klingt) irgendwie anstrengend^^
Ich höre das schon gar nicht mehr...frag meine Nachbarn lieber nicht nach meiner Beliebtheitsskala. Ich bin noch nie mit dem street gefahren, daher kann ich das nicht beurteilen, aber der lange Radstand kann das schon behindern. edit: alles quatsch mit dem Comp ist das *hüstel total easy..https://www.youtube.com/watch?v=5F9zBdkpCUU
 
Zuletzt bearbeitet:

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte für Reaktionen
1.163
Standort
Rhein-Neckar-Kreis
Ich war heute draußen und habe geübt, allerdings ist nichts sehenswertes bei rausgekommen. Mehr als zwei, drei Hüpfer um 2-3° schaffe ich leider nicht, ohne vom Rad zu purzeln :rolleyes: Mal schauen ob ich noch rausbekomme, wie das funktioniert :D
 

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.577
Standort
Steinbrüchlein
Hilfreichster Beitrag
Mal schauen ob ich noch rausbekomme, wie das funktioniert
Ohne Video kann man schlecht Tipps geben – also trau dich …

Das Wesentliche zur Technik hat @Seniorheld schon geschrieben. Ich wiederhole noch mal bzw. versuche zu ergänzen.
  • beide Bremsen voll zu (Rad kann nicht vor oder zurückrollen + Pedaldruck siehe unten)
  • das Entlasten des VR kommt über Schwerpunktverlagerung des Körpers, nicht durch ziehen/reißen mit den Armen am Lenker
  • vorderes Pedal voll belasten (kann sich ja nicht nach vorne drehen, wenn HR-Bremse voll zu ist)
  • um den Oberkörper nach hinten zu bringen und das VR entlasten zu können, muss man erst eine Gegenbewegung ausführen, also Arme und Beine leicht beugen und Schwerpunkt nach vorne verlagern (Schwungphase)
  • jetzt Rückwärtsbewegung des Oberkörpers einleiten, in dem man sich vom vorderen Pedal und Lenker abdrückt
  • schon ist das VR in der Luft, die Front vom Rad hängt lose an den Armen
  • beim Aufsetzen des VR befindet man sich automatisch in der Schwungphase, Beine und Arme werden gebeugt um den nach vorne wandernden Schwerpunkt sanft abzufangen
Das vordere Pedal muss ständig mehr belastet werde als das hintere Pedal! Ansonsten dreht die Kurbel rückwärts und die optimale Kurbelstellung ist hinüber. Der permanenter Druck aufs vordere Pedal bringt sicheren Kontakt zum Rad.

Für die seitliche Bewegung wird erst der relativ träge Körperschwerpunkt zur Seite verlagert, dann wird das VR angehoben und möglichst exakt unter diesem abgestellt um in Balance zu bleiben.

Mehr als zwei, drei Hüpfer um 2-3° schaffe ich leider nicht, ohne vom Rad zu purzeln :rolleyes:
Ich denke die 180° sind als maximal Angabe zu sehen.
Wenn du es schaffst das VR vom Boden zu bekommen und es wieder absetzen kannst ohne gleich umzufallen, ist das schon ein guter Anfang. :daumen: Anzahl an Hüpfern und größerer Winkel kommen mit der Zeit ganz automatisch …
 

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte für Reaktionen
1.678
...
Das vordere Pedal muss ständig mehr belastet werde als das hintere Pedal! Ansonsten dreht die Kurbel rückwärts und die optimale Kurbelstellung ist hinüber. Der permanenter Druck aufs vordere Pedal bringt sicheren Kontakt zum Rad...
Mir geht es wie Aninaj, habe ebenfalls geübt und nix Sehenswertes dabei rausgekommen, ich habe das Gefühl, daß ich oft mit dem vorderen Fuß das Ganze wieder "runtertrete" also irgendwie dagegenarbeite. Heute nochmals üben, kann man ja gut allein im Hof üben.
 
Dabei seit
12. September 2016
Punkte für Reaktionen
165
Standort
Berlin
Ohne Video kann man schlecht Tipps geben – also trau dich …

Das Wesentliche zur Technik hat @Seniorheld schon geschrieben. Ich wiederhole noch mal bzw. versuche zu ergänzen.
  • beide Bremsen voll zu (Rad kann nicht vor oder zurückrollen + Pedaldruck siehe unten)
  • das Entlasten des VR kommt über Schwerpunktverlagerung des Körpers, nicht durch ziehen/reißen mit den Armen am Lenker
  • vorderes Pedal voll belasten (kann sich ja nicht nach vorne drehen, wenn HR-Bremse voll zu ist)
  • um den Oberkörper nach hinten zu bringen und das VR entlasten zu können, muss man erst eine Gegenbewegung ausführen, also Arme und Beine leicht beugen und Schwerpunkt nach vorne verlagern (Schwungphase)
  • jetzt Rückwärtsbewegung des Oberkörpers einleiten, in dem man sich vom vorderen Pedal und Lenker abdrückt
  • schon ist das VR in der Luft, die Front vom Rad hängt lose an den Armen
  • beim Aufsetzen des VR befindet man sich automatisch in der Schwungphase, Beine und Arme werden gebeugt um den nach vorne wandernden Schwerpunkt sanft abzufangen
Das vordere Pedal muss ständig mehr belastet werde als das hintere Pedal! Ansonsten dreht die Kurbel rückwärts und die optimale Kurbelstellung ist hinüber. Der permanenter Druck aufs vordere Pedal bringt sicheren Kontakt zum Rad.

Für die seitliche Bewegung wird erst der relativ träge Körperschwerpunkt zur Seite verlagert, dann wird das VR angehoben und möglichst exakt unter diesem abgestellt um in Balance zu bleiben.


Ich denke die 180° sind als maximal Angabe zu sehen.
Wenn du es schaffst das VR vom Boden zu bekommen und es wieder absetzen kannst ohne gleich umzufallen, ist das schon ein guter Anfang. :daumen: Anzahl an Hüpfern und größerer Winkel kommen mit der Zeit ganz automatisch …
Ich hoffe du bist mir nicht böse, wenn ich deine sehr guten Ausführungen noch durch eine Klitzkleinigkeit ergänze.
Versucht für die seitliche Bewegung schon in der Schwungphase den Oberkörper ein bisschen seitlich versetzt zum Vorbau vorzudrehen. Dadurch kommt ihr automatisch aus der Balance und gleicht das dann fast unterbewusst wieder aus. Dreht ihr den Oberkörper/Schulterpartie nicht vor, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass ihr wieder zurückkorrigieren müsst.
 
Zuletzt bearbeitet:

FR-Sniper

dabei....
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
2.719
Standort
MUC
@Seppl- ich habs im Keller mit Crocs versucht, ging nicht so wie ich mir das vorgestellt habe!
nach 2x vom Pedal rutschen hab ich es gelassen.... bei der nächsten Challenge kann ich hoffentlich wieder was beitragen!
bei deinem Rad seh ich den flachen LW als hinderlich.....
 

Aninaj

Red Devil Rider :D
Dabei seit
17. März 2015
Punkte für Reaktionen
1.163
Standort
Rhein-Neckar-Kreis
Nachdem ich gestern 45 min geübt habe, habe ich es heute noch mal 50 min lang probiert... Die "besten" Versuche habe ich mal auf 2 min zusammengeschnippelt und vielleicht könnt ihr ja erkennen, was ich noch alles falsch mache :rolleyes:. Und ja, es war schon etwas frustriend so gar nicht wirklich Fortschritte zu machen. Hat trotzdem Spaß gemacht, auch wenn ich nicht immer so gucke :D

 

Seniorheld

Johannes
Dabei seit
5. August 2016
Punkte für Reaktionen
91
Standort
Nürnberg
Ach sehr schön, dass sich alle trotz Ausnahmesituation aufgerafft haben um die Challenge anzugehen :daumen:
Aber sie sind auch gerade deshalb eine gute Ablenkung und helfen auch noch das Rad fahren nicht zu verlernen.

Dann sage ich mal, @ChrisFr1 darf nachlegen 😉
 
Dabei seit
3. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Nürnberg
Die neue Aufgabe besteht darin, mindestens 5 Sekunden mit den Füßen auf dem Sattel stehend zu rollen.
Das klingt erstmal deutlich schwerer als es tatsächlich ist, probiert´s einfach mal auf halbwegs weichem Untergrund aus.
Als Steigerung könnt ihr das Ganze einhändig oder auf eurem Lieblingstrail versuchen. Seid kreativ :hüpf:
Von freihändigen Versuchen würde ich zur Entlastung der Krankenhäuser eher abraten ;).

 
Dabei seit
12. September 2016
Punkte für Reaktionen
165
Standort
Berlin
Nachdem ich gestern 45 min geübt habe, habe ich es heute noch mal 50 min lang probiert... Die "besten" Versuche habe ich mal auf 2 min zusammengeschnippelt und vielleicht könnt ihr ja erkennen, was ich noch alles falsch mache :rolleyes:. Und ja, es war schon etwas frustriend so gar nicht wirklich Fortschritte zu machen. Hat trotzdem Spaß gemacht, auch wenn ich nicht immer so gucke :D

Eigentlich machst du schon viel richtig! Darauf aufbauend. Lenker nicht einschlagen. Dein Blick ist auf dem Vorderrad geheftet, lass das! Schaue auf die Stelle wohin du versetzen willst. Lass dich ein bisschen zur Seite ( in Drehrichtung) kippen. Das wird was!
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
9.988
Standort
@the border of the hinterland
Die neue Aufgabe besteht darin, mindestens 5 Sekunden mit den Füßen auf dem Sattel stehend zu rollen.
Das klingt erstmal deutlich schwerer als es tatsächlich ist, probiert´s einfach mal auf halbwegs weichem Untergrund aus.
Als Steigerung könnt ihr das Ganze einhändig oder auf eurem Lieblingstrail versuchen. Seid kreativ :hüpf:
Von freihändigen Versuchen würde ich zur Entlastung der Krankenhäuser eher abraten ;).

 
Dabei seit
23. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
65
Standort
bei mir zu Hause
@Aninaj Wenn ich mich als im Augenblick nur Zuschauer mal mit einmischen darf. Wie Raymond12 schon gesagt hat schon viel richtig. Ich würde die linke Pedale am Anfang etwas tiefer nehmen, damit hast du automatisch mehr Druck auf dem Pedal. Mir scheint das dich am meisten die hochwandernde Pedale stört. Versuch mal folgendes als Vorübung: Trackstand und dann eine Umdrehung rückwärts treten und weiter balancieren. Das hilft in manch anderer Situation auch.
 
Oben