Frage zu Motion Control

Dabei seit
5. Mai 2014
Punkte Reaktionen
269
Moin,

ich habe leider mal wieder etwas kaputt repariert :) ich habe eine RS Reba RL Solo Air und hatte Probleme mit dem PushLoc, dieser war ohne Funktion. Also habe ich die Motion Control Einheit ausgebaut um die Feder zu prüfen, dies war dann auch das Problem. Die Feder hat nicht mehr funktioniert. Ich konnte nur mit Gewalt und einer Kombizange an der Druckstufenabdeckkappe drehen, hierbei bin ich leider abgerutscht und habe diese soweit zerstört, dass der Zugring nun rutscht und nicht mehr greift.

Die Abdeckkappe gibt es leider nicht einzeln, ich müsste daher eine neue MC Einheit kaufen, das werde ich aber nicht tun, da ich die Gabel eh nicht sperre. Leider habe ich auch ein wenig rumgesaut :) sodass nun auch Öl in der MC Einheit fehlt.

Meine Frage ist nun um auf den Punkt zu kommen, hat die MC Einheit noch einen anderen Zweck außer das Sperren der Gabel? Dann wäre es ja nicht schlimm, wenn da Öl fehlt. Ich habe nun die Feder entfernt und die MC Einheit manuell auf unlocked gestellt.

Viele Grüße
Reinki
 

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.621
Ort
ausgewandert
Klar, als Lowspeed Druckstufe
und bei highspeed geht sie nimmer, oder was? es hat jeder sein steckenpferd. deins ist wohl eher das laufradunterforum!

@Reinki
mach mal bilder. man muss schon massiv gewalt anwenden um das ding kaputt zu bekommen. evtl. kann man mit bordmitteln was richten. dazu muss man aber das ausmaß der zerstörung sehen. allein deine beschreibung ist an sich nicht schlüssig. das was würde ich mir gern ansehen.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.391
und bei highspeed geht sie nimmer, oder was?

hab ich das behauptet?
Die Reba hat keine eigene Highspeed Druckstufe. Natürlich "geht" die bei Highspeed aber da schadet die mehr als die nützt weil der Ölfluss nur limitiert wird und die Gabel verhärtet.
Und hör auf hier rumzutrollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Mai 2014
Punkte Reaktionen
269
ich hab das ja eben noch mal alles auseinander gehabt :) also so wie es aussieht ist da doch nix kaputt, hab den Pushloc aber trotzdem nicht wieder in Gang bekommen :-(

ich hab die Feder der MC Einheit wieder eingehängt und das Teil wieder zusammengebaut, danach muss ja die Feder auf Spannung gebracht werden. Dafür dreht man die Kappe der MC Einheit und schraubt den Deckel drauf. Ich habe die Kappe einmal gedreht, danach schnappt der Deckel auch schnell wieder zurück. Die Grundstellung der MC Einheit ist also locked, die beiden Löcher sind durch diesen Shim verschlossen. ich hab das dann alles wieder angeschlossen, dafür den Pushlock Hebel in locked Stellung gebracht und danach den Zug eingehängt. Irgendie habe ich zu viel Reibung irgendwo. Denn sobald alles zusammengeschraubt ist geht es nicht mehr.

Ich habe mal ein Bild angehängt, ohne die Kappe tut die Feder einwandfrei ihren Dienst, sobald ich die Kappe drauf schraube ist die MC Einheit schwer gängig. Die Kappe muss doch fest verschraubt werden oder nicht? zumindest war sie es vorher. Ich kann da auch nichts sehen was defekt aussieht :-(

Edit: Ich werde heute Abend mal viel Vaseline draufschmieren und den O-Ring (Im Bild blau) durch einen dickeren ersetzen, dadurch sollte der Deckel minimal Abstand bekommen und die Reibung verringern. Plastik auf PLastik läuft irgendwie nicht so gut.
 

Anhänge

  • IMG_2341.JPG
    IMG_2341.JPG
    165,5 KB · Aufrufe: 4
  • ring.PNG
    ring.PNG
    111,7 KB · Aufrufe: 6
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
38
Ort
Odenwald
@Reinki Hast du schon neue Erkenntnisse was den Einsatz von Vaseline oder eines dickeren O-Rings gebracht hat?

Ich habe in meiner Reba RL die gleiche MC-Einheit verbaut und ein ähnliches Problem, dass die Sperrung sich nicht löst, wenn wenn alles wieder zusammengebaut ist.
Allerdings funktioniert es bei mir noch einwandfrei, wenn ich die Kappe drauf habe. Erst wenn ich die blaue Zugspule und den schwarzen Zugführungsklemmring anschraube und festziehe (angemessen festgezogen und nicht zugeknallt ;)), ist es schwergängig und die Einheit löst sich nicht von alleine.
Nur wenn ich den Klemmring etwas löse, die Schraube der blauen Zugspule 1-2 Umdrehungen herausdrehe, dass die Spule einiges an Spiel bekommt, und das ganze mit Brunox einwirken lasse, funktioniert es ab und an.
Ich denke, die Schwergängigkeit kam irgendwann mal durch Verschmutzung zustande, nur ist mir die Willkür der Funktionstüchtigkeit ein Rätsel.
Während einer Tour kann es sein, dass die Einheit sich nicht über Remote lösen lässt, etwas später dann aber wieder funktioniert.
Auch dass das Brunox erst "einwirken" muss, dass sich Besserung einstellt.
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte Reaktionen
883
Ort
Gefichtelbirge
@Reinki ...
Allerdings funktioniert es bei mir noch einwandfrei, wenn ich die Kappe drauf habe. Erst wenn ich die blaue Zugspule und den schwarzen Zugführungsklemmring anschraube und festziehe (angemessen festgezogen und nicht zugeknallt ;)), ist es schwergängig und die Einheit löst sich nicht von alleine.
Nur wenn ich den Klemmring etwas löse, die Schraube der blauen Zugspule 1-2 Umdrehungen herausdrehe, dass die Spule einiges an Spiel bekommt, und das ganze mit Brunox einwirken lasse, funktioniert es ab und an...

Das Problem gibt's bei diesem MC-Typ schon seit Jahren. Nach dem Festziehen der Zugspule wird das System schwergängig.
Hatte selber drei Rebas mit diesem Fehler. Wirklich geholfen hatte jeweils nur der Tausch der MC-Einheit.

T.
 
Dabei seit
5. Mai 2014
Punkte Reaktionen
269
Moin,

ich hab es aufgegeben, ich habe es einfach nicht geschafft die Funktion zu 100% herzustellen. Ich verzichte nun auf einen Remote Lockout, daher habe ich über die blaue Kappe einen O-Ring gezogen um den Lockout bequem manuell bedienen zu können.
 
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
38
Ort
Odenwald
Das Problem gibt's bei diesem MC-Typ schon seit Jahren. Nach dem Festziehen der Zugspule wird das System schwergängig.
Hatte selber drei Rebas mit diesem Fehler. Wirklich geholfen hatte jeweils nur der Tausch der MC-Einheit.

T.

Hattest du die MC-Einheit durch das gleiche Modell ersetzt oder dann ein anderes verbaut?
Zumal das bei mir verbaute Modell (sollte Baujahr 2013/14 sein) wohl auch nicht mehr so einfach zu bekommen ist. Zumindest finde ich bisher nix.
Stattdessen dieses hier
https://www.bike-components.de/de/RockShox/Compression-Damper-17-mm-fuer-SID-Reba-p39234/
mit einem offeneren gestalteten Gehäuse.
Wobei ich auch nicht 100% sicher mit der Kompatibilität zu meiner Reba bin, auch wenn sie für Reba RL angegeben ist. Aber gibt ja gern mal Unterschiede in den Modellen bei verschiedenen Produktionszeiträumen.

EDIT: Zumal meine Reba 'nen Federweg von 100 mm hat und die von mir verlinkte für 120 mm angegeben ist.
Keine Ahnung ob die MC-Einheit dann länger ist, oder einfach nur mehr bzw weniger Öl in die Kammer gefüllt wird.
Hmm, wenn ich recht drüber nachdenke, sollte die Länge der MC-Einheit dann eigtl egal sein, solange man den Ölstand dementsprechend anpasst. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
38
Ort
Odenwald
Moin,

ich hab es aufgegeben, ich habe es einfach nicht geschafft die Funktion zu 100% herzustellen. Ich verzichte nun auf einen Remote Lockout, daher habe ich über die blaue Kappe einen O-Ring gezogen um den Lockout bequem manuell bedienen zu können.

Wenn die Einheit sich mal wieder nicht über den Remotehebel lösen lässt, zieh ich dann einfach unten am Zug an der Zugspule. Eigtl kein so großer Unterschied, ob ich jetzt den Daumen am Remoteschalter benutze oder einfach mal rechts nach unten greife, aber natürlich trotzdem ein fader Beigeschmack, wenn man schon so'n "Luxusschalter" am Lenker verbaut hat und der nicht einwandfrei funktioniert.
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte Reaktionen
883
Ort
Gefichtelbirge
Hattest du die MC-Einheit durch das gleiche Modell ersetzt oder dann ein anderes verbaut?
Zumal das bei mir verbaute Modell (sollte Baujahr 2013/14 sein) wohl auch nicht mehr so einfach zu bekommen ist. Zumindest finde ich bisher nix...

Das war für eine 2013er Reba RL. Die neue MC-Einheit war aus grauem Metall. Ich glaube, eigentlich für eine RLT.

Ist schon über zwei Jahre her. Der Tausch ging auf Garantie, mein Händler kümmerte sich damals darum.

T.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.088
EDIT: Zumal meine Reba 'nen Federweg von 100 mm hat und die von mir verlinkte für 120 mm angegeben ist.
Keine Ahnung ob die MC-Einheit dann länger ist, oder einfach nur mehr bzw weniger Öl in die Kammer gefüllt wird.
Hmm, wenn ich recht drüber nachdenke, sollte die Länge der MC-Einheit dann eigtl egal sein, solange man den Ölstand dementsprechend anpasst.
sowas kann man im rock shox oil chart nachlesen.
 
Oben Unten