Gebrauchtes Bike aus Kanada mit nach Deutschland bringen

Dabei seit
20. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
0
Moin,
ich bin zurzeit in Kanada und werde den kommenden Sommer in Whistler sein. Ich werde mir am Anfang der Saison ein Bike kaufen und hab mich gefragt ob ich das am Sommerende einfach so mit nach Deutschland nehmen kann.
Ich weiß, dass man neue Bikes und sowas verzollen muss und USt zahlt, aber wie siehts mit Gebrauchten aus?
Für mich würde auch in Frage kommen gebraucht zu kaufen.

Danke schonmal im vorraus für Tipps und Infos.
 

Mpoint

'Live rather unsual'!
Dabei seit
6. April 2009
Punkte Reaktionen
243
Ort
Nds.
Wenn Du einen Kaufvertrag abschließt, sollte unbedingt drin stehen das es sich um 'Gebraucht-Ware' handelt. Dann brauchst Du das Bike beim Zoll nicht deklarieren. Zur Not auf 'Gebrauchsspuren' hinweisen.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.802
Ort
Stuttgart
Wenn Du einen Kaufvertrag abschließt, sollte unbedingt drin stehen das es sich um 'Gebraucht-Ware' handelt. Dann brauchst Du das Bike beim Zoll nicht deklarieren. Zur Not auf 'Gebrauchsspuren' hinweisen.

Bist du dir da sicher? Sonst müßte ich ja für meine Second Hand Platten aus den USA ja auch keine Einfuhrabgaben zahlen.

Das mit den Gebrauchten Teilen funktioniert nur, wenn man denen am Zoll glaubhaft machen kann, das man die Sachen auch in D gekauft hat und von da mit in den Urlaub und wieder zurück gebracht hat.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.549
Ort
Leipzig
Auch auf gebrauchte Ware fällt zumindest Einfuhrumsatzsteuer an, Zoll soweit ich weiß auch. Basis ist dann der Preis im Kaufvertrag, sofern er glaubhaft ist -ist im Zweifel vom Zoll schnell ergoogelt. Es gibt da eine Grenze bei 700 € zur Art der Besteuerung/Zoll, aber frag lieber vorher nach bei www.zoll.de .
Der Zollsatz liegt bei 15%, die EUst bei 19,x % .

Für ins Ausland mitgenommene teure Sachen (Fotoausrüstung, DH Bike) empfiehlt sich eine vom Zoll bei der Ausreise bestätigte "Nämlichkeitsbescheinigung".

Ich wurde mit meinem Bike schon mal auf der Rückreise von den Kanaren angemacht vom Zoll :eek: ...
 
Dabei seit
24. August 2019
Punkte Reaktionen
92
Ort
Unterfranken
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es völlig egal ist ob du Gebraucht- oder Neuware einführst. Auch Privatkauf oder von einem Händler spielt keine Rolle. Es geht um den Warenwert und wenn du den überschreitest (430€) musst du sowohl Zoll als auch Einfuhrumsatzsteuer zahlen. Informier dich lieber vorher beim Zoll
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.671
Ort
ODW
Idealerweise solltest Du bei der Rückkehr von einem Biketrip einen Kaufvertrag über den Gebrauchtkauf des Bikes (incl. Rahmennummer im Vertrag) aus dem EU-Raum bei der Einreise vorlegen können, falls die Dich rausziehen.
Das wäre in Deinem Fall aber illegal ...:dope:
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.495
Ort
Erfurt
Moin,
ich bin zurzeit in Kanada und werde den kommenden Sommer in Whistler sein. Ich werde mir am Anfang der Saison ein Bike kaufen und hab mich gefragt ob ich das am Sommerende einfach so mit nach Deutschland nehmen kann.
Ich weiß, dass man neue Bikes und sowas verzollen muss und USt zahlt, aber wie siehts mit Gebrauchten aus?
Für mich würde auch in Frage kommen gebraucht zu kaufen.

Danke schonmal im vorraus für Tipps und Infos.
Wohnst du so richtig dort, mit hauptwohnsitz? Mein Bruder hatn paar jahre in den USA gewohnt, und zumindest dort ist es so, das als er wieder nach Deutschland ist, alles was er in den USa gekauft hatte nicht verzollen musste weil es als Umzugsgut gilt. Darunter warn serh viele Möbel, Elektronik ohne Ende und ein fetter Landrover Discovery V8.

Kommt also drauf an ob du in Kanada richtig wohnst, dann kannst du dich wegen Umzugsgut mal schlau machen.
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2.660
Ort
Wien
Du könntest ja auch ein "schrottreifes" Rad mitnehmen, dann hattest du schon eines bei der Ausreise dabei ;) Das lässt du dann dort und fliegst mit dem "neuen" Rad retour!
 
Oben