Gravelbike Aufbau

Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Pfaffenhofen an der Ilm
Mein Dad ist entenverrückt, also hat er ne Ente auf ner Ente neben ner Ente.
Ist ne Acadiane Pick Up, aber die wird nur als Ersatzteillager für die untere benutzt.
 
Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Pfaffenhofen an der Ilm
Fährst du noch Trial?
Bin nie Trial gefahren, die gehört meinem Dad und ist seit ~8 Jahren im Wiederaufbau :lol:

Meine Tochter auch.
Ich darf das hier niemals verpassen :lol:
omnom, wird die Ente so wie beim Chinesen?


Update:
Schläuche + Adapter HR auf 160 mm sind da, passt auch alles :daumen:

Unterarm- und Daumenschmerzen später sind die Schlappen auf den Felgen, und tada, sie passen :i2:
Ist sogar noch ein wenig Platz rechts und links zum Rahmen hin.

Um Mittag rum kommt dann endliiiich der Rest, dann gehts ans Lenker befestigen und Kabel verlegen, das wird sicher ein Spaß :)


Frage an euch: Kennt jemand schwarze Pedale die auf einer Seite Klickies und auf der anderen Seite Flats sind?
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.574
Standort
au-dela de Grand Est
Also meine Tochter liebt die ALDI-Knusperente, und darauf kommts uns an ... Bloed ist nur, dass es extremen Bratgeruch gibt in der Wohnung. Das ist IMHO das Hauptargument evtl. doch lieber zum Chinesen zu fahren :D

Deine Pedalfrage: PD-A 530 oder wie heissen die nochmal ... die gibts doch in schwarz. Oder?

Edit: Ja. https://www.bike-components.de/de/Shimano/Klick-Plattformpedale-PD-A530-p16564/
 
Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Pfaffenhofen an der Ilm
Verstehe ich nicht, gibts doch nichts besseres als ein nach Essen riechendes Haus :cooking:

Ich habe das Vorgängermodell daheim, allerdings bietet das auf der Flatseite nicht genug Grip, der von dir genannte sieht zwar schon ein bisschen griffiger aus, aber ich hätte gern so Knubbel die aus dem Pedal rausschauen :winken:
 
Dabei seit
21. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
499
Standort
Wien
Bin nie Trial gefahren, die gehört meinem Dad und ist seit ~8 Jahren im Wiederaufbau :lol:


omnom, wird die Ente so wie beim Chinesen?


Update:
Schläuche + Adapter HR auf 160 mm sind da, passt auch alles :daumen:

Unterarm- und Daumenschmerzen später sind die Schlappen auf den Felgen, und tada, sie passen :i2:
Ist sogar noch ein wenig Platz rechts und links zum Rahmen hin.

Um Mittag rum kommt dann endliiiich der Rest, dann gehts ans Lenker befestigen und Kabel verlegen, das wird sicher ein Spaß :)


Frage an euch: Kennt jemand schwarze Pedale die auf einer Seite Klickies und auf der anderen Seite Flats sind?
Shimano Deore XT PD-T8000
 
Dabei seit
7. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
33
Meinst du MTB-Flats, also Pedale mit Pins, oder flach wie City-Pedale? Wenn letzteres, dann wäre es z.B. PD-A530.
 
Dabei seit
24. März 2009
Punkte für Reaktionen
18
Wenn ich meinen Senf dazu geben darf:

Erstmal vorab: schönes Projekt, was du geplant hat. Ich werde es verfolgen!

1. lass dir Zeit bei der Komponentenwahl
2. überleg dir die Abhängigkeiten verschiedener Komponenten aufeinander, bevor du Sachen bestellst
-> damit ersparst du dir viel Ärger

3. warum hast du dich für einen 27,5 LRS entschieden und nicht 29"?
-> denk mal über das Systemgewicht (Rad+Fahrer+Gepäck) deines Rades bzw. den späteren Einsatzzweck nach und schau, ob die Laufräder dafür ausgelegt sind.

4. leg dir eine Tabelle mit den Spalten - Komponenten | Artikel | Bezugsquelle | Preis | Gewicht | Gewicht geschätzt | - an.
Mein Aufbau bestand mindestens zu 50% daraus, die richtigen Komponenten im Netz zu suchen und mir Gedanken über die Abhängikeit untereinander zu machen. Der Aufbau geht somit sehr geschmeidig von statten :)

5. Werkzeug, was ich beim Aufbau noch anschaffen musste (bin sehr zufrieden damit):
Proxxon Microclick 3-15 Nm, PARK TOOL CN-10

P.S. du kannst viel Geld mit Gutscheinen bei den Online-Händlern sparen, außerdem gibt es oft ab einem bestimmten Betrag versandkostenfreie Lieferung. Überleg dir auch genau, wie du die Bestellungen zusammenlegst, damit es möglichst viel Ersparnis gibt (das macht insgesamt schon einiges aus).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Pfaffenhofen an der Ilm
Danke, gut gemeint, aber jetzt ist das Ding schon zu 90% fertig :dope:

Habe heute ca 7 Stunden dran gewerkelt, wenn ich es nochmal machen musste wäre es wohl in 2 Stunden geschafft. Viel trial and error, viel nachlesen, eigentlich alles dreimal gemacht :D

Jetzt steht es soweit alles. Fehlt noch ein schaltzug, den ersten habe ich voreilig gekürzt, der hat sich dann aufgedröselt. Ich hatte daheim zwar noch einen schaltzug rumliegen, aber der wollte partout nicht durch den schalthebel passen. Da brauche ich morgen wohl nen schlankeren.

Außerdem ist die wickelung am lenker nicht so schön geworden, was ganz gut passt da die Züge teilweise auch zu knapp bemessen sind.

werde morgen früh zu meinen Eltern fahren und dort die endgültigen Schritte einleiten, heißt gabelschaft kürzen, ahead Kralle einsetzen, alles über 18 Nm Drehmoment noch mal mit Drehmomentschlüssel nachziehen. Danach wird geputzt und stellen wo Züge reiben werden mit durchsichtiger Folie beklebt.

Wenn das alles geschafft ist werde ich noch mal ein paar Bilder knipsen und dann ne runde drehen, danach gönne ich mir dann mal ein bierle oder so :bier:
 

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
4.250
Standort
Franken
Oder die Spade Pedale von Contec. Die wiegen nicht gleich ne Tonne...
 
Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Pfaffenhofen an der Ilm
Danke für die ganzen Tipps, hatte in den letzten Tagen viel um die Ohren, unter anderem hab ich ein paar Vorstellungsgespräche gehabt - eins hat mir sogar zu nem Job verholfen :bier::bier:

Bin mittlerweile ca 150 km gefahren mit dem neuen Bike, aber habs noch nicht geschafft Bilder zu schießen, kommen aber demnächst!
Fährt sich echt 1A, Teer geht super flott, Feldwege machen super viel Spaß, grober Schotter ist auch kein Stress.

Einzig wenn ich vorne vollgas bremse reibt der Reifen leicht an der Gabel, da muss ich noch bissl was machen, entweder tape ich einfach den Lack und lebe damit oder ziehe nen dünneren Reifen drauf.

Der Sattel ist echt super bequem, hatte auch nach längerer Zeit aufm Rad keinerlei Schmerzen. Habe nur ein wenig Angst um meinen Damm, mein Sattel davor hatte da ne Aussparung, der Brooks C17 drückt schon ein wenig, evtl ist es auch nur Einbildung :oops:

Für die Pedalvorschläge bedanke ich mich, da werde ich mir demnächst welche aussuchen. Dazu gibts dann noch neue Klickschuhe, und evtl einen breiteren Lenker (niedrige Priorität).

Hab mir sonst noch ne Roswheel Satteltasche und Lenkertasche rausgelassen, aber noch nicht getestet, da werde ich auch berichten.


Bilder kommen, ich schwöre :D Wollte nur keine Handybilder auf die schnelle machen, werde mal bei Gelegenheit mit meiner Kamera ne kleine Tour starten und dann nach nem geeigneten Spot für Bilder schauen.

Gesamtgewicht werde ich dann nach Komplettierung nachreichen.
 
Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Pfaffenhofen an der Ilm
Here we go again :love:

Zwei Bilder die auf meiner Zweitagestour entstanden sind.



Bin von mir zu Hause bis nach Ulm gedüst, waren ca 190 km. War echt ne coole Tour, nicht unbedingt die schönste Landschaft, aber einfach Hirn aus und biken war mal wieder echt schön. Außerdem der erste Praxistest des Bikes, der Taschen und des sonstigen Equipments.

Bike

Das Bike fährt sich echt super, Bremsen, Schaltung sind gut, Sattel ist Spitze, Reifen und Laufräder sind auch top.

Was besser sein könnte:
  • Sattelstütze ist null variabel, hätte den Sattel gerne mit der Spitze etwas weiter unten.
  • Übersetzung ist zu "schnell", da hat mich ja auch schon jemand von euch drauf hingewiesen. Habe mal ein bisschen mit so nem Rechner rumgespielt und würde ganz gerne auf 46 30 12-36 wechseln. Leider gibt es keine 30er Kettenblätter für meine Kurbel soweit ich das überblicke, leider kann mein Schaltwerk nur bis 32. Falls da jemand Lösungsvorschläge hat, her damit :p
  • Lenker taugt mir irgendwie nicht so richtig, da muss ich mich nochmal umschauen.:)
Taschen

Satteltasche ist super, sehr stabil, passt gut was rein, leichte Befestigung, leichter Zugriff.

Lenkertasche ist wohl eher für gerade Lenker gedacht. Das Befestigungssystem ist für mich unverständlich, Zugriff auf den Inhalt erfordert unendlich Geduld und Fingerfertigkeit, beides nicht meine Stärken :wink:

Feedbags erfüllen ihren Zweck, sind allerdings zu klein.

Todo:
  • Framebag, tendiere zu custommade von bikepack.pl, führt dann zum Wegfall der Flaschenhalter
  • Gabelhalterungen besorgen, meine da was von Surly gesehen zu haben, finde es aber nicht mehr.
  • bessere Lösung für Lenkertasche finden
Kleidung

Meine Radlkleidung ist 10 Jahre alt, passt zwar noch alles, aber bin nicht wirklich zufrieden gewesen. Es müffelt schnell, Temperaturregulation war schwierig, Schuhe sind komisch, Füße schlafen relativ schnell ein, Helm ist zu schwer (?), bin dann lieber ohne gefahren.
  • noch mehr Geld verbrennen :D
  • neue Schuhe
  • bessere Lösung fürn Oberkörper. Was tragt ihr? Hätte gerne ein Kurzarmtrikot aus Merinowolle (bin was Gerüche angeht empfindlich) und nen Windbreaker. Das sollte doch für Frühling, Herbst und Sommer ausreichen?
  • Helm muss ich gucken wie schwer meiner ist und was es sonst noch gibt. Sonst bleibt der bei längeren Touren daheim.
Schlafsetup

War mit dieser Alufolie, Notfallbivi, Aldi Schlafsack und Isomatte unterwegs. War meine erste Nacht alleine bei Bewusstsein unterm Sternenhimmel (alle anderen Kombinationen habe ich schon durch), hat echt Spaß gemacht und war ne coole Erfahrung. Aber es ist wirklich verdammt schwer in Deutschland ein Plätzchen zum Schlafen zu finden, entweder sind überall Straßen, Häuser, Felder oder sonstige Hindernisse. Bin dann aber trotzdem über ein schönes Plätzchen gestolpert, und nach schneller Ausrottung der Mückenpopulation vor Ort konnte ich den Abend mit FKK Sonnenbad und einem Buch genießen.
Die Alufolie habe ich als Unterlage benutzt, ist ziemlicher Crap, hat sofort Löcher bekommen, man rutscht, sie verweht mega leicht. Der Bivi ist im Endeffekt auch nur ne Rettungsdecke, ist nach 1 Stunde nass von innen. Habe den relativ schnell wieder weggepackt. Schlafsack ist für 15°, es war ein bisschen kälter. Hab trotz 3 Lagen gefroren, aber okay. Isomatte ist auch eher so semi, großes Packmaß, angeblich selbstaufblasend. Zumindest war mir nicht kalt von unten :daumen:
  • Glaube mein erstes Jahresgehalt geht anstatt für Koks & Nutten für Fahrradtaschen & Schlafsäcke drauf, ich weiß nicht ob das gut ist :ka:
  • neue Isomatte
  • atmungsaktiven Biwacksack
  • Schlafsack
  • Desinfektionstücher oder sowas besorgen, als Kontaktlinsenträger hätte ich auch vor der Tour drauf kommen können :cool: War kein Spaß mit den gammligen Händen in den Augen rumzupulen.
Bin von Alpkit begeistert was so Zeug angeht, was haltet ihr davon? Schlafsack Biwack Isomatte

Sonstiges
  • Route besser planen :spinner: Denke in der Früh ein paar km mit dem Zug zu fahren ist ne gute Sache, die Gegend in unmittelbarer Umgebung ist halt echt fad. Sehenswürdigkeiten raussuchen entlang der Route (bin Burgenfan :anbet:).
  • Mehr Bilder machen (kommt wenn bessere Lenkertasche). Hab ne Canon 700d, ist schon echt klobig. Eigentlich wäre da ein Umstieg auf spiegellos sinnvoll, aber verdiene halt nur vierstellig im Monat :aufreg:
  • Ulm ist echt schön
  • gescheite inear Kopfhörer besorgen
Das wars dann erstmal von mir, bei Fragen stehe ich zur Verfügung.

PS. Wer Vorschläge für meine Probleme hat kann sich gerne melden. Das wohl wichtigste aktuell ist mir die Übersetzung, die ganz schnellen Gänge brauche ich eigentlich nicht, und falls ich mal in den Bergen unterwegs bin fehlen die kleinen Gänge. Schuhvorschläge (Klickies) nehme ich auch gerne entgegen, stehe auf unauffällige Schuhe mit einigermaßen Profil. Auch sonstige Tipps sind gerne gesehen :winken:

PPS. öhm ja Bilder, üff öff.

PPS. Pedale sind am Ende übrigens die Xpedo Traverse Duo geworden, danke @3812311
 
Zuletzt bearbeitet:

seblubb

hat die Hybris erfunden
Dabei seit
23. September 2015
Punkte für Reaktionen
14.646
Standort
ungaynau
Glaube mein erstes Jahresgehalt geht anstatt für Koks & Nutten für Fahrradtaschen & Schlafsäcke drauf, ich weiß nicht ob das gut ist :ka:
Nope. Ist ganz und gar nicht gut. Bin auch schon gespannt wie viel von meinem ersten Gehalt am 2.8. noch da ist :D

Für die Routenplanung: gpsies.com Dort sind auch Radwege und zT sogar Trampelfade erfasst
 

µ_d

Irgendwas mit Offshore
Dabei seit
4. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
1.021
Standort
Irland Süd
1. Ich bin mit meinen Alpkit Sachen zufrieden. Habe den Hunka XL (Der zusätzliche Platz ist für meine Größe gut und es ist sogar noch Platz um ein bisschen Gepäck trocken zu halten) und einen Daunenschlafsack in Überlänge (bin ca. 190 und bin froh den langen zu haben) mit hydrophober Daune (der blaue bis -6 Komfort) der bis -6 auch sehr bequem war.
2. Routenplanung mache ich mit Komoot. Das Routing ist OK, aber nicht perfekt. Man muss die Strecke meistens von Hand nochmal an der ein oder anderen Stelle gerade ziehen. Gerade wenn man lange Mehrtagestouren plant ist es ganz praktisch wenn man nicht 100% von hand routen muss. Die 30 Euro (?) für das Komplettpaket sind auf jeden Fall gut investiert. Als ich mich vor 5 Jahren intensiver mit Navigation fürs Fahrrad beschäftigt habe, habe ich auf jeden Fall keine Alternative gefunden die an die Routingqualität und Bedienbarkeit von Komoot herangereicht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.574
Standort
au-dela de Grand Est
(...) Übersetzung ist zu "schnell", da hat mich ja auch schon jemand von euch drauf hingewiesen. Habe mal ein bisschen mit so nem Rechner rumgespielt und würde ganz gerne auf 46 30 12-36 wechseln. Leider gibt es keine 30er Kettenblätter für meine Kurbel soweit ich das überblicke, leider kann mein Schaltwerk nur bis 32. Falls da jemand Lösungsvorschläge hat (...)
Hey man braucht schnelle Gaenge, wie willst Du sonst entspannt ueber 40 km/h fahren, willst Du Dich derhutzen beim Treten, so mit 70 oder mehr pro minute :lol:

OK also ernsthaft. Was ist das genau fuer eine Kurbel? RR-Kompaktkurbel? OK, da ist bei 33 Ende, kleiner geht nicht.
Mit dem 36er Ritzel, das wuerde ich einfach mal ausprobieren.
In den Zeiten, als die RR-Schaltwerke offiziell bis 28 zugelassen waren, sind auch viele Leute mit 30 oder 32 rumgefahren.
Ich hab an einem uralten MTB-Schaltwerk aus den 90ern (damals gabs max. 32, in Ausnahmefaellen noch 34) nur einen Zacken wegsaegen / feilen muessen, um damit ein 40er fahren zu koennen.

Ein Biwaksack ist die absolute Notloesung, falls es regnet und Du nix anderes findest. Geh evtl. lieber in Richtung Tarp ... oder such Dir was wo es nicht hinregnet. Und wenn eigentlich gutes Wetter angesagt ist, dann bereite Dir das Nachtlager 'so' vor und halte den Biwaksack nur als Notnagel in der Hinterhand.
Dass ich nach einer eigentlich trockenen Nacht im eigenen Saft aufgewacht bin, hatte ich nach meiner ersten Biwaksack-Uebernachtung genauso. Ueber dreissig Jahre her :D :D
 
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
334
Schönes Bike, erinnert mich von den Farben an die Achtziger. Daumen hoch.

Es gibt Bekleidung die riecht sofort und der Geruch geht auch durch das Waschen nicht raus und andere, die unproblematisch für Dritte ist. Ich glaube, dass muss jeder für sich selbst probieren. Tags fahr ich mit Kunstfasertrikot (auch auf Mehrtagestouren, da ich dort Platz in den Rückentaschen habe, durchgehender Reißverschluss), nachts trage ich dann Merino.

Mein Schlafsetup besteht aus:
Alpkit-Lumo- Matte
Daunen-Schlafsack (dünn o. dicker, je nach Bedarf)
Alpkit Hunka XL- Biwaksack ( für den Notfall, besser als diese Billigsäcke -tüten, in denen man schwitzt)
Zeltunterlage ca. 2,5x3m Groundsheet (wiegt wenig, flattert nicht und ist leise, am Hang kann es pasieren, dass man abrutscht- passiert Dir aber mit Deiner Alufolie auch)
Diese vier Dinge gehen bei mir in einen Alpkit-Packsack, der am Lenker hängt.

Eine Rahmentasche habe ich mir anfertigen lassen. Dort kannst Du auch eine Trinkblase transportieren. Ich habe dort die schweren Sachen+Essen und Abendbier. Ohne diese Tasche kann ich nicht unterwegs sein.

Hinten habe ich eine preiswerte Tasche, deren Volumen meist nur halb ausnutze. Dort fährt die Wäsche mit.

In den Feedbags habe ich Trinkflaschen, da ich nicht aus nem Schlauch trinken möchte.

Routing gibt´s bei mir nicht. Ich nehme eine Karte mit und nutze Wege, die mir gefallen und biege kurzfristig ab.
Deshalb fahre ich auch nie den kurzen Weg. KM-Leistungen interessieren mich aber auch nicht. Etappenziele liegen bei mir auch nicht an der Leistungsgrenze auseinander, um noch etwas Puffer im Tank zu haben. Mich entspannt das mehr, als ständig auf ein Display zu schauen. (Ich habe vor 20 Jahren festgestellt, dass ich beim Rennradfahren immer nur auf den Tacho gesehen habe und nie die Landschaft wahrnahm. Seit dem kommt mir keine Anzeige mehr auf den Lenker.)
Grüße
 
Oben