Größenberatung Specialized Diverge

Dabei seit
11. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
71
Hallo zusammen,

ich werde mir zeitnah ein Specialized Diverge 2021 zulegen und brauche Eure Hilfe bezüglich der Größe.

Ich bin 184,5 cm groß und habe eine Schrittlänge von 92 cm. Das heißt ich bin deutlich auf der Langbeinerseite. Außerdem bin ich "Zehenspitzenpedallierer". Soll heißen ich verlängere meine Beine künstlich noch weiter. Konnte ich mir leider nie abgewöhnen, daher muss ich nun damit leben.

Daraus resultiert immer ein riesen Sattelauszug und eine große Überhöhung. Nachfolgend zwei paar Beispiele:

20200426_163423.jpg
20200415_140204.jpg

Das Scott Spark ist XL und das Rennrad war ein 59er Rose Xeon Team CGF.

Das Rose habe ich kürzlich verkauft, das Scott fahre ich und bin glücklich damit. Nach einigen Kilometern fangen allerdings die Hände an zu schmerzen und taub zu werden. Für 1-2h geht das gut, dann wirds doof.
Daher suche ich beim Gravel Bike eine sehr entspannte Position im Oberlenker. Wenn ich dann Meter machen will gehe eben in den Unterlenker (hatte ich beim Rose so gut wie nie genutzt, außer Mal wenn es ruppig bergab ging - dann aber nur wegen dem verbesserten Halt)

So, nun die Größenfrage bei Specialized. 58 oder 61?

Händler riet zu 58, aber ich glaube da fehlt ein bisschen das Verständnis für mein "Problem". Testfahrten sind momentan nicht möglich, da kein 2021er Modell und auch kein 2020er verfügbar. Schon gar nicht in beiden Größen.

Ich würde beim 61er wohl den 100mm Vorbau gegen einen mit 70-80 mm tauschen, da es sonst wohl zu lange wäre.

Was denkt ihr? Bin ich auf dem Holzweg? Andere Bikes habe ich glaub alle durch mittlerweile, finde aber das neue Diverge auch echt genial, füllt genau die Lücke, die ich bisher gesehen hatte (nämlich nahe am Rennrad, dennoch mit riesen Reifenfreiheit, vielen Befestigungspunkten und einigen Comfort-Features)

Nachfolgend noch der Geo-Vergleich zwischen meinem Rose und dem Diverge in 58 & 61. Das Rose fuhr ich mit 110er Vorbau, positiv gedreht und mit 30mm Spacern (sah zum brechen aus... s.o.).

Screenshot_20200523-202540_Chrome.jpg

Es würde das Sport Carbon oder Carbon Comp werden. Seat Box und Future Shock 2 sprechen für das Comp, die Farben und der Preis eher fürs Sport. Das Gewicht ist zweitrangig, sofern unter 10KG.

Danke vorab für Eure Hilfe.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.925
Standort
Meenz
Außerdem bin ich "Zehenspitzenpedallierer". Soll heißen ich verlängere meine Beine künstlich noch weiter. Konnte ich mir leider nie abgewöhnen, daher muss ich nun damit leben.
So wie man sich das angewöhnen kann, kann man es sich auch abgewöhnen. Das ist mal Fakt. Man muß es nur wollen und üben ! Da Du aber nicht möchtest, mußt Du mit den Handgelenkschmerzen leben, oder auf etwas bequemes mit hohem Stack umsteigen. Denke daran, dass der Stack beim Spezi das Future Shock bereits beinhaltet. D.h. der Stack ist eigentlich niedriger. Du solltest also unbedingt vorher testen. Alternativ gibt es noch das Merida Silex mit hohem Steuerrohr. Das ist eine richtig bequeme Kutsche für Langbeiner. Es hat kein anderer Hersteller einen höheren Stack.
 
Oben