Günstigste Möglichkeit 12- oder 13fach mechanisch für Laie am Gravelbike zu fahren

Dabei seit
18. Januar 2005
Punkte Reaktionen
232
Ort
Dresden
Du benötigst, wenn du hinten ein eagle mtb Schaltwerk fahren willst, bei non-boost, eine 49er Kettenlinie. Andernfalls läufts nicht sauber (gibt da paar threads dazu hier im Forum).
Hast du evtl. mal einen Link zu einem solchen Problemfall? Geht es da um Gravelbikes mit entsprechend typischen Kettenstrebenlängen? Mir ist nämlich absolut unklar, was das Schaltwerk hier für eine Rolle spielen soll.
Das einzige Problem, das ich mir zusammen reimen kann ist, dass bei einer Eagle-Kassette, kurzen Kettenstreben, kleinem Kettenblatt und einer kleinen Kettenlinie die Kette durch starken Schräglauf im Lasttrum am nächst inneren Ritzel schleift. Also wenn das 10er Ritzel geschalten ist, dass die Kette oben am 12er Ritzel reibt oder aufreitet. Das ist aber vollkommen unabhängig davon, welches Schaltwerk unten dran hängt.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: SRAM verkauft genau diese Kombo aus 12-fach MTB Schaltwerk/Kassette und Rennrad Shifter/Kurbel/Kettenblatt offiziell fürs Gravelrad und dergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte Reaktionen
220
Ort
Köln
Gemeint ist, dass bei einer Eagle-Kassette die Kurbel-Kettenlinie von 49mm (+ - ein paar zerquetschte) eingehalten werden muss, wenn ich die Kettenlinie in der Mitte der Kassette positionieren will.

@*Trailsurfer : Kannst Du mir mal einen Link posten? Ich find nichts entsprechendes bzw. habe Tomaten auf den Augen. Danke ;)
 
Dabei seit
18. Januar 2005
Punkte Reaktionen
232
Ort
Dresden
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte Reaktionen
220
Ort
Köln
In der Produktsektion der SRAM Homepage habe ich tatsächlich auch nichts gefunden. Nur das hier:

Vielleicht lohnt sich mal eine Nachfrage bei r2-bike, aber zumindest bei der Force könnte der Hintegrund, dass zusätzlich zum 68er Lager noch ein 2,5mm-Spacer links zwischen Lager und Kurbelarm kommen und rechts ein 5,5mm. Das Ganze nennt sich Road-Wide Kurbel und bringt wohl die Kettenlinie 2,5mm nach außen.
Die normale 68er Road-Kurbel hat auf der Non-Drive-Side keine Spacer außen und nur einen 3mm-Spacher auf der Drive Side außen.
 
Dabei seit
18. Januar 2005
Punkte Reaktionen
232
Ort
Dresden
Die Road Wide Kurbel kannte ich noch gar nicht. Das ist aber, wenn ich das richtig ergoogelt habe, eine gravelspezifische Zweifachkurbel (2x12). Damit die Kette auf dem kleinen Kettenblatt nicht am breiteren Reifen anliegt, musste die Kettenlinie nach außen wandern. Mit Einfachantrieben wird die nicht kombiniert. Zumindest nicht an den (wenigen) mir bekannten 1x12 Mullet Aufbauten.
Ich will dir dein Faible für eine Kettenlinie nahe 49mm keinesfalls ausreden. Das wird sicher funktionieren und mit der Miche-Kurbel hast du ja schon ein passendes Produkt gefunden. Eine andere Variante wäre eine SRAM MTB-Kurbel mit Directmount-Aufnahme. Da kannst du ja auch die Rennradkettenblätter montieren. Nur hast du dann einen größeren Q-Faktor.

Nach meiner Ansicht kommt die breitere Kettenlinie am MTB aber eher aus Restriktionen wie Reifenfreiheit oder Freigang zwischen Schwinge und Kettenblatt denn aus der Schaltbarkeit der Kassette. Aus Verschleißgründen könnte es hingegen sinnvoll sein, auf den größeren Ritzeln einen geringeren Schräglauf zu haben als auf den kleinen Ritzeln. Sprich: der Wunsch nach Symmetrie (Kettenlinie in Kassettenmitte) führt auch nicht zum Nonplusultra bei Einfachantrieben.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
249
.... Eine andere Variante wäre eine SRAM MTB-Kurbel mit Directmount-Aufnahme. Da kannst du ja auch die Rennradkettenblätter montieren. Nur hast du dann einen größeren Q-Faktor.
...
So hab ichs gemacht - allerdings habe ich vorne eh ein 36er KB benötigt (mit 6mm offset), was es nur als MTB Variante gibt.
...Nach meiner Ansicht kommt die breitere Kettenlinie am MTB aber eher aus Restriktionen wie Reifenfreiheit oder Freigang zwischen Schwinge und Kettenblatt denn aus der Schaltbarkeit der Kassette. ...

Schaltbar ist irgendwie alles, aber wenns mit der +/- 49er KL nicht ganz hinkommt, hat man doch Probleme auf einem der äußersten Ritzel oder beim Rückwärtstreten. (Es gab dazu paar Beiträge hier im Forum, da kann man mal sich mal auf die Suche machen...).
 
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte Reaktionen
220
Ort
Köln
Zu den Problem gehörte u.a ich. Ganz krass am Fatty nach Umrüstung der Aeffect 2*10 auf Direct Mount 1*12. Da habe ich dann ein Kettenblatt mit 6mm Offset montieren müssen und einen Kurbelspacer versetzt.

Bei meiner Deore 6100 12fach am Hardtail war es dann nur ein Spacer, der versetzt werden musste.

Bei beiden Varianten war es so, dass beim rückwärts treten auf den großen Ritzeln die Kette wieder zurück gesprungen ist. Da ich mind. ein 40er Blatt montieren will, werde ich dann folgendes versuchen:
-Race Face X-Type Innenlager. Für den 68er Rahmen müssen drei Spacer montiert werden, d.h. hier kann man durch Versetzen des Spacers schonmal 2,5mm gewinnen
-Race Face Aeffect: Kettenlinie 51mm - den obigen 2,5mm Spacer macht 48,5 Kettenlinie.
-Race Face original Next SL Kettenblatt ohne zusätzliches Offset

Weiter kann man bei einer schlechten Kettenlinie entweder mit einem anderen Kettenblatt (anderes Offset) experimentieren bzw. irgendwo hatte ich noch Innenlagerspacer in anderer Dicke gefunden (1mm und 0,5m), so dass man hier auch noch etwas experimentieren kann.

Antrieb wird dann, dem Ratio Upgradekit geschuldet, ein GX-Schaltwerk, NX-Kassette (Shimano HG-Freilauf vorhanden) und den Apex-Hebeln kommen.

Da ich aber noch nichtmal den Rahmen habe, bzw. das Upgrade-Kit bestellt werden muss ;), wird das noch etwas dauern.
 
Dabei seit
18. Januar 2005
Punkte Reaktionen
232
Ort
Dresden
Zu den Problem gehörte u.a ich. Ganz krass am Fatty nach Umrüstung der Aeffect 2*10 auf Direct Mount 1*12. Da habe ich dann ein Kettenblatt mit 6mm Offset montieren müssen und einen Kurbelspacer versetzt.

Bei meiner Deore 6100 12fach am Hardtail war es dann nur ein Spacer, der versetzt werden musste.

Bei beiden Varianten war es so, dass beim rückwärts treten auf den großen Ritzeln die Kette wieder zurück gesprungen ist.
Die Wahrscheinlichkeit, dass dir mit deinem geplanten Aufbau beim Rückwärtstreten die Kette vom großen Ritzel fällt, ist aber erheblich größer bei Verwendung einer 49er Kettenlinie als bei 43 oder dergleichen. Aber du wirst das rausfinden und dann vielleicht die Erfahrungswerte posten.

@bezel: ich werde sicher nicht meine Zeit darauf verwenden, deine Behauptungen zu bestätigen. Also gibt es was, womit du den Nachweis erbringen kannst, dass jemand auf einem Gravelbike mit 1x12 Mullet Probleme bei Verwendung einer Rennradkettenlinie hat? Dann gern her damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
249
Ich such jetzt nicht nochmals das Forum durch, sorry.... Ist ne ziemlich heikle Geschichte mit der 49er KL.
Aber, wie auch schon @Emerald287 meinte: sonst ausprobieren mit Spacern etc... Oder eben 2x12 road.
 
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte Reaktionen
220
Ort
Köln
Die Wahrscheinlichkeit, dass dir mit deinem geplanten Aufbau beim Rückwärtstreten die Kette vom großen Ritzel fällt, ist aber erheblich größer bei Verwendung einer 49er Kettenlinie als bei 43 oder dergleichen. Aber du wirst das rausfinden und dann vielleicht die Erfahrungswerte posten.

@bezel: ich werde sicher nicht meine Zeit darauf verwenden, deine Behauptungen zu bestätigen. Also gibt es was, womit du den Nachweis erbringen kannst, dass jemand auf einem Gravelbike mit 1x12 Mullet Probleme bei Verwendung einer Rennradkettenlinie hat? Dann gern her damit.
Du hast natürlich völlig Recht mit dem Rückwärtstreten, es geht mir auch gar nicht exakt um die 49mm. Ich will ja nur die Kettenlinie erreichen, die bei der 12er Kassette den minimalsten Schräglauf erreicht. 49mm ist ja erstmal nur die Kettenlinie, die SRAM veranschlagt. 45mm ist die Rennradkettenlinie, d.h. diese 4mm Unterschied sind ja etwas mehr als der Ritzelabstand zwischen zwei Ritzeln. D.h. in diesem Fall könnte der Schräglauf auf das 10er oder 11er Ritzel, je nach Kassette, etwas groß sein.

Meine Probleme mit dem Rückwärts treten und Kette springen kam dadurch, dass die Kettenlinie zu groß war. Aber ja, ich werde berichten.
 
Dabei seit
19. Februar 2021
Punkte Reaktionen
21
Ort
Vöhl
Passt zwar nicht ganz zum Thema, aber hat einer eine Idee zu einem Kurbel-Powermeter für die Campa Ekar Gruppe? Stages habe ich schon angefragt, die werden nichts auf den Markt bringen. Da es auf absehbare Zeit keine Zubehörkettenblätter wie zb von Garbaruk oder Absolute Black für 13-fach geben wird fallen auch andere Kurbeln weg. Oder kann man einfach ein original Campa 13-fach Kettenblatt an eine Sram oder GRX Kurbel Schrauben?
Danke für einen Input!
 
Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
195
Vielleicht nicht die günstigste, aber sicher auch ne interessante Möglichkeit:

Komplett konfigurierbar (auch über 12f hinaus) und anpassbar an alle Ritzelabstände. So lang man es montiert bekommt und mit den TRP Hylex klarkommt wär das echt ne Alternative zu herkömmlichen mechnaischen Schaltungen und zu den elektrischen Gruppen.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
249
Gibt es hier schon Erfahrungen mit dem Ratio 1 x 12 Upgrade.
Ich bin kurz davor meine Rival 1 x 11fach aufzurüsten. Das Ganze macht für mich einen soliden Eindruck.
An meinem einen Rad habe ich bereits mit Ratio auf 1x12 umgerüstet (um es vorwegzunehmen: sobald der andere Rahmen endlich da ist, werde ich an meinem nächsten Aufbau die doubletaps auch auf 12fach umbauen).

Umbau erfolgte mit Rival 1x11 doubletaps und mit einfachem GX Eagle Schaltwerk.
Es funktioniert einwandfrei. SRAM-gewohntes, knackiges, Schalten, aber keine Probleme. Läuft alles ganz sauber, so wie man es sich wünscht.

Der Umbau hat ca. 1 Stunde gedauert (wird hoffentlich das nächste Mal schneller gehen). In den
Ratio-Anleitungsvideos sieht alles recht einfach und schnell aus; bei den ein oder anderen Sachen hats dann doch etwas gedauert und war etwas pfriemelig.
Schaltwerk: Abnahme des Sprengrings (Punkt 1/ circlip removal)
Doubletaps: das Herausschieben der Achse war doch etwas schwierig und hat ne Weile gedauert (Punkt 3/ axle removal)
Achtung: mich hat die Anleitung bezügl. Aus- und Einbau des Ratchets, man solle in den 7. Gang schalten, etwas verwirrt - gemeint ist damit, die Rasterung in die 6. Kerbe zu legen.

Grüße!

(ach ja, durch den Brexit und entsprechend notwendige Zollabfertigung in Frankfurt kann es derzeit dauern....)
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
249
:daumen:Vielen Dank für den ausführlichen Bericht, das deckt sich ja weitestgehend mit dem Bericht auf bikepacking.com. Mit welchen Zollabfertigungskosten muss man den rechnen? Ein belgischer Kunde schreibt von 44 €?
Letzten Oktober, als ich das erste upgrade kit gekauft hatte, hat es ca. 8 Tage gedauert, bis die Sendung da war. Es fielen damals natürlich keine Einfuhrsteuer oder Zollgebühren an.
Bei meiner Bestellung Anfang diesen Jahres war das kit zwar nach 7 Tagen in Frankfurt, hing dort aber 3 Wochen im Zoll, bis ich es dann endlich bekommen habe. Überraschenderweise ohne zusätzliche Gebühren!

Ich hatte mit Tom von Ratio Kontakt aufgenommen - neuerdings bieten sie auch den Service an, das kit direkt per DHL an dich zu schicken, d.h. ohne den Umweg der Zollabfertigung in Frankfurt. Soll schneller und unkomplizierter sein.
Allerdings: man zahlt vorab eine Gesamtgebühr über ca 35 GBP, welche neben dem Versand, so wie ich es verstanden habe, auch die Einfuhrsteuer bzw. die Zollgebühren beinhaltet (-> am besten vorab nochmals bei Ratio nachfragen).
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
68
Ort
Bad Urach
Danke! Jetzt wollte ich das Kit gerade bestellen (hatte es Gestern im Warenkorb) und jetzt geht es nicht mehr...ich dreh gleich durch. Gerade das Eagle Schaltwerk und Kassette bestellt. Hoffe die sind jetzt nich auch ausverkauft.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
249
Schreib doch Ratio direkt an!
Tom ist sehr, sehr nett und entgegenkommend!
Ich würde auch die "vorab-Abwicklung" wählen - sonst könnte es sein, dass du ewig wartest. Und ob es dann bei dir auch klappt, keine zusätzlichen Gebühren zahlen zu müssen, ist fraglich.
 
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
68
Ort
Bad Urach
Schreib doch Ratio direkt an!
Tom ist sehr, sehr nett und entgegenkommend!
Ich würde auch die "vorab-Abwicklung" wählen - sonst könnte es sein, dass du ewig wartest. Und ob es dann bei dir auch klappt, keine zusätzlichen Gebühren zahlen zu müssen, ist fraglich.
Gerade gemacht und das Problem war nur ein Shopupdate und alles läuft wohl wieder. Habe mal normal bestellt da ich auf die Eagle Komponenten eh warten muss....
 
Dabei seit
24. März 2020
Punkte Reaktionen
227
Ich möchte auch gern bei mir am Crosser auf 12Fach Eagel umrüsten. Das neue GX Eagel Funk AXS ist nicht wirklich eine Option da ich die STI´s auch tauschen müsste und dann kommen dadurch noch 500€ oben drauf. Innerlich hab ich mich schon für Ratio entschieden..... Passt das auch zur Apex1 wobei ich nach Bedarf immer das Kettenblatt zwischen 40 und 44 Wechsel.
 
Dabei seit
24. März 2020
Punkte Reaktionen
227
Ich hab eine Info bekommen.... Zoll Gebühren in Höhe von 32,00€
 

Anhänge

  • 31434F5F-BFC8-4653-BC6E-6B7049BCE6DC.png
    31434F5F-BFC8-4653-BC6E-6B7049BCE6DC.png
    359,2 KB · Aufrufe: 32
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. März 2020
Punkte Reaktionen
227
Und vorhin angekommen.... ich hab gleich heute morgen die Zoll Gebühren bezahlt, was wäre passiert, wenn ich nichts gemacht hätte 🤔
 

Anhänge

  • DD3AD1E4-1C93-4992-B2B7-DE3595ACD0E0.jpeg
    DD3AD1E4-1C93-4992-B2B7-DE3595ACD0E0.jpeg
    323,6 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
68
Ort
Bad Urach
O.K. DHL ist tatsächlich deutlich schneller dann. Meins ist am Flughafen Frankfurt. Mals schauen ob die Eagle Kassette/Kette und Schaltwerk schneller ist oder das Ratio Teil....
 
Oben