Ich habe es satt - lauter Vorurteile - wir müssen was tun

oli_muenchen

24 - 36 - 48
Dabei seit
21. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
münchen
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo Ihr, ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin es bald leid, immer wieder sagen zu müssen:

NEIN, es ist kein Trekking-Bike
DOCH, es fährt sich super wendig in den Trails
JA, es gibt Federgabeln dazu
JA, es gibt auch vollgefederte Räder
NEIN, es ist nicht viel schwerer, als 26er
DOCH, man bekommt Teile, Reifen, Mäntel.....
..usw.

Wenn ich mir ansehe, was auf der Interbike an 29ern angeboten wurde, dann verstehe ich nicht, warum die Europäer nicht mitmachen.

Habe vor ein paar Tagen mit Brett Rosenbauer von Niner Bikes gemailt, der sagt:

Germany has been a very tough market to get into. The German "Mountain Bike" still thinks 29ers are "Trekking Bikes" if you can believe that. I am trying to find a distributor, but nobody wants to take a risk without us putting up a lot of money.

Kein Wunder, wenn die BIKE vor einem Jahr schreibt:

.... Auch Einsteiger mit weniger guter Fahrtechnik werden sich für die großen Räder begeistern können. Aber eines steht fest: Die eingeschworene 26-Zoll-Gemeinde braucht sich nicht zu wundern, wenn sie dann und wann einmal von einem Trekking-Bike überholt wird.

Ich könnte :kotz:


Wie können wir das 29er Thema hier pushen?

Habt Ihr Ideen? Oder will das vielleicht auch keiner, weil es ja auch gut ist, anders als die Masse zu sein? Letzteres war etwas provokant gefragt.


Was haltet Ihr davon, wenn wir mal Anfang des kommenden Jahres einen größeren Event organisieren, irgendwo am Rande der Alpen oder in einem Mittelgebirge, und Ihr alle kommt mit Euren 29ern vorbei und wir versuchen, die Presse davon zu überzeugen, daß 29er was geiles ist:D

Wir mit unseren Bikes von Niner, Intense, Salsa, van Nicholas, Titus, Intense, Moots, On One, SURLY.............

Oder wir müssen das Thema zu einem auf der EUROBIKE 2009 machen.

Was meint Ihr?
 
Dabei seit
15. Mai 2008
Punkte Reaktionen
23
Ort
bei Düsseldorf
Erstens fahre ich ein Trekkingbike und bin stotz darauf und zweitens gehört das Flair des "Anders seins" natürlich dazu!

Das größte Problem sehe ich aber in der Preispolitik.
Ich fahre ja im Moment noch ein umgenutztes Crossrad, will mir aber über den Winter ein "richtiges" 29er MTB zusammenbauen, weil ich in mein Stevens nur 2.1 Reifen bekomme.
Wenn ich mir so anschaue, was Niner, Intense und Co. für die Rahmen nehmen, ist das schon heftig.

Letztendlich wird es jetzt ein On One Scandal, einer der wenigen bezahlbaren Rahmen meiner Meinung!

Grüße
Otto
 

ZeFlo

to old to die young
Dabei seit
16. Juni 2002
Punkte Reaktionen
552
Ort
im b'see
... und solange keiner versteht das trekkingbikes KEINE 29er sind solange wird sich wirklich nix ändern.
bis auf 700c felgen haben die beiden radgattungen nun auch überhaupt nix gemeinsam.



ciao
flo
 

singlestoph

Ministerium fürsÄusserste
Dabei seit
18. November 2002
Punkte Reaktionen
384
Ort
zurigo
wenn genügend leute sowas kaufen würden hätten auch grossserienhersteller räder im programm

wenn aber importeure schon kämpfen müssen um überhaupt auf ihre zahlen zu kommen ist es natürlich schwierig da grosse hilfe zu erwarten

bestellen kann man aber (theoretisch) alles was man auch auf der oirobeik / interbike sehen konnte, das wird dann auch gemacht, nur halt oft nicht in oiropa sondern da wo die leute kooperativ sind also amerika oder england

surly, salsa, spezialized, kona, rocky, felt, cannondale, GT ... und sicher noch mehr

das die dinger aber nicht in der preisklasse von versenderbikes oder stevens, cube und den ganzen andern marken die da in die selbe richtung abziehlen

die machen halt alle massentaugliche ware irgendwo in taiwan vom grossserienhersteller gekauft ..... klar zum teil mit eigenen designs aber immer schön nahe am markt

neues oder nischenzeux kann man da nicht erwarten, das wär dann auch zu teuer für diese hersteller

.....
 

martn

bratwurst of steel
Dabei seit
2. Februar 2003
Punkte Reaktionen
911
Ort
Dresden
das absurde dabei is ja eigentlich, dass die szene in schland, welche in meinen augen zu einem großen teil durch fahrtechnisch anspruchslose autobahnmarathons geprägt ist, gerade dadurch für 29er prädestiniert wäre. ich möchte den großen rädern um himmelswillen nicht die fähigkeiten in anspruchsvollem gelände absprechen, aber gerade bei dem durchschnittlichen marathon bringt das system faktisch nurnoch vorteile gegenüber einem 26er.
aber naja... was der bauer nich kennt...
 

m(A)ui

Mr. Wolf
Dabei seit
2. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2
Ort
Freiburg
... und solange keiner versteht das trekkingbikes KEINE 29er sind solange wird sich wirklich nix ändern.
bis auf 700c felgen haben die beiden radgattungen nun auch überhaupt nix gemeinsam.
nicht??
2898477142_bbb9541040.jpg


;)
maui
 
M

mhetl

Guest
wenn genügend leute sowas kaufen würden hätten auch grossserienhersteller räder im programm.....


Ja und das ist schon das Problem. Erstens ist es nun mal teurer als ein
26" Rad, das heißt es müßten schon einige tiefer in die Tasche greifen damit es wesentlich günstiger wird und dann regt sich der Eine oder Andere wieder auf, weil es auf einmal Jeder fährt.

Freud euch doch einfach an eurem Bike und das es eben noch was besonderes ist!

Schaut euch doch bloß mal an, was aus den fixed Rädern jetzt geworden ist! Jeder will eins, sie werden sogar schon von div. Herstellern komplett angeboten. Das Individuelle geht so mit schon verloren.

Für mich selber kam ein 29er nie in Frage, da ich ja nur 1,65 bin und somit an einen Minirahmen die großen Räder einfach ******* aussehen.

Hoffe es hilft ein wenig das es den Jenigen, den es ärgert, das Andere sagen es sei ein Trakkingrad.

Übrigens wie sieht es den mittlerweile bei den Lizensfahrten und den offiziellen Marathons aus? Sind da die 29er immer noch verboten oder darf man mit denen offiziell am Rennen teilnehmen?

Vielleicht ist auch das ein Grund, das es nicht so verbreitet ist!

Gruß

Maik
 

[email protected]

einer mit 29er
Dabei seit
31. August 2001
Punkte Reaktionen
1.015
Ort
CH - Embrach
Nicht dass ich das Gefühl hätte, irgendetwas für die Popularität von 29ern in Europa tun zu müssen, doch wenn man etwas tun will, wäre ich bereit, einen Teil dazu beizutragen.

---nur so als Idee---
Starten wir doch 2008 eine 29er Meisterschaft im deutschspachigen Raum. Hier und auf www.twentyniner.ch tummeln sich ja Deutsche, Österreicher und Schweizer mit 29ern. Wenn in jedem Land ein "Rennen" geplant würde, hätten wir doch schon drei Events, mit denen man jedesmal ein klein wenig Beachtung finden könnte.

Und weil 29er Fahrer anders sind :cool: (genauso wie Eingangfahrer, Ti-Freaks oder andere Schnittgruppen anders sind) könnte man ja etwas Witzigeres als ein normales Bikerennen organisieren. z.B. ein 29 Std. Rennen :rolleyes: oder ein 3er (2,9er) Teamwettkampf oder 2 Runden Biken mit 0,9 Promille ;) oder sonstwas.
---nur so als Idee---

Also. Ich komme aus CH, ellen_muenchen aus D, fehlt eigentlich nur noch jemand aus A.

Weiter Ideen sind immer willkommen.
 
O

olli

Guest
Da ich jeden Scheiss ausprobiere, habe ich auch 29 ausprobiert und kann sagen: MIST!

Träge, lahm, sinnlos.

Wenn man nicht gerade 1,95 m groß ist, taugt das nix.
Daher ist es nur verständlich, daß sich 29er nicht bei uns durchsetzen.
Und das ist gut so.
 

[email protected]

einer mit 29er
Dabei seit
31. August 2001
Punkte Reaktionen
1.015
Ort
CH - Embrach
Wie bist denn Du drauf? :confused:

Hat Dir Dein missratener 29.5-Versuch so auf den Magen geschlagen, dass Du Dich hier nun auskotzen musst? Schade eigentlich.

Wenn Dich das Thema nicht mehr interessiert, o.k., zieh weiter und probiere auch zukünftig jeden Scheiss aus.
 
O

olli

Guest
Wie bist denn Du drauf? :confused:

Hat Dir Dein missratener 29.5-Versuch so auf den Magen geschlagen, dass Du Dich hier nun auskotzen musst? Schade eigentlich.

Wenn Dich das Thema nicht mehr interessiert, o.k., zieh weiter und probiere auch zukünftig jeden Scheiss aus.
Das werde ich sicher tun.
Dennoch lasse ich es mir nicht nehmen, hier meine Meinung über eine imho überflüssige Radgattung kundzutun, um anderen Leuten eine sinnlose Investition zu ersparen.
Wie gesagt: Wenn amn 1,95 m groß ist und mit dem trägen Fahrgefühl klarkommt, ist das sicher fein. Für alle anderen halte ich es nicht für zweckmäßig.
 

[email protected]

einer mit 29er
Dabei seit
31. August 2001
Punkte Reaktionen
1.015
Ort
CH - Embrach
Du sagst es: Das ist Deine Meinung.

Interessant ist, wie locker Du von Dir auf Andere schliesst. Glaubst Du wirklich, dass Deine persönlichen Erkenntnisse allgemeine Gültigkeit haben? Da müssten sich tausende von amerikanischen Bikern unter 1.95m ja in ihren positiven Erfahrungen mit 29"-Zoll Bikes grundsätzlich irren. Doch, Du verfügst wirklich über ein gesundes Selbstvertrauen... :rolleyes:
 
O

olli

Guest
Du sagst es: Das ist Deine Meinung.

Interessant ist, wie locker Du von Dir auf Andere schliesst. Glaubst Du wirklich, dass Deine persönlichen Erkenntnisse allgemeine Gültigkeit haben? Da müssten sich tausende von amerikanischen Bikern unter 1.95m ja in ihren (oft) positiven Erfahrungen mit 29"-Zoll Bikes grundsätzlich irren. Doch, Du verfügst über ein gesundes Selbstvertrauen... :rolleyes:
Ich denke mal, daß jeder hier im Forum seine Meinung postet, oder? Darum geht es doch: Die Meinung anderer über bestimmte Dinge zu erfahren. Meine Meinung über 29er ist: Finger weg. Mist! Wer nun ein 29er kaufen will, sollte zumindest wissen, das nicht alle Menschen DIE ES SCHON GEFAHREN HABEN, davon begeistert sind und es auch Nachteile hat. Entscheiden muß letztlich jeder selbst.

olli

P.S. Ja, ich habe gesundes Selbstvertrauen. Warum auch nicht. Wenn man jeden Mist mitmacht, kann man sich auch über jeden Mist eine - zumindest semifundierte - Meinung bilden.
 
Dabei seit
2. November 2001
Punkte Reaktionen
1
Ort
Unterfranken
habe neulich mal probeweise ein paar 28"-Laufräder in mein MTB gesteckt und eine (kleine) Runde gefahren. Aufgefallen ist mir sofort die geringere Wendigkeit. Beide Laufradsätze sind mit 1,5"-Pneus ausgestattet.

Kann aber sein, dass man nach einer Umgewöhnungsphase das nicht mehr merkt und event. Nachteile an einer Ecke durch Vorteile an anderen Streckenprofilen mehr als augeglichen werden???

Kann hier jemand was sagen zu dem Problem Ventilabriss im Vergleich 26" zu 29" ?
Bei 26" sind vor meinem Tubeless-Umstieg mir sehr oft die Ventile abgerissen (insbesondere Alpen). Hier kann natürlich nur jemand mitreden, dem es bei 26" auch oft die Ventile abgeschert hat.

Noch eine Frage vergessen: Wie hat sich bei euch beim Wechsel von 26" zu 29" die Oberrohrlänge geändert? Eher noch etwas länger oder eher gleich lang?
 
Zuletzt bearbeitet:

oli_muenchen

24 - 36 - 48
Dabei seit
21. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.148
Ort
münchen
Bike der Woche
Bike der Woche
@ beat: mach dir nix draus. der olli ist so:D

@olli: du gehörst nicht zu den leuten, die sagen: ich habe meine erfahrung damit gemacht, die mich nicht überzeugt hat, ich brauche kein 29er mehr, sondern ich habe meine erfahrung damit gemacht, die nicht überzeugen kann, man braucht kein 29er

@ rockhopper: das ist der absolut falsche weg, was auszuprobieren. du würdest ja auch nicht in dein 28er stadtrad 26er mtb radreifen einbauen und nach einer runde sagen: mountainbiken ist sch*** 29er mtb-rahmen sind - wenn sie gut gemacht sind - auf einen größeren raddurchmesser abgestimmt und fürs mountainbiken im gelände gebaut.

und: habe keine erfahrungen beim umstieg auf 29er gemacht, was ventilabriss betrifft. ich frag mal andersrum: warum reißen sie denn bei dir ab? kontrollierst du nicht von zeit zu zeit die ventilstellung? hast du sie festgeschraubt, löst du nicht die kontermutter?
 

forest warrior

rocky ritzel
Dabei seit
10. September 2004
Punkte Reaktionen
26
Ort
nahe des mount üetli
zum glueck gibts fixie ab stange. die dinger haben einen so hohen wirkungsgrad, dass die auch fuer leute sinn machen welche nicht selber schrauben wollen.

29er...anders sein?!? wenn ich anders sein moechte taetowiere ich mir ein pflaster auf die nase. es faellt praktisch niemandem auf das man groessere raeder hat.
hoffentlich fahren in 5 jahren die mehrheit 29er - wuerde mich absolut nicht wundern da es fuer "otto-normal-biker" sinn macht.

@ olli..

knalltuete scheint program zu sein ;)

29er sind traeger, richtig. aber nicht zwingend weniger wendig, das haengt vom modell ab. es gibt tonnenweise 26er welche weniger wendig sind als 2 meiner 3 twentyniner. was hattest du fuer eines?
wenn du downhillen willst gibts sicher besseres als 29er, wenn du aber auch mal auf nicht teerstrassen oder mit der bahn bergauf faehrst ist die traktion um welten besser. was nuetzt es mir wenn mein rad schnell beschleunigt, aber dauernd durchdreht? (wie bei einem 26er)
um ueber hindernisse und stufen zu kommen brauchts keine wilde fahrtechnik, und die, welche die wilde fahrtechnik draufhaben fahren noch steilere und ekligere hindernisse.
mehr komfort.

wie lange hast du 29er ne chance gegeben?
bei mir war s so das ich mich die ersten 20h fragte worauf ich mich da eingelassen habe, danach habe ich, ausser auf teer, nie wieder ein 26er angefasst.
naja, hauptsache du hast wieder ein velo gefunden welches dich gluecklich macht :)

achja, ich bin 178. swiss miniatur.
oberrohr gleich wie bei 26ern.

die uci traegt sicher auch dazu bei das 29er sind schleppend entwicklen.
beispiel liegevelo...auch verpoent von der uci, aber damit macht "otto-normal-fahrer", sofern s ein tieflieger ist, spielend einen 40er schnitt auf der ebene. trainiertere fahrer machen ueber 50km/h. also eine ernstzunehmende konkurrenz fuer s auto. um im vergleich zum rennrad wird ruecken und nacken nicht durchgebogen wie eine banane, also ergonomisch sinnvoller und erst noch viel schneller. ist wieder ein anderes kapitel...sorry..

happy trails

e.p.s: in einem 26er oder trekkingrad andere reifen/laufraeder rein bringt nicht wirklich was, da sie dich geometrie stark unterscheidet. das demonstriert das ueberrollverhalten, alles andere ist weit von einem 29er entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.717
Ort
los realos
Da ich jeden Scheiss ausprobiere, habe ich auch 29 ausprobiert und kann sagen: MIST!

Träge, lahm, sinnlos.

Wenn man nicht gerade 1,95 m groß ist, taugt das nix.
Daher ist es nur verständlich, daß sich 29er nicht bei uns durchsetzen.
Und das ist gut so.

na ja deine meinung:cool: aber wie war es als die ersten 26er (mtbs) bei uns auftauchten?????? da gabs jede menge leute die meinten, was soll dieser scheiß, die breiten reifen nur müll:mad:

und wo sind wir heute??????:love::love:
 

doctor worm

mitGlied
Dabei seit
29. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.161
Ort
berlin
@Olli: für ne ernst gemeinte Antwort leider wenig differenziert, schade, dass kenn ich aber auch anders von dir!

Ich bin ja mit meinem 29er wirklich sehr glücklich, bin auch der Meinung, dass es in kniffligen engen Passagen als starres Rad mehr Sinn macht als ein rigid 26er, da man nicht an jedem Stein hängen bleibt.
Der einzige geneannte Nachteil ist, dass es sich ein wenig träger beim beschleunigen verhält, was für viele Pupsnasen, die sich MTBer schimpfen egal sein dürfte, da sie es eh nicht merken würden, würde es nicht ständig überall erwähnt werden.
Ich glaub für ein groß der Deutschen sind die Vorteile zu einfach erkauft, es steckt einfach keine komplizierte Technik drin und kein mehrköpfiges Entwicklerteam dahinter, also taugt s nicht.

Belehren muss ich niemanden, mich mit Gleichgesinnten treffen würde ich aber gerne, sollte im nächsten Jahr was in die Richtung gehen, bin ich gerne dabei.
 

m(A)ui

Mr. Wolf
Dabei seit
2. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2
Ort
Freiburg
wenn du downhillen willst gibts sicher besseres als 29er, wenn du aber auch mal auf nicht teerstrassen oder mit der bahn bergauf faehrst ist die traktion um welten besser. was nuetzt es mir wenn mein rad schnell beschleunigt, aber dauernd durchdreht? (wie bei einem 26er) um ueber hindernisse und stufen zu kommen brauchts keine wilde fahrtechnik, und die, welche die wilde fahrtechnik draufhaben fahren noch steilere und ekligere hindernisse.
mehr komfort.
[...]
die uci traegt sicher auch dazu bei das 29er sind schleppend entwicklen.
beispiel liegevelo...auch verpoent von der uci, aber damit macht "otto-normal-fahrer", sofern s ein tieflieger ist, spielend einen 40er schnitt auf der ebene. trainiertere fahrer machen ueber 50km/h. also eine ernstzunehmende konkurrenz fuer s auto. um im vergleich zum rennrad wird ruecken und nacken nicht durchgebogen wie eine banane, also ergonomisch sinnvoller und erst noch viel schneller.
Das ist doch ein schoenes Fazit wie ich finde:
29er sind die Liegeraeder unter den Mountainbikes.
(viele Vorteile, aber der Racer greift lieber zu MTB oder Rennrad)

maui
 
O

olli

Guest
Das ist doch ein schoenes Fazit wie ich finde:
29er sind die Liegeraeder unter den Mountainbikes.
(viele Vorteile, aber der Racer greift lieber zu MTB oder Rennrad)

maui
Ich sag mal, ja o.k. vielleicht hat man mehr Traktion oder es rollt stabiler bergab und um Fahrtechnikdefizite auszugleichen ist es sicher gut, aber irgendwie finde ich mein 26er einfach lebendiger. Ja genau, das ist es. Das 29er fühlt sich leblos und tot an, das 26er lebendig. Sorry, wenn das jetzt auch wieder zu allgemein ist. Aber besser kann ich es nicht ausdrücken.

olli

P.S. Kauft, was ihr wollt!
 
Oben Unten