Jespr GPS Computer: Fahrradcomputer oder Smartphone?

MadCyborg

Dr.mad.Cyborg
Dabei seit
24. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Dresden
Kein Drucksensor, dafür aber ein transflektives Display, dies aber mit mäßiger Auflösung. Dazu ziemlich wenig interner Speicher und eine uralte Android-Version. Und keinerlei Ansage zum Preis. Wann ist eigentlich Saisonbeginn?
 
Dabei seit
30. August 2010
Punkte für Reaktionen
208
Standort
Bodensee
Spannend ist ja immer der Preis - dann sinds Schweizer....bestimmt jenseits von gut und böse :D

500€+ wahrscheinlich
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
298
Standort
Oberfranken
Als ich Android 5.1 gelesen habe, wurde das Ding für mich schlagartig uninteressant.
 

Daniel_HD

Trailsurfer
Dabei seit
24. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Heidelberg
Yeah! Hightech offensive :crash:

Ein sackschweres Riesending ohne Barometer, kein Glonass und wie @MadCyborg schon erwähnt hat mit ziemlicher alter Android Version (2015!!), zu wenig Ram und ohne 4G. Da klemm ich mir doch lieber mein Smartphone mit Komoot an den Lenker oder gleich n Garmin, Wahoo oder Leyzne.
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.329
Spannend ist ja immer der Preis - dann sinds Schweizer....bestimmt jenseits von gut und böse :D

500€+ wahrscheinlich
Ja, trotz Nachfrage haben wir bislang noch keine Preisinfo erhalten. Reichen wir nach sobald wir was wissen...
 
Dabei seit
2. September 2009
Punkte für Reaktionen
36
Standort
Berlin
Wie schafft man es so lausige Technik in ein so großes Gehäuse zu packen? Der Akku muss ja riesig sein! Laufzeiten von mindestens einer Woche wären zu erwarten.

Ansonsten sieht das viel zu sehr danach aus, dass hier jemand probiert irgendein uralt-Handy von der Resterampe als GPS-Navi neu zu verhökern.

Wenns jetzt 99 Euro kostet, könnte man noch mal drüber nachdenken! Alles Andere wäre frech und Abzocke.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.507
Standort
Wien
Lolipop mag zwar alt sein, aber wenn sonst die Programme darauf stabil laufen und ausgereift sind, warum nicht.

Ein stabiles Garmin Montana, Oregon oder Edge mit SiM Karte wär schon besser.
 

famagoer

Bergdoc
Dabei seit
9. März 2003
Punkte für Reaktionen
618
Standort
Salzburg
Persönlich find ich am Rennrad einen großen Fahrrad-Computer noch vertretbarer - der Wahoo Elemnt ist da für mich aber schon die Obergrenze (dieser aber genial!).

Hab jetzt immer Mails bekommen vom "Karoo" der Firma "Hammerhead" - Kickstarter-Projekt. Auch Android, jedoch 6.0, Garmin-Mount, ... VIelleicht interessant für jemanden? Kostet als Vorbesteller €299.
https://www.hammerhead.io/
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.380
1. Die Android Version ist egal, es sollen ja keine Apps installiert werden.

2. Das es Transflective ist ist ein Vorteil, man will schließlich keine Videos gucken sondern einen Pfeil auf einer Karte beobachten. Dafür braucht man kein HD. Außerdem spart es Akku.

3. 8GB Speicher, wieviel Platz braucht das Android ? Der Rest reicht für Karten, OSM Deutschland hat 2,5GB

4. Aber ohne Barometer, wie soll man da zuverlässig die Höhenmeter aufsummieren ? Nogo !
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.732
1. Die Android Version ist egal, es sollen ja keine Apps installiert werden.

2. Das es Transflective ist ist ein Vorteil, man will schließlich keine Videos gucken sondern einen Pfeil auf einer Karte beobachten. Dafür braucht man kein HD. Außerdem spart es Akku.

3. 8GB Speicher, wieviel Platz braucht das Android ? Der Rest reicht für Karten, OSM Deutschland hat 2,5GB

4. Aber ohne Barometer, wie soll man da zuverlässig die Höhenmeter aufsummieren ? Nogo !
1. Sollen wohl - Die sprechen doch von möglicher Installation von Drittanbieter Apps.

Ist für mich genauso ne halbgare Geschichte, wie der Karoo Hammerhead
 

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.321
Standort
Steinbrüchlein
Da bei den technischen Daten keine IP-Schutzklasse angegeben --> als GPS Computer am Fahrrad höchst wahrscheinlich unbrauchbar.
 

MadCyborg

Dr.mad.Cyborg
Dabei seit
24. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Dresden
1. Die Android Version ist egal, es sollen ja keine Apps installiert werden.

2. Das es Transflective ist ist ein Vorteil, man will schließlich keine Videos gucken sondern einen Pfeil auf einer Karte beobachten. Dafür braucht man kein HD. Außerdem spart es Akku.

3. 8GB Speicher, wieviel Platz braucht das Android ? Der Rest reicht für Karten, OSM Deutschland hat 2,5GB

4. Aber ohne Barometer, wie soll man da zuverlässig die Höhenmeter aufsummieren ? Nogo !
1.) Mir nicht, wenn Android, dann auch halbwegs voll nutzbar. Im Moment ist 5.0 sicher noch kein Hindernis, aber wenn man /jetzt/ schon damit anfängt, dann ist ja absehbar, dass es zum Klotz am Bein wird. Natürlich will ich Apps installieren. Ich will Locus nutzen, sonst nichts. Und ggf. später das, was mir dann in den Kram passt. Mit der Cloudanbindung die ich will. Mein Gerät, meine Software (-Auswahl).

2.) TF ist selbstverständlich ein Vorteil, darüber freue ich mich auch. Aber etwas mehr Auflösung nützt der Bedienbarkeit unheimlich. Ich will ja grade ein smartes Gerät, weil ich damit eben nicht nur dem Pfeil auf der Karte zugucken möchte.

3.) 8 GB reichen allein als Navi sicherlich recht weit, trotzdem ist das eng. Der Verdacht, dass das Hardware von der Resterampe ist, drängt sich auf. Ein Telefon mit den Parametern (von ANT+ und TF-Display abgesehen!) sollte keine 100€ kosten..

4.) Eben. Man stellt sich in China ein Sportgerät zusammen, vergisst aber das Barometer?

Also für 200 € würde ich es vielleicht noch probieren. Mehr darf es nicht kosten.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.866
Standort
Oberösterreich
Mich wundert eigentlich, daß das so lange gedauert hat, bis jemand ein GPS-Gerät auf Android-Basis auf den Markt bringt. Transflexives, scharfes Display, mit Apps erweiterbar, flotte Bedienung + brauchbare Akkulaufzeit - und wenn man das ganze noch in ein schlankes Gehäuse verpackt, kriegt Garmin ein echtes Problem. :)
Mal schauen, ob das Ding da oben diese Punkte erfüllen kann.
 

zuki

Principia
Dabei seit
19. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
636
Da bei den technischen Daten keine IP-Schutzklasse angegeben --> als GPS Computer am Fahrrad höchst wahrscheinlich unbrauchbar.
Ja, stimmt. Wahrscheinlich hat die Dichtigkeit bei der Entwicklung eines Bikecomputers keine Rolle gespielt. Das hat man doch glatt vergessen. o_O

Oder was meinst Du?
 
Dabei seit
22. März 2017
Punkte für Reaktionen
1.238
Ohne jetzt Ahnung von Technik zu haben: wäre doch sinnvoll an so einem Fast-Handy mit Sim-Karte auch eine (Not-)Telefoniefunktion zu haben. Man will ja nicht auch noch das Smartphone auf Tour dabei haben.

Und im Rennen sollte derartige Kommunikation verboten sein. Die taktischen Fehler und klugen Entscheidungen, die man als Fahrer macht machen es interessanter.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ufp

skwal83

Mein wirklicher Name ist Hase.
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
4.282
Standort
auf dem Rad
für das geld wa
Ohne jetzt Ahnung von Technik zu haben wäre doch sinnvoll an so einem Fast-Handy mit Sim-Karte auch eine (Not-)Telefoniefunktion zu haben. Will ja nicht auch noch das Smartphone auf Tour dabei haben.
kaufste einfach ein zweites Telefon mit guter Hardware
z.B. z3 compact
Akku hält lang, GPS ist sehr genau
und ein Barometer hat es auch
dazu grösseres Display als das Ding da
dazu auch noch ne brauchbare Kamera
und als Bonus machst du 2mal im Jahr das Display kaputt. kommt dich über drei Jahre aber immer noch billiger als das Ding da.
und in 3 Jahren sieht die Welt eh wieder anders aus....
 

schraeg

alias Hubert
Dabei seit
26. August 2004
Punkte für Reaktionen
5.117
Son mist aber auch das einem das Ding noch nicht mal zeigt wie man über einen nassen Stein fährt :D
 
Dabei seit
22. März 2017
Punkte für Reaktionen
1.238
für das geld wa

kaufste einfach ein zweites Telefon mit guter Hardware
z.B. z3 compact
Akku hält lang, GPS ist sehr genau
und ein Barometer hat es auch
dazu grösseres Display als das Ding da
dazu auch noch ne brauchbare Kamera
und als Bonus machst du 2mal im Jahr das Display kaputt. kommt dich über drei Jahre aber immer noch billiger als das Ding da.
und in 3 Jahren sieht die Welt eh wieder anders aus....
Ja, einfach ein Smartphone mit so nem GPS-Display und gut wär's mMn.
 

Abkauf

Chickenwaypionier
Dabei seit
14. April 2009
Punkte für Reaktionen
86
Standort
Treuchtlingen
Touchscreen und Bikehandschuhe; Laufzeit 16h mit einer Ladung;IPX67?Stoß und Schlagfest, Antiglare? Bearbeitungsoferfläche(GUI)?
Eine Funktion und die so richtig gut ?
Wechselbarer Akku - zur Not mit Standardbatterien betreibbar.
Genau aus dem Grund hab ich mir ein dediziertes GPS vom Platzhirschen geholt - unkonfortabel, ends Lahm und die digitaldienste sind ne Katastrophe aber in meinem Anwendungsfall frustfrei wenn man das Entsetzen deren Website und das Kartenraufladen hinter sich gebracht hat.
Handys hab ich genug alte ausprobiert für den Zweck - das war nicht so der Bringer.Mit neuem Handy genau so suboptimal - insbesondere wenn es einen dann packt ist dann auch das Telefon defekt oder weg?
Handy hab ich geschützt im Rucksack sowieso dabei.

Ach ja: Kälte bei LiPo/LiFePo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben