Katastrophe Schaltung (Scalpel SE)

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.602
Ort
Weißwurstäquator
Ja, das ist die Frage, wie die Kommunikation zwischen Händler und Kunde funktioniert.

Ich würde argumentieren, dass kein Sturz stattgefunden hat - das Schaltwerk hat seitlich keine Kratzer.
1. fahrt, neues Rad...

Das Rad ist nichtmal schmutzig, was gegen Geländeeinsatz spricht, also Ast etz.


Schwinge ist Carbon, oder?
Das wäre unschön das so zu lassen.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.602
Ort
Weißwurstäquator
Dann wäre die Rückgabe sogar einfacher.

Ich vermute dann wirklich einen Transportschaden - den du ja nicht bemerken kannst. Bzw erst, wenns zu spät ist. Wenn der Karton liegt und jemand schmeißt was drauf, geht das schnell.
Normalerweise, wenn du die Schaltung einstellst, drückst du mit dem Daumen das Schaltwerk im 1. Gang gegen den L Anschlag und probierst vorsichtig, ob es drüber kann, oder nicht. Und dann kann es auch nicht drüber.
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.602
Ort
Weißwurstäquator
Ich hätte langfristig eher Sorge um das Carbonausfallende.
Wenn die Struktur noch ok ist, würde ich es mit Lack, oder Sekundenkleber versiegeln.

Mache aber jetzt nichts am Rad - auch nicht putzen, lass es genau in dem Zustand und mach vor dem Verschicken Bilder.
Schreib ne Mail an den Onlinehändler.
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
2.062
Ort
Saarland
Dann wäre die Rückgabe sogar einfacher.

Ich vermute dann wirklich einen Transportschaden - den du ja nicht bemerken kannst. Bzw erst, wenns zu spät ist. Wenn der Karton liegt und jemand schmeißt was drauf, geht das schnell.
Mal ein Vorteil des online-Handels ... Hatte schon Bedenken, weil mein Händler das Teil "nur" in M und L hatte ... das hat man davon, nicht warten zu können.Widerruf ist mal schriftlich raus. Rufe morgen mal an und sehe, wie sie sich das dort vorstellen.
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
2.062
Ort
Saarland
Einen kleiner Hinweis darauf, dass vielleicht etwas schnell zusammengeschraubt wurde, habe ich. Müsste bei der Kontrolle/Testfahrt, deren Protokoll beiliegt, aufgefallen sein ...

ich habe dann richtig aufgepumpt und dann war's auch gut.
 

Anhänge

  • 07.jpg
    07.jpg
    233,3 KB · Aufrufe: 462

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.602
Ort
Weißwurstäquator
Ja, das merkst du beim Fahren.
Das ist halt wie überall, Masse, schnell schnell...
Also wenn das ein großer Onlinehändler ist, wird der bemüht sein den Schaden zu beheben, die meißten jedenfalls.
Die sind auf gute Bewertungen, soziale Medien angewiesen.

Mach dir keinen Kopf, das wird schon irgendwie.
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
4.414
Ort
Punkfurt^^ Preuße aus~
ja, etwas ... ich habe dann das Maximum gefüllt, damit sich die Reifen richtig einpassen.
Das heißt, vor deiner Ausfahrt?
Aber ganz egal, mit wieviel Luft der Reifen angekommen ist - der war offenbar nur lässig über die Felge gezogen.
Richtig hingeguckt hat da niemand.
Und zwecks Montage aufgepumpt, so wie man das macht, wohl auch nicht.
 

pippimann

Offizieller Account
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
151
Wenn die Kette zwischen Speiche und Kassette fällt verkratzt es im Normalfall die Speiche und das war's.
Wenn man aufhört zu treten weil man das sofort merkt.

Wenn man sich hier das Schadensbild anschaut wurde doch nicht aufgehört zu treten sondern nochmal ordentlich reingeballert.
Ganz koscher ist das doch nicht
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
2.062
Ort
Saarland
Wenn die Kette zwischen Speiche und Kassette fällt verkratzt es im Normalfall die Speiche und das war's.
Wenn man aufhört zu treten weil man das sofort merkt.

Wenn man sich hier das Schadensbild anschaut wurde doch nicht aufgehört zu treten sondern nochmal ordentlich reingeballert.
Ganz koscher ist das doch nicht

Gerne greife ich die unsinnige Behauptung auf:

Natürlich wurde nicht "nochmal ordentlich" reingetreten. Im Gegenteil ging es eicht bergab und ich schaltete just for fun die Gänge durch. Bitte also die Sinnhaftigkeit deiner Behauptung überprüfen.

Die Kette fliegt hinten über und dann versuchst du aus den Klickpedalen herauszukommen. Da ist nicht viel mit treten. Die Kette rutsch - Schwerkraft - nach unten, verkantet und blockiert das Laufrad. Dieses ist gerade in voller Fahrt und zieht die Kette immer fester um sich, bis das Laufrad ähnlich einer Vollbremsung blockiert und wegrutscht - Gummiabrieb auf dem Pflaster kann ich dir gerne fotografieren. Folglich wird das Schaltauge nach oben gezogen.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.602
Ort
Weißwurstäquator
Wenn die Kette zwischen Speiche und Kassette fällt verkratzt es im Normalfall die Speiche und das war's.
Wenn man aufhört zu treten weil man das sofort merkt.

Wenn man sich hier das Schadensbild anschaut wurde doch nicht aufgehört zu treten sondern nochmal ordentlich reingeballert.
Ganz koscher ist das doch nicht
Guck dir mal die verbogene Speiche und die Rückseite der Kassette an. Die ist da hängen geblieben und dann reicht rollen ohne Treten aus.
Das ist einfach nur dumm gelaufen.

Die Schraube ist glaub ich abgebrochen, wenn ich das richtig sehe?
 
Oben Unten