Kaufberatung - neues hinteres "29 Laufrad

Dabei seit
10. März 2017
Punkte Reaktionen
0
Abend zusammen,

Zum Hintergrund: ich habe eine Trailhead Rocky Mountain 940 (ca. 4-5 Jahre alt). Leider habe ich nicht rechtzeitig gemerkt, dass am hinteren Laufrad diverse Speichen nachgezogen werden müssen. Das Rad bekam bei der letzten Tour einen stärker werdenden Seitenschlag. Gestern wollte ich die Speichen auf Spannung bringen/zentrieren und musste feststellen, dass ich bereits diverse Risse in der Felge hab (v.a. um Speichen).

Bin ein wenig überfordert aus der Vielzahl an verschiedenen Rädern das Rad mit den tech. korrekten Eigenschaften zu finden bzw. da ich ein Laufrad noch nie tauschen musste, unsicher ob ich einen Aspekt übersehe und was falsches bestelle...

Jetzt zum Fragebogen :) (hoffe hab die tech. Daten von hier korrekt rausgesucht :) https://www.bikes.com/de/bikes/trailhead/2016):


1) 29" Hinterrad mit Scheibenbremse, Centerlock, Schnellspanner, Nabenlänge 146mm Durchmesser 10mm, Einbaumaß 135 mm
2) möglichst 2,1 (aktueller Reifen)
3) "normaler" Reifen mit Schlauch
4) Im wesentlichen cross-country S1, gelegentlich auch S2 wo das Rad ob meiner mäßigen Technik/Gewicht beansprucht wird
5) Körpergewicht: 95 kg + kleiner Rucksack
6) Originalräder, Felge: Wheeltech SX19 mit Nabe: Shimano RM33 / Centerlock / 32H
7) So viel wie nötig / wenig wie möglich ;) Will mir im kommenden Jahr ein neues MTB kaufen. So lange soll es min. halten, anschließend wird es idealerweise gut erhalten abgestoßen.
8) Onlinekauf + selber Einbauen (-> d. h. kauf mit Nabe und nicht nur Felge- > ohne Einspeichen)
9) stabil-günstig, Gewicht sekundär
10) Sonstige Wünsche: sofort lieferbar :)
11) Einzige was ich gefunden hab was passt? :) Aber nicht lieferbar
 
Dabei seit
10. März 2017
Punkte Reaktionen
0
Ich schließe grundsätzlich nicht aus mehr auszugeben, soweit erforderlich. Wie beschrieben, hat das Original-Laufrad einige Jahre gehalte und ist, soweit ich weiß, auch kein besonders hochwertiges. Hinzukommt, dass ich es wohl nicht mehr länger als eine Saison fahren werde. Warum dann jetzt viel Geld für ein Top-Laufrad ausgeben, wenn dies beim Verkauf nicht ansatzweise gewürdigt wird und und ich mit dem aktuellem viele Jahre zufrieden war?
 
Dabei seit
5. September 2013
Punkte Reaktionen
116
Wie dem auch sei, bei mir gibs ordentlich gebaute Räder, die besser rollen, besser beschleunigen und stabiler sind. Nur mal so als Option.
Da du geäußert hast dein Rad "nur" noch eine Saison zu fahren, reicht dir ja ein billiges Wegwerfteil. Wieso denn eigentlich nur eine Saison wenn du doch viele Jahre zufrieden warst?
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.284
Ort
Köln

oder


plus eine neue Bremsscheibe, da kein Centerlock. Ok, hat 3 Wochen Lieferzeit

oder


plus eine neue Bremsscheibe, da kein Centerlock.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. März 2017
Punkte Reaktionen
0
@tienvangbac
Ein Laufrad was min. 8.000 km gehalten hat und vermutlich mitunter mangels Wartung den Geist aufgegeben hat fällt für mich nicht in die Kategorie "Wegwerflaufrad". Für mich ist es immer eine Frage der Nutzung (bspw. jemand der im Jahr nur 300 km Rad fährt braucht nicht direkt eine Rohloff-Schaltung).

Die Hinweise mögen gut gemeint sein, helfen mir in der Sache offen gestand weniger weiter.

Kurz gesagt: ich will ein Laufrad was meine Ansprüchen gerecht wird, bin jedoch kein Schraubprofi und wollte sichergehen, dass ich keinen tech. Aspekt außer acht lasse.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.352
Ort
Wien
Oben