Kinderfahrrad für Jungen 4/5 Jahre jung

Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
4.321
wegen der Farbe: Denk mal drüber nach einfach das passende Rad zu kaufen und dann zu folieren?
1 qm Folie gibt es unter 10 Euro. Danach wird es ein bisschen arbeitsintensiv mit dem Zuschneiden aber nichts was nicht machbar wäre.
 
Dabei seit
23. April 2007
Punkte Reaktionen
79
Ort
MUC
Das sehe ich mittlerweile anders... Passende Größe, Vernünftige Bandbreite bei der Schaltung, sind viel wichtiger als 1kg mehr oder weniger! Meine große 140cm z.b. bevorzugt ihr 27,5er fully das passt, und schaut das deutlich leichtere 24" nicht mehr an.
Das gleiche bei meinem kurzen, das leichte 16"Ku ist auf seit er vernünftig auf das 20" passt. Schon vorher war das 16" nur noch für den Bikepark ok, da das andere zwar auch deutlich schwerer, mit Schaltung ihm ganz neue Möglichkeiten geboten hat.
Zur Federgabel, solange nur Straße und normale Wege befahren werden ist das Blödsinn! Sobald mir Kids anfangen zu Hüpfen oder raue Trails Zu fahren, verhindert eine gefederter Gabel sicherlich den einen oder anderen Sturz...
Aber halt nur wenn die Gabel auch tatsächlich funktioniert wie sie soll. Bei der SR am Scott bezweifle ich das. Anders siehts da bei den Saso Modellen, verbaut bei Vpace oder Propain unter 1stride aus. Die 1stride hat der "Zwerg" am Propain und die funktioniert sei dem er das Rad mit 4,5 Jahren bekommen hat einwandfrei, auch bei damals 18 kg.

@phaenomenon um es mal abzukürzen: in dem Alter Woom. Fertig, aus.
Ob jetzt nun doch das 2er oder 3er müsst ihr wissen :ka:
zur Zukünftigen Recherche: www.thebikedads.com

kann zu :D
Ist so pauschal nicht zu beantworten. Da sind die Räder die ich meinem Kind nie gekauft hätte, da die Geometrie schon sehr gewöhnungsbedürftig ist. Sind halt auf Fuß runter und sitzen bleiben konstruiert. Anständiges Biken lassen die leider nicht zu. etwas in der Stadt cruisen ok, aber den Rest stell ich mal in Frage. Kommt halt immer auf das Nutzerverhalten an. Dann eher KuBikes , Early Rider, Pyro, VPace, Canyon... Unser kann/ konnte beim probieren eines Wooms, welches hier jedes 2. Kind fährt, nichts damit anfangen. Er sitzt jedoch schon seit dem Laufrad auf Early Rider und ist eine MTB-Geometrie gewohnt. Aber jeder wie er möchte oder kann.

Wegen der Farbe würde ich mit dem kleinen auch noch mal den Diskurs suchen. Nur deshalb 10 kg durch die Gegend zu fahren ?
 

everywhere.local

hat Urlaubssperre :]
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
47.344
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Ist so pauschal nicht zu beantworten. Da sind die Räder die ich meinem Kind nie gekauft hätte, da die Geometrie schon sehr gewöhnungsbedürftig ist. Sind halt auf Fuß runter und sitzen bleiben konstruiert. Anständiges Biken lassen die leider nicht zu. etwas in der Stadt cruisen ok, aber den Rest stell ich mal in Frage. Kommt halt immer auf das Nutzerverhalten an. Dann eher KuBikes , Early Rider, Pyro, VPace, Canyon... Unser kann/ konnte beim probieren eines Wooms, welches hier jedes 2. Kind fährt, nichts damit anfangen. Er sitzt jedoch schon seit dem Laufrad auf Early Rider und ist eine MTB-Geometrie gewohnt. Aber jeder wie er möchte oder kann.
Das Anforderungsprofil wurde doch vom TE definiert.
Und wieso sollte das Woom kein anständiges Biken zulassen?
Gib meiner kleinen (gerade 3) noch ein paar Monate, die wird das sicher widerlegen, so wie ich den Fortschritt bisher wahrgenommen habe :ka: .... nicht, dass es nicht genügend Beispiele im Netz geben würde :ka:
 
Dabei seit
23. April 2007
Punkte Reaktionen
79
Ort
MUC
:spinner:Deshalb ja meine Meinung. Dem Grund muss jeder sein vorrangiges Profil selber festlegen. Manche Bikes haben halt etwas mehr Reserven, falls der Junior das Biken für sich entdeckt und man sein Anforderungsprofil spontan anpassen kann. In dem Fall sehen die meisten Eltern das jedoch nicht ein und lassen die Kids auf den dafür ungeeignten Rädern weiterfahren. Ist halt gekauft und muss halten bis zur nächsten Größe.
Das die aufrechte Sitzposition nur bedingt geländegängig ist kann jedoch nicht wegdiskutiert werden. So sitzt unserer nur auf seinem BMX, wenn er denn mal sitzt und ich fahr auch selten mit meiner Damenrad-Stadtschlampe in den Wald. Mit 3 vielleicht noch OK, aber hier geht um einen ungefähr 4,5 jährigen der vielleicht das Biken für sich entdeckt. Das Gewoome ist mittlerweile schon recht dogmatisch, absolut perfektes Marketing. Keiner möchte den Fortschritt auch mit Woom anzweifeln, aber vielleicht sind die Schritte auf einem anderen Rad noch größer, keine Ahnung, reine Theorie zum Nachdenken.:spinner: :ka::bier:

Ich glaub auch nicht das es falsch oder richtig gibt, nur mal etwas nach links und rechts schauen dann wird die Welt schon größer und das wir mit der Entscheidung gegen Woom und für ER etwas falsch gemacht hätten lässt sich nicht erkennen. Ob im Bikepark oder auf Tour ist die Herausforderung unseres kleinen - Erwachsene jagen. Den Beweis, dass es mit einem Woom nicht genauso wär, kann ich leider nicht erbringen, ist eher eine Bauchgefühl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
138
Ort
nähe Stuttgart
Hallo nochmal. Ich danke für euren recht interessanten Input. Ich sehe das auch so, falsch oder richtig sieht jeder anders. Ich kann nur für meinen Teil sprechen und was an allererster Prio steht ist:

Ich möchte alles tun, damit mein Knirps Spaß am Fahrrad hat. Es muss IHM gefallen, nicht mir. Auch wenn ich mir es wünschen würde, dass ihn das MTB-Offroad Fieber packt, ich kann es nicht forcieren und es ist auch nicht meine Absicht. Ich könnte jetzt 1000 € hinblättern und ihm ein super-duper mega geiles MTB als Fully kaufen, mit tollen suspension und noch extra 500 € full-equipped Ausrüstung wie neck-brace, super Schuhen, den teuersten Helm, am besten alles von POC usw... und dann stellt sich schon nach kurzer Zeit heraus, dass ihn unbefestigte Straßen gar nicht liegen und er stattdessen eher ein BMX wollte für den Schulhof und Spielplatz city tour cruise. Ihr versteht was ich meine hoffe ich. Ich will auf IHN hören, daher respektiere und schätze ich seine deutliche Aussage bzgl. Farbe und Optik, das bike muss ihm auch schließlich gefallen.

Mir ist bewußt, dass das Scott Scale 20 schon einige Kilos mehr wiegt und in vielen Punkten seine Schwächen haben wird, aber hey --> es kostet nur 300 Kröten und im worst-case was solls! es ist aber der erste Schritt in Richtung MTB und dann schau ich halt mal wie er und sich die Thematik entwickelt. Sollte ihn das Fieber packen und er wirklich Spaß haben, dann kriegt er eben ein neues besseres Bike.

just my 0.02 €
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
2.583
Ort
Bornheim
geht das auch in "halbwegs fundiert"?

/edit: https://thebikedads.com/woom-2/
kann ich bestätigen. Bin gespannt, was (bzw ob was) kommt...
Wenn ich sehe wie die Kids die eins fahren darauf sitzen reicht mir das ;).
Viel zu aufrecht und dadurch zu wenig Druck auf dem Vorderrad... Durch die position deutlich Schlingern anfälliger... Durch die Stadt zu fahren sicher ok, Aber sobald es in den Wald und über Wurzeln geht... Nein danke... Kann aber jeder seine eigene Meinung zu haben..
Gleiches gilt z.b. auch für frog bikes... Wenn ich die ach so tollen Instagram Posts von denen sehe mit eigentlich zu kleinen Rädern... Falsch eingestellten Sattel...
Da steht sich mir jedes Mal der Magen Rum...


Hatte damals das Glück oder Pech, das die den Liefertermin mehrfach verschoben haben ohne bescheid zu gegeben.. ich rede da von Monaten nicht tagen... dann ist es ein lieferbares
Ku Bike geworden, und es keine Sekunde betreut...
 
Dabei seit
23. April 2007
Punkte Reaktionen
79
Ort
MUC
:daumen: So solls sein! Mal abgesehen vom Gewicht bestimmt keine falsche Wahl. Auf jedenfalls ein kleines MTB. Falls sich der Meister bzgl. der Farbe noch umstimmen lässt wäre das Rigid 20 sicher auch eine gute Wahl und das Grün kommt dem gelb schon sehr nahe ;).
 

everywhere.local

hat Urlaubssperre :]
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
47.344
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
:spinner:Deshalb ja meine Meinung. Dem Grund muss jeder sein vorrangiges Profil selber festlegen. Manche Bikes haben halt etwas mehr Reserven, falls der Junior das Biken für sich entdeckt und man sein Anforderungsprofil spontan anpassen kann. In dem Fall sehen die meisten Eltern das jedoch nicht ein und lassen die Kids auf den dafür ungeeignten Rädern weiterfahren. Ist halt gekauft und muss halten bis zur nächsten Größe.
Das die aufrechte Sitzposition nur bedingt geländegängig ist kann jedoch nicht wegdiskutiert werden. So sitzt unserer nur auf seinem BMX, wenn er denn mal sitzt und ich fahr auch selten mit meiner Damenrad-Stadtschlampe in den Wald. Mit 3 vielleicht noch OK, aber hier geht um einen ungefähr 4,5 jährigen der vielleicht das Biken für sich entdeckt. Das Gewoome ist mittlerweile schon recht dogmatisch, absolut perfektes Marketing. Keiner möchte den Fortschritt auch mit Woom anzweifeln, aber vielleicht sind die Schritte auf einem anderen Rad noch größer, keine Ahnung, reine Theorie zum Nachdenken.:spinner: :ka::bier:

Ich glaub auch nicht das es falsch oder richtig gibt, nur mal etwas nach links und rechts schauen dann wird die Welt schon größer und das wir mit der Entscheidung gegen Woom und für ER etwas falsch gemacht hätten lässt sich nicht erkennen. Ob im Bikepark oder auf Tour ist die Herausforderung unseres kleinen - Erwachsene jagen. Den Beweis, dass es mit einem Woom nicht genauso wär, kann ich leider nicht erbringen, ist eher eine Bauchgefühl.
Bestreite ich ja nicht. Aber dem Profil vom TE passt es halt :ka:
Und ich kenne auch die meisten anderen sinnvollen Bikes...

summa summarum verstehe ich den Streitpunkt gerade nicht :ka:
 
Dabei seit
23. April 2007
Punkte Reaktionen
79
Ort
MUC
Kein Streit, fachlicher Diskurs aus 3 Jahren Erfahrung mit dem kleinen Biker seitdem er auf Kurbel + Pedale umgestiegen ist. :bier: Der Emoji
spinner[1].gif
am Anfang hat sich verselbständigt und sollte an anderer Stelle auftauchen - der kleine Sack -, falls dieser der Stein des Anstoßes war.
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
138
Ort
nähe Stuttgart
:daumen: So solls sein! Mal abgesehen vom Gewicht bestimmt keine falsche Wahl. Auf jedenfalls ein kleines MTB. Falls sich der Meister bzgl. der Farbe noch umstimmen lässt wäre das Rigid 20 sicher auch eine gute Wahl und das Grün kommt dem gelb schon sehr nahe ;).
hab ich ihm gezeigt und auch trickreich immer wieder untergejubelt. Und jedes Mal erwischte er mich und meinte: "Papa!! das ist GRÜN, ich will GELB!!!" :D :D :D
 
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte Reaktionen
124
Ich muss ein bisschen über die Diskussionen schmunzeln, wir fahren seit 113cm 24' und mit nem pyro/vpace geht das sicher noch früher. 20' early Rider ging ab 105 und 45cm Innenbeinlänge, auch wenn der Hersteller 52cm angibt. Wir haben jetzt nen 20' Pyro und die Sitz/Überstandshöhe passt schon bei unser kleinen mit 95cm, nur der reach ist noch etwas zu groß (trotz 35mm Vorbaus)
 

Kati

keine Zeit
Dabei seit
7. November 2001
Punkte Reaktionen
129
Ort
Löbau
Waren heute auf Pumptrack. Ich finde das Rad (16“ Merida) schon zu klein fürs Kind (1,07m direkt danach gemessen). Ok, Sattel war auch soweit abgesenkt, dass Zehenspitzen beim Sitzenbleiben auf den Boden kamen.
Nur mal so zur bildlichen Vorstellung.
AC0BCCFB-F4E6-4AD8-A77A-C440B6AF8867.jpeg
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
2.583
Ort
Bornheim
Waren heute auf Pumptrack. Ich finde das Rad (16“ Merida) schon zu klein fürs Kind (1,07m direkt danach gemessen). Ok, Sattel war auch soweit abgesenkt, dass Zehenspitzen beim Sitzenbleiben auf den Boden kamen.
Nur mal so zur bildlichen Vorstellung.
Anhang anzeigen 1091537
Sehe ich auch so, effektiv eingestellt der Sattel, und er hat schon eine überhöhung so wie es ausschaut

Ich muss ein bisschen über die Diskussionen schmunzeln, wir fahren seit 113cm 24' und mit nem pyro/vpace geht das sicher noch früher. 20' early Rider ging ab 105 und 45cm Innenbeinlänge, auch wenn der Hersteller 52cm angibt. Wir haben jetzt nen 20' Pyro und die Sitz/Überstandshöhe passt schon bei unser kleinen mit 95cm, nur der reach ist noch etwas zu groß (trotz 35mm Vorbaus)
Ich gehe auch davon aus das wir im Herbst zumindest für Touren ohne steilen engen trails and Herbst auf 24" testen werden... Und bin mir ziemlich sicher dass er dann damit klar kommt.
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
138
Ort
nähe Stuttgart
Hallo,
ein 20er Kania/jetzt Pyro small passt auf jeden Fall. Ein 20er Pepper oder ein Islabike 20 small sollten auch passen, sind einen Hauch größer. Meiner ist mit 5 das Pepper bei 46cm Schrittlänge gefahren.
Kann Dir in Esslingen eine Probefahrt zum testen von Kania 20 small und Pepper anbieten. Sind aber nicht zu verkaufen. Da Du oben das 16 Zoll Isla angesprochen hast; habe ich zum Vergleich auch da. Brauche ich für meine Nr.3. Der fährt noch Laufrad. Wobei 20 Zoll nicht gleich 20 Zoll ist. Das Kania 20 small ist z.B. nicht nur etwas Niedriger, sondern auch ein ganzes Stück kürzer als das Hot Pepper.
[...]Wichtiger ist allerdings die Überstandshöhe, daher wenn er VOR dem Sattel absteigt muss er mit dem ganzen Fuß am Boden stehen können ohne sich im Schritt zu stoßen. Im Sattel sitzend reichen in dem Alter bei einigermaßen guter Radbeherrschung IMO auch nur die Zehenspitzen.[...]
[...]wegen der Farbe: Denk mal drüber nach einfach das passende Rad zu kaufen und dann zu folieren?
1 qm Folie gibt es unter 10 Euro. Danach wird es ein bisschen arbeitsintensiv mit dem Zuschneiden aber nichts was nicht machbar wäre.

Sodele, es gibt wieder neue Erkenntnisse. An dieser Stelle ein DICKES LOB und HERZLICHES DANKESCHÖN und Daumen-Hoch :daumen:an @taroosan der mir und meinem Kampfzwerg seine bzw. dessen Kinderbikes heute vorgeführt und probefahren liess. Als erstes hat er sich auf ein blaues Islabike Cnoc 16" gesetzt. Das Islabike 16" fand ich super und war positiv überrascht dass das Bike in echt wirklich besser aussieht als auf den Fotos im Internet. Mein Großer kam damit gut zurecht, aber man sah schon dass er da sehr schnell rauswachsen würde und 16" doch etwas zu klein für ihn wäre. Dann hat er sich auf ein Kania 20" small gesetzt und war positiv überrascht. Damit war er gleich mal etwas flinker unterwegs und das Bike wirkte in allen Belangen stimmiger. Er kam super damit zurecht und auch die Rahmenhöhe war perfekt. Er hat kein Problem damit gehabt, dass er nicht seine gesamte Fußsohle auf den Boden absetzen kann, im Gegenteil er hat das ganz toll gemacht. Dann noch das leicht größere/längere Hot Pepper 20", aber selbst mit dem konnte er problemlos fahren. Also wirklich erste Sahne die Erkenntnis, so weiß ich nun mit absoluter Sicherheit dass sein zukünftiges Rad ein 20" werden wird. Mit den fundierten Kenntnissen und der tollen Beratung von @taroosan bin ich nun ein ganzes Stück vorangekommen. Nun heißt es, den Markt weiter abklopfen und nach Möglichkeiten suchen. Bezüglich Farbe: im worst case kauf ich mir wirklich so 'ne Folie und zauber ihm seine Wunschfarbe hin :D
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
138
Ort
nähe Stuttgart
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte Reaktionen
124
Pyro ist um einiges kleiner als das kubikes, zum naloo kann ich nichts sagen. Wir haben ku (16'), dann Pyro (20'), ku (24') und damit bin ich sehr zufrieden, würde an eurer Stelle gucken, was ihr gebraucht besser bekommen könnt.
Ich finde generell, dass die Large Modelle von ku und Pyro sehr ähnlich sind, die small Modelle von Pyro aber eine bessere Geometrie haben.
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
138
Ort
nähe Stuttgart
zum KUbikes hätte ich noch 'ne Frage: würde es Sinn machen sich das KUbikes 20L statt dem 20S näher anzuschauen ? Idee wäre: falls es von der Geo nicht allzugroß wäre, dann könnte man doch die langen 127mm Kurbeln durch die kürzere 114mm ersetzen (besser Q-Faktor) und wenn er dann etwas wächst wieder die originalen 127mm draufmachen. Macht das Sinn oder lieber 20S mit den originalen 114mm Kurbellängen?

PS: all meine örtlichen Fachgeschäfte scheinen total überfordert zu sein, vermutlich wegen Coronazeit. Ich krieg fast keinen ans Telefon, und wenn ich das Glück hatte dann heißt es immer "alles ausverkauft, nur auf Bestellung, dauert länger wie üblich, Hersteller liegt hinterher, usw...". Oh Mann, keine leichte Zeit für Neukauf. Und der Gebrauchtmarkt ist auch nicht easy momentan, zumindest nix Passendes bisher finden können (oder kein versand möglich)
 

Kati

keine Zeit
Dabei seit
7. November 2001
Punkte Reaktionen
129
Ort
Löbau
Wegen der Farbe - Von Frog gibt es neu eine Tour de France Edition in GELB ?FROG_52_TDF_LOGO.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
138
Ort
nähe Stuttgart
Hallo Kati und danke für den Hinweis. Allerdings kann ich das von dir gezeigte Frog Bike auf deren Webseite nicht einsehen. Die Homepage von denen ist katastrophal, da kriegt man ja Augenkrebs von. Mal ganz zu schweigen, dass sie nicht korrekt funktioniert und ewig lädt, ohne irgendwelche Modelle anzuzeigen. Hab es in verschiedenen Sprachen probiert, auf Sortiment geklickt, von verschiedenen PCs probiers, leider erfolglos. Deren Webseite sollte dringend mal aufgeräumt werden, sowohl stylistisch als auch technisch. So bringt das natürlich nix, wenn ich nicht mal an die technischen Daten und weiteren Infos eines Frogbikes gelangen kann. Schade, aber trotzdem danke für den Hinweis.
 
Dabei seit
23. April 2007
Punkte Reaktionen
79
Ort
MUC
Ob Pyro oder Ku, da kann man nichts falsch machen. Wenn man ausschließlich die gemessene Innenbeinlänge, hoffentlich mit Schuh, betrachtet wären die S-Modelle die richtige Wahl, Pyro aber etwas kompakter ist. Wobei die L-Varianten sicher auch funktionieren würden, war bei unserem mit dem Early Rider 20" auch so, denke so ca. 4-5 cm weniger Innenbeinlänge als angegeben.
Da dein großer allerdings gerade ans Biken herangeführt werden soll, wäre das S wieder zu bevorzugen und nach 1 Jahr kann man dann mal weiterschauen, vor allem da es ja vererbt werden soll. Zur Not mal die KU und Pyro Händler in Stuttgart und Umgebung abklappern.
 
Oben