Knarz/Knack Geräusche beim treten (nur bei Belastung), keine Ahnung mehr

Ja Innenlager habe ich so angezogen... das nicht das Problem. und Hinten nunja da brauch ich ein anderen Schlüssen für die Achse.

Weche 2 Drehmomentschlüssel hast du denn im Gebraucht. Frage nun nicht nach einer Empfehlung weil sonst trete ich hier ein dickes Dingen los und das möchte ich nicht.
 
Das mit der Knackerei ist immer ätzend.
Hatte meine ganze Karre auseinander, neue Hinterbaulager, alles auf Verdacht, weil ich keinen Bock mehr hatte und einfach nur fahren wollte.
Einmal wars der geschrabte Kettenblatträger und das andere Mal wars die bescheuerte Hinterradnabe.
Es wäre so einfach gewesen :(
Ja gut, aber auf die Weise wurde der Hinterhau überholt.

Wenn man viel fährt, knarzt doch andauernd mal hier und da was. Der Sattel, die Sattelstütze, mal der Vorbau.
Sowas ist mir schon lange egal.
Es ist halt nur doof, wenns doch der Hinterbau ist und man weiterfährt und der Rahmen Schaden nimmt, irgendwann bekommt man es gar nicht mehr ruhig.
 
Als bei mir was unten knarzte und ich es nicht finden konnte, endete das auf einmal so
 

Anhänge

  • IMG_20140220_181126.jpg
    IMG_20140220_181126.jpg
    80 KB · Aufrufe: 324
hatte eine ganze Zeit ein ähnliches Problem. Hatte auch sehr vieles Versucht. Am Ende hatte es bei mir geholfen die Kasette noch mal etwas fester zu ziehen (auch wenn ich die gar nicht im Verdacht hatte).
 
Sooooo, nun hab ich kurz Zeit, dann ruft mein Bett....

Also hab mein kompletten Hinterbau zerlegt und gereinigt, aufgefallen ist mir das ich an manchen Stellen 2-3 Spänchen hatte, woher keine Ahnung. Allerdings auf dem ersten Foto hatte ich diesen Grad, den habe ich natürlich entfernt.

Mein neues Tretlager ausgebaut und das alte wieder rein, denn dies war ja nicht kaputt, und das andere kommt auf Lager.

Was mir aufgefallen ist, aber was auch klar ist, das die Lager an der Kettenseite (rechts) bisschen stärker belastet wurden (Rundlauf).Eigentlich hätte ich auch sagen können, alle Lager raus, überall neue rein und Ruhe in der Kiste, nur ich habe die nicht auf Lager und auch nicht das richtige Werkzeug. Aber wurscht, so aus meiner Erfahrung Lager erstmal (noch) i.O

Erste kurze Tretphase in verschiedenen Stellungen der Kurbel etc gemacht, nichts. okay schonal gut. Kurze Testfahrt gemacht, auch i.o

So und nun mal abwarten, bis ich die große Runde mache, wenn das knarzen weg ist, alles tutti. Federwerk arbeitet auch, also Schraube nicht zu feste angezogen :D

Melde mich sofern ich die Probefahrt gemacht habe.
 
Bei meinem alten 2012 Fully kam das knacken von den Horstlink Lagern. Nachdem ich die alle in einem Aufwasch getauscht hatte war Ruhe. Hier lohnt es sich nicht nur eins zu tauschen wenn man den Hinterbau eh schon zerlegt hat. Zeitaufwand 2-3 Std. wenn man ungeübt ist und es mit Ruhe macht. Die Kosten waren keine 10€ für die neuen Industrielager.
 
Ich hatte das gestern gehabt, hat sich herausgestellt, dass die neuen dickeren Reifen an dem Kettenstrebenschutz gescheuert haben, aber nicht kontinuierlich, sondern nur dort, wo die Felge etwas eiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei meinem alten 2012 Fully kam das knacken von den Horstlink Lagern. Nachdem ich die alle in einem Aufwasch getauscht hatte war Ruhe. Hier lohnt es sich nicht nur eins zu tauschen wenn man den Hinterbau eh schon zerlegt hat. Zeitaufwand 2-3 Std. wenn man ungeübt ist und es mit Ruhe macht. Die Kosten waren keine 10€ für die neuen Industrielager.

ich habe es schon zusammen gebaut, deshalb schrieb ich ja auch "große" Testfahrt kommt (kleine habe ich schon gemacht) noch sofern ich Zeit finde :D
 
Wie alt sind deine Kettenblätter?
Wenn die verschlissen sind entwickelt sich genau dein beschriebenes Problem, knartzen unter Last.
 
1. habe ich das getan
2. habe ich nicht nach Bilder gefragt
3. hat bis dato niemand gefrag, ob schon mal die Kettenblätter gewechselt hast
4. die anderen Antworten.....? Naja dazu denke ich mir meinen Teil.
 
Also kurz mal vorab: Das Rad hat weniger glaube ich als 2000 km weg. Kann mich aber auch täuschen. Beruflich bedingt bin ich nicht dazu gekommen, nun habe ich mich mal mehr in den Hintern getreten und fahre nun.

Nach meiner heutigen 20km Tour, über Straße, Schotter, etwas gröberer Schotterwege, Wiese, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 19 km/h und Höchstgeschwindigkeit von 41, kann ich sagen, dass es nach meiner Reparatur das Rad 1A läuft.

Fazit: Im Bild unten ist der Grad zu sehen der mit aufgefallen ist, bei 2 anderen Gelenken war 2 Alureste drin, von was keine Ahnung. Ggf lag es an der Kurbel selbst, also beim Zusammenbau, ggf zu locker angezogen. Es gibt ja die "Sicherheitsschraube" die man mit dem Sonderschlüsel herausdrehen muss an der linken Kurbelseite. Ahnsonsten normaler Dreck der sich nach Jahren angesammelt hat.

Vielen Dank nochmal für eure Antworten und Hilfestellungen.

Wenn es wieder an zu knarzen anfangen sollte, kommen ggf alle Lager raus und alles neu.
Würde gerne ein Foto anhängen aber irgendwie verweigert er mit das, hat nur ne Größe von 807Kb ..
 
Hi
Bei mir war es mal der hintere Shimano Schnellspanner. Keine Ahnung ob ich in mal zu fest gezogen habe, oder schlechte Qualität? Das gesamte Fahrrad zwei mal komplett auseinander gebaut bis ich es gefunden habe. Alu Rahmen überträgt gerne Schall. Da denkst du es kommt aus dem Lenker Bereich oder vielleicht aus der Kurbel und dann war es doch der 2 Euro Schnellspanner.:wut:
 
Hatte neulich ein ähnliches Problem, wenn auch an meinem Hardtail. Beim Pedalieren im stehen, hat es angefangen zu knarzen.

Ausbau, Reinigung, Rückbau des Innenlagers hat nichts geholfen. Auch Schaltung und Kettenblätter waren fest. Eher aus Verzweiflung als im Glaiben, dass es daran liegen könnte, habe ich das Hinterrad ausgebaut und die Verschraubung der Kassette geprüft. Auf den ersten Blick erscheint sie fest, mit dem Werkzeug konnte ich den Schlussring aber ohne großen Krafteinsatz ein paar Rastpunkte fester drehen. Danach war das knacken weg.

Versuche es mal da, falls nicht schon gemacht.
 
Sooooo, nun hab ich kurz Zeit, dann ruft mein Bett....

Also hab mein kompletten Hinterbau zerlegt und gereinigt, aufgefallen ist mir das ich an manchen Stellen 2-3 Spänchen hatte, woher keine Ahnung. Allerdings auf dem ersten Foto hatte ich diesen Grad, den habe ich natürlich entfernt.

Mein neues Tretlager ausgebaut und das alte wieder rein, denn dies war ja nicht kaputt, und das andere kommt auf Lager.

Was mir aufgefallen ist, aber was auch klar ist, das die Lager an der Kettenseite (rechts) bisschen stärker belastet wurden (Rundlauf).Eigentlich hätte ich auch sagen können, alle Lager raus, überall neue rein und Ruhe in der Kiste, nur ich habe die nicht auf Lager und auch nicht das richtige Werkzeug. Aber wurscht, so aus meiner Erfahrung Lager erstmal (noch) i.O

Erste kurze Tretphase in verschiedenen Stellungen der Kurbel etc gemacht, nichts. okay schonal gut. Kurze Testfahrt gemacht, auch i.o

So und nun mal abwarten, bis ich die große Runde mache, wenn das knarzen weg ist, alles tutti. Federwerk arbeitet auch, also Schraube nicht zu feste angezogen :D

Melde mich sofern ich die Probefahrt gemacht habe.
Bei mir hats mal an der Steckachse geknackt. Und wie. Ich hatte das Pressfit Innenlager verdächtigt, war schon ziemlich genervt, und habe dieses ausgebaut, perfekt alles geputzt mit Autowachs. Dann wieder mit Finish Line Teflon Fett eingepresst. Passte einwandfrei. Drehte sich alles optimal und beim drehen der Kurbel knarzte und knackte nichts. Vielleicht war es die Ursache? Aufs Rad... Los gefahren... Knack, knirks! Tob! Schrei! Mordswut. In dieser den Hebel von der hinteren Steckachse eine Viertel Umdrehung weiter zugedreht. Mit viel, aber nicht zu viel Kraft, nur zum etwas abreagieren und um zu verhindern, dass ich das Rad beschädige durch wutentbranntes hineinkicken. Das Knacken war weg!
 
Zurück
Oben Unten