Manitou Mezzer

Dabei seit
17. März 2012
Punkte Reaktionen
30
Ich habe vorhin mal meine Mezzer geöffnet für den ersten (darum etwas gründlicheren) Service, da die Gabel doch jedes mal etwas gewalt braucht um los zu brechen, nur um dann ziemlich weich zu laufen. Öl war ausreichend vorhanden, wenn auch etwas dreckig, aber daran lag es glaube ich nicht.
Ich vermute stark es liegt am Airshaft. Der braucht tatsächlich recht viel kraft um sich einmal in Beewegung zu setzten. Ist das nromal? Oder habt ihr Tricks, was ich dagegen tun kann? Slickolium ist dran. Jetzt nicht in Unmengen, aber sollte eigentlich reichen, daran liegt es also auch nicht...
IMG_1105.jpg


Andere Frage: Ich fahre die Expert Version und beim Ausbau hab ich festgestellt, dass dämpungsseitig ne ganze Menge Schmieröl im Standrohr nutzlos rum hing und da auch wesentlich sauberer (wiederwillig) raus kam als es sollte. Gibts da bekanne tricks um dagegen vor zu gehen, ohne die Dämpung auszubauen?
 
Dabei seit
11. Januar 2006
Punkte Reaktionen
11
Tja. Ist diese Frage wirklich der Tod dieses Mezzer-Threads?
Ich habe das von @TheMrJustus beschriebene Problem an meiner Revelation von 2019 und habe mit RSP-Fett und -Öl-Additiv daran gearbeitet und sogar Verbesserung erzielt. Aber eben nicht genug.
Genau deswegen dachte ich, eine neue, viel gelobte, bessere Luftgabel müsse her (zu mir). Deshalb habe ich hier fleißig mitgelesen. Tatsächlich von Anfang bis Ende.
Buchsenspiel und knarzende Gabelbrücken haben mich nicht geschreckt, aber ganz im Ernst: Dieser Stick-Slip-Effekt ist doch Mist - oder Nicht?
In meiner Garage steht ein Specialized Enduro Evo von 2013, das ich 2017 gebraucht gekauft habe. Das hat eine Lyrik RC DH Coil-Gabel. Bei der brauche ich mich nur leicht auf den Lenker zu stützen - mit für mich passender Federhärte - und sie sackt in den Federweg.
Wenn ich jetzt zu dem nächstliegenden Specialized-Händler gehe und da auf den Lenkern 'rumdrücke passiert: Nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
374
Tja. Ist diese Frage wirklich der Tod dieses Mezzer-Threads?
Ich habe das von @TheMrJustus beschriebene Problem an meiner Revelation von 2019 und habe mit RSP-Fett und -Öl-Additiv daran gearbeitet und sogar Verbesserung erzielt. Aber eben nicht genug.
Genau deswegen dachte ich, eine neue, viel gelobte, bessere Luftgabel müsse her (zu mir). Deshalb habe ich hier fleißig mitgelesen. Tatsächlich von Anfang bis Ende.
Buchsenspiel und knarzende Gabelbrücken haben mich nicht geschreckt, aber ganz im Ernst: Dieser Stick-Slip-Effekt ist doch Mist - oder Nicht?
In meiner Garage steht ein Specialized Enduro Evo von 2013, das ich 2017 gebraucht gekauft habe. Das hat eine Lyrik RC DH Coil-Gabel. Bei der brauche ich mich nur leicht auf den Lenker zu stützen - mit für mich passender Federhärte - und sie sackt in den Federweg.
Wenn ich jetzt zu dem nächstliegenden Specialized-Händler gehe und da auf den Lenkern 'rumdrücke passiert: Nichts.



:D Wenn alle Bedingungen, buchsen, staubabstreifer und sonstige toleranzen gleich sind, sind Coil Gabeln immer spürbar sensibler als Luft mit den 2 weiteren Dichtungen, die unter teils rech hohen drücken dichthalten müssen. Oh Wunder ;-)
Als nächstes fragst du noch, ob es der Untergang des Mondes ist, wenn du erzählst, dass die Sonne heller ist.
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.539
Ort
Reutlingen
Naja. Am langen Ende muss die Gabel auf dem Trail weich laufen. Der typische „Parkplatztest“ ist im Grunde ja mittlerweile hinfällig. Es gibt genug Gabeln, die beim „Parkplatztest“ durchfallen. Aber auf dem Trail erste Sahne ist.
Dieser „Parkplatztest“ ist meines Erachtens ein Relikt aus alten Zeiten.
Grundsätzlich ist eine Luftgabel auf Grund von mehr Dichtungen gefühlt nie so sensibel, wie eine Luftgabel.
Glaub mir, die Mezzer ist auf dem Trail allererste Sahne.


Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. März 2012
Punkte Reaktionen
30
@horaz Die Befürchtung mit dem Tod des Theats hatte ich auch schon :D
Hetzt muss ich aber auch zugeben, dass das ganze jammern auf recht hohem Niveau ist. Den sobald die gabel einmal etwas in Bewegung ist (Was ja, wenn man nicht gerade Asphaltkilometer abreißt meistens er Fall ist) geht die Gabel äußerst gut und stellt meine alte Pike ziemlich in den Schatten.

Dachte vielleicht gibt es ja trotzdem einen Trick den Stick-Slip zu reduzieren ;)
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.539
Ort
Reutlingen
Den Tod dieses Threads kann ich nicht mal im Ansatz verstehen.
Warum eigentlich? Wegen „angeblichem“ Buchsenspiel? Wegen dem SlipStick?
Sorry, aber es kommt mir hier so vor, als wenn Manitou die einzigen wären, die Probleme haben.
Ja, sie haben ein Problem. Nämlich ein Standing-Problem.
Schaut euch doch mal den Test hier im IBC oder auch woanders im Netz an. Da kommt die Gabel mega gut weg. Hier im IBC wurde das ja auch schon zigfach diskutiert.
Knackende Kronen bei RS und Fox wird akzeptiert, Buchsenspiel (tritt/trat ja bei wenigen auf) bei Manitou irgendwie nicht?! Da wären wir beim Standing-Problem.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich es nicht
mehr hören kann. ALLE (!!!) anderen Hersteller haben genauso ihre Baustellen. Nur bei Manitou wird es auf die Goldwaage gelegt.
Ich habe eine DVO gehabt, die hatte 5 cm. Federweg. Allerdings in Fahrtrichtung. So viel Buchsenspiel hatte die. Sind deswegen alle DVO‘s schlecht? Nur, weil meine einzige DVO (und damit für mich 100%) schlecht war? Keineswegs. Die nächste DVO war super.
Schaut doch mal hier hin, wieviele schon du x-te Krone in ihren Fox oder RS-Gabeln haben.
Wenn wir ehrlich sind, war die Mezzer der heimliche Sieger dieses IBC Tests.
Ist aber nur meine Meinung. Habe allerdings auch kein Buchsenspiel :D



Sascha
 
Dabei seit
17. März 2012
Punkte Reaktionen
30
Um den Tod des Threats ging es glaube ich eher, weil es einige Zeit gedauert hat, bis mal wieder jemand geantwortet hat, weniger wegen des Inhalts meines Posts.
Ich wollte die Gabel auch gar nicht schlecht machen. Im Gegenteil! Ich mega zufrieden mit der. Die performt auf jeden Fall besser als die RS Gabeln die ich vorher gefahren bin.
Das Stick-Slip Thema gibt es allerdings trotzdem. Und im direkten Vergleich mit nem RS Airshaft den ich hier noch rumliegen habe, ist das auch nicht ganz unerheblich. Aber im normalen Betrieb ist das ja zum Glück relativ unproblematisch.
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.690
Ort
in de Palz
Die erhöhte Reibung (der meisten Mezzer Gabeln) ggü. Fox und Rock Shox kann man nicht weg reden.
Da haben die zwei großen Hersteller in den letzten Jahren sehr stark daran gearbeitet. Die erste Pike neuer Art oder auch eine Fox 36 von vor 2-3 Jahren waren definitiv nicht auf diesem Stand.

Wer gerne eine absolut fluffig ansprechende Gabel haben will, da lässt sich was machen. Und man ist trotzdem deutlich günstiger als eine Fox 36:
  • Buchsen kalibrieren
  • Lauffläche der Luftfeder / IRT polieren
  • Dichtungssitze der Luftfeder / IRT optimieren
Bei Fragen einfach melden.

@horaz
Die alte Lyrik hatte ein Ventil zum Druckausgleich zwischen Positiv- und Negativkammer. Daher ist diese, sofern die Buchsen nicht zu stramm sind was oft der Fall ist, auf den ersten Millimetern sehr weich.
Das ist aber systembedingt und hat nichts mit der Qualität zu tun.
 
Dabei seit
11. Januar 2006
Punkte Reaktionen
11
Im Grunde wollte ich nur eine Antwort auf die Frage von @TheMrJustus und diesen Thread wieder beleben, auch mit der Hoffnung vielleicht eine Möglichkeit zu finden mir mit dem Airshaft-Problem an meiner Revelation selbst helfen zu können - etwas DIY. (Aber Danke wenigstens an @Symion für sein Angebot.)

Stattdessen:
Als nächstes fragst du noch, ob es der Untergang des Mondes ist, wenn du erzählst, dass die Sonne heller ist.
Trotzdem Danke für dieses Bild, denn ich hätte nicht erwartet, dass mir jemand hier im Mezzer-Pro-Thread so deutlich sagt, das ich mich nach einer Stahlfedergabel oder einem Nachrüstkit umsehen soll.

Abgesehen davon:
Den Tod dieses Threads kann ich nicht mal im Ansatz verstehen.
Komm bitte von Deiner Palme runter: Ein Thread stirbt nicht aus Altersschwäche, sondern weil keiner mehr richtig mitliest oder verstehen und antworten will.

Außerdem:
@horaz
Die alte Lyrik hatte ein Ventil zum Druckausgleich zwischen Positiv- und Negativkammer. Daher ist diese, sofern die Buchsen nicht zu stramm sind was oft der Fall ist, auf den ersten Millimetern sehr weich.
Das ist aber systembedingt und hat nichts mit der Qualität zu tun.
Ich habe von einer Lyrik Coil gesprochen (steht oben).

Mir scheint, das hier nur der ursprüngliche Fragesteller @TheMrJustus und der letzte Poster @Felger die Nerven behalten haben - Danke dafür.
 
Dabei seit
11. Januar 2006
Punkte Reaktionen
11
Und da es keine DIY-Antwort für den Airshaft zu geben scheint, harre ich begeistert der Dinge die da bzgl der Mezzer Pro und Expert kommen sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
374
Im Grunde wollte ich nur eine Antwort auf die Frage von @TheMrJustus und diesen Thread wieder beleben, auch mit der Hoffnung vielleicht eine Möglichkeit zu finden mir mit dem Airshaft-Problem an meiner Revelation selbst helfen zu können - etwas DIY. (Aber Danke wenigstens an @Symion für sein Angebot.)

Stattdessen:

Trotzdem Danke für dieses Bild, denn ich hätte nicht erwartet, dass mir jemand hier im Mezzer-Pro-Thread so deutlich sagt, das ich mich nach einer Stahlfedergabel oder einem Nachrüstkit umsehen soll.

Abgesehen davon:

Komm bitte von Deiner Palme runter: Ein Thread stirbt nicht aus Altersschwäche, sondern weil keiner mehr richtig mitliest oder verstehen und antworten will.

Außerdem:

Ich habe von einer Lyrik Coil gesprochen (steht oben).

Mir scheint, das hier nur der ursprüngliche Fragesteller @TheMrJustus und der letzte Poster @Felger die Nerven behalten haben - Danke dafür.

Ich glaube, du hast missverstanden. Das war kein Angriff, sondern eine sachliche Erklärung der Umstände, genau wie ich es schrieb ;-)
2. Ich habe ebenfalls zu Beginn nach Kauf alles geschmiert und wenige Tropfen supergliss auf die luftkolben gegeben, sowie danach symions Reibungstuning gemacht. Mein exemplar war ohnehin schon sensibel und nun ist es die sensibelste Gabel, die ich bisher fahren konnte,Sogar mehr als meine Era. Dennoch wird eine coil mit 2 Dichtungen weniger noch sensibler in messbaren zahlen sein. Ist halt so
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.539
Ort
Reutlingen
Im Grunde wollte ich nur eine Antwort auf die Frage von @TheMrJustus und diesen Thread wieder beleben, auch mit der Hoffnung vielleicht eine Möglichkeit zu finden mir mit dem Airshaft-Problem an meiner Revelation selbst helfen zu können - etwas DIY. (Aber Danke wenigstens an @Symion für sein Angebot.)

Stattdessen:

Trotzdem Danke für dieses Bild, denn ich hätte nicht erwartet, dass mir jemand hier im Mezzer-Pro-Thread so deutlich sagt, das ich mich nach einer Stahlfedergabel oder einem Nachrüstkit umsehen soll.

Abgesehen davon:

Komm bitte von Deiner Palme runter: Ein Thread stirbt nicht aus Altersschwäche, sondern weil keiner mehr richtig mitliest oder verstehen und antworten will.

Außerdem:

Ich habe von einer Lyrik Coil gesprochen (steht oben).

Mir scheint, das hier nur der ursprüngliche Fragesteller @TheMrJustus und der letzte Poster @Felger die Nerven behalten haben - Danke dafür.
Puh. Schlecht geschlafen?! Niemand (zumindest nicht ich) wollte/n dich angreifen. Ich meine, auch recht sachlich geantwortet zu haben. Wenn dich diese sachliche Antwort schon auf die Palme bringt, kann ich dir leider auch nicht weiter helfen. Sorry.
Ich hoffe, dass du deine Wunschgabel findest oder bereits gefunden hast.
:bier:


Sascha
 
Dabei seit
12. Januar 2014
Punkte Reaktionen
552
Ort
Erfurt
Tod vom Fred?
Was'n mit euch los?
Über die Metzer gibt es halt nicht so viel zu schreiben weil sie einfach funktioniert!
Kann ja jeder der gewillt ist mal mit dem Grip2 Fred vergleichen...
Ja, den Parkplatz Test gewinnt sie nicht. Und auch bergauf steht sie gerne mal draußen.
Aber 1ml supergliss auf Luft- und IFP-Kolben und schon ist sie sehr sensibel!
Auf dem Trail, also da wo es wirklich zählt, ist sie ein Traum...
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.385
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Tod vom Fred?
Was'n mit euch los?
Über die Metzer gibt es halt nicht so viel zu schreiben weil sie einfach funktioniert!
Kann ja jeder der gewillt ist mal mit dem Grip2 Fred vergleichen...
Ja, den Parkplatz Test gewinnt sie nicht. Und auch bergauf steht sie gerne mal draußen.
Aber 1ml supergliss auf Luft- und IFP-Kolben und schon ist sie sehr sensibel!
Auf dem Trail, also da wo es wirklich zählt, ist sie ein Traum...
Evtl fahren einfach auch deutlich mehr Leute Fox-Gabeln?! (Also deutlich mehr)
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.539
Ort
Reutlingen
Jo, das Schutzblech ist ausbaufähig.
Ich habe meins vorne auf Höhe der Rundung abgesägt und die Form vorne da wieder angepasst. Was ich vorne weg genommen habe, müsste hinten eigentlich wieder dran. Ich glaube, ich werde mir mal eins aus CFK bauen. Wenn ich mal Zeit habe.


Sascha
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.470
Hallo,
nach 3 Tagen harter Enduro Strecke in Klinovec schmerzen meine Bizeps ordentlich. Unterarme oder Finger gar nicht. Deswegen würde ich sagen, mein Rebound ist optimal eingestellt. Dennoch kann ich den Bizepsschmerz nicht einordnen; Gabel, Überlastung oder .....?

79 Kg mit Kleidung
57/88 psi vom mtbr Rechner
1 kl LSC von offen
1 kl HSC von offen
5-6 kl. Reb von zu

Ich hab den Reb. weiter geöffnet und später die lsc weiter geschlossen. Hat an den Bizepsschmerzen nichts verändert.
Habt ihr eine Idee?
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.690
Ort
in de Palz
Hallo,
nach 3 Tagen harter Enduro Strecke in Klinovec schmerzen meine Bizeps ordentlich. Unterarme oder Finger gar nicht. Deswegen würde ich sagen, mein Rebound ist optimal eingestellt. Dennoch kann ich den Bizepsschmerz nicht einordnen; Gabel, Überlastung oder .....?

79 Kg mit Kleidung
57/88 psi vom mtbr Rechner
1 kl LSC von offen
1 kl HSC von offen
5-6 kl. Reb von zu

Ich hab den Reb. weiter geöffnet und später die lsc weiter geschlossen. Hat an den Bizepsschmerzen nichts verändert.
Habt ihr eine Idee?
Hatte ich am Reschen mit der Zeb auch. Kam beim mir vom lockeren Griff, das hat die Hände schön geschont aber der Bizeps wackelt dann hart rum 😂.
Irgendwas ist einfach immer.
 
Oben