Mineralöl wiederverwenden

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.226
Ort
ausgewandert

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
4.440
ne antwort haben die auch nicht. wäre DOT so sch....e dann würde es wohl nicht seit immer im PKW eingesetzt werden. muss also doch was taugen :p

DOT hat als einzigen echten Nachteil, dass es nicht idiotensicher ist. Es lässt sich einfach mit Wasser verdünnen - Hygroskopie kann man auch ausnutzen - und das Gelaber vom sicheren Mineralöl ist auch spätestens wenn man in das Sicherheitsdatenblatt schaut erledigt.

Disclaimer: An den Rädern hier sind nur Shimano und SRAM Bremsen
 
Zuletzt bearbeitet:

Joobxx

Joobxx
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
410
Ort
HH
glaub nicht, dass ich übertreibe
Ich habe meine Magura HS 33 1992 gekauft, eingebaut, und nie entlüften oder Nachfüllen oder gar im System reinigen müssen. Vor ca. 10 Jahren musste ich diese auf ein anderes Rad umbauen. Danach habe ich nur Entlüftet und das alte Öl wiederverwendet. Bis Heute habe ich keinerlei Anzeichen auf Bremsverluste oder ähnliches. Nur an den Bremsklötzen habe ich natürlich verschleiß..... Ach und ab und zu mache ich nur von außen die Bremssattel sauber, nur mal Zur Info....:)
 
Dabei seit
30. Juli 2005
Punkte Reaktionen
1.813
Ort
LP
Ich habe meine Magura HS 33 1992 gekauft, eingebaut, und nie entlüften oder Nachfüllen oder gar im System reinigen müssen. Vor ca. 10 Jahren musste ich diese auf ein anderes Rad umbauen. Danach habe ich nur Entlüftet und das alte Öl wiederverwendet. Bis Heute habe ich keinerlei Anzeichen auf Bremsverluste oder ähnliches. Nur an den Bremsklötzen habe ich natürlich verschleiß..... Ach und ab und zu mache ich nur von außen die Bremssattel sauber, nur mal Zur Info....:)
Du machst aber auch keine 160.000hm im Jahr! Oder doch?:D
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.350
Ort
Allgäu
nein, meins ( die Bremse ) hat nur ca. 15.000km ( hm konnte ich zu der Zeit noch nicht messen) , aber alle überwiegend in den Harburger Bergen gefahren. Schätze mal so ca. 5000hm.....
Bei einer HS spielen Höhenmeter und die dazugehörigen Abfahrten auch nur eine sehr untergeordnete Rolle. Da hat ein Bremsmedium bei Scheibenbremsen durch die Temperaturschwankungen deutlich mehr Stress. Bei der HS heizt sich außer Belag und Felge nix auf.
 

Joobxx

Joobxx
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
410
Ort
HH
Bei der Scheibenbremsanlage muss man eigentlich ( wenn man kann) auch anders Bremsen. Bei einem 1000 hm ritt oder mehr darf man nur stossweise die Bremse benutzen und dann lange abkühlen lassen. Den direkten vergleich hatte ich bereits. Auf einer Serpentinenstraße mit mehrfach 10-16% Gefälle sind wir gefahren. Am Ende hatte meine V- brake mollige 60 Grad Celsius. Die XT Scheibenbremsanlage war blau angelaufen und hatte eher 600 Grad C. Und bremsen konnte man damit auch nicht mehr. Zwar hatte ich die größte Bremsscheibe, ich hatte aber auch nur Stossweise gebremst. Bei einer erneuten fahrt dann war das deutlich besser geworden. Am besten ist es sogar wenn die Scheibenbremse vor der eigentlichen Abfahrt noch befeuchtet wird, oder Ihr stellt einen Topf mit Wasser drauf, dann ist unten am Berg der Kaffee fertig.... 😂
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.493
Die XT Scheibenbremsanlage war blau angelaufen und hatte eher 600 Grad C.😂
blau bedeutet ca. 300°C

und im übrigen war das auch mit Felgenbremsen schon immer so. Beim Rennrad konnte es einem früher passieren dass sich die Verklebung der Reifen löste wenn man nur auf der Bremse stand. Sich beim RR nach einer Passabfahrt in den Alpen an den Felgen zu verbrennen geschah häufiger.
 

Joobxx

Joobxx
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
410
Ort
HH
Nicht übertreiben. Zwischen 320°C und 360°C geht stahl von hellblau nach grau über. Danach kommt nur noch grau.

Und ich hatte " eher 600 Grad " geschrieben, das Fieberthermometer hatte ich gerade nicht dabei...aber genau so wie auf deinem Foto so sah die bremsscheibe auch aus. ;-) bei der V- brake hatte ich die selben befürchtungen deswegen.
 
Oben