[MTB-Fully] Kaufhilfe gesucht

Jetzt hast Du schon 2x Sour statt Spur geschrieben.

Hast Du neue PlÀne?
TrÀumst Du von neuen Downcountry-Welten?
VerrÀt Dich Deine AutovervollstÀndigung? :D

https://sour.bike/bikes/mtb/crumble/
Zu große HĂ€nde fĂŒr die kleine Tastatur.

PlĂ€ne nur noch fĂŒr die Kids.

Noch ein Tipp fĂŒr Geringverdiener:

Kopie bei Ali bestellen und dann nen s works Kleber draufmachen😉
IMG_9360.jpeg


Kleber kommt noch 😅
 
Will jetzt keine HĂ€ndler-Werbung machen, aber ich war mit Rabe mega zufrieden. Da das Bike reserviert war (telefonich) musste ich zwar auf einen Termin relativ lange warten. Aber der Service-Techniker (in meinen Augen nicht nur VerkĂ€ufer) nahm sich dann wirklich lange Zeit zum Einstellen. SAG wurde auch nochmals korrigiert, lediglich Luftdruck habe ich fĂŒr mich noch angepasst.
DĂ€mpferpumpe etc. habe ich natĂŒrlich da, im FrĂŒhjahr wird erst mal auf tubeless umgerĂŒstet.:D
Gibt es Neuigkeiten vom TE?
Rabe ist brauchbar, zumindest was ich bisher gebraucht habe, waren alle nett und wirkten kompetent. Den wĂŒrde ich tatsĂ€chlich empfehlen.
Glaube in Unterhaching ist ein paar wo auch gut ballert. Schon ein paar Tage aber her.

Wenn den Druck verÀndert hast, denk an die Klicks. Hier reicht schon eine minimale VerÀnderung vom Druck.
 
Also nach langer Zeit habe Ich mich tatsÀchlich entschieden.

Nachdem hier noch die Information kam, dass HĂ€ndler wohl manchesmal vielleicht nicht so "kulant" sind, Online-Bikes oder nicht bei Ihnen bestellten Bikes einen Support zu leisten, bin Ich direkt zu einem HĂ€ndler oder Reseller von Cube gefahren um mir das empfohlene Bike Stereo ONE44 C62 Race anzuschauen.

Der HĂ€ndler hatte das Bike als VorfĂŒhrer da und Ich durfte auch in der GrĂ¶ĂŸe M platznehmen und mal ein paar Runden fahren.

Kurz und schmerzlos habe Ich dann direkt beim HĂ€ndler bestellt, da das Bike ein VorfĂŒhrer laut HĂ€ndler war und Ich so direkt ein neues bekomme. ZusĂ€tzlich wird mir das Fahrrad komplett zusammengebaut und eingestellt. Liefertermin soll noch diese Woche sein.


Ich möchte mich hiermit bei allen Teilnehmern bedanken, auch wenn Sie andere FahrrĂ€der vorgeschlagen haben. Der Input war wichtig fĂŒr mich und deshalb Vielen Dank an die Community hier!
 
Also nach langer Zeit habe Ich mich tatsÀchlich entschieden.

Nachdem hier noch die Information kam, dass HĂ€ndler wohl manchesmal vielleicht nicht so "kulant" sind, Online-Bikes oder nicht bei Ihnen bestellten Bikes einen Support zu leisten, bin Ich direkt zu einem HĂ€ndler oder Reseller von Cube gefahren um mir das empfohlene Bike Stereo ONE44 C62 Race anzuschauen.

Der HĂ€ndler hatte das Bike als VorfĂŒhrer da und Ich durfte auch in der GrĂ¶ĂŸe M platznehmen und mal ein paar Runden fahren.

Kurz und schmerzlos habe Ich dann direkt beim HĂ€ndler bestellt, da das Bike ein VorfĂŒhrer laut HĂ€ndler war und Ich so direkt ein neues bekomme. ZusĂ€tzlich wird mir das Fahrrad komplett zusammengebaut und eingestellt. Liefertermin soll noch diese Woche sein.


Ich möchte mich hiermit bei allen Teilnehmern bedanken, auch wenn Sie andere FahrrĂ€der vorgeschlagen haben. Der Input war wichtig fĂŒr mich und deshalb Vielen Dank an die Community hier!

Sehr cool, viel Spaß mit dem neuen Bike. 👍 Berichte mal wie es sich dann auf den Trails macht.

BTW.: hast Du fĂŒr den VorfĂŒhrer denn auch nen guten Preis bekommen, der mit den Online-Angeboten mithalten kann?
 
Also nach langer Zeit habe Ich mich tatsÀchlich entschieden.

Nachdem hier noch die Information kam, dass HĂ€ndler wohl manchesmal vielleicht nicht so "kulant" sind, Online-Bikes oder nicht bei Ihnen bestellten Bikes einen Support zu leisten, bin Ich direkt zu einem HĂ€ndler oder Reseller von Cube gefahren um mir das empfohlene Bike Stereo ONE44 C62 Race anzuschauen.

Der HĂ€ndler hatte das Bike als VorfĂŒhrer da und Ich durfte auch in der GrĂ¶ĂŸe M platznehmen und mal ein paar Runden fahren.

Kurz und schmerzlos habe Ich dann direkt beim HĂ€ndler bestellt, da das Bike ein VorfĂŒhrer laut HĂ€ndler war und Ich so direkt ein neues bekomme. ZusĂ€tzlich wird mir das Fahrrad komplett zusammengebaut und eingestellt. Liefertermin soll noch diese Woche sein.


Ich möchte mich hiermit bei allen Teilnehmern bedanken, auch wenn Sie andere FahrrĂ€der vorgeschlagen haben. Der Input war wichtig fĂŒr mich und deshalb Vielen Dank an die Community hier!
Sehr cool, die Ausstattung ist wirklich absolut spitze.

Finde es auch cool, dass Shimano XT Schaltung und Bremsen verbaut sind, weil Shimano gĂŒnstiger bei Ersatzteilen ist und meiner Meinung nach auch Benutzerfreundlicher.
Ich bin mega genervt von meiner Sram GX 12 fach Schaltung, weil es stĂ€ndig Probleme gibt und die einfach ultra empfindlich ist. Sobald irgendeine Kleinigkeit nicht passt, lĂ€uft das Ding scheiße und selbst wenn es mal richtig eingestellt ist, ist das schalten nicht gerade sanft.

Selbst bei meiner Shimano Deore Schaltung am anderen Bike habe ich absolut keine Probleme, obwohl die viel viel gĂŒnstiger ist.

Mit den Sram Code R bin ich auch mega unzufrieden und selbst die Shimano SLX 2-Kolben! Bremse am anderen Bike funktioniert um Welten besser und fĂŒhlt sich viel hochwertiger an.

Wenn das SRAM Zeug nicht am Bike dran gewesen wÀre, hÀtte ich es mir auch niemals gekauft.

Wie Antriebsneutral der Hinterbau an dem Cube ist, weiß ich nicht, aber ich denke fĂŒr deine Anforderungen ist das Bike perfekt.

GrĂ¶ĂŸe M sollte passen, bist du mal ein L probegefahren oder nur das in M?
 
Ich bin mega genervt von meiner Sram GX 12 fach Schaltung, weil es stĂ€ndig Probleme gibt und die einfach ultra empfindlich ist. Sobald irgendeine Kleinigkeit nicht passt, lĂ€uft das Ding scheiße und selbst wenn es mal richtig eingestellt ist, ist das schalten nicht gerade sanft.
Die Eagle will genau eingestellt werden, sollte dann aber problemlos laufen.
Nach vielen Jahren hab ich wieder eine 12 SLX, sobald die DÀmpfung am Schaltwerk erhöhst, sind die BedienkrÀfte nicht gering.
Ob man Sram nun hart und direkt findet, oder Shimano teigig, ist eine Frage der Vorlieben.

Mit den Sram Code R bin ich auch mega unzufrieden und selbst die Shimano SLX 2-Kolben! Bremse am anderen Bike funktioniert um Welten besser und fĂŒhlt sich viel hochwertiger an.
Sram Bremsen wollen ab und an mobilisiert werden und vor allem sauber ausgerichtet sein, dann haben sie Power, also nicht Hebel ziehen und Sattel festschrauben. Gilt aber fĂŒr jede Bremse.
Original organische Sram BelĂ€ge taugen auch wenig. Bei Shimano sind halt die sinter wieder On-Off BelĂ€ge und die KĂŒhlrippen scheppern gerne.

Ich fahre die RSC, kenne aber die M7000, M8100 und nun auch die M7120 im Hause. Die Modulation einer Sram ist fĂŒr mich der Grund immer eine Code RSC jeder Shimano vor zu ziehen.
Auch waren meine Shimano mit Galfer grĂŒn bei 0°C echt mies.

Ist halt eine Frage der Vorlieben was man mag, ich wĂŒrde das gleiche Bike mit Sram immer einem mit Shimano vorziehen, wobei Shimano nicht schlecht ist bzw auch seine Eigenarten hat wie Sram.
 
Die Eagle will genau eingestellt werden, sollte dann aber problemlos laufen.
Nach vielen Jahren hab ich wieder eine 12 SLX, sobald die DÀmpfung am Schaltwerk erhöhst, sind die BedienkrÀfte nicht gering.
Ob man Sram nun hart und direkt findet, oder Shimano teigig, ist eine Frage der Vorlieben.


Sram Bremsen wollen ab und an mobilisiert werden und vor allem sauber ausgerichtet sein, dann haben sie Power, also nicht Hebel ziehen und Sattel festschrauben. Gilt aber fĂŒr jede Bremse.
Original organische Sram BelĂ€ge taugen auch wenig. Bei Shimano sind halt die sinter wieder On-Off BelĂ€ge und die KĂŒhlrippen scheppern gerne.

Ich fahre die RSC, kenne aber die M7000, M8100 und nun auch die M7120 im Hause. Die Modulation einer Sram ist fĂŒr mich der Grund immer eine Code RSC jeder Shimano vor zu ziehen.
Auch waren meine Shimano mit Galfer grĂŒn bei 0°C echt mies.

Ist halt eine Frage der Vorlieben was man mag, ich wĂŒrde das gleiche Bike mit Sram immer einem mit Shimano vorziehen, wobei Shimano nicht schlecht ist bzw auch seine Eigenarten hat wie Sram.
Meine Code R war von Anfang an scheiße. Nach dem entlĂŒften kaum ein Unterschied.
Großer Leerweg, wackeliger Hebel, quitschender Hebel.
Wenn ich mit viel Kraft den Hebel ziehe, ist die Bremspower gut, aber wenn ich auf dem Trail die Bremse immer so hart ziehen muss, bekomme ich Schmerzen in den Fingern und es ist ultra anstrengend.
Habe die SRAM Sinter BelÀge mit 220mm Centerline vorne und 200mm Centerline hinten.

Die maximale Bremsleistung ist bei der SLX 2-Kolben nicht beser, sondern Ă€hnlich, aber der Leerweg ist deutlich geringer und ich brauche deutlich weniger Kraft, damit die Bremse zupackt. Habe bei der SLX die Shimano 2 Kolben Sinter BelĂ€ge mit KĂŒhlrippen.
Die fĂŒhlen sich beim bremsen auch viel smoother an als die SRAM Sinter. Die SRAM Sinter fĂŒhlen sich sehr kratzig an beim bremsen und die Shimano so ganz weich und quitschen auch viel weniger. Kann sein, dass der Metall Anteil bei den Shimano Sinter BelĂ€gen geringer ist.
Der Hebel fĂŒhlt sich auch VIEL VIEL hochwertiger an.

Der Code R Hebel fĂŒhlt sich soo billig an.
Ich war schon kurz davor das Ding einfach in den MĂŒll zu schmeißen und mir eine Shimano Saint oder XT zu kaufen.


Ja natĂŒrlich muss man jede Schaltung einstellen, aber ich muss stĂ€ndig nach justieren bei der GX. War auch schon zwei Mal in der Werkstatt und der hat es eingestellt, aber gestern hatte ich wieder Probleme dass sie auf den kleinen Ritzeln nicht sauber schaltet.
Schaltzug Spannung habe ich natĂŒrlich auch schon erhöht und verringert und Bisschen rumgespielt und der in der Werkstatt natĂŒrlich auch.
Sobald die Temperaturen sinken, habe ich wieder Probleme.
Das kann doch nicht sein, dass ich bei allen 10°C Unterschied die Schaltung neu einstellen muss.

Und selbst wenn sie alle GĂ€nge gut schaltet, ist das schalten sehr hart und die Schaltung scheppert die GĂ€nge rein wie sonst was.

Die Shimano Schaltung ist so ultra smooth beim schalten und mega leise.


Wenn ich irgendwann mal die Schaltung wechseln sollte, werde ich wieder auf eine 11-fach Schaltung wechseln. Wahrscheinlich eine Shimano XT Hyperglide.


Mein Typ in der Werkstatt meinte, das ist normal, dass 12 fach Schaltungen empfindlicher sind als 11 fach Schaltungen und dass SRAM empfindlicher ist als Shimano was Einstellung und so angeht.

Ob's stimmt, keine Ahnung, er meinte halt dass das seine Erfahrung ist bei ihm in der Werkstatt.

Aber ich will nicht einer einzigen Person glauben. Erfahrungen können viele Faktoren haben und mĂŒssen nicht immer allgemein zutreffen.
 
Meine Code R war von Anfang an scheiße. Nach dem entlĂŒften kaum ein Unterschied.
Großer Leerweg, wackeliger Hebel, quitschender Hebel.
Wenn ich mit viel Kraft den Hebel ziehe, ist die Bremspower gut, aber wenn ich auf dem Trail die Bremse immer so hart ziehen muss, bekomme ich Schmerzen in den Fingern und es ist ultra anstrengend.
Habe die SRAM Sinter BelÀge mit 220mm Centerline vorne und 200mm Centerline hinten.

Die maximale Bremsleistung ist bei der SLX 2-Kolben nicht beser, sondern Ă€hnlich, aber der Leerweg ist deutlich geringer und ich brauche deutlich weniger Kraft, damit die Bremse zupackt. Habe bei der SLX die Shimano 2 Kolben Sinter BelĂ€ge mit KĂŒhlrippen.
Die fĂŒhlen sich beim bremsen auch viel smoother an als die SRAM Sinter. Die SRAM Sinter fĂŒhlen sich sehr kratzig an beim bremsen und die Shimano so ganz weich und quitschen auch viel weniger. Kann sein, dass der Metall Anteil bei den Shimano Sinter BelĂ€gen geringer ist.
Der Hebel fĂŒhlt sich auch VIEL VIEL hochwertiger an.

Der Code R Hebel fĂŒhlt sich soo billig an.
Ich war schon kurz davor das Ding einfach in den MĂŒll zu schmeißen und mir eine Shimano Saint oder XT zu kaufen.


Ja natĂŒrlich muss man jede Schaltung einstellen, aber ich muss stĂ€ndig nach justieren bei der GX. War auch schon zwei Mal in der Werkstatt und der hat es eingestellt, aber gestern hatte ich wieder Probleme dass sie auf den kleinen Ritzeln nicht sauber schaltet.
Schaltzug Spannung habe ich natĂŒrlich auch schon erhöht und verringert und Bisschen rumgespielt und der in der Werkstatt natĂŒrlich auch.
Sobald die Temperaturen sinken, habe ich wieder Probleme.
Das kann doch nicht sein, dass ich bei allen 10°C Unterschied die Schaltung neu einstellen muss.

Und selbst wenn sie alle GĂ€nge gut schaltet, ist das schalten sehr hart und die Schaltung scheppert die GĂ€nge rein wie sonst was.

Die Shimano Schaltung ist so ultra smooth beim schalten und mega leise.


Wenn ich irgendwann mal die Schaltung wechseln sollte, werde ich wieder auf eine 11-fach Schaltung wechseln. Wahrscheinlich eine Shimano XT Hyperglide.


Mein Typ in der Werkstatt meinte, das ist normal, dass 12 fach Schaltungen empfindlicher sind als 11 fach Schaltungen und dass SRAM empfindlicher ist als Shimano was Einstellung und so angeht.

Ob's stimmt, keine Ahnung, er meinte halt dass das seine Erfahrung ist bei ihm in der Werkstatt.

Aber ich will nicht einer einzigen Person glauben. Erfahrungen können viele Faktoren haben und mĂŒssen nicht immer allgemein zutreffen.
Mir taugt das SchaltgefĂŒhlt von Sram. Hatte in den letzten 4 Jahren 6 verschiedene RĂ€der mit GX Schaltung und nie Probleme. Ok schon, lag dann aber an einem verbogenen Schaltauge oder verschlissenen ZĂŒgen. Hast du das schon ĂŒberprĂŒft, also das Schaltauge mit Richtwerkzeug, nicht nur nach Augenmaß? Wie alt sind die ZĂŒge? Ich wechsle meine, innen und außen, deshalb inzwischen ca. 1x im Jahr. Und jedes mal ist der Unterschied deutlich spĂŒrbar.

Bei der Bremse muss ich dir allerdings zustimmen. Bin auch kein Fan davon. Ist aber Geschmackssache. Gibt Leute die mögen es nicht wenn die Bremse zu schnell packt.
 
Meine Code R war von Anfang an scheiße. Nach dem entlĂŒften kaum ein Unterschied.
Großer Leerweg, wackeliger Hebel, quitschender Hebel.
Wenn ich mit viel Kraft den Hebel ziehe, ist die Bremspower gut, aber wenn ich auf dem Trail die Bremse immer so hart ziehen muss, bekomme ich Schmerzen in den Fingern und es ist ultra anstrengend.
Habe die SRAM Sinter BelÀge mit 220mm Centerline vorne und 200mm Centerline hinten.

Die maximale Bremsleistung ist bei der SLX 2-Kolben nicht beser, sondern Ă€hnlich, aber der Leerweg ist deutlich geringer und ich brauche deutlich weniger Kraft, damit die Bremse zupackt. Habe bei der SLX die Shimano 2 Kolben Sinter BelĂ€ge mit KĂŒhlrippen.
Die fĂŒhlen sich beim bremsen auch viel smoother an als die SRAM Sinter. Die SRAM Sinter fĂŒhlen sich sehr kratzig an beim bremsen und die Shimano so ganz weich und quitschen auch viel weniger. Kann sein, dass der Metall Anteil bei den Shimano Sinter BelĂ€gen geringer ist.
Der Hebel fĂŒhlt sich auch VIEL VIEL hochwertiger an.

Der Code R Hebel fĂŒhlt sich soo billig an.
Ich war schon kurz davor das Ding einfach in den MĂŒll zu schmeißen und mir eine Shimano Saint oder XT zu kaufen.

Ich empfand die SLX M7000 und spÀter die M8100 mit sinter als On-Off Bremse.

Die Code R ist sicherlich nicht die stĂ€rkste Bremse, bei dir glaube ich eBike, da erst recht nicht. Aber entlĂŒftet und korrekt ausrichten sind was unterschiedliches. Das korrekte ausrichten bringt extrem viel, dazu das mobilisieren der Kolben.
Ich mache es min 1x im Jahr und dann hat die Bremse spĂŒrbar mehr Power als ohne diese Maßnahmen.

Ja natĂŒrlich muss man jede Schaltung einstellen, aber ich muss stĂ€ndig nach justieren bei der GX. War auch schon zwei Mal in der Werkstatt und der hat es eingestellt, aber gestern hatte ich wieder Probleme dass sie auf den kleinen Ritzeln nicht sauber schaltet.
Schaltzug Spannung habe ich natĂŒrlich auch schon erhöht und verringert und Bisschen rumgespielt und der in der Werkstatt natĂŒrlich auch.
Sobald die Temperaturen sinken, habe ich wieder Probleme.
Das kann doch nicht sein, dass ich bei allen 10°C Unterschied die Schaltung neu einstellen muss.
Das klingt sehr speziell, ist natĂŒrlich schade wenn die Werkstatt das nicht beheben kann. Die sollten es eigentlich können.

Und selbst wenn sie alle GĂ€nge gut schaltet, ist das schalten sehr hart und die Schaltung scheppert die GĂ€nge rein wie sonst was.

Die Shimano Schaltung ist so ultra smooth beim schalten und mega leise.
Ja Sram ist direkter und knallt mehr rein. Ist was ich als Sram Fahrer als teigig bei Shimano ansehe. Aber so viel weniger BedienkrĂ€fte, weiß nicht.

Ich nutze die SLX an einem light eBike, wenn da mit voller UnterstĂŒtzung fĂ€hrst, knallen die GĂ€nge und ich bekomme Angst ums Material. Bin es nicht gewohnt mit Motor zu fahren..
Kann also auch daran liegen.

Wenn ich irgendwann mal die Schaltung wechseln sollte, werde ich wieder auf eine 11-fach Schaltung wechseln. Wahrscheinlich eine Shimano XT Hyperglide.
WĂŒrde ich in meiner Region nicht fahren wollen.
 
Mir taugt das SchaltgefĂŒhlt von Sram. Hatte in den letzten 4 Jahren 6 verschiedene RĂ€der mit GX Schaltung und nie Probleme. Ok schon, lag dann aber an einem verbogenen Schaltauge oder verschlissenen ZĂŒgen. Hast du das schon ĂŒberprĂŒft, also das Schaltauge mit Richtwerkzeug, nicht nur nach Augenmaß? Wie alt sind die ZĂŒge? Ich wechsle meine, innen und außen, deshalb inzwischen ca. 1x im Jahr. Und jedes mal ist der Unterschied deutlich spĂŒrbar.

Bei der Bremse muss ich dir allerdings zustimmen. Bin auch kein Fan davon. Ist aber Geschmackssache. Gibt Leute die mögen es nicht wenn die Bremse zu schnell packt.
Ich kenn nur die Guide mit SRAM centerline 200mm und die packt extrem zu. Jedes Mal wenn ich das Rad von Nem Freund fahre, wo die dran is, hauts mich fast ĂŒbern Lenker. Man muss die nur angucken und man steht. Meine SLX ist da deutlich besser Dosierbar, trotz Ă€hnlicher Bremskraft
Ich empfand die SLX M7000 und spÀter die M8100 mit sinter als On-Off Bremse.

Die Code R ist sicherlich nicht die stĂ€rkste Bremse, bei dir glaube ich eBike, da erst recht nicht. Aber entlĂŒftet und korrekt ausrichten sind was unterschiedliches. Das korrekte ausrichten bringt extrem viel, dazu das mobilisieren der Kolben.
Ich mache es min 1x im Jahr und dann hat die Bremse spĂŒrbar mehr Power als ohne diese Maßnahmen.


Das klingt sehr speziell, ist natĂŒrlich schade wenn die Werkstatt das nicht beheben kann. Die sollten es eigentlich können.


Ja Sram ist direkter und knallt mehr rein. Ist was ich als Sram Fahrer als teigig bei Shimano ansehe. Aber so viel weniger BedienkrĂ€fte, weiß nicht.

Ich nutze die SLX an einem light eBike, wenn da mit voller UnterstĂŒtzung fĂ€hrst, knallen die GĂ€nge und ich bekomme Angst ums Material. Bin es nicht gewohnt mit Motor zu fahren..
Kann also auch daran liegen.


WĂŒrde ich in meiner Region nicht fahren wollen.
Mein Shimano XT/SLX Mix Antrieb schaltet seit einem Jahr ohne einstellen komplett smooth und unauffÀllig. Meine SRAM NX am Hardtail muss ich allerdings wirklich oft einstellen. Also wirklich alle zwei Wochen, weil die GÀnge sonst immer komplett Durchrutschen. Liegt das daran, dass es halt ne "billige" Schaltung ist, oder ist das generell ein SRAM Problem, wie viele hier schreiben?
 
Mein Shimano XT/SLX Mix Antrieb schaltet seit einem Jahr ohne einstellen komplett smooth und unauffÀllig. Meine SRAM NX am Hardtail muss ich allerdings wirklich oft einstellen. Also wirklich alle zwei Wochen, weil die GÀnge sonst immer komplett Durchrutschen. Liegt das daran, dass es halt ne "billige" Schaltung ist, oder ist das generell ein SRAM Problem, wie viele hier schreiben?
Die NX ist nicht die hochwertigste Variante, sollte aber auch funktionieren.
Durchrutschen klingt eher nach Antrieb verschließen, zumindest als theoretische Ferndiagnose.

Oft spielen Kleinigkeiten wie ZufĂŒhrung etc mit ein. Ich hab frĂŒher bis zur AXS immer etwas Öl an den Zug unten am Schaltwerk und oben am Trigger damit keine Feuchtigkeit eindringt.

TatsÀchlich mag die Eagle aber ein richtig sauber ausgerichtetes Schaltauge. Also nicht neu, sondern vor allem ausgerichtet mit Werkzeug.
Auch ist die Schablone ein Anhaltspunkt, bei mir aber nie die Einstellung zum Schluss.
Shimano ist da wohl etwas weniger zickig.

Bin mal gespannt wie auf Dauer das Theme wird mit den Leitungen durch den Steuersatz.
 
Ich empfand die SLX M7000 und spÀter die M8100 mit sinter als On-Off Bremse.

Die Code R ist sicherlich nicht die stĂ€rkste Bremse, bei dir glaube ich eBike, da erst recht nicht. Aber entlĂŒftet und korrekt ausrichten sind was unterschiedliches. Das korrekte ausrichten bringt extrem viel, dazu das mobilisieren der Kolben.
Ich mache es min 1x im Jahr und dann hat die Bremse spĂŒrbar mehr Power als ohne diese Maßnahmen.


Das klingt sehr speziell, ist natĂŒrlich schade wenn die Werkstatt das nicht beheben kann. Die sollten es eigentlich können.


Ja Sram ist direkter und knallt mehr rein. Ist was ich als Sram Fahrer als teigig bei Shimano ansehe. Aber so viel weniger BedienkrĂ€fte, weiß nicht.

Ich nutze die SLX an einem light eBike, wenn da mit voller UnterstĂŒtzung fĂ€hrst, knallen die GĂ€nge und ich bekomme Angst ums Material. Bin es nicht gewohnt mit Motor zu fahren..
Kann also auch daran liegen.


WĂŒrde ich in meiner Region nicht fahren wollen.
Gut, ich wiege halt ĂŒber 100kg. Bremssattel habe ich natĂŒrlich so gut wie möglich mittig positioniert. In der Werkstatt wurde das auch gemacht und hat nichts verĂ€ndert.

Es geht mir auch gar nicht um die Bremskraft an sich, sondern dass die Bremskraft nicht besser ist als bei einer 2 Kolben Bremse mit 200/180mm Bremsscheiben.

Und mit Dosierbarkeit hat das bei meiner Code R nichts zu tun, weil die Bremse erst nach der HĂ€lfte des Hebelwegs anfĂ€ngt die Bremsscheibe zu berĂŒhren, obwohl der Schlitz zwischen Scheibe und Belag auf beiden Seiten gerade mal so klein ist wie ein Blatt Papier dick ist.

Ich will auf keinen Fall sagen, dass ich die Bremse perfekt eingestellt, entlĂŒftet und mobilisiert habe, aber die SLX 2 Kolben lĂ€uft halt deutlich besser, obwohl die auch mal wieder entkĂŒftet werden mĂŒsste.

Die SLX 2-Kolben am Hardtail meines Vaters ist akribisch entlĂŒftet und hat sooo einen krassen Druckpunkt. Der Leerweg ist mega kurz und man braucht mega wenig Kraft.

Bei der SLX war die Leistung out of the box ohne entlĂŒften besser als bei meiner Code R mit entlĂŒften.

Aber wenn ich jemanden hĂ€tte, der sich mit der Code gut auskennt und die mal perfekt einstellen könnte, wĂ€re es natĂŒrlich schön.

Ich wĂŒrde auch gerne mal die Code RSC probefahren, weil ich habe schon ĂŒberlegt mir die Hebel fĂŒr 90€ pro StĂŒck zu kaufen, weil die ja SwingLink und Druckpunkt Einstellung haben, wodurch der Druckpunkt und Leerweg wahrscheinlich deutlich besser ist als bei der Code R, die kein SwingLink hat.
Ich habe einfach das GefĂŒhl, dass das ÜbersetzungsverhĂ€ltnis dee Code R SOOOO EXTREM niedrig ist wie bei einer mechanischen Bremse. So fĂŒhlt die sich an.


Ich kenn nur die Guide mit SRAM centerline 200mm und die packt extrem zu. Jedes Mal wenn ich das Rad von Nem Freund fahre, wo die dran is, hauts mich fast ĂŒbern Lenker. Man muss die nur angucken und man steht. Meine SLX ist da deutlich besser Dosierbar, trotz Ă€hnlicher Bremskraft

Mein Shimano XT/SLX Mix Antrieb schaltet seit einem Jahr ohne einstellen komplett smooth und unauffÀllig. Meine SRAM NX am Hardtail muss ich allerdings wirklich oft einstellen. Also wirklich alle zwei Wochen, weil die GÀnge sonst immer komplett Durchrutschen. Liegt das daran, dass es halt ne "billige" Schaltung ist, oder ist das generell ein SRAM Problem, wie viele hier schreiben?
What? Die Guide soll extrem zupacken? Wie viel wiegst du?
Wie dick sind die Bremsscheiben deines Kollegen? Hat er die Guide RSC Hebel?


Ich habe die GX Eagle und die muss ich auch stĂ€ndig neu einstellen. Vorallem wenn der Temperaturunterschied 10°C oder mehr betrĂ€gt im Vergleich zu dem Zeitpunkt wo ich sie perfekt eingestellt habe. Dann habe ich immer Probleme damit, dass der nicht auf's nĂ€chst grĂ¶ĂŸere Ritzel springen will oder einfach ein Ritzel ĂŒberspringt und dann mit einem knacken wieder zurĂŒckspringt und hinten dann immer dieses klacken ist, weil er nicht auf dem richtigen Ritzel ist.
 
Die NX ist nicht die hochwertigste Variante, sollte aber auch funktionieren.
Durchrutschen klingt eher nach Antrieb verschließen, zumindest als theoretische Ferndiagnose.

Oft spielen Kleinigkeiten wie ZufĂŒhrung etc mit ein. Ich hab frĂŒher bis zur AXS immer etwas Öl an den Zug unten am Schaltwerk und oben am Trigger damit keine Feuchtigkeit eindringt.

TatsÀchlich mag die Eagle aber ein richtig sauber ausgerichtetes Schaltauge. Also nicht neu, sondern vor allem ausgerichtet mit Werkzeug.
Auch ist die Schablone ein Anhaltspunkt, bei mir aber nie die Einstellung zum Schluss.
Shimano ist da wohl etwas weniger zickig.

Bin mal gespannt wie auf Dauer das Theme wird mit den Leitungen durch den Steuersatz.
Das mit dem Schaltauge meinte der Typ meiner Werkstatt auch und hat das Schaltauge minimal gerichtet, weil er meinte das war nicht 100% gerade, obwohl ich noch nie einen Aufsetzer beim Schaltwerk hatte oder Àhnliches.
Habe das Bike ja auch erst seit 10.11.2023 und hatte von Anfang an Probleme mit der Schaltung.
War seitdem drei Mal bei der Werkstatt, beim ersten Mal bei einer anderen, die mir aber einfach nur gesagt hat, die Performance sei so, was anscheinend nicht gestimmt hat, weil bei der zweiten Werkstatt hat er es ja hinbekommen.
Aber halt nur kurz, nach einer Woche musste ich wieder hin und gestern hat sie schon wieder angefangen auf den kleinen Ritzeln nicht sauber zu schalten und macht komische GerĂ€usche, wo ich erst dachte mein Kettenblatt vorne wĂŒrde schleifen, aber nachdem die Schaltung neu eingestellt wurde, war das GerĂ€usch wieder weg.
Konnte nicht so richtig ausmachen woher das GerÀusch kommt. Klingt beim treten immer wie so ein rubbeln von komplett trockenen Kugellagern, aber eben nur in den drei kleinsten Ritzeln und die Kurbel dreht perfekt ohne Kette.

Bei Shimano hatte ich nie solche Probleme und vorallem so eine Empfindlichkeit. Sobald eine Kleinigkeit nicht passt, lĂ€uft das ganze Ding nicht rund. Sowas ist fĂŒr ein MTB und GelĂ€ndeeinsatz einfach nicht gut...
 
Das mit dem Schaltauge meinte der Typ meiner Werkstatt auch und hat das Schaltauge minimal gerichtet, weil er meinte das war nicht 100% gerade, obwohl ich noch nie einen Aufsetzer beim Schaltwerk hatte oder Àhnliches.
Habe das Bike ja auch erst seit 10.11.2023 und hatte von Anfang an Probleme mit der Schaltung.
War seitdem drei Mal bei der Werkstatt, beim ersten Mal bei einer anderen, die mir aber einfach nur gesagt hat, die Performance sei so, was anscheinend nicht gestimmt hat, weil bei der zweiten Werkstatt hat er es ja hinbekommen.
Aber halt nur kurz, nach einer Woche musste ich wieder hin und gestern hat sie schon wieder angefangen auf den kleinen Ritzeln nicht sauber zu schalten und macht komische GerĂ€usche, wo ich erst dachte mein Kettenblatt vorne wĂŒrde schleifen, aber nachdem die Schaltung neu eingestellt wurde, war das GerĂ€usch wieder weg.
Konnte nicht so richtig ausmachen woher das GerÀusch kommt. Klingt beim treten immer wie so ein rubbeln von komplett trockenen Kugellagern, aber eben nur in den drei kleinsten Ritzeln und die Kurbel dreht perfekt ohne Kette.

Bei Shimano hatte ich nie solche Probleme und vorallem so eine Empfindlichkeit. Sobald eine Kleinigkeit nicht passt, lĂ€uft das ganze Ding nicht rund. Sowas ist fĂŒr ein MTB und GelĂ€ndeeinsatz einfach nicht gut...
Hört sich nach krummen Schaltauge an, ich kann mir nicht vorstellen, warum es an der Temperatur liegen sollte. Vor allem wenn Probleme beim schalten auf ein höheres Ritzel auftreten. Auch ein neues Schaltauge kann krumm sein, oder Rahmen ist da aufgrund von Fertigungstoleranzen nicht gerade.
Da hilft nur richten.

Das rubbeln kommt vermutlich von der Kette, die links am nĂ€chst grĂ¶ĂŸeren Ritzel schleift. Das kann man auch sehen. Eigentlich sollte die Zugspannung so sein, dass da ein kleiner Spalt ist. Und der Spalt sollte ĂŒber alle GĂ€nge gleich groß sein, wenn nicht ist das Schaltauge oder Schaltwerk krumm.

Andere Fehlerquellen, die du ĂŒberprĂŒfen kannst wĂ€ren die Schaube vom Schaltwerk, nicht das es locker ist. Und die FĂŒhrung vom Schaltzug, schau nach ob es richtig verlegt ist:
1705604338886.png


Bevor du ein 4. Mal in die Werkstatt rennst kauf dir lieber selbst ein Richtwerkzeug fĂŒrs Schaltauge und ein Sram Chain Gap Tool fĂŒr ein paar Euro und stell es selber ein.

12-Fach ist einfach empfindlicher als 11-Fach. Die Kassette muss auf der selben Breite ein Ritzel mehr unterbringen. Da werden die AbstÀnde und damit Toleranzen halt kleiner.
 
Hört sich nach krummen Schaltauge an, ich kann mir nicht vorstellen, warum es an der Temperatur liegen sollte. Vor allem wenn Probleme beim schalten auf ein höheres Ritzel auftreten. Auch ein neues Schaltauge kann krumm sein, oder Rahmen ist da aufgrund von Fertigungstoleranzen nicht gerade.
Da hilft nur richten.

Das rubbeln kommt vermutlich von der Kette, die links am nĂ€chst grĂ¶ĂŸeren Ritzel schleift. Das kann man auch sehen. Eigentlich sollte die Zugspannung so sein, dass da ein kleiner Spalt ist. Und der Spalt sollte ĂŒber alle GĂ€nge gleich groß sein, wenn nicht ist das Schaltauge oder Schaltwerk krumm.

Andere Fehlerquellen, die du ĂŒberprĂŒfen kannst wĂ€ren die Schaube vom Schaltwerk, nicht das es locker ist. Und die FĂŒhrung vom Schaltzug, schau nach ob es richtig verlegt ist:
Anhang anzeigen 1849801

Bevor du ein 4. Mal in die Werkstatt rennst kauf dir lieber selbst ein Richtwerkzeug fĂŒrs Schaltauge und ein Sram Chain Gap Tool fĂŒr ein paar Euro und stell es selber ein.

12-Fach ist einfach empfindlicher als 11-Fach. Die Kassette muss auf der selben Breite ein Ritzel mehr unterbringen. Da werden die AbstÀnde und damit Toleranzen halt kleiner.
Das Schaltauge wurde ja gerichtet, danach war es auch kurz besser, aber nach paar Tagen hatte ich wieder das gleiche Problem ohne, dass ich gestĂŒrzt wĂ€re oder irgendwo hĂ€ngen geblieben bin.

Dauert das Schaltauge zu richten kann ja auch kein Lösung sein, weil das Material weich wird. Ich werde mir wohl ein neues Schaltauge bestellen und gucken wie es dann lÀuft.

Ja, so ein Richtwerkzeug wÀre wahrscheinlich auch sinnvoll.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das rubbeln daher kommt, weil im kleinsten Gang ist das ja auch und das kleinste Ritzel ist ja deutlich höher als das zweit Kleinste und so hoch ist doch die Kette gar nicht, dass die dort schleifen könnte, oder?

Ist jetzt gerade nur aus meinen Gedanken heraus, ich muss es mir mal richtig anschauen, vielleicht sind meine Gedanken auch falsch.

In der Werkstatt wurde das Schaltwerk ja komplett neu eingestellt, nachdem das Schaltauge gerichtet wurde, meinst du das hat sich von alleine wieder verstellt?

Eigentlich kann ich die Schaltung ja selber einstellen, aber bei dem GX 12 fach habe ich es nicht perfekt hinbekommen, wahrscheinlich weil das Schaltauge minimal krumm war.
Der Werkstatt Typ meinte, es war nur minimal krumm, aber gerade SRAM + 12fach ist einfach extrem empfindlich.

Ich habe allerdings den HG Freilauf mit NX 11-50 Kassette verbaut und nicht den Sram Freilauf mit GX oder X01 10-52 Kassette.

Aber fĂŒr die Probleme sollte das keinen Unterschied machen.

Ich muss auch mal den Kettenverschleiß messen, weil bei E-Bikes und Sram NX oder GX Ketten geht das ja extrem schnell... Auf dem Bike war nur eine billige NX Kette drauf, die jetzt nach 807km schon am rosten ist, obwohl ich sie gut gepflegt, geputzt und getrocknet und geschmiert habe.

Werde mir wohl eine X01 Kette kaufen.
Bei der Kassette werde ich erst mal bei 11-50 bleiben, weil der XD Freilauf fĂŒr mein E-Thirteen Laufrad ĂŒberall nicht auf Lager ist und bei E*Thirteen 95 Dollar kostet, was sich sehr unverschĂ€mt finde fĂŒr so einen blöden Freilauf.
Keine Ahnung warum Mondraker nicht direkt eine GX Kassette + XD Freilauf DraufgepÀck hat, aber naja.

Gibt ja auch von anderen Firmen 11-50 Kassetten, die hochwertiger sind als die NX Kassette.

Und obwohl die NX Kassette so kacke ist, kostet die 75€...
Die SRAM Preise sind einfach sowas von dreist.
Keine Ahnung warum das so viel verbaut wird.
FĂŒr den gleichen Preis einer NX Gruppe bekommt man schon eine SLX Gruppe, die deutlich hochwertiger ist.
Oder fĂŒr den Preis einer GX Gruppe bekommt man schon eine XT Gruppe, die ja eigentlich eher mit X01 zu vergleichen ist von der QualitĂ€t.

Die Preise fĂŒr eine X01 Kette im Angebot geht noch. Bei Shimano taugen auch die gĂŒnstigen Ketten schon was, aber naja, 40€ fĂŒr eine Kette geht noch irgendwo klar.

Aber die Preise fĂŒr NX, GX oder X01 Kassetten sind wirklich eine Frechheit.
Shimano ist soooo viel gĂŒnstiger.
Ich bin aus allen Wolken gefallen als ich gesehen habe wie teuer eine neue SRAM Kassette ist.
Ich habe mich echt gefragt, ob die noch alle Latten am Zaun haben

Eigentlich hÀtte ich den ganzen SRAM Stuff direkt verkaufen sollen als ich das Bike bekommen habe.

Mag ja sein, dass die High End Produkte von SRAM absolute Spitze sind und wenn man das Geld hat, dann ist eine X01 Eagle Transmission oder die normale X01 Eagle bestimmt toll.

Aber die gĂŒnstigeren Sachen von SRAM sind fĂŒr den Preis einfach nicht so geil und bei Shimano bekommt man fĂŒr den gleichen Preis deutlich mehr geboten.

Wenn ich irgendwann mal wieder genug Kohle habe werde ich mir fĂŒr 230€ ein Shimano XT E-bike Linkglide 11-fach Upgrade Kit kaufen. Da habe ich auch 50-11 ZĂ€hne, aber halt nur 11-fach, aber dafĂŒr robuster, gĂŒnstiger auf Dauer und weniger empfindlich.

Aber fĂŒr den Moment muss ich irgendwie mit dem GX Schaltwerk klar kommen.

Ich werde mir aber erst mal einen GX EMTB Shifter kaufen, weil bei mir dieser billige einteilige NX EMTB Shifter verbaut war, wo die Schelle fest verbaut ist und ich kein Matchmaker verwenden kann und mir der Hebel entweder zu weit weg ist, wenn links von der Bremse montiert oder zu nah am Daumen, wenn rechts von der Bremse montiert.

Deshalb der GX EMTB Shifter mit Matchmaker X VerbindungstĂŒck, damit ich den an meine Code verbauen kann.

Dann werde ich mir fĂŒr die Code Trickstuff Performance BelĂ€ge kaufen und in der Werkstatt die Kolben mobilisieren, FĂŒllstand ĂŒberprĂŒfen, entlĂŒften und mittig ausrichten lassen und dann schaue ich weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dauert das Schaltauge zu richten kann ja auch kein Lösung sein, weil das Material weich wird. Ich werde mir wohl ein neues Schaltauge bestellen und gucken wie es dann lÀuft.
Paar mal geht schon. Ich habs aber schonmal ĂŒbertrieben. Dann ist mir das Schaltauge nur durch ErschĂŒtterungen abgerissen. War zum GlĂŒck erst auf den letzten 200 Metern vom Ca Bianca und bis zum Ersatzschaltauge aufm Campingplatz konnte ich glĂŒcklicherweise grĂ¶ĂŸtenteils rollen :D

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das rubbeln daher kommt, weil im kleinsten Gang ist das ja auch und das kleinste Ritzel ist ja deutlich höher als das zweit Kleinste und so hoch ist doch die Kette gar nicht, dass die dort schleifen könnte, oder?
Achso, dachte kleines Ritzel. (Kleines Ritzel = großer Gang)

Ich hab die NX-Kassette aufm Smart Trainer und bin immer wieder erstaunt, wie laut das Ding ist. Weiß aber nicht ob mir das nur so vor kommt weil der in einem kleinen Zimmer steht, oder ob die wirklich lauter als die GX-Kassette ist...
 
Paar mal geht schon. Ich habs aber schonmal ĂŒbertrieben. Dann ist mir das Schaltauge nur durch ErschĂŒtterungen abgerissen. War zum GlĂŒck erst auf den letzten 200 Metern vom Ca Bianca und bis zum Ersatzschaltauge aufm Campingplatz konnte ich glĂŒcklicherweise grĂ¶ĂŸtenteils rollen :D


Achso, dachte kleines Ritzel. (Kleines Ritzel = großer Gang)

Ich hab die NX-Kassette aufm Smart Trainer und bin immer wieder erstaunt, wie laut das Ding ist. Weiß aber nicht ob mir das nur so vor kommt weil der in einem kleinen Zimmer steht, oder ob die wirklich lauter als die GX-Kassette ist...
Sorry, habe mich falsch ausgedrĂŒckt.
Ich meine das grĂ¶ĂŸte Ritzel, also den niedrigsten Gang.
Aber das rattern habe ich in den drei kleinsten GĂ€ngen und auch ein leises quitschen.
Wie gesagt, letztes Mal dachte ich das kommt aus'm Tretlager und dachte die Kugellager des Motors wĂ€ren trocken, aber nachdem das Schaltauge gerichtet und Schaltung neu eingestellt wurde, war beides weg und ich war sehr ĂŒberrascht, weil ich dachte das GerĂ€usch kommt aus'm Tretlager.

Meine Schaltung ist sehr laut. Das Ding knallt mega. Und ja, ich kann richtig schalten und es ist auch möglich relativ leise damit zu schalten, aber dafĂŒr muss ich fĂŒr ungefĂ€hr 2 Sekunden komplett mit treten aufhören und dann gaanz langsam und vorsichtig treten.

Das ist im GelÀnde keine Option, auch wenn man vorrauschauend schaltet, was ich eigentlich sehr gut kann.
Zumindest im Vergleich zu den anderen Leuten mit denen ich so fahre.
 
Gut, ich wiege halt ĂŒber 100kg. Bremssattel habe ich natĂŒrlich so gut wie möglich mittig positioniert. In der Werkstatt wurde das auch gemacht und hat nichts verĂ€ndert
Nicht so gut wie möglich, richtig, aber das kostet Zeit und dauert. Ich hab eine RSC mit 200 rundum und Galfer grĂŒn, die Bremse bekommst nicht klein aber sogar ich merke den Unterschied ob sie richtig ausgerichtet ist oder nicht.
Ich fahre die Kolben aus, halte schneller Kolben zurĂŒck, setze dann erst das Rad ein. Das ist etwas mehr Arbeit.
Und mit Dosierbarkeit hat das bei meiner Code R nichts zu tun, weil die Bremse erst nach der HĂ€lfte des Hebelwegs anfĂ€ngt die Bremsscheibe zu berĂŒhren, obwohl der Schlitz zwischen Scheibe und Belag auf beiden Seiten gerade mal so klein ist wie ein Blatt Papier dick ist.
Mit deiner Bremse stimmt was nicht.

Ich habe die GX Eagle und die muss ich auch stĂ€ndig neu einstellen. Vorallem wenn der Temperaturunterschied 10°C oder mehr betrĂ€gt im Vergleich zu dem Zeitpunkt wo ich sie perfekt eingestellt habe. Dann habe ich immer Probleme damit, dass der nicht auf's nĂ€chst grĂ¶ĂŸere Ritzel springen will oder einfach ein Ritzel ĂŒberspringt und dann mit einem knacken wieder zurĂŒckspringt und hinten dann immer dieses klacken ist, weil er nicht auf dem richtigen Ritzel ist.

Das mit dem Schaltauge meinte der Typ meiner Werkstatt auch und hat das Schaltauge minimal gerichtet, weil er meinte das war nicht 100% gerade, obwohl ich noch nie einen Aufsetzer beim Schaltwerk hatte oder Àhnliches.
Habe das Bike ja auch erst seit 10.11.2023 und hatte von Anfang an Probleme mit der Schaltung.
War seitdem drei Mal bei der Werkstatt, beim ersten Mal bei einer anderen, die mir aber einfach nur gesagt hat, die Performance sei so, was anscheinend nicht gestimmt hat, weil bei der zweiten Werkstatt hat er es ja hinbekommen.
Aber halt nur kurz, nach einer Woche musste ich wieder hin und gestern hat sie schon wieder angefangen auf den kleinen Ritzeln nicht sauber zu schalten und macht komische GerĂ€usche, wo ich erst dachte mein Kettenblatt vorne wĂŒrde schleifen, aber nachdem die Schaltung neu eingestellt wurde, war das GerĂ€usch wieder weg.
Konnte nicht so richtig ausmachen woher das GerÀusch kommt. Klingt beim treten immer wie so ein rubbeln von komplett trockenen Kugellagern, aber eben nur in den drei kleinsten Ritzeln und die Kurbel dreht perfekt ohne Kette.
Ehrlich, ich zweifel langsam etwas an deiner Werkstatt.

Auf dem Bike war nur eine billige NX Kette drauf, die jetzt nach 807km schon am rosten ist, obwohl ich sie gut gepflegt, geputzt und getrocknet und geschmiert habe.
Die Kette ist schon lange tot. Die Kassette vermutlich auch.
Ich habe GX Ketten an einem BioBike schon nach 700 km runter weil sie gedröhnt hat. Du hast ein eBike mit 100kg und vermutlich auch mit UnterstĂŒtzung unterwegs.

Wenn sie rostet ist sie nicht gepflegt bzw du fĂ€hrst bei feuchtem Wetter und/oder es ist kein Schmierstoff der die Kette schĂŒtzen kann drauf.
Deine Kette quietscht? Was könnte eine Schlussfolgerung davon sein.
Ich fahre Trockenschmierstoff, also wenn es feucht ist nach jeder Tour sauber machen und neu drauf. Im Sommer maximal 80km. DafĂŒr ist sie halt sauber.
Meine Schaltung ist sehr laut. Das Ding knallt mega. Und ja, ich kann richtig schalten und es ist auch möglich relativ leise damit zu schalten, aber dafĂŒr muss ich fĂŒr ungefĂ€hr 2 Sekunden komplett mit treten aufhören und dann gaanz langsam und vorsichtig treten.
Oben geschrieben, der Motor schiebt nach. Nach reicht es nicht wie bei einem BioBike kurz nicht zu treten. Und oben schreibst 800km Laufleistung. Dazu knallen die GĂ€nge rein.

Sorry direkt, was erwartest du bei einem eBike. Der Verschleiß am kleinsten Gang ist das typische eBike Symptom.

Ich lese wie du ĂŒber SRAM schimpfst, gleichzeitig hab ich das GefĂŒhl dass deine Werkstatt vielleicht nicht optimal ist, dazu dir der Verschleiss von einem eBike Antrieb nicht ganz bewusst ist.
Ich habe seit kurzem ein light eBike, 80% im Eco Modus oder ohne Motor gefahren, wiege 82kg, bei 500km ersetze ich die Kette durch eine neue und baue die Kette dann wieder bei 1.000km ein. Kette liegt schon da.
 
Nicht so gut wie möglich, richtig, aber das kostet Zeit und dauert. Ich hab eine RSC mit 200 rundum und Galfer grĂŒn, die Bremse bekommst nicht klein aber sogar ich merke den Unterschied ob sie richtig ausgerichtet ist oder nicht.
Ich fahre die Kolben aus, halte schneller Kolben zurĂŒck, setze dann erst das Rad ein. Das ist etwas mehr Arbeit.

Mit deiner Bremse stimmt was nicht.




Ehrlich, ich zweifel langsam etwas an deiner Werkstatt.


Die Kette ist schon lange tot. Die Kassette vermutlich auch.
Ich habe GX Ketten an einem BioBike schon nach 700 km runter weil sie gedröhnt hat. Du hast ein eBike mit 100kg und vermutlich auch mit UnterstĂŒtzung unterwegs.

Wenn sie rostet ist sie nicht gepflegt bzw du fĂ€hrst bei feuchtem Wetter und/oder es ist kein Schmierstoff der die Kette schĂŒtzen kann drauf.
Deine Kette quietscht? Was könnte eine Schlussfolgerung davon sein.
Ich fahre Trockenschmierstoff, also wenn es feucht ist nach jeder Tour sauber machen und neu drauf. Im Sommer maximal 80km. DafĂŒr ist sie halt sauber.

Oben geschrieben, der Motor schiebt nach. Nach reicht es nicht wie bei einem BioBike kurz nicht zu treten. Und oben schreibst 800km Laufleistung. Dazu knallen die GĂ€nge rein.

Sorry direkt, was erwartest du bei einem eBike. Der Verschleiß am kleinsten Gang ist das typische eBike Symptom.

Ich lese wie du ĂŒber SRAM schimpfst, gleichzeitig hab ich das GefĂŒhl dass deine Werkstatt vielleicht nicht optimal ist, dazu dir der Verschleiss von einem eBike Antrieb nicht ganz bewusst ist.
Ich habe seit kurzem ein light eBike, 80% im Eco Modus oder ohne Motor gefahren, wiege 82kg, bei 500km ersetze ich die Kette durch eine neue und baue die Kette dann wieder bei 1.000km ein. Kette liegt schon da.
Wie gesagt, ich meinte nicht das kleinste Ritzel, sondern das grĂ¶ĂŸte Ritzel.
Kleines Ritzel = Hoher Gang, Großes Ritzel = Kleiner Gang.
Und im kleinsten Gang ist der Verschleiß nicht am grĂ¶ĂŸten, weil ich den so gut wie gar nicht benutze und die Übersetzung viel geringer ist.
Am meisten nutze ich Gang 2 bis 8.

Und ja, ich sÀubere meine Kette nach jeder Fahrt, trockne sie ab und schmiere sie mit Variolube.
Und sie rostet trotzdem an ein paar Stellen.
Kann auch sein, dass ich mich verguckt habe, aber sieht ziemlich danach aus.

Und natĂŒrlich fahre ich bei NĂ€sse. Ich fahre so gut wie jeden Tag, egal ob Schnee, Matsch oder Regen.

Der Grund warum ich ĂŒber SRAM schimpfe ist, weil ich bei Shimano alles genau so mache und dort alles wunderbar funktioniert.

Auch die Kette hÀlt um die 1200km, trotz E-Bike.

Wie gesagt, ich wĂŒrde mich freuen, wenn es jemanden gĂ€be, der Plan von SRAM hat und sich beim Bike nimmt und einfach alles perfekt von Grund auf einstellt und die Komponenten wechselt, die ich verschlissen sind.


Und wenn man Profi sein muss um das Zeug richtig eingestellt zu bekommen, dann ist das halt blöd

Das mit der Bremse was nicht stimmt, glaube ich sofort. Ich glaube auch sofort, dass mit allen SRAM Komponenten, die ich habe etwas nicht stimmt.

Aber was soll ich denn machen? Selber bekomme ich es nicht hin, habe ich ja schon mehrfach versucht.
Habe auch die Kolben mobilisiert und entlĂŒftet.
Aber wahrscheinlich nicht richtig.

Ich bin kein Noob, der absolut keinen Plan hat, allerdings musste ich mich nie so intensiv damit auseinander setzen, weil bei Shimano alles auf Anhieb funktioniert hat und mega leicht einzustellen war und ich seitdem nie wieder nach justieren musste.

Nur ich bin halt nicht reich um mir neue Schaltung und Bremsen zu kaufen.


Und noch mal zur Bremse: Hast du schon mal die Code R getestet?
Also explizit nicht die RSC oder RS, sondern R.
Die hat kein SwingLink, könnte das nicht ein Grund fĂŒr den hohen Leerweg sein?


Ich werde morgen noch mal zur Werkstatt fahren und ihm sagen er soll alles von Grund auf neu einstellen und bevor es nicht perfekt funktioniert, soll er es mir nicht zurĂŒckgeben.

Wenn's danach immer noch nicht klappt, werde ich mir wieder eine neue Werkstatt suchen.
 
Dass das die "alten" Modelle sind, macht sie nicht schlechter.
Auch wenn das Thema erledigt ist fĂŒr den TE: es liest sich hier oft in BeitrĂ€gen so, als wĂ€ren 2-3 Jahre alte Bikes absolut untauglich fĂŒr die heutige Zeit und sogar unfahrbar. Immer bedenken: zum Zeitpunkt des Erscheinens, waren diese Bikes das Beste und Innovativste, was es je gegeben hat und alle Bikes davor waren untauglich und unfahrbar (geworden). Herr Dr. Marketing spricht dabei immer ein mĂ€chtiges Wort. Klar, wenn der Preis fĂŒr alt nicht wesentlich geringer als fĂŒr neu ist, besser neu, was aber oft nur daran liegt, dass man besser Ersatz fĂŒr Komponenten bekommt oder Komponenten besser tauschen kann (gegen vermeitlich bessere). Ein guter Fahrer oder einer, der es noch werden will, fĂ€hrt auch noch auf einem Bike (Fully) von 2016/17 besser, als der, der einfach mehr Geld raushaut fĂŒr das neueste vom Neuesten. ;)
GlĂŒckwunsch an den TE fĂŒr eine Entscheidung! Viel Spaß damit!
 
Wie gesagt, ich meinte nicht das kleinste Ritzel, sondern das grĂ¶ĂŸte Ritzel.
Kleines Ritzel = Hoher Gang, Großes Ritzel = Kleiner Gang.
Und im kleinsten Gang ist der Verschleiß nicht am grĂ¶ĂŸten, weil ich den so gut wie gar nicht benutze und die Übersetzung viel geringer ist.
Am meisten nutze ich Gang 2 bis 8.

Und ja, ich sÀubere meine Kette nach jeder Fahrt, trockne sie ab und schmiere sie mit Variolube.
Und sie rostet trotzdem an ein paar Stellen.
Kann auch sein, dass ich mich verguckt habe, aber sieht ziemlich danach aus.

Und natĂŒrlich fahre ich bei NĂ€sse. Ich fahre so gut wie jeden Tag, egal ob Schnee, Matsch oder Regen.

Der Grund warum ich ĂŒber SRAM schimpfe ist, weil ich bei Shimano alles genau so mache und dort alles wunderbar funktioniert.

Auch die Kette hÀlt um die 1200km, trotz E-Bike.

Wie gesagt, ich wĂŒrde mich freuen, wenn es jemanden gĂ€be, der Plan von SRAM hat und sich beim Bike nimmt und einfach alles perfekt von Grund auf einstellt und die Komponenten wechselt, die ich verschlissen sind.


Und wenn man Profi sein muss um das Zeug richtig eingestellt zu bekommen, dann ist das halt blöd

Das mit der Bremse was nicht stimmt, glaube ich sofort. Ich glaube auch sofort, dass mit allen SRAM Komponenten, die ich habe etwas nicht stimmt.

Aber was soll ich denn machen? Selber bekomme ich es nicht hin, habe ich ja schon mehrfach versucht.
Habe auch die Kolben mobilisiert und entlĂŒftet.
Aber wahrscheinlich nicht richtig.

Ich bin kein Noob, der absolut keinen Plan hat, allerdings musste ich mich nie so intensiv damit auseinander setzen, weil bei Shimano alles auf Anhieb funktioniert hat und mega leicht einzustellen war und ich seitdem nie wieder nach justieren musste.

Nur ich bin halt nicht reich um mir neue Schaltung und Bremsen zu kaufen.


Und noch mal zur Bremse: Hast du schon mal die Code R getestet?
Also explizit nicht die RSC oder RS, sondern R.
Die hat kein SwingLink, könnte das nicht ein Grund fĂŒr den hohen Leerweg sein?


Ich werde morgen noch mal zur Werkstatt fahren und ihm sagen er soll alles von Grund auf neu einstellen und bevor es nicht perfekt funktioniert, soll er es mir nicht zurĂŒckgeben.

Wenn's danach immer noch nicht klappt, werde ich mir wieder eine neue Werkstatt suchen.
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Weine zu trinken und sich von schwer einstellbarem Material am Bike nerven zu lassen.

Ein paar Tipps hast Du ja schon bekommen. Folgende die Meinigen.
Wenn Sram Antrieb:

Kette XO, nix drunter, gut investiert.

Sram Einstelllehre. Ohne die wird es nicht funktionieren. Beim Fully sollte die Einstellung damit im SAG erfolgen, damit es ganz genau passt.

Fahre selber GX und XO. Braucht auch fĂŒr mein Empfinden mehr Zuwendung, möchte aber nix anderes, auch wenn die Preise fĂŒr die guten Sram-Kassetten (fĂŒr mich ab GX) teilweise unverschĂ€mt sind.

Fragen:
Ist das richtige Kettenblatt fĂŒr die richtige Kettenlinie Deines Bikes verbaut (also mit dem richtigen Offset)? WĂ€re evtl. auch noch eine Möglichkeit.

Ist evtl. ein gĂŒnstiger Schalthebel verbaut?

Wenn es gar nix werden sollte (also weder Werkstatt noch Du) evtl. halt doch auf Shimano wechseln. SLX ist ja recht erschwinglich.

Bremse:
Hör auf Dich zu Ă€rgern und kauf z. B. ab SLX aufwĂ€rts (auch die Deore 6120 ist eigentlich ausreichend gut). Danach ist das Thema erledigt. Mit den Resin-BelĂ€gen ist auch Dosieren möglich. Ich fĂŒr mich bekomme das auch mit Sinter-BelĂ€gen hin ohne ĂŒber den
Lenker zu fliegen. Auch in brutal langen und steilen Abfahrten kein Fading, wenn alles richtig verbaut und entlĂŒftet durchaus bis zu zwei/drei Jahre keine Wartung notwendig.
 
Die NX ist nicht die hochwertigste Variante, sollte aber auch funktionieren.
Durchrutschen klingt eher nach Antrieb verschließen, zumindest als theoretische Ferndiagnose.

Oft spielen Kleinigkeiten wie ZufĂŒhrung etc mit ein. Ich hab frĂŒher bis zur AXS immer etwas Öl an den Zug unten am Schaltwerk und oben am Trigger damit keine Feuchtigkeit eindringt.

TatsÀchlich mag die Eagle aber ein richtig sauber ausgerichtetes Schaltauge. Also nicht neu, sondern vor allem ausgerichtet mit Werkzeug.
Auch ist die Schablone ein Anhaltspunkt, bei mir aber nie die Einstellung zum Schluss.
Shimano ist da wohl etwas weniger zickig.

Bin mal gespannt wie auf Dauer das Theme wird mit den Leitungen durch den Steuersatz.
Kann natĂŒrlich sein, dass die Leitung weggegammelt ist. Ich hab das Bike gebraucht in einem mittelmĂ€ĂŸigen Zustand gekauft und noch nichts dran gemacht. Hab sogar ein Bild von der Kassette gefunden:
IMG_20230922_195007.jpg

Leider nicht die beste QualitĂ€t und war nachm fahren und das Ding ist dreckig, aber die Ritzel sehen fĂŒr mich noch okay aus. Bevor ich die tausche, fliegt aber eher die ganze Gruppe raus und wird gegen ne SLX oder so getauscht. Ich mag das GefĂŒhl von der SRAM nicht, auch wenn die mal funktioniert. Bergauf geht die gar nicht, und verstellt sich wie gesagt extrem schnell. Sobald ein bisschen Dreck dran ist, oder einmal bisschen zu hart geschaltet und die Schaltung zickt wieder. Außerdem knallt die die GĂ€nge so rein. Kann auch mit am trigger liegen, aber der Trigger vermittelt mir zumindest das GefĂŒhl, dass die Schaltung sehr direkt und genau schaltet, aber das Schaltwerk ist halt sehr ungenau.
 
ZurĂŒck
Oben Unten