MTB im Allgäu

bibi1952

DreamBiker
Dabei seit
1. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
80
Standort
Lohmar-Donrath
Wenn die Kraft reicht, dein E-Bike über die Viehgatter zu heben, kannste alle technischen Trails auch mit dem E-Bike fahren.
Momentan fahre ich mit dem E-Bike viele technische Trails im Allgäu.
Wenn ich im nächsten Monat höher hinaus will, komme ich mit dem Bio-Bike. Dann ist mehr tragen angesagt.
 
Dabei seit
9. November 2015
Punkte für Reaktionen
101
Wenn die Kraft reicht, dein E-Bike über die Viehgatter zu heben, kannste alle technischen Trails auch mit dem E-Bike fahren.
Momentan fahre ich mit dem E-Bike viele technische Trails im Allgäu.
Wenn ich im nächsten Monat höher hinaus will, komme ich mit dem Bio-Bike. Dann ist mehr tragen angesagt.
Und du denkst, wenn du jetzt nur E-Bike fährst, gehts in einem Monat mit einem Radel höher hinauf? Respekt, den seinen gab‘s der Herr im Schlaf. Ein wenig ernsthaftes Training brauch ich für solche Sachen schon :p.
 
Dabei seit
16. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
68
Wenn die Kraft reicht, dein E-Bike über die Viehgatter zu heben, kannste alle technischen Trails auch mit dem E-Bike fahren.
Momentan fahre ich mit dem E-Bike viele technische Trails im Allgäu.
Wenn ich im nächsten Monat höher hinaus will, komme ich mit dem Bio-Bike. Dann ist mehr tragen angesagt.
Das ist allerdings ne Sauerei und sollte verboten werden.
Nummer Tafel ans e bike und fertig
 
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Allgäu
Warum jetzt diese Reaktion auf eMTBs?
Wenn es so weitergeht sind.wir auch nicht besser als die Rotsocken.
 
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Allgäu
Ich bin davon nicht begeistert aber bei uns in der Gegend gibt es einige Motorcrossfahrer im Wald.
Die fahren ob ich will oder nicht.
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
110
Standort
Allgäu
letztes Wochenende bestes Beispiel: Vilstal hoch zur Dinserhütte. Auf dem Weg nach oben von einem Pärchen mit Ebikes überholt worden. Als dann das flache Stück anfing konnt ich die 2 überholen, irgendwann kam dann eine Abzweigung wo es rechts den Hang wieder runter ging. Dort wartete ich auf meine Begleitung. An der Stelle, wo es den Berg runterging, hatte das Pärchen dann eine Diskussion ob die Dame nun den Hang mit ihren Ebike runterschiebt oder nicht - schieben weil zu "steil". Wenig später, am Trail einstieg, kamen von oben, vom Übergang Edelsberg, 3 Knalltüten mit ihren E-Motorrädern ohne helm den losen schotterweg runterrutscht. Einer davon hatte nicht mal seine Beine auf den Pedalen, sondern aus Angst nach vorn gestreckt. Wenn da was passiert wäre, kannst davon ausgehen dass auch dort bald ein Verbotsschild steht.

Der Weg hoch zum Edelsberggipfel wurde ja schon gesperrt weil Nesselwang (oder die Verantwortlichen) mehrmals Klagen erhielten dass der Weg ja gar nicht mit dem Fahrrad befahrbar sei bzw. man da nicht runterfahren kann.

Ich finde das sind 2 gute Beispiele warum E-Bikes nicht gerade zuträglich für den Mountainbikesport sind. Es kommen Leute auf Wegen und in Situationen die sie nie aus eigener Kraft erreicht hätten. Und dann darf die Bergrettung kommen und in Folge dessen wird dann gleich auch noch der Weg gesperrt.

Aber E-Biken ist natürlich auch total anstrengend. Schließlich muss man auch selbst treten!
 
Dabei seit
22. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
175
Standort
OA
Die Motorradgatter sind nun sehr flächendeckend installiert... wenn dann der Weg dahinter leicht ruppig wird, ist es wohl eine Frage der Zeit, das er auch Motorradtauglich gestaltet wird?
Compressed_0435.jpg

S´jungvieh isch ma glie entgegagschpurtat. Erscht hob a wing Spuntes kät....aber dia Schumpa händ nix dong.. Compressed_0436.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2004
Punkte für Reaktionen
197
Weiß jemand, ob die Verbindung Fellhorn/Kanzelwand - Ritzleralpe (nicht der Weg über den Grat von der Gehrenspitze) schon schneefrei ist? Wenn man sich die Webcams anschaut, dann liegt da oben doch noch der eine oder andere größere Haufen und die Ausrichtung des besagten Weges ist ja doch teilweise eher schattig.
 
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
338
Au wei, die Bevölkerung im Allgäu wird wohl auch nicht klüger...
Naja, die Medaille hat halt immer zwei Seiten. Die Gruppe der e-Biker entwickelt sich in den Alpen leider wirklich mit hohem Tempo zu einem Problem. (bitte nicht falsch verstehen, meine Eltern sind beide über 60 und fahren sehr viel mit dem e-Bike in den Alpen rum)

Die Verkehrsdichte wird aber langsam so hoch, dass man um eine Regulierung wohl nicht rumkommen wird. Momentan bedeutet Regulierung leider meistens eine komplette Sperrung. So wie bereits im Bereich der Hörnergruppe geschehen.

Dazu kommen mittlerweile soviele Unfälle dass sich sogar schon Versicherungen beunruhigt zeigen. Todesfälle usw. Die Kombination aus alten Menschen und einem sehr schnellen Fahrrad ist einfach nicht besonders schlau. Ich bin heute auf dem Heimweg von der Arbeit wieder beinahe von einer e-Bikerin um die 60 umgemäht worden. Die Dame hat sich dann sehr freundlich entschuldigt, aber hätte ich keine Vollbremsung hingelegt wären wir jetzt wohl im Krankenhaus. Ich schätze grob dass 70% der hier durchradelnden e-Biker nicht in der Lage sind kontrolliert zu bremsen. An unserem Haus fahren hier an einem sonnigen Wochenende tausende e-Biker vorbei. Regelmäßig kommt es dabei zu gefährlichen Situationen (Katze direkt vor Rad, Kind auf Straße, Ball auf Straße, breiter Traktor und schmale Straße) in denen e-Biker komplett überfordert sind.

In meinen Augen muss man hier politisch regulieren. Mit Klüger werden hat das leider nichts zu tun.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
1.560
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
338
Ja so ist es. Im Alpenraum sind glaub einfach zuviele Menschen unterwegs. Das führt dann über kurz oder lang zu Sperrungen.
 
Oben