• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

MTB im Allgäu

Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
434

Solche Unfälle gibt es halt leider wirklich zu viel. Denke aber hier sind auch die Hersteller in der Pflicht. Durch den Motor fahren viele in Regionen in denen sie eigentlich nicht mehr fahren können. Dann müsste man in diesen typischen Senioren Raketen wenigstens ein wirksames ABS einbauen.

Die meisten Senioren fahren hier übrigens Haibike e-Bikes mit plus Reifen. Schön hoher Vorbau drauf und fertig ist das Beratungsopfer des ZEG Händlers.
 
Dabei seit
22. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
186
Standort
OA
Als aller erstes müsste mal eine Helmpflicht her!
Und dann hoffe ich das man auch weiterhin sehr auf die Trennung von MTB und Elektromotorrad achtet.
Auch wenn es bei jeglicher Gruppe Könner und weniger Könner gibt.....

War scho der Zweite dia Woch!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
434
Das glaub ich leider kaum. Hier bei uns im Allgäu wurden ja gerade erst alle Radler verboten. Glaube kaum dass da jemals ein Unterschied gemacht wird.
 

pib

Mtb Allgäu
Dabei seit
31. März 2015
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Kempten
Ja genau. Und jetzt soll es durchgesetzt werden. Mit Schildern usw. Insofern ist das schon ein Unterschied zu bisher.
Die Schilder wurden letztes Jahr schon aufgestellt, zum Beispiel Stuiben. Kontrollen gab und gibt es bisher keine. Jedenfalls nicht das ich es wüsste. Private Selbst ernannte Hilfssherrifs gibt es allerdings leider immer öfters.

Und auch die Konflikte zwischen Fußgänger und ebiker werden spürbar größer.
 
Dabei seit
22. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
186
Standort
OA
Es ist wie immer und überall die Masse! Wandere stören sich gegenseitig nur selten, auch wenn es gerade im Allgäu Massen Derer gibt. Aber sie haben im grunde erstmal die selben Voraussetzungen. Aber irgendwann ist auch da schluss mit dem Mitainander. Jetzt kommen aber noch die Massen an E-Bikern. Die haben ganz andere Voraussetztungen. Und es sind Massen. Gerade in den 3 großen Oberstdorfer Tälern und deren Nebentälern. Zu fuß schaffen das die meisten nicht mehr, aber mit dem E-Motorrad ist es ein Katzenspiel zum Käskuchen und Kaiserschmarn. Hab erst vom Nachbarn, der seit Jahrzehnt in die Berge (früher extremer) sein Leidklagen ertragen müssen. Er unterscheidet nicht zwischen E-Motorrad und MTB. Weisch, zur Gruben isch`s scho a reachts Spießruhtahatscha vor lauta Radla. (er ist früher auch mit dem Rad´l zur Käseralp und hat es in einen Boschen geschmissen und ist zum Klettern...)
Schaut man sich das an, erkennt man schnell wer da noch selber raufdapt. Und irgendwann ist man als MTB´ler unerwünscht, weil es zuviele E-Motoradfahrer geworden sind.
Naja, jetzt sind solche Strecken nicht unbedingt mein Erstreben, aber doch häufig der Zubringer.
Das ist es für mich und nicht weniger.
 

pib

Mtb Allgäu
Dabei seit
31. März 2015
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Kempten
Es ist wie immer und überall die Masse! Wandere stören sich gegenseitig nur selten, auch wenn es gerade im Allgäu Massen Derer gibt. Aber sie haben im grunde erstmal die selben Voraussetzungen. Aber irgendwann ist auch da schluss mit dem Mitainander. Jetzt kommen aber noch die Massen an E-Bikern. Die haben ganz andere Voraussetztungen. Und es sind Massen. Gerade in den 3 großen Oberstdorfer Tälern und deren Nebentälern. Zu fuß schaffen das die meisten nicht mehr, aber mit dem E-Motorrad ist es ein Katzenspiel zum Käskuchen und Kaiserschmarn. Hab erst vom Nachbarn, der seit Jahrzehnt in die Berge (früher extremer) sein Leidklagen ertragen müssen. Er unterscheidet nicht zwischen E-Motorrad und MTB. Weisch, zur Gruben isch`s scho a reachts Spießruhtahatscha vor lauta Radla. (er ist früher auch mit dem Rad´l zur Käseralp und hat es in einen Boschen geschmissen und ist zum Klettern...)
Schaut man sich das an, erkennt man schnell wer da noch selber raufdapt. Und irgendwann ist man als MTB´ler unerwünscht, weil es zuviele E-Motoradfahrer geworden sind.
Naja, jetzt sind solche Strecken nicht unbedingt mein Erstreben, aber doch häufig der Zubringer.
Das ist es für mich und nicht weniger.
Meine Frau und ich sind aus diesem Grund aus Oberstdorf weg gezogen und nach Kempten geflüchtet. Früher hatten wir 3 Monate Pause mit dem Tourismus in Oberstdorf, seit den letzten Jahren steigen die Übernachtungszahlen stetig und es gibt quasi keine nebensaison mehr. Der Ort ist 12 Monate bumsvoll. Mieten und Gastronomie Preise steigen in unverschämte Höhen.

Für den Einheimischen der nicht sein Geld mit dem Tourismus verdient ist Oberstdorf einfach nicht mehr lebenswert.
 
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
434
Und jetzt fährst du nicht mehr? Nur wegen einem Schild?
Doch natürlich. Aber das ganze zeigt ja die Richtung in die es gehen soll. Irgendwann gibt es in den Bergen kein miteinander mehr. Jeder sitzt in seinem eigenen Reservat (Fun Park, Bergerlebniswelt, BikePark o.ä.) und der Rest ist gesperrt.


Ihr drehts ganz schön am Rad wegen den E-Bikes.... die zwei Unfälle in den Artikeln wären genau so auch mit nem normalen Rad passiert.
Es sind nicht nur die zwei Unfälle. Es sind täglich Unfälle. Sonntags ist es hier gefährlicher über die Straße zu laufen als in einer Großstadt. Weil die Hälfte der Personen wirklich keine Ahnung hat wie man mit den Dingern umgeht. Geschweige denn überhaupt Rad fahren kann. Dazu kommen dann noch diese typischen Alpenwege. So steil wie möglich halt. Hoch kommen die so einen Weg schon (Haibike mit Plusreifen machts möglich). Runter wirds dann gerne mal gefährlich oder lebensmüde.

Die Schilder wurden letztes Jahr schon aufgestellt, zum Beispiel Stuiben. Kontrollen gab und gibt es bisher keine. Jedenfalls nicht das ich es wüsste. Private Selbst ernannte Hilfssherrifs gibt es allerdings leider immer öfters.

Und auch die Konflikte zwischen Fußgänger und ebiker werden spürbar größer.
Konflikte werden momentan tatsächlich spürbar mehr. Einfach durch das erhöhte Besucheraufkommen. Nicht umsonst beschäftigt das schon die Landespolitik. So lange jeder Hotelier einfach e-Bikes verleiht und eine Wanderkarte dazulegt wird das auch noch zunehmen.
 

bibi1952

DreamBiker
Dabei seit
1. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
108
Standort
Lohmar-Donrath
:mad:

Jetzt kommen die Touris nicht nur mit den E-Bikes ins Allgäu, sondern auch noch mit E-Geländeautos.
Warum also die Diskussion? :streit:
 
Dabei seit
16. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
541
Oben