Multitoolalternative Victorinox Bithalter

Dabei seit
25. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
38
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Vernünftigen Bord-Werkzeug für mein neues Rad.

An meinem alten Rad bin ich mit relativ wenig ausgekommen, 3er, 4er, 5er Innensechskantschlüssel von Hazet, ein kleiner Kettennieter und zwei Reifenheber haben zusätzlich zu dem Leatherman Squirt, welches ich am Schlüsselbund habe unterwegs immer ausgereicht.

Leider ist nun aber an meinem neuen schicken Fully die Schrauben-Vielfalt ungleich größer. Es findet sich zusätzlich zu den 2, 2.5, 3, 4, 5, 6 und 8er Innensechskant noch zusätzlich diverse 10er und 25er Torx-Schrauben.

Meine Bemühungen, der Schraubenvielfalt Herr zu werden waren bislang leider nicht so richtig von Erfolg gekrönt, also muß entsprechendes Werkzeug mit an Bord. Ein schön dickes Multitool habe ich, war auch nicht billig, jedoch halte ich davon wenig, zu sperrig, zu schwer, meine drei einzelnen Inbus-Schlüssel sind bislang einfach praktischer da klein und leicht, von der Maßhaltigkeit von Profiwerkzeug mal ganz zu schweigen.

Frage:
Hat jemand als Bordwerkzeug den Bit-Schlüssel von Victorinox? Das hätte den geschmeidigen Vorteil, daß benötigte Bits individuell und in der gewünschten Qualität mitgenommen werden können und es bei der "Masse" an benötigten Größen wieder leichter wäre als die vielen Einzelschlüssel.

Gibts Erfahrungen zu dem Teil, oder ist das alles nix und ein Fahrrad-Multitool ist das einzig Heil-bringende für unterwegs?

Viele Grüße
MiezMiez
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.509
Standort
Wien
Die Frage ist doch was brauchst du unterwegs , bzw. was hast bis jetzt überhaupt gebraucht ? Wer zerlegt schon sein Bike kompl. unterwegs . Ansonsten ist dein Vorschlag genauso gut wie jedes andere Werkzeug .
 

AdmiralSnyder

Unstetig
Dabei seit
13. August 2007
Punkte für Reaktionen
117
Standort
66287
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Vernünftigen Bord-Werkzeug für mein neues Rad.

An meinem alten Rad bin ich mit relativ wenig ausgekommen, 3er, 4er, 5er Innensechskantschlüssel von Hazet, ein kleiner Kettennieter und zwei Reifenheber haben zusätzlich zu dem Leatherman Squirt, welches ich am Schlüsselbund habe unterwegs immer ausgereicht.

Leider ist nun aber an meinem neuen schicken Fully die Schrauben-Vielfalt ungleich größer. Es findet sich zusätzlich zu den 2, 2.5, 3, 4, 5, 6 und 8er Innensechskant noch zusätzlich diverse 10er und 25er Torx-Schrauben.

Meine Bemühungen, der Schraubenvielfalt Herr zu werden waren bislang leider nicht so richtig von Erfolg gekrönt, also muß entsprechendes Werkzeug mit an Bord. Ein schön dickes Multitool habe ich, war auch nicht billig, jedoch halte ich davon wenig, zu sperrig, zu schwer, meine drei einzelnen Inbus-Schlüssel sind bislang einfach praktischer da klein und leicht, von der Maßhaltigkeit von Profiwerkzeug mal ganz zu schweigen.

Frage:
Hat jemand als Bordwerkzeug den Bit-Schlüssel von Victorinox? Das hätte den geschmeidigen Vorteil, daß benötigte Bits individuell und in der gewünschten Qualität mitgenommen werden können und es bei der "Masse" an benötigten Größen wieder leichter wäre als die vielen Einzelschlüssel.

Gibts Erfahrungen zu dem Teil, oder ist das alles nix und ein Fahrrad-Multitool ist das einzig Heil-bringende für unterwegs?

Viele Grüße
MiezMiez
Ich habe es als Bordwerkzeug im Auto, die Qualität ist gut.
Beim Radfahren hatte ich es auch schon dabei, aber wie Memphis 35 schon schrieb, was brauche ich unterwegs wirklich.
Zwei oder drei Schlüssel sind nicht sperriger als das Victorinox Teil.
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte für Reaktionen
776
Ich habe das Teil, weil ich festgestellte, dass das was Tourenbegleiter brauchen deutlich mehr als das ist, was ich brauche. Außerdem kam es "for free" mit dem Swisstool. BTW die Ratchet Rocket von Topeak ist ähnlich.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.313
Erscheint teuer und wieviel wiegt das Ding?
Kettennieter ist auch keiner dabei, der wiegt am meisten.
Mit normalen Inbusschlüsseln und einem modifizierten Standardnieter komme ich auf 100g in einer Tiptop Box samt Flickzeug.
 

AdmiralSnyder

Unstetig
Dabei seit
13. August 2007
Punkte für Reaktionen
117
Standort
66287
:aetsch:Innensechskantschlüssel haben einen Vorteil gegenüber Bits, man findet sie besser auf dem Waldboden.
 
Dabei seit
25. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
38
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe es als Bordwerkzeug im Auto, die Qualität ist gut.
Beim Radfahren hatte ich es auch schon dabei, aber wie Memphis 35 schon schrieb, was brauche ich unterwegs wirklich.
Zwei oder drei Schlüssel sind nicht sperriger als das Victorinox Teil.
Ich will unterwegs sicher nicht mein Schwingenlager auseinander bauen, aber Innensechskant von 2-8 (=7x) und T10, T25 sind 9 (!) Einzelschlüssel. Und die wiegen warscheinlich mehr als das Victorinox-Teil

Wäre es zuviel verlangt, dich zu bitten, das Teil samt Halter aber ohne Bits zu wiegen?

BTW die Ratchet Rocket von Topeak ist ähnlich.
Danke für den Tip

Erscheint teuer und wieviel wiegt das Ding?
Naja, das Ding kostet 20€ mit und 13€ ohne Bits. Was es wiegt lässt uns vielleicht AdmiralSnyder wissen.

Kettennieter ist auch keiner dabei, der wiegt am meisten.
Mit normalen Inbusschlüsseln und einem modifizierten Standardnieter komme ich auf 100g in einer Tiptop Box samt Flickzeug.
So habe ich das im Augenblick auch. Ich habe diesen Kettennieter, der lässt sich mit einem Inbus als Griff und einem zum drehen recht gut verwenden: Topeak Kettennieter-Kopf.

Viele Grüße
MiezMiez
 
Dabei seit
25. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
38
naja, so viel Kraft brauchts nicht zum Festhalten, das geht auch mit einem Bit, der in der Aufnahme steckt.

Wenn ich dein Foto so sehe: Bei mir hat sich das Kettenschloß schon mehrmals in die Tube mit dem Vulkanisiermittel gebohrt, welches dann natürlich ausläuft. Wie verhinderst du das?
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.313
Nicht zu viel reinstopfen.
Bei 10fach sollte man die Kräfte am Nieter nicht unterschätzen, da muss man schon ordentlich fest drehen.
Am Rennrad habe ich Bits und selbstgemachten Halter, das ganze ist bis auf die Flüssigkeit in einer TipTop TT04 Schachtel untergebracht. Ist aber dann wirklich nur für Notfälle.
 

AdmiralSnyder

Unstetig
Dabei seit
13. August 2007
Punkte für Reaktionen
117
Standort
66287
Ohne Bits wiegt es 48 g.
Von Victorinox gibt es auch eine Ratsche für Bits, zum schrauben ist das Teil sehr praktisch.
Wenn man etwas justieren will ist der Bithalter besser, weil die Ratsche zum lösen oder festschrauben
umgesteckt wird.
Grüße aus dem Saargebiet.
 
Dabei seit
4. März 2013
Punkte für Reaktionen
47
Hab bei Obi vor kurzem ein Set M it einer Miniratsche, Bits und ein paar Nüssen in einer kleinen Box gesehen kostet ca. 13,00
sah ganz brauchbar aus, wenn man die nicht benötigten Teile rausnimmt könnte auch das Gewicht akzeptabel sein.

lg
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.313
Was auch gehen müsste ist ein Ringschlüssel als Antrieb für die Bits und das andere Ende kann man für den Nieter verwenden.
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
61
Standort
Köln/Düren
Moin,

den Victorinox-Bithalter hab ich auch.
Gutes Ding, nix zu meckern. Aber, die Vielzahl an Bits brauchst du nicht.

Die wichtigste Erkenntnis für mich: Ich kann nicht für jeden Fall das passende Werkzeug dabei haben!

Also Überlegung: Welche Defekte treten unterwegs am häufigsten auf bzw. sind am Wahrscheinlichsten?
Und seit dem, habe ich nurnoch Innensechskant 4/5/6,T25, sowie einen Schraubendreher dabei.
Das hab ich in einem Multitool für 5-6€ von Lezyne(?) bei ca. 60-70g.
Die Werkzeugqualität ist solala, aber für unterwegs reicht das. Das eine mal im Jahr, wo du das Ding brauchst, dafür isses okay.
Merkst du, dass die Klingen/Passungen ausgenudelt sind, hau in die Tonne und kauf neu.

Ich wäre grundsätzlich auch pro Einzelschlüssel, aber ich stolpere immer wieder beim Schraubendreher.
Falls da jemand ne Lösung hat, melden :winken:

Grüße,
Swen
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.313
So ein Bit hat leider 6.35mm, da passt kein Ringschlüssel direkt drauf. Aber man könnte das Ende von einem Magnethalter auf 6mm abschleifen und dann hätte man die passende Aufnahme.

Schraubendreher einzeln = Winkelschraubendreher
 
Zuletzt bearbeitet:

AdmiralSnyder

Unstetig
Dabei seit
13. August 2007
Punkte für Reaktionen
117
Standort
66287
So ein Bit hat leider 6.35mm, da passt kein Ringschlüssel direkt drauf. Aber man könnte das Ende von einem Magnethalter auf 6mm abschleifen und dann hätte man die passende Aufnahme.

Schraubendreher einzeln = Winkelschraubendreher
Schraubendreher : Schweizer Messer. Dann hat man auch was von Victorinox dabei .:D
 
Dabei seit
6. April 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Graz
Moin,

Ich wäre grundsätzlich auch pro Einzelschlüssel, aber ich stolpere immer wieder beim Schraubendreher.
Falls da jemand ne Lösung hat, melden :winken:

Grüße,
Swen
Es gibt von PB Swiss einen Bitadapter der von einem 5mm Inbus angetrieben wird.
Ist im PB Swiss/Victorinox Bike Tool enthalten, ist aber von PB auch einzeln erhältlich.
Bezeichnung:
PB 470 M
Adapter 6kant 5mm -Bits C6 (1/4") for BikeTool
http://www.pbswisstools.com/en/quality-hand-tools-qht/tool-database/details.html?tx_pbtools_pi3[tool]=PB_470_M&cHash=9b8a94904d9300cd4b3b3b76c9f56f70
 
Dabei seit
25. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
38
Es gibt von PB Swiss einen Bitadapter der von einem 5mm Inbus angetrieben wird.
Ist im PB Swiss/Victorinox Bike Tool enthalten, ist aber von PB auch einzeln erhältlich.
Bezeichnung:
PB 470 M
Adapter 6kant 5mm -Bits C6 (1/4") for BikeTool
Genau das, was ich gesucht habe!
Leider finde ich den Adapter in D nicht einzeln, und es lohnt sich nicht, das einzelne Teil in der Schweinz zu bestellen. Aber die PB Swiss-Schlüssel/Bits des Werkzeugs sollten qualitativ auch in Ordnung und damit verwendbar sein.

Kreuz- und Schlitz-Bit raus, T15 und Kettennieterkopf dazu, fertig ist die Laube.

Danke, Problem gelöst.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.313
Also der Adapter ist dann das entscheidende Teil bei dem Tool. Einzeln zu kaufen habe ich den noch nicht finden können.
Sonst gibts ja nur immer die üblichen Sechskant auf Vierkant Adapter.
 
Dabei seit
25. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
38
habe seit ein paar Monaten dieses Tool von Topeak
http://www.amazon.de/gp/aw/d/B0016C3AGC?pc_redir=1407894424&robot_redir=1
Vereint alle benötigten Funktionen und die Bits lassen sich fürs eigene Bike austauschen.
Das kannte ich schon. Auch schön, aber als alter Gramm-Feilscher finde ich es mit der Ratsche im Vergleich mit dem Victorinox Werkzeug einen Tick zu schwer.

Multi-Verwendung soweit möglich wird angestrebt! Den 5mm Schlüssel, der mit dem PB-Swiss-1/4'-Adapter die Bits antreibt finde ich Klasse.

Darum hab ich's jetzt auch :)




Fazit:
- die Bit's sind was ich mit meinen begrenzten Mitteln feststellen kann maßhaltig
- der Magnet im Adapter hält den Schlüssel und den Bit bombenfest zusammen
- das Ganze wird ein bisschen lang, enge Stellen sind evtl.schwer zugänglich
- Haltbarkeit kann ich natürlich noch nicht bewerten.
- nur Zuhause lassen ist noch leichter.
 
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Remscheid-Lennep
Hallo,

ich hänge mich mal mit einer weiteren Möglichkeit an des Thema dran:

Vom Gedore Innensechskant-Set kurz, PH42-88, nehme man:
Schlüssel 2 mm, 2,5 mm, 3 mm, 4 mm und 6 mm: 49 g
Vom Jobsworth Get You Home Micro Chain Tool & Hex Key Set den Schlüssel mit 5 mm und Kreuzschlitz: 10 g
Avid Torx-Schlüssel T10/T25: 10 g
Zwei Schwalbe-Reifenheber: 23 g
Macht zusammen 92 Gramm. Im Vergleich zum Victorinox-Tool also 6 g weniger, dafür ohne Schlitz und mit T10.

Bei den wenigsten Fahrrädern braucht man den 6er-Innensechskant. Lässt man ihn weg, spart man bei den Einzelwerkzeugen 29 g, bei Victorinox geschätzte 5 g. Das wären dann 64 zu 93 Gramm.

Außerdem braucht man an den wenigsten Rädern sowohl 2 als auch 2,5 und 3 mm. Das Sparpotenzial ist hier natürlich geringer (1,7-3 Gramm pro Schlüssel bei Gedore, schätzungsweise 2-3 Gramm pro Victorinox-Bit).

Bei den Einzelwerkzeugen hat man bezüglich der Reifenheber noch Sparpotenzial: Die Schwalbe sind mit 23 g (Paar) recht schwer. Die Heber von BrakeForce One wiegen 16 g, die ganz leichten von Simson aus Holland sogar nur 11 g. Bei Tubeless brechen die leichten Heber allerdings schnell.

Grüße
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

pillepalle127

Kondensstreifenfetischist
Dabei seit
26. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Land der Mitte
Bei den Einzelwerkzeugen hat man bezüglich der Reifenheber noch Sparpotenzial: Die Schwalbe sind mit 23 g (Paar) recht schwer. Die Heber von BrakeForce One wiegen 16 g, die ganz leichten von Simson aus Holland sogar nur 11 g. Bei Tubeless brechen die leichten Heber allerdings schnell.

Grüße
Andreas
Ich habe im Leben weder jemals einen Reifenheber benotigt, noch konnte mir jmd. Erklaren, wozu dieser unabdingbar sei.
Ich habe daher nicht einen in der Werkstatt, geschweige denn auf Tour dabei.
 
Oben