Neues Propain Hugene 2021 im ersten Test: It’s huge!

Neues Propain Hugene 2021 im ersten Test: It’s huge!

Nachdem Propain letztes Jahr bereits dem Enduro-Bike Tyee und dem Freerider Spindrift ein gehöriges Update verpasst hat, ist nun das Hugene an der Reihe. Das schicke 29"-Trailbike wurde von Grund auf neu konstruiert und soll es auf dem Trail ordentlich krachen lassen. Wir konnten das neue Propain Hugene bereits kurz antesten!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neues Propain Hugene 2021 im ersten Test: It’s huge!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.978
Ort
Wien
Interessantes Bike!

Wie kommt man allerdings zu der Preisdifferenz zwischen Highend und Performance Ausstattung??
 
Dabei seit
23. Juni 2015
Punkte Reaktionen
259
Geiles Bike. Mit Dropper und den Rest auf Standard komm ich auf 3040€. Derzeit wohl das beste P/L für ein Carbon Bike.

Sicher, dass das in Euro und inkl. MWST war? Komme auf 3564 € im Warenkorb mit Standard + Kindshock.

edit: MWST wird erst im Warenkorb angezeigt. Das hast du vermutlich übersehen. P/L ist aber dennoch in Ordnung denke ich.
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte Reaktionen
1.656
Ort
Hüfingen
Ziemlich geiles Bike.
Die Ausstattung der Performance Variante ist richtig gut und fast das was ich mir selber aussuchen würde.

Wenn ich gerade nach einen neuen Trailbike schauen würde dann würde ich direkt zuschlagen.
 
Dabei seit
9. März 2006
Punkte Reaktionen
87
echt coole Bikes die da gerade Propain auf die Räder stellt👍👍👍👍, aber schön langsam schaut's so aus als würde 27,5 auch bald tot sein🙈
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
1.513
Ort
Augsburg
abgesehen davon, dass ich mir das neue Spindrift kaufen werd, wenn der Rahmen einzeln erhältlich ist, verstehe ich hier wiederum nicht, dass man so einen unpotenten Dämpfer verbaut und das hintere Dreieck nicht vollsymmetrisch aufbaut.

Ich merke an meinem Santa Cruz 5010 (2017er Generation) die fehlende, einseitige Steifigkeit. In bestimmten Situationen merkt man, dass das HR nicht gerade einfedert, sondern bei kurzen, harten Schlägen sich der Hinterbau verwindet, was beim Santa ja der Umwerferoption geschuldet, hier aber nicht nötig ist. Aber Mutmaßung, vielleicht haben sie den Bock ja entsprechend steif bekommen
 
Dabei seit
29. März 2017
Punkte Reaktionen
91
Dazu hatte sich halt Robert in irgendeinem Interview zu Zeiten des Tyee 2020-Releases geäußert. Shimano macht da wohl Probleme mit der Art und Weise, wie Propain die Komponenten benötigt/bestellt. (So ungefähr habe ich das in Erinnerung). Daher gibts explizit Shimano nicht.
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
1.083
abgesehen davon, dass ich mir das neue Spindrift kaufen werd, wenn der Rahmen einzeln erhältlich ist, verstehe ich hier wiederum nicht, dass man so einen unpotenten Dämpfer verbaut und das hintere Dreieck nicht vollsymmetrisch aufbaut.

Ich merke an meinem Santa Cruz 5010 (2017er Generation) die fehlende, einseitige Steifigkeit. In bestimmten Situationen merkt man, dass das HR nicht gerade einfedert, sondern bei kurzen, harten Schlägen sich der Hinterbau verwindet, was beim Santa ja der Umwerferoption geschuldet, hier aber nicht nötig ist. Aber Mutmaßung, vielleicht haben sie den Bock ja entsprechend steif bekommen

Evt. damit man noch an den Dämpfer dran kommt?!

Der Hinterbau vom Tyee ist tatsächlich nicht besonders Steif und verwindet sich spürbar bei Querbelastungen - ich vermute das ist beim Spindrift und Hugene ähnlich.
Ich bin zuvor ein SC Bronson V2 gefahren (ebenfalls mit asymetrischem Hinterbau), da habe ich das von dir beschriebene Verhalten nicht so deutlich gespürt wie beim Tyee.

Interessant wäre ob der Rahmen ein Dämpferr mit 55mm Hub verkraftet.
 
Zuletzt bearbeitet:

2pi

Live uncaged and love the ride
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
1.670
Ort
VS
Sehr geil, Propain rockt es gerade richtig :i2:
Bis auf die komischen Gummipömpel macht es einen super Eindruck.
Formula "Curva" :D (pun intended) ist eine schöne Option.
Auch die Linienführung macht was her. Top, top, top :daumen:
 

Puky Pitt

das Original
Dabei seit
27. März 2003
Punkte Reaktionen
45
Ort
Fürth
Wie alle anderen auch. Ist also eine schwache Ausrede.
Was nicht da ist kann ja auch nicht verkauft werden. Der Radhändler bei mir um die Ecke bekommt auch wenig bis nichts von Shimano. Merkt man ja auch in denn Onlineshops.
Und wenn Propain es jetzt anbieten würden, würde man sich folgend über zu lange Lieferzeiten beschweren und/ oder war der Deal mit Sram vllt einfach besser ;)

Schickes Rad btw. brauche es eigentlich nicht, löst aber trotzdem den habenwill - Faktor aus, wie auch Tyee und Spindrift :D
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
1.513
Ort
Augsburg
Evt. damit man noch an den Dämpfer dran kommt?!

Der Hinterbau vom Tyee ist tatsächlich nicht besonders Steif und verwindet sich spürbar bei Querbelastungen - ich vermute das ist beim Spindrift und Hugene ähnlich.
Ich bin zuvor ein SC Bronson V2 gefahren (ebenfalls mit asymetrischem Hinterbau), da habe ich das von dir beschriebene Verhalten nicht so deutlich gespürt wie beim Tyee.

Interessant wäre ob der Rahmen ein Dämpferr mit 55mm Hub verkraftet.

Haha, mein 5010 hat 55mm Hub drin und es geht.

Mir wäre es egal, wenn der Hinterbau sich in beide Richtungen gleich verwindet, allerdings tut es das bei meinem 5010 gefühlt nur in eine Richtung und quasi dort, wo er weniger steif ist. Sprich das HR gibt nur in eine Richtung gefühlt nach und das gefällt mir nicht so gut.

PS: doof ist es hier finde ich auch, dass man meinem Eindruck nach kaum einen anderen Dämpfer montieren kann - zB CCDBA.
 
Oben