Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Servus Leute,

zunächst sry wenn das hier im falschen Forum gelandet ist, aber ne Kategorisierung ist ein bissl schwierig.
Zum Thema: Ich fahre ein 180er Cube Fritzz von 2017 und nachdem mir zum 5. oder 6. mal ne Speiche gebrochen ist (bin nicht der sauberste Fahrer, dürfte aber schlicht an der Materialqualität und meinem Gewicht liegen), hab ich die Schnauze voll und wollt mir eig. nen neuen Laufradsatz kaufen. Dann aber festgestellt dass der Restwert vom Cube so bei ca. 1300-1400 liegt. Neben dem neuen LRS bräuchte ich zudem noch ne neue Vario-Stütze, womit ich fast die Hälfte vom Restwert wieder reinstecken müsste. Daher lange Rede, kurzer Sinn, würdet Ihr das Geld nochmal investieren oder gleich was neues kaufen?

Ich bin eigentlich relativ zufrieden mit dem Teil, bis auf den LRS natürlich und den Hinterbau, der mir im Bikepark nicht allzu viel Vertrauen gibt. Hab zudem erst ein paar Hunnis für ne neue Bremsanlage etc. reingesteckt.

Wenn ich mir aber ein neues zulegen sollte, was wäre da eure Empfehlung für so nen dicken Materialmörder?
Also ich bin 1,80, wiege ca. 105 kg (davon dass meiste kein Schwabbel, daher bitte keine Empfehlung zum abnehmen ;)) und brauche natürlich die eierlegende Wollmilchsau. Sprich mit dem Teil sollten Touren <100 KM hier im Flachland (Thüringen) drinn sein, man sollte damit auch noch halbwegs lebend auf irgendwelche Berge hochkommen (nicht notwendigerweise fahrend #Madritschjoch) und es sollte natürlich auch ein paar Bikeparkbesuche ala Leogang, Serfaus etc. im Jahr wegstecken können. Im Park bin ich aber auch nicht gerade der Hero, also fahr da eig. nur die Jumplines in nem moderaten Tempo.

Budget will ich eigentlich unter 2.500 bleiben und dachte daher an sowas wie Spindrift oder Soul Fire etc. Aber bei Rose scheints ja irgendwie gerade nicht so zu laufen...

So, was ist eure Meinung hierzu, bzw. was empfehlt ihr?
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.010
Ich selbst hab kein longtravelenduro nur ein 160mm von cube. Da ist auch ein neuer LRS drauf, da der alte ermüdungserscheinung hatte.

Wenn es das Richtige Rad für dich und du nicht die Kategorie wechseln willst, würde ich mir nur einen neuen Lrs und Sattelstütze gönnen.

Sagen wir mal du bekommst ein aktuelles Longtravel Enduro für 2500 aber ich glaub das ist eher knapp. Dann wirst du da auch nicht wesentlich bessere Lrs drauf haben als die auf deinem Cube.

Neuer Lrs mit Sattelstütze würde ich auf 700 schätzen.
(Du kannst den alten ja auch vken)

Cube verkaufen und neues Rad wird dich wohl so 1300 kosten und dann hast du da auch nur den standard Lrs, dafür halt aktuell und evtl. passendere Geo, Hinterbau etc., wenn du darauf hinaus willst
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte Reaktionen
770
Ort
Mainz
ich verstehe deine Rechnung nicht so ganz.
Dir ist zum wiederholten mal eine speiche gebrochen, vermutlich am Hinterrad?
Wie wurde die Speiche ersetzt, bzw wie viele speichen waren überhaupt auf einmal futsch?
einen neuen Laufradsatz bekommst du neu schon für unter 300, gebraucht natürlich noch günstiger.
eine Variostütze schläg mit gut 100€ zu buche.
Da bist du weit entfernt von dem Bereich, wo es sich nicht mehr lohnt Geld in das Rad zu stecken.
 

Grizzly71

flow is my wow
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
2.350
Ort
Schwarzwald
Aktuell ist es ja eh schwer was Neues in angemessener Zeit zu bekommen. Daher vielleicht doch nachrüsten.
Sind denn beide Laufräder betroffen oder nur eins? Ich würde in dem Fall erst mal nur ein neues Laufrad und eine Stütze kaufen. Würde sich ja bei einem späteren auch positiv auswirken.
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Erstmal danke für eure Antworten.
@hansmeier2018 Bei ner Neuanschaffung würde ich natürlich schon auf einen entsprechenden LRS achten, sonst wäre das ja völliger Quatsch. Bei den Modellen um 2.500 gibts ja schon teilweise vernünftige Laufräder, zumindest laut den Erfahrungen u.a. im Forum hier (DT EX1900 glaub ich wars oder Spank Spike)

@erborow Jupp immer am Hinterrad. Einmal warens 2 oder 3 und ansonsten sind se immer einzeln gebrochen. Einmal wurde das Rad komplett neu eingespeicht, die anderen male wurden einfach nur die gebrochenen Speichen ersetzt unds Rad nachzentriert. Naja die Stütze soll ja schon was taugen und auch nen Hub am besten von 200 haben, sprich ne Reverb Stealth schlägt da mit 250 zu Buche. Da bin ich mit Einbau und nem LRS von 300 Eus bei nicht ganz 600, was wie gesagt bald die Hälfte wäre für was die Karre weg geht.

@stormrider1971 Ne ist immer nurs Hinterrad. Ja der Tenor ist hier bis jetzt ja sehr eindeutig bei aufrüsten.....
 

imfluss

rollt
Dabei seit
28. September 2012
Punkte Reaktionen
5.252
Alten lrs einspeichen lassen, stabiles HR holen mit 32 oder mehr Speichen und ne günstige Vario a la brand X und du kommst unter 300€ aus der Sache raus. Wobei ich persönlich das Fritzz nicht als tourentauglich einstufen würde, aber über Reifenwahl lässt sich da schon viel machen.
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Alten lrs einspeichen lassen, stabiles HR holen mit 32 oder mehr Speichen und ne günstige Vario a la brand X und du kommst unter 300€ aus der Sache raus. Wobei ich persönlich das Fritzz nicht als tourentauglich einstufen würde, aber über Reifenwahl lässt sich da schon viel machen.

Naja da die verbaue Stütze bereits ne günstige ist und sie nur Probleme gemacht hat, will ich da nicht wieder billig kaufen.

Isn Minion DHR undn High Roller drauf, bin vollends zufrieden :ka:

Na hättest du ne Empfehlung für nen entprechendes Hinterrad?
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.978
Ort
HD
Lass dir doch von Knusperhexe / Hexenwerk Laufräder oder von einem Laufradbauer mal ein Angebot machen. Ich hab bei Hexenwerk jetzt ein paar Mal gekauft und fühlte mich idR gut beraten. Ist ja viel günstiger als ein neues gebrauchtes Rad. Bei dem dropper hol dir doch eine Crankbrothers für 170€, dann is die Birne auch geschält. Da wärst du vielleicht mit 500-600 € durch.

Dein Gewicht wirst du ja mitnehmen aufs neue Rad. Heißt da wäre dann auch die Problematik des instabileren HR da und dein Fahrwerk ist wahrscheinlich mit 100 kg auch nicht so glücklich?

Da fällt mir gerade noch ein: wenn du das Cube verbimmelst, dann wäre das perfekte Bike für dich eigentlich das Commencal Meta. Entweder als TR oder AM Version. Wir haben auch eins zu Hause und mit mir 90 kg + Ausrüstung drauf fährt das TR mit nur 130 mm am Heck alles, was die Region um Heidelberg her gibt. Und das ist schon ne Menge. Du bekommst für 1100 schon einen Rahmen aus 2019 oder 1400 einen 2020er.


Ganze Bikes kann ich dir das Ride empfehlen:

Hier die TR Bikes, das Ride von 2019 ist wohl ausverkauft.

Oder eben für 2200 das hier und dann mit einigen parts spicken, die dir taugen. Das kommt nämlich ohne dropper bspw. Wären also mindestens +200 €.


Mehr Rad fürs Geld bekommst du nur schwerlich und Commencal machen das wirklich richtig gut.
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Lass dir doch von Knusperhexe / Hexenwerk Laufräder oder von einem Laufradbauer mal ein Angebot machen. Ich hab bei Hexenwerk jetzt ein paar Mal gekauft und fühlte mich idR gut beraten. Ist ja viel günstiger als ein neues gebrauchtes Rad. Bei dem dropper hol dir doch eine Crankbrothers für 170€, dann is die Birne auch geschält. Da wärst du vielleicht mit 500-600 € durch.

Dein Gewicht wirst du ja mitnehmen aufs neue Rad. Heißt da wäre dann auch die Problematik des instabileren HR da und dein Fahrwerk ist wahrscheinlich mit 100 kg auch nicht so glücklich?

Da fällt mir gerade noch ein: wenn du das Cube verbimmelst, dann wäre das perfekte Bike für dich eigentlich das Commencal Meta. Entweder als TR oder AM Version. Wir haben auch eins zu Hause und mit mir 90 kg + Ausrüstung drauf fährt das TR mit nur 130 mm am Heck alles, was die Region um Heidelberg her gibt. Und das ist schon ne Menge. Du bekommst für 1100 schon einen Rahmen aus 2019 oder 1400 einen 2020er.


Ganze Bikes kann ich dir das Ride empfehlen:

Hier die TR Bikes, das Ride von 2019 ist wohl ausverkauft.

Oder eben für 2200 das hier und dann mit einigen parts spicken, die dir taugen. Das kommt nämlich ohne dropper bspw. Wären also mindestens +200 €.


Mehr Rad fürs Geld bekommst du nur schwerlich und Commencal machen das wirklich richtig gut.

Danke für die Tipps.

Bei Hexenwerk die Angebote lohnen sich aber auch nicht wirklich, da ich selbst mit den Downhiller Felgen von DT, mit entsprechenden Naben und Speichen undm Zusammenbau bei meinem Radhändler günstiger wegkommen würde.

Naja ich will ja, wenn ein neues Rad, dann vom Federweg her aufrüsten und nicht runter gehen. Das Bike soll da schon eher Richtung Freerider gehen, damit ichn Fahrwerk hab, dass mir bei Drops etc. nicht das Gefühl gibt gleich mitm Arsch aufem Boden zu sitzen. ;)

Aber glaube werde wohl auch wegen eurem Input beim Cube bleiben und dann haltn neuen LRS holen....
 
Dabei seit
20. April 2020
Punkte Reaktionen
57
Naja die Stütze soll ja schon was taugen und auch nen Hub am besten von 200 haben, sprich ne Reverb Stealth schlägt da mit 250 zu Buche.
Habe selbst vor einigen Wochen nach einer Vario gesucht, und wirklich überall war man sich einig:
1. Finger weg von der Reverb
2. Die 100€ Tranzx-Dinger sind mindestens genauso gut und deutlich haltbarer

Das Geld würde ich mir also sparen.

Wenn es bei Tranzx nichts gibt mit ausreichend Hub, dann alternativ die OneUp V2 mit Shimano-Remote. Da bist du aber auch bei 230€.
 
Oben Unten