Norwegen

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. bobo2606

    bobo2606

    Dabei seit
    01/2011
    Die Entscheidung ist gefallen!!
    Im Sommer geht's (mal wieder) nach Norwegen. Das 4. Mal jetzt, wobei das letzte Mal jetzt schon 4 Jahre her ist. Es wird "Südnorwegen" bis maximal nach Alesund rauf. Genau Route ist noch nicht festgelegt.
    Die letzten Male war mit Biken dort oben eher das Fahren von Schottenpisten und wenig befahrenen Asphaltstraßen gleich zu setzen. Aufgrund des Interesses meines Sohnes an "flowigen Trailtouren" haben sich auch meine Bikegewohnheit dahingehend verschoben.
    In den "Medien" wird Biken in Norwegen immer mehr Beachtung geschenkt, aber wenn man dann konkret nach Touren oder gar GPS-Tracks sucht findet man so gut wie nichts konkretes.
    Auch hier im Forum gibt es verschiedenste Freds. Vielleicht kann ja einer der Rückkehrer den einen oder anderen Tipp beisteuern. Wäre toll.

    Danke schon mal und servus,
    bobo
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. tomking999

    tomking999

    Dabei seit
    04/2010
    schau mal unter gpsies.com. Dort gibt es ein Dutzend routen.
     
  4. branderstier

    branderstier

    Dabei seit
    10/2006
    Hallo bobo,
    wir werden im Juni auch nach Norwegen, zum ersten Mal, und mit dem Wohnmobil. Wir werden ähnlich wir ihr,Fjordnorwegen bereisen.
    Ich habe mich auch schoh gefragt, ob es Sinn mach das AM mitzunehmen um Trails zu finden oder nur das HT um die Gegend des Übernachtungsortes zu erkunden.
    Den Hinweis auf gpsies bin ich auch schon gefolgt und auch fündig geworden. Die Touren sind wohl häufig nicht als Rundtour beschrieben. Eine Infrastruktur ähnlich wie in den Alpen soll es ja auch teilweise geben.

    Grüße Peter
     
  5. cschaeff

    cschaeff

    Dabei seit
    09/2010
    @branderstier@branderstier
    Bin schon 13 mal in Norwegen zum campen gewesen (immer andere Orte). Mit trails ist es (vor allem im Fjordland) schwierig. Extrem steiles Gelände, Wege entweder breit und schottrig (Wirtschaftswege, Baufahrzeuge, Holzernte etc.). Die reinen Wandersteige (meist oben im Fjell) sind oft sehr verblockt und machen mit dem bike wenig Spaß, da müsst Ihr euch auf viel Schieben und Tragen einstellen.
    Am ehesten dürfte da was im Osten gehen (Gudbrandsdalen, Österdalen) Richtung schwedische Grenze. In unseren Wäldern hat es gefühlt 10 x mehr Wanderwege als in Norwegen.
    Trotzdem ein wunderschönes Land (wenn es mal nicht grad regnet...)
     
  6. bobo2606

    bobo2606

    Dabei seit
    01/2011
    So....., nächste Woche geht es jetzt endlich los.
    Die ersten beiden Stationen sind jetzt erstmal fix.
    Gautefall und Hafjell.

    Zu Gautefall hat mich dieses Video inspiriert:



    In Hafjell muss ich unseren Junior mal seinen gesamten Federweg testen lassen.....
    Ab da geht es dann drauf Richtung Alesund und an der Küste zurück.

    Weiss jemand ob man in Hafjell ausser im Bikepark auch noch Touren ins Hinterland radeln kann, bzw. hat jemand Tips und Tracks?
    War schon jemand mal in Gautefall?

    Auch für Tips and der restlichen Route bin ich dankbar.

    Servus,
    Bobo
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Wie war es denn?
     
  8. bobo2606

    bobo2606

    Dabei seit
    01/2011
    Hallo Micha,

    Es war klasse!!! Kann man nicht anders sagen.
    Gautefall war wie im Video. Nur halt mit den typischen norwegischen Matschlöchern dazwischen. Die haben sie im Video wohl aus Marketinggründen weggelassen . War eine der geilsten Touren, die ich bisher gemacht habe, weil eben ganz anders, mit den Felsen......
    Aus Hafjell ist nichts geworden. Dafür waren wir in Skeikampen. Auch ein tolles Gebiet auf einer Hochebene mit "vielen" Trails.

    Generell muß man sagen, dass sich bikemässig im Land einiges getan hat. Es werden immer mehr Touren beschildert / propagiert. Es hat zwar noch nicht das Niveau der Alpen, aber doch seine eigenen Charme.

    Noch was zum stöbern, wenn einen Norwegisch nicht stört: http://www.terrengsykkel.no/Stiguider
    Wenn du noch konkrete Fragen, dann los

    Servus,
    Bobo
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  9. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Ich bin gerade in der "Vorplanung" für eine Womo-Rundreise im Sommer 2017 und überlege, was ich als Stop einplanen soll. ich habe schon einiges gefunden und stelle bei Gelegenheit meine Route vor. Konkrete Fragen folgen dann...
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  10. Herr Latz

    Herr Latz Radfahrer

    Dabei seit
    07/2007
    Ich weis da nichts konkretes, aber um Voss rum sollte einiges gehen. Ich hab einige Bekannte dort die immer fleißig MTB Bilder in das Gesichtbuch stellen und bei der Voss Extremsport Veko gibts ja auch Radfahr Wettkämpfe (also Downhill und Enduro und sowas). Ich glaub ja dass das ganze Land voll ist mit fettesten Trails. Nur oft nass. Aber ich denke mir jedes mal wenn ich oben bin dass ich das Rad mitnehmen sollte. Und dann tu ich es wieder nicht.
     
  11. chris_at

    chris_at

    Dabei seit
    09/2010
    Hi, da hänge ich mich gleich mal dran. Wir planen auch gerade einen Trip bis rauf zu den Lofoten und am Weg möchte ich gern biken gehn. Trage auch gerne stunden lang das Bike rauf wenns dann schöne Trails runter gibt.

    Wenn du gute Stationen bzw. Trails findest lass es mich wissen. Wie eingangs erwähnt ists nicht so leicht gps tracks zu bekommen.
    Da ich aber mit Family unterwegs bin und die Kinder noch recht klein sind, ist Guiding immer so eine Sache.

    Soweit sind wir bisher (noch ziemlich am Anfang):
    Fähre werde wir von Hirtshals (DK) nach Kristiansand (NO) nehmen und uns dann westlich Richtung Bergen und dann "irgendwie" rauf Richtung der Lofoten bewegen.

    Stichworte die ich bisher gesammelt habe was das biken angeht
    Fjørå
    Romsdalen
    Åndalsnes

    Bike Parks interessieren mich im übrigen eher weniger.
     
  12. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Bei uns geht es maximal nördlich bis Trondheim, mehr geht nicht in nur 3 Wochen - wird sonst zu viel Fahrerei. Grob geplant ist Oslo-Bergen-Trondheim-Lillehammer-Oslo. Deswegen werde ich wohl auch die Fähre ab Kiel nach Göteborg nehmen, um über Nacht "fähren" zu können (Kiel-Oslo ist leider zu teuer).

    Für uns ist auch Bikepark eine Option. Stundenlanges Tragen oder Schieben geht eher nicht und für mehr als 1000hm pro Tag reicht die Kondition sicher nicht. Ich habe in Finale mal mit zwei Norwegern einen Shuttle-Tag verbracht; die waren zwar fit, haben mir aber erzählt, das zu Hause das MTBiken auch hauptsächlich aus Shuttlen bergauf und fahren bergab bestünde, da die Wege bergauf auf Grund von Steilheit und Untergrund zum Hochfahren nur schlecht geeignet wären.

    Was die Empfehlungen betrifft: ich habe mir - u.a. mit Hilfe von visitnorway - ein paar Orte rausgesucht und auf einer Karte eingezeichnet, allerdings noch ohne weiterführende Infos. Weiterhin habe ich einen Kontakt zur NOTS.

    Ich halte Dich auf dem Laufenden.

    Edit: Diese Karte kennst Du?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2016
  13. Trailrider79

    Trailrider79 back!

    Dabei seit
    07/2002
    Das trailtechnische Epi-Zentrum Norwegens liegt laut Aussage der Locals in Sogndal. Hab auf dem Campingplatz Kjoernes Camping" diesen Sommer viele Leute mit Enduro & Trailbikes dort getroffen, die mir diese Info gaben. Auch Norweger mit denen ich in Hafjell im Lift saß sagten mir Sogndal als erste Adresse für Trailtouren. Ich hatte leider kein Bike dabei und auch keine Zeit (Familie geht leider vor) dort selbst biken zu gehen. Über ein norwegisches Forum bekommt man wohl auch noch ganz gute Infos, Adresse weiß ich leider nicht mehr, aber google o.ä. wird da sicherlich weiterhelfen können.

    Auf dem Weg hoch zum Rampestreken in Andalsnes hatte ich mir doch desöfteren mein Bike herbeigewünscht um den Wurzeltrail runterfahren zu können ;-)

    Wenn man schon in Lillehammer ist, dann kann man durchaus noch nen Tag in Hafjell dranhängen, ist ein wirklich toller Park, es gibt auch genug naturbelassene Strecken, die durchaus ihren Anspruch haben, vor allem wenns feucht wird.

    Fähre hatten wir auf dem Rückweg Oslo-Fredrickshavn gewählt, weil das eben über Nacht geht und es recht günstig mit Kabine ging. Schippert halt recht langsam vor sich hin ;-)

    Gruß Jörg
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  14. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Danke, kommt auf die Liste!

    Ich werde im Südwesten starten und wollte eigentlich so schnell als möglich auf die Fähre. Bis Kiel sind es schon über 700km, das ist für's Wohnmobil schon eine recht lange Strecke für einen Tag. Bis Frederikshavn müsste ich besser 2 Tage einplanen...
     
  15. Trailrider79

    Trailrider79 back!

    Dabei seit
    07/2002
    Wir sind von Stuttgart aus gestartet...erste Nacht Fahrt bis Malmö, mit Campingbus :D

    Wenn Du im Kjoernes Camping (übrigens wunderschöner, terassenartiger Platz direkt am Fjord) anrufst, dann können die Dir mit Sicherheit jetzt schon mal Kontakt zu ner Bikevermietung geben, die dort vor Ort ist. Es hing in der Küche ein Flyer von einem rum. Der kann dich sicher mit Informationen versorgen, wo es Infos zu Trails und Tracks in der Umgebung gibt.

    Gruß Jörg
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  16. Dude202

    Dude202

    Dabei seit
    12/2011
    Wir waren 2015 mit Bike und Mietwagen unterwegs durch Norwegen. Von den Lofoten runter bis Oslo und weiter nach Götebourg.
    Da wir "nur" drei Wochen Zeit hatten, haben wir uns auf die folgen Spots konzentriert.
    1. Lofoten
    2. Lappland (Abisko)
    3. Are
    4. Andelsnes
    5. Rückreise Richtung Götebourg mit Abstecher zum Hafjell Bikepark.

    Biken auf den Lofoten. Schwierig. Gibt einige Videos und vorallem im Westen kann was gehen.
    In Narvik gibts einen Bikepark / DH Trail. Da findest du auch lokale Routen im Netz.

    Lappland. Wir haben zwei schöne Touren Round um Abisko gemacht. Einmal den ersten / letzten Part vom Kungsleden.
    Einmal wollten wir eine Tour bis Bjorkliden. Wenn dort kein Schnee liegt geht anscheinend auch Bikeparkmässig was.
    http://www.swedishlapland.com/stories/downhill-biking-in-bjorkliden/

    Are. Bikepark und auch viele Crosscountry-Routen.
    z.B.
    Jämtland Triangle soll auch toll sein. Gibt einige Anbieter die da Mehrtagstouren durchführen, von dem her scheint ein Wegnetz vorhanden zu sein.

    Andelsnes / Isfjorden / Fjora.
    In letzter Zeit gabs da extrem Publicity. Tomy von Romsdal Adventures hat da ordentlich die Marketingmaschine angeworfen.
    Ist aber auch eine tolle Gegend. Viele Videos und Touren im Netz verfügbar.
    Z.B. als Einstimmung von Fjora.


    Was man auf dem Video nicht sieht. Norriding beudeutet meist: Trail rauf stossen. Gleichen Trail runter fahren. Mehr als einen Trail pro Berg gibt's meist nicht.

    Richtung Göteburg dann noch einen Zwischenstopp im Hafjell eingelegt. Tolle Tour gemacht. Danach runter durch den Bikepark.

    Habe hier noch meien Linksammlung von damals. Bei Interesse kann ich da gerne weiterhelfen.
    Ansonsten Bilder unter: https://www.flickr.com/photos/doede202/albums/72157655525321716
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2016
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
  18. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Ich hänge mich jetzt hier auch ran. Bitte-Danke :)
    Bei mir is aber erst 2018 soweit, werde also hauptsächlich mal still mitlesen.

    Was mich aber gleich/eher/mehr interessiert:
    Falls also mal jemand auf einen dieser Wege geraten ist würds mich freuen den genannt zu bekommen ;-)
     
  19. cschaeff

    cschaeff

    Dabei seit
    09/2010
    Ich hatte schon mehrfach überlegt in Norwegen mal was Mehrtägiges zu machen (wie ein Alpencross). Wie ich bereits schrieb: Wege im Fjell sehr verblockt (5 m fahren, 5 m schieben, 2 m tragen, ...). Kleine Straßen durchs Fjell meist unbefestigt (Grusdecke) aber halt keine trails. Dafür sehr weinig Verkehr, wilde/ursprüngliche Landschaft, Stille und Abgeschiedenheit.
    Fies ist das Wetter. Ich habe nirgendwo sonst so lange anhaltenden, fetten Regen erlebt, wie im Fjordland.
    Beste Variante dürfte sein: Camper, Radl hinten drauf und das Land bereisen. Bikeparks abklappern, aber auch Wandern gehen. Ich fand es im Bereich Stryn bis hoch nach Andalsnes am eindrucksvollsten.
     
  20. chris_at

    chris_at

    Dabei seit
    09/2010
    Also ganz kurz für alle die in Norwegen biken gehen wollen. Es gibt wirklich sehr viel aber es ist
    1) viel rauf zu tragen (störte mich weniger)
    2) technisch meist nicht all zu anspruchsvoll
    3) fast immer sehr sehr matschig

    Gute Quellen sind:
    https://trailguide.net/
    http://mtbmap.no
    https://www.trailforks.com
    https://www.ut.no (Wanderkarten)
    http://singletracknarvik.com/the_tours.html

    Die Lofoten sind zwar Landschaftlich wirklich beeindruckend. Fürs biken geben sie nur bedingt etwas her. Es gab scheinbar den versuch eine Enduro Veranstalltung durchzuführen und dafür wurden ettliche Strecken angegeben. Meist sind diese aber sehr kurz und ich glaub der Boden hätte massiv darunter gelitten. Wandern führt dort schon zu ordentlichen Flurschäden.

    Südlich von Bodo hatten wir leider zu wenig Zeit bzw. war das Wetter nicht so gut. Aber ich kann mir vorstellen, dass es dort sehr interessante Touren gibt. Narvik ist auch einen Abstecher wert - ziemlich geniale Slick-Rocks.

    Auch im Fjordland gibt es ziemlich coole Trails, die meisten aber auch nicht all zu lange. Ich denke aber nicht, dass es all zu viele gibt die bekannt sind. Bei Fjora hab ich einen lokalen Guide getroffen der mir 4 aufgezählt hat - die ich ohnehin schon auf der Liste hatte. Wenn man sich die Berge so ansieht muss es da noch mehr geben. Nur im Urlaub auf Erkundung gehn ist mit unter etwas mühsam bzw. will man seine Zeit ja "optimal" nutzen. Selbst eine Gruppe Schweden hatte Probleme gute Trails zu finden.

    Mein Resumee: nur zum Biken würde ich nicht nach Norwegen fahrn. Da gibts andere Gebiete in denen die Trails interessanter und das Wetter besser ist. Ein Erlebnis ist es aber auf jeden Fall und in den 4 Wochen haben wir sehr viele wunderschöne Landschaft gesehn.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  21. PHAM

    PHAM

    Dabei seit
    09/2017
    Tolle Tipps zu Norwegen hier :) Habe mir schon ein paar Orte auf die Bucket-List geschrieben. Danke an alle!
     
  22. Thebike69

    Thebike69 Pfälzer

    Dabei seit
    01/2014
    Hallo, Danke schonmal für eure geniale Feedback's.
    Möchte Juli/August2018 mit dem Minicamper meiner Frau und 2 Enduro Bikes Richtung Norwegen.
    Prio ist das es meiner Frau gefällt tolle Landschaft,wandern und Flowige Trails.
    Werde mich die Tage mit Reisebücher,Karten und Routenplanung Stellplatzt Möglichkeiten auseinander setzen.
    Für weiter Tipps bin ich immer wieder dankbar
     
  23. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Selbes Projekt hier... ob die Gegensprechanlage mitkommt ist allerdings noch offen. Die fährt kein Rad...
     
  24. Thebike69

    Thebike69 Pfälzer

    Dabei seit
    01/2014
    Gegensprechanlage:cooking::D!!!
    Ein Freund war auch mit seiner Liebsten im Juli in Norwegen, sie konnte sich gut die Zeit vertreiben:bier:.
    Aber nen Plan habe ich noch keinen. Wollte damit nächste Woche starten.
     
  25. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Ich hab schon eine grobe Runde.

    Bei mir is jetzt noch offen ob Sie und 3 Kinder mitkommen oder ob es ein Männertrip wird.
     
  26. Thebike69

    Thebike69 Pfälzer

    Dabei seit
    01/2014
    Sie und 3 Kinder würde ich eher nach Finale fahren:daumen: