Oneup Dropper Post

Dabei seit
21. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
81
Hi Zusammen, löst sich bei euch die Plastik-Verschraubung (Midcap) an der Stütze auch nach jeder Abfahrt?
Also die, welche man zum Abschmieren aufdrehen kann. Egal wie fest ich diese mache, sie geht immer wieder auf. Hab das Gewinde schon versucht zu entfetten - hat nichts gebracht. Beim Kollegen ist die so fest zu, dass man diese nichtmal von Hand aufbekommt. Ich habe auch das Gefühl, wenn sich die Verbindung lockert, sich der Sattel mehr nach links und rechts bewegen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
814
Standort
Karlsruhe
Hallo, die ziemlich neue Sattelstütze meiner Frau sackt nach dem Ausfahren gleich wieder ein Segment ab und arretiert dann. Zug ist eigentlich locker. Woran könnte es denn liegen das sie nicht arretiert wenn sie komplett ausfährt? ?
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
131
Mein One Up V2 180mm knackt / knarzt wie Sau und ich bekomme es nicht weg. Hab gerade Einbau nochmal komplett vorgenommen und diesmal Dynamics Carbon Paste (an ALU Scott Scale) verwendet - keine Besserung.

Es knarzt wenn ich auf dem Sattel sitze und trete oder über unebenen Untergrund rolle. Es knarzt weniger, wenn ich mich auf die Sattelspitze setzen und mehr, wenn ich hinten auf dem Sattel sitze. Auf Asphalt ist es fast vollständig verschwunden. Es knarzt auch weniger, wenn ich Sattelsütze eingefahren ist und ich darauf sitze.

Ohne den Sattel zu belasten knackt nichts, auch kann ich das Verhalten nicht per Hand erzwingen. Es müssen schon meine zarten 80kg drauf sitzen.

Ideen?
 
Dabei seit
20. April 2020
Punkte für Reaktionen
55
Ich hatte das auch, bei mir hab ich einfach die vordere Schraube der Sattelrails zusätzlich festgezogen und es war weg.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
131
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
131
Sorry, ist ein 611er, dürfte aber egal sein. Also ich hab alle Schrauben richtig fest gezogen, leider finde ich kein Drehmoment bei OneUp oder SQLab. Aber es sind jetzt 10nm.

Es knarzt immer noch ganz fürchterlich und es kommt aus dem Sattelrohr, nicht vom Sattel. Subjektiv ca. 6-8cm unterhalb der Sattelklemme.

Eine Frage: Lt. Rail ist der Sattel 30mm nach hinten versetzt, das heißt die Stütze wird beim Sitzen nach hinten „gebogen“. Ich kann es inzwischen auch mit der Hand simulieren, wenn ich mit dem Handballen hinten auf den Sattel drücke.

Ist der OneUp da etwa empfindlich?
 
Dabei seit
20. April 2020
Punkte für Reaktionen
55
Stimmt, das hatte ich zusätzlich zu der losen Schraube. Ich hab mich dann einfach mit einer etwas kompakteren Sitzposition abgefunden und den Sattel weiter nach vorne gebracht.

Ich glaube ich hatte diesbezüglich auch schon was hier geschrieben vor einigen Seiten.

Seitdem ich nur noch ~15mm Setback fahre in Verbindung mit den "festen" Schrauben (Natürlich nur das angegebene Drehmoment), kam jedoch absolut kein Geräusch mehr von der Stütze.
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
283
Standort
Allgäu
Ich hab jetzt schon seit Tagen das Problem dass die V2 210 mm, nur beim einfahren, auf die letzten paar cm quietscht. habe sie schon aufgeschraubt und, wie in der Anleitung des kleinen Services, gefettet. Leider wird es damit nicht wirklich besser. habt ihr Ideen wie das behoben werden kann?
 
Dabei seit
25. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
16
Moin zusammen,
ich fahre eine Reverb Stealth von 2018 mit 150mm Hub. Die Stütze sackt beim draufsetzen ab, beim anheben kann man sie ein Stück rausziehen. Entlüften hilft nichts, einschlägige Foreneinträge sagen: Service. Da ich keine Ahnung davon habe, auch kein Servicekit habe, belaufen sich die Kosten auf 100€ zum Einschicken und warten. Für rund 100-150€ mehr bekomme ich bereits eine neue OneUp Dropper mit 180mm Hub, was für mich ideal wäre. Etwa die paar cm fehlen um die Stütze voll im Rahmen zu versenken, für den Anstieg aber nicht auf die hohe Sitzposition zu verzichten. Kein Muss aber nice to have.

Wie schlägt sich die Dropper bei euch? Ich bin bis auf den Hub mit der Reverb zufrieden. Würdet ihr an meiner Stelle den Mehrpreis vom Service zur Dropper in Kauf nehmen?
 

prolink

Bird of Prey
Dabei seit
31. August 2002
Punkte für Reaktionen
254
Standort
Steiermark / nähe Graz
entlüften der Remote von der Reverb hat mit der Stütze selbst nichts zu tun da es ein eigener Kreislauf ist.
da ist Luft um Öl in der Stütze. kann man selbst machen. bei Handwerklichen geschick
Onup ist eine sehr gute Stütze. fahre selbst 3 Stk. davon. hab alle Reverbs verkauft
denn Hub kannst ja reduzieren um 10-20mm dann müßte sich es doch ausgehen im Rahmen
 
Dabei seit
25. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
16
entlüften der Remote von der Reverb hat mit der Stütze selbst nichts zu tun da es ein eigener Kreislauf ist.
da ist Luft um Öl in der Stütze. kann man selbst machen. bei Handwerklichen geschick
Onup ist eine sehr gute Stütze. fahre selbst 3 Stk. davon. hab alle Reverbs verkauft
denn Hub kannst ja reduzieren um 10-20mm dann müßte sich es doch ausgehen im Rahmen
handwerkliches Geschick, naja... Aber auch die Servicekits kosten ja Ihre 50-70€ :rolleyes: Müsste mal gucken welches Modell ich konkret habe.
Ich führe meine Probleme mit der Reverb zum einen darauf zurück, dass sie in den vergangenen beiden Jahren nicht beim Service war, zum anderen aber insbesondere darauf, dass die Bikes in Bikeparks wie Geisskopf am Sattel aufgehangen werden. Also auch wenn ich jetzt den Service mache, solange in Geisskopf der neue Lift noch nicht steht, behandle ich die Reverb unsachgemäß und provoziere quasi den nächsten Service. Wie schlägt sich die OneUp damit?
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
20.241
Standort
Dresden/Heilbronn
Wie schlägt sich die Dropper bei euch?
Gut. Habe mir gerade die zweite zugelegt.
Würdet ihr an meiner Stelle den Mehrpreis vom Service zur Dropper in Kauf nehmen?
Ja.
Ich führe meine Probleme mit der Reverb zum einen darauf zurück, dass sie in den vergangenen beiden Jahren nicht beim Service war, zum anderen aber insbesondere darauf, dass die Bikes in Bikeparks wie Geisskopf am Sattel aufgehangen werden. Also auch wenn ich jetzt den Service mache, solange in Geisskopf der neue Lift noch nicht steht, behandle ich die Reverb unsachgemäß und provoziere quasi den nächsten Service. Wie schlägt sich die OneUp damit?
War "Stütze ausfahren vorm Einhängen" schon? Dann gibts kein Problem.
 

null-2wo

(+.*(@==(-.-")
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
29.121
Standort
null-8cht-n9un
die oneup hat ne mechanische verriegelung und interessiert sich nich für ein- und aushängen.
Wie schlägt sich die Dropper bei euch? Ich bin bis auf den Hub mit der Reverb zufrieden. Würdet ihr an meiner Stelle den Mehrpreis vom Service zur Dropper in Kauf nehmen?
jederzeit. stützen mit hydraulischer ansteuerung machen nur probleme, wo keine sind. die stütze funktioniert wunderbar, seit ich ihr das da austreiben konnte.

IMG_20200802_161425.jpg
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte für Reaktionen
3.261
das is carbon-montagepaste, die die stütze daran hindern sollte, immer wieder in das sitzrohr zu rutschen und den zug abzuklemmen. ein selbstgebastelter shim plus ein kcnc-sattelklemmzusatzdingsda haben bis jetzt geholfen.
Ok. Sah für mich aus wie Fett. Mein Alu HT Rahmen hat auch ein minimal zu großes Sattelrohr, da könnte ich die Paste auch Mal probieren.
 
Dabei seit
25. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
16
War "Stütze ausfahren vorm Einhängen" schon? Dann gibts kein Problem.
jo, auch die Reverb war ausgefahren, wenn sie am Lift hing.

die oneup hat ne mechanische verriegelung und interessiert sich nich für ein- und aushängen.
Aber ob nun mechanische Betätigung oder hydraulisch wie bei der Reverb, sollte ja im Grunde egal sein, oder nicht? Wenn etwas an der Stütze von oben zieht, ist es ja das Innenleben das darunter leidet. Und da beide mit Luftdruck arbeiten, schätze ich mal sie sind sich in der Hinsicht ziemlich ähnlich, oder nicht?

Jedenfalls danke für eure Meinungen, ich denke dann spare ich mir das Einschicken, verkaufe die Reverb und hole mir dafür eine OneUp.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.944
Die Kartusche der Oneup geht kaputt, wenn man das Bike mit Stütze unten am Lift einhängt. Nicht sofort, aber doch - selbst ausprobiert.
Gab ne neue Stütze auf Garantie, aber im Zweifel muss man sich für 60€ eine neue Kartusche kaufen. Reparatur ist nicht möglich.
 
Dabei seit
25. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
16
Wenn Du jemanden findest, der zwei will und eine davon in 31,6/150 sag Bescheid.
Hab ich nämlich noch rumliegen :D
Doch so gut die Situation am Markt. :D Meine hat auch 150mm, kann sogar sein dass ich auch 31,6mm habe. Muss ich für die Dropper ohnehin noch ausmessen.
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
135
Mein One Up V2 180mm knackt / knarzt wie Sau und ich bekomme es nicht weg. Hab gerade Einbau nochmal komplett vorgenommen und diesmal Dynamics Carbon Paste (an ALU Scott Scale) verwendet - keine Besserung.

Es knarzt wenn ich auf dem Sattel sitze und trete oder über unebenen Untergrund rolle. Es knarzt weniger, wenn ich mich auf die Sattelspitze setzen und mehr, wenn ich hinten auf dem Sattel sitze. Auf Asphalt ist es fast vollständig verschwunden. Es knarzt auch weniger, wenn ich Sattelsütze eingefahren ist und ich darauf sitze.

Ohne den Sattel zu belasten knackt nichts, auch kann ich das Verhalten nicht per Hand erzwingen. Es müssen schon meine zarten 80kg drauf sitzen.

Ideen?
Hatte ich auch und es liegt an der komischen Konstruktion der Stütze! Manschette anschrauben und hochschieben. Weißes Gleitlager ausbauen. Den Plastikstreifen aufm Bandschleifer oder so etwas dünner schleifen. Ich habe einfach die Seite mit den Abdrücken der 3 Pins abgeschliffen um 2mm oder vllt 3?! Dadurch ist das Lager ein paar mm weniger hoch. Danach nur innen gut gefettet und wieder eingebaut. Es knarzt absolut nichts mehr. :)
 
Oben