Preise 2011---Der reinste Wucher

EvilEvo

High Voltage Rock´n´Roll
Dabei seit
20. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.775
Standort
Bernburg
1. custec-Rahmen 99 euro
2. Federgabel f. 100 euro
3. deore shimano lx Komplettausstattung
4. Felgen: die billigsten
5. Reifen Kenda 2 x 8 euro
6. den Rest von ebay oder amazon
----------------------------------------------
Gesamtpreis: 495 euro ( das ist doch i.O. )
Einzig Punkt 4 ist zu überdenken, musst sonst halt wissen, ob Fully oder Hardtail. Fully-Preise sind allgemein völlig überzogen. Wer´s nicht braucht, sollte es auch nicht kaufen.
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.445
ah und du glaubst das canyon die preise nicht anzieht? die werden auch was vom kuchen haben wollen.
Nein, das glaube ich nicht! Ich schrieb vom KLEINEREN Übel, nicht von gar kein Übel. Ich bekomme noch immer ein gutes Bike für weniger Geld als wenn ich im Zweiradhandel kaufe.


Und ja, Canyon sind natürlich dafür das sie die Händlermarge sparen verhältnismäßig teuer, aber zweifelsohne noch immer günstiger als die Marktbegleiter.

Ich möchte hier ungern eine Versender vs. Einzelhandelsdiskussion lostreten, zumal die Vor- und Nachteile aus beiden Handelsarten hier im Forum ja bereits zu Genüge behandelt werden.
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.445
1. custec-Rahmen 99 euro
2. Federgabel f. 100 euro
3. deore shimano lx Komplettausstattung
4. Felgen: die billigsten
5. Reifen Kenda 2 x 8 euro
6. den Rest von ebay oder amazon
----------------------------------------------
Gesamtpreis: 495 euro ( das ist doch i.O. )
Falls Du damit zurechtkommst ist es doch in Ordnung.
Solch ein Rad kannst Du aber nicht mit einem gut engineerten Trek, Cannondale, Scott, Canyon, Rose, USW vergleichen.
Die allgemein gültigen Preise lassen sich mit Sicherheit anzweifeln, neue Technologien, Gewicht - Haltbarkeit, getestete und gut funktionierende Teile jedoch nicht.
Allein eine Federgabel für 100 euro wird nicht so gut funktionieren wie z.B. eine mit aktueller Technologie.
Äpfel mit Birnen vergleichen gilt nicht und bedarf keiner Diskussion..
 

EvilEvo

High Voltage Rock´n´Roll
Dabei seit
20. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.775
Standort
Bernburg
Allein eine Federgabel für 100 euro wird nicht so gut funktionieren wie z.B. eine mit aktueller Technologie.
Äpfel mit Birnen vergleichen gilt nicht und bedarf keiner Diskussion..
Gegenfrage: Wieviele Leute, glaubst du, wissen überhaupt, was ihre Federgabel alles kann und was man an ihnen einstellen kann?
Meine Erfahrung besagt, dass selbst Mountainbiker, die häufig unterwegs sind, zu min. 50% nicht wissen, wie man z.B. eine Reba Dual Air oder Fox TerraLogic Gabel richtig einstellt und was die Gabel überhaupt an Einstellmöglichkeiten hat, bzw. wie man sich die Technik zu Nutze macht.
Eventuell sollten die Hersteller da mal ansetzen, denn das beste Fahrwerk bringt nix, wenn der Durchschnittsbiker garnicht weiß, wie das Ding funktioniert.

Falsch eingestellt bringt die beste Gabel nichts.
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
660
Standort
In der Heide
Allein eine Federgabel für 100 euro wird nicht so gut funktionieren wie z.B. eine mit aktueller Technologie.
wenn man neu kauft ja...
ich hab eine 10 jahre alte, wenig gefahrene gabel für meine freundin gekauft. dünnes öl rein, weiche federn. die waage zeigt 1615 gramm. das ansprechverhalten ist besser als das jeder reba. sie ist 100% linear und die zugstufe ist durch das ölgemisch perfekt abgestimmt.

achja 100 € alles zusammen.
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.445
Gegenfrage: Wieviele Leute, glaubst du, wissen überhaupt, was ihre Federgabel alles kann und was man an ihnen einstellen kann?
Meine Erfahrung besagt, dass selbst Mountainbiker, die häufig unterwegs sind, zu min. 50% nicht wissen, wie man z.B. eine Reba Dual Air oder Fox TerraLogic Gabel richtig einstellt und was die Gabel überhaupt an Einstellmöglichkeiten hat, bzw. wie man sich die Technik zu Nutze macht.
Eventuell sollten die Hersteller da mal ansetzen, denn das beste Fahrwerk bringt nix, wenn der Durchschnittsbiker garnicht weiß, wie das Ding funktioniert.

Falsch eingestellt bringt die beste Gabel nichts.
Hmm, gute Frage: Ehrlich gesagt kann ich das gar nicht beantworten. Für meinen Freundeskreis und mich kann ich behaupten das wir uns alle ziemlich gut mit unserem Material auseinandersetzen, alle Wartungen und Reparaturen selbst machen usw. Es gibt bei uns viele Gespräche darüber wie man sein Fahrwerk verbessern kann und es wird sich hin und wieder zum Schrauben getroffen. Gerade aktuell: Mission Control DH bei Rock Shox. Wir spielen schon ziemlich mit unserer Technik und versuchen das Beste rauszukitzeln.

Ich hatte zuvor ein Bike mit Fox Talas Gabel und muss auch sagen das ich gerne auf die Talas Einheit verzichtet hätte weil ich keine Absenkung brauche. Ne Float hätte dem damaligen Komplettbike auch gereicht... daher gebe ich Deinem Post schon bedingt recht.

Klar, jemand der sich mit der Technik nicht beschäftigt braucht sie meist auch nicht...
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.445
wenn man neu kauft ja...
ich hab eine 10 jahre alte, wenig gefahrene gabel für meine freundin gekauft. dünnes öl rein, weiche federn. die waage zeigt 1615 gramm. das ansprechverhalten ist besser als das jeder reba. sie ist 100% linear und die zugstufe ist durch das ölgemisch perfekt abgestimmt.

achja 100 € alles zusammen.
:daumen: Find ich persönlich gut! Darf ich fragen um welche Gabel es sich handelt? Hätte da auch Bedarf ;-)
Zuerst habe ich bei "10 jahre alte..." gestutzt, aber wenn es echt so gut läuft ist es doch prima.

Ich habe einmal an einem 2. oder 3. Bike (weiß nicht mehr genau) eine Rock Shox Pilot montiert und war so überwältigt von diesem blöden Teil das ich von billigen Gabeln die Nase voll hab. Ich muss keine Fox oder BOS fahren, meine grundsolide Lyrik reicht da - nicht um hier falsche Annahmen zu provozieren ;-)
 

EvilEvo

High Voltage Rock´n´Roll
Dabei seit
20. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.775
Standort
Bernburg
Vielleicht ist das auch gebietsspezifisch, die meisten MTB´ler hier sind ja allein unterwegs und kein bisschen organisiert, könnte mir gut vorstellen, dass ein Bekannter mit technischem Know How reicht, damit alle ein bisschen mehr von ihren Gabeln haben.
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
660
Standort
In der Heide
:daumen: Find ich persönlich gut! Darf ich fragen um welche Gabel es sich handelt? Hätte da auch Bedarf ;-)
Zuerst habe ich bei "10 jahre alte..." gestutzt, aber wenn es echt so gut läuft ist es doch prima.

Ich habe einmal an einem 2. oder 3. Bike (weiß nicht mehr genau) eine Rock Shox Pilot montiert und war so überwältigt von diesem blöden Teil das ich von billigen Gabeln die Nase voll hab. Ich muss keine Fox oder BOS fahren, meine grundsolide Lyrik reicht da - nicht um hier falsche Annahmen zu provozieren ;-)
rock shox judy sl aus 2001. ersatzteile sind aber echt schwer zu bekommen.

und es ist schwer eine mit aluschaft zu bekommen. ich konnte einen bei ebay überzeugen die auktion zu beenden und mir die gabel gegen eine festpreis zukommen zu lassen :) die ersatzteile haben dann nochmal 45 € gekostet.
 
Dabei seit
8. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Gegenfrage: Wieviele Leute, glaubst du, wissen überhaupt, was ihre Federgabel alles kann und was man an ihnen einstellen kann?
Meine Erfahrung besagt, dass selbst Mountainbiker, die häufig unterwegs sind, zu min. 50% nicht wissen, wie man z.B. eine Reba Dual Air oder Fox TerraLogic Gabel richtig einstellt und was die Gabel überhaupt an Einstellmöglichkeiten hat, bzw. wie man sich die Technik zu Nutze macht.
Eventuell sollten die Hersteller da mal ansetzen, denn das beste Fahrwerk bringt nix, wenn der Durchschnittsbiker garnicht weiß, wie das Ding funktioniert.

Falsch eingestellt bringt die beste Gabel nichts.
Was soll man da groß einstellen?
Luft reinpumpen, wenn zu weich.
Luft ablassen, wenn zu hart. lol


Prinzipiell langt eigentlich reine Elastomer-Federgabel locker!
 
Zuletzt bearbeitet:

velocifer

Kopfgeldjäger
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Großkarolinenfeld
Salve,

melde mich jetzt auch mal zu Wort. Was in den letzten Jahren passiert, ist die Folge von nur noch "günstig" einkaufen. Als erstes spürt es der Einzelhandel. Der stellt dann teures Personal aus (geht auch nicht anders, da er ja nicht beliebig lange Verluste einfahren kann) um weniger kostenintensives Personal einzustellen.
So dreht sich die Spirale bis zu Hersteller hoch, der dann z.B in Deutschland nicht mehr produzieren kann.
Die Asiaten (die Arbeiter) haben halt inzwischen verstanden, dass auch diese ein Stück vom Kuchen abhaben können und haben ihre Lohn- und Lebensvorstellungen an unsere angepasst. Jetzt wirds halt teurer und wir können nicht aus. Als ich noch studierte, hat einer meiner Profs. gesagt: "Das Gute an der Globalisierung und der Standortverlagerung ist, dass die Erde eine Kugel ist. Irgendwann sind die Firmen wieder an der Ausgangsposition".

Zum Thema Haltbarkeit. Bitte nicht falsch verstehen, aber: Firmen, die richtig haltbares Zeug gebaut haben sind jetzt oftmals pleite, da sie eben keine Ersatzteile oder neues Zeug verkauft haben. Beispiel Alzmetall. Die haben die besten Standbohrmaschine und Drehbänke etc. gebaut die man kaufen konnte. Aber eben an jede Firma meist nur ein oder zwei mal, weil das Zeug nicht kaputt zu kriegen war.
Die jetzt noch am Markt sind haben verstanden, dass der Kunde eh nichts will und braucht was ewig hält.

Gruß
 

Matze.

Matze
Dabei seit
16. März 2005
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Wangen/Allgäu
Was soll man da groß einstellen?
Luft reinpumpen, wenn zu weich.
Luft ablassen, wenn zu hart. lol


Prinzipiell langt eigentlich reine Elastomer-Federgabel locker!

Du bist der lebende Beweis, daß diese Aussage gar nicht so falsch ist:rolleyes:

Wieviele Leute, glaubst du, wissen überhaupt, was ihre Federgabel alles kann und was man an ihnen einstellen kann?
Meine Erfahrung besagt, dass selbst Mountainbiker, die häufig unterwegs sind, zu min. 50% nicht wissen, wie man z.B. eine Reba Dual Air oder Fox TerraLogic Gabel richtig einstellt und was die Gabel überhaupt an Einstellmöglichkeiten hat, bzw. wie man sich die Technik zu Nutze macht
 
Dabei seit
8. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Solch ein Rad kannst Du aber nicht mit einem gut engineerten Trek, Cannondale, Scott, Canyon, Rose, USW vergleichen.
Die allgemein gültigen Preise lassen sich mit Sicherheit anzweifeln, neue Technologien, Gewicht - Haltbarkeit, getestete und gut funktionierende Teile jedoch nicht.
Was heisst da gut funktionierend: eine LX-deore arbeitet einwandfrei und eine Marzocchi Federgabel tut es auch.
Früher ist man mit dem größten Glump rummgefahren und es hat auch gehalten. Ich bin eh für Stahl-Rahmen. Alu ist nix gescheittes. Wenn ein Händler mir Carbon aufschwatzen will, ist der mir schon suspekt und ist zudem unseriös. Neulich beim Freundlichen: "...ja, da hätten wir was schönes, einen Carbonrahmen....und und und ".
Ich: " Nein, Danke. Den Mist können Sie Fanantikern und Triebtätern aufschwatzen. Guten Tag und tschüss

Allein eine Federgabel für 100 euro wird nicht so gut funktionieren wie z.B. eine mit aktueller Technologie.
Äpfel mit Birnen vergleichen gilt nicht und bedarf keiner Diskussion..
Wieder so eine Suggestion. Für 100 euro alles ein Glump aber eine Premium-Federgabel von Magura > 1000 euro ist i.O.
Selten so einen xxxxxxx-sinn gelesen.
-
Generell: Wer es sich leisten kann, paar Wochen im Krankenhaus zu liegen, der kann es sich auch leisten, von Magura eine Federgabel > 1000 euro zu kaufen.

Generell gilt: Das Maß ist entscheidend; nicht die Maß!
McDonald`s-Chef tödlich verunfallt - mit dem VELO http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/mcdonalds-chef-toedlich-verunfallt--126712
 

DFG

Separatist
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Mos Eisley
Wenn ich mehr damit beschäftigt bin das Fahrwerk abzustimmen als mit dem Rad zu fahren, dann stimmt was nicht mit der Fahrwerkstechnik.
Wir reden über ein RAD und nicht über den F1-Boliden von xyz.
 
Dabei seit
8. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
@Blitzmerker: Das war vor über einem Jahr :rolleyes:

Mc Donalds Cheff stirbt beim Mountainbiking

Und was hat das mit dem Thema zu tun? :o
Das hat wohl was mit dem Thema zu tun. Hätte der MacDonnald-Chef aus der Schweiz ein Baumarktfahrrad gehabt und wäre er im Wald rummgefahren oder 50 mal um den Sportplatz, würde er heute noch leben.
Er war ein egoistischer Dödel, der am Fels versagte und abstürzte. Vermutlich war ihm aber seine Alte nicht mehr so wichtig? wat soll`s

Die Leute meinen auch, Sie könnten physikalische Gesetze aushebeln, nur weil sie besseres Material haben? Wer normal fährt, überlebt. Aber muss jeder selber wissen, denn letztendlich gilt: Der Held ist immer der Arsch, weil oft tot.
Darum langsam fahren, weniger ein Held und weniger tot sein.
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.445
Was heisst da gut funktionierend: eine LX-deore arbeitet einwandfrei und eine Marzocchi Federgabel tut es auch.
Früher ist man mit dem größten Glump rummgefahren und es hat auch gehalten. Ich bin eh für Stahl-Rahmen. Alu ist nix gescheittes. Wenn ein Händler mir Carbon aufschwatzen will, ist der mir schon suspekt und ist zudem unseriös. Neulich beim Freundlichen: "...ja, da hätten wir was schönes, einen Carbonrahmen....und und und ".
Ich: " Nein, Danke. Den Mist können Sie Fanantikern und Triebtätern aufschwatzen. Guten Tag und tschüss
Eigentlich bedarf es hier schon keiner Antwort mehr...
Aber es stimmt schon, an meinem Hardtail arbeitet eine ca 7-8 Jahre alte LX-Gruppe sehr gut. Und jetzt?

Wieder so eine Suggestion. Für 100 euro alles ein Glump aber eine Premium-Federgabel von Magura > 1000 euro ist i.O.
Selten so einen xxxxxxx-sinn gelesen.
-
Generell: Wer es sich leisten kann, paar Wochen im Krankenhaus zu liegen, der kann es sich auch leisten, von Magura eine Federgabel > 1000 euro zu kaufen.
Ganz ehrlich - zeig mir eine gut funktionierende FR/Enduro Gabel unter 100€ mit 170mm Federweg, Steckachse, unter 3Kg und dazu noch Haltbar und ich kauf sie sofort. Solange muss ich noch mit meiner gebrauchten RS Lyrik auf 170mm getuned Vorlieb nehmen. Dafür habe ich 400€ bezahlt und sie ist jeden Cent wert. Sie ist schön leicht zu warten und die MissionControl ist in der Low- und Highspeeddruckstufe getrennt regelbar. Bei Butterweichem Federweg von +160mm schon ein Vorteil.
Im Übrigen gibt es keine Magura Gabel die ich mir derzeit ans Freeride Rad schrauben würde.
Selten so einen xxxxxxx-sinn gelesen, ich glaube sowas schreibt nur jemand der mehrere Monate im Krankenhaus gelegen hat.
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte für Reaktionen
84
Standort
Augusta Vindelicorum
Was heisst da gut funktionierend: eine LX-deore arbeitet einwandfrei und eine Marzocchi Federgabel tut es auch.
Früher ist man mit dem größten Glump rummgefahren und es hat auch gehalten. Ich bin eh für Stahl-Rahmen. Alu ist nix gescheittes. Wenn ein Händler mir Carbon aufschwatzen will, ist der mir schon suspekt und ist zudem unseriös. Neulich beim Freundlichen: "...ja, da hätten wir was schönes, einen Carbonrahmen....und und und ".
Ich: " Nein, Danke. Den Mist können Sie Fanantikern und Triebtätern aufschwatzen. Guten Tag und tschüss
Hui, wo bist denn Du ausgebrochen?
 
Oben