Restauration Rocky Mountain Cirrus 91

Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
19
Hallo liebe Retro Fans,
mein Name ist Marco, bin neu hier und bin durch einen Tipp auf dieses Forum gestoßen. Ich bin 43 Jahre alt und in meiner Jugend war meine große Leidenschaft Mountainbiken, habe mir Anfang der 90er mein Konfirmationsgeld zusammengespart und einen kleinen Traum erfüllt.
Es war ein Rocky Mountain Cirrus aus 1991.
Andere in meinem Alter hatten sich von diesem Geld übrigens ein Moped gekauft.
Das Bike wurde in den ersten 5-6 Jahren ca 30000 km bewegt, auch kleinere Wettbewerbe wurden damit gefahren, später dann eher weniger, war trotzdem immer in Benutzung bis vor ca. 5 Jahren, dann kam ein 29er Cube dazu. Das Bike wurde in einer Scheune eingelagert und ich dachte bis heute das ich es jemanden anbiete der es zu schätzen weiß. Nachdem Kaufinteressierte gefunden waren fing mein Herz an zu bluten, vielmals Entschuldigung an alle Kaufinteressierten das ich zurückgezogen habe, bitte versteht mich.
Habe mich entschieden das ich versuchen will es so aufzubauen wie es einst mal dagestanden hat beim Rocky Dealer, naja vielleicht wird’s ja doch ein wenig anders, aber ich versuche es wenn möglich Original zu belassen.
Ich hoffe um rege Beteiligung bei Fragen von meiner Seite hier im Classic Forum.
Werde mal die Bilder so wie minimal geputzt und aus der Scheune geholt und schon gut nackig, soweit wie ich es heute am Vormittag geschafft habe zu demontieren.
 

Anhänge

Hilfreichster Beitrag geschrieben von SJS_666

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
19
Wäre für Anregungen zur Behandlung des Rahmens wenn das Bike ganz nackt ist offen, dachte an chemische entlackung als erstes und dann mal sehen ob das Alu schon angegriffen ist, außerdem finde ich es schade das die stellen wo die Bowdenzüge befestigt werden leider durch entlackung Ihre schwarze Farbe verlieren.
 

KUBIKUS

♥KUW/\H/\R/\® & Brompton♥
Dabei seit
28. Dezember 2018
Punkte für Reaktionen
761
Standort
30989 Gehrden
Hallo Marco,

herzlich willkommen hier im Classic-Forum! :daumen:

Deine Entscheidung kann ich gut nachvollziehen. Du hast dieses MTB von Anfang an, also warum nicht einfach weiter behalten?! ;)
Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Restauration und bin gerne dabei, zumindest als Leser und bin schon sehr gespannt.

Viele Grüße,
Viktor
 
Dabei seit
21. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
210
Standort
Uetze
Aluminium solltest immer Perlstrahlen lassen, ist die sanfte Methode fürs Aluminium! Stahl kam man sandstrahlen aber um den zu schützen würde ich auch Glasperlstrahlen lassen!
 

kalihalde

von Alpinestars bis Zonenschein
Dabei seit
21. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
2.458
Standort
Halle (Saale)
Herzlich willkommen, Glückwunsch zur Entscheidung das Rad zu behalten und vielen Dank, dass Du es hier im Classic Forum mit uns teilst.

Ich habe vor ein paar Jahren mal ein Cirrus aufgebaut, das aber eine wesentlich schlechtere Ausgangsbasis hatte. Hier der Link zum Aufbau.



Viel Spaß bei der Revitalisierung
kalihalde
 
Zuletzt bearbeitet:

Thias

Stinkereich
Dabei seit
28. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.995
Standort
Tübingen
Das hab ich doch in den Kleinanzeigen gesehen!
Super, dass du es wieder aufbaust. Ich freue mich auf deine Bilder.
Ich persönlich bin kein Fan von Originalaufbauten. Custom Teile, CNC mit elox-Farben, das war und ist die Seele der 90er Mountainbikes. Ist doch viel interessanter! Den Rahmen neu klar lackieren oder pulvern, Anbauteile aufarbeiten und dann ab in den Wald!
Obwohl die Cirrus schon eine sehr gestreckt Sitzposition haben. Meins hatte das zumindest, sodass ich es gar nicht richtig aufgebaut, sondern schnell weitergereicht habe.


Die Gegenhalter würde ich vor dem Entlacken abnehmen, separat neu schwärzen und hinterher wieder aufnieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

synlos

Metallikreatör
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
3.110
Standort
SNI
Herzlich willkommen, Glückwunsch zur Entscheidung das Rad zu behalten und vielen Dank, dass Du es hier im Classic Forum mit uns teilst.

Ich habe vor ein paar Jahren mal ein Cirrus aufgebaut, das aber eine wesentlich schlechtere Ausgangsbasis hatte. Hier der Link zum Aufbau.



Viel Spaß bei der Revitalisierung
kalihalde
Hier gibts auch eine Restauration eines Cirrus meinerseits. Das Experience ist in zwischen weg, aber glücklich. :D
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
19
Aha Gegenhalter sind zum abnehmen und neu aufnieten? Da müsste ich mich erst kundig machen wer das kann oder wer mir hilft dabei, finde es auf jeden Fall gut wenn die Gegenhalter schwarz sind so wie Original.
Und allen erst mal danke für das rege Interesse hier im Forum, werd auch hier bleiben, wüsste nicht wie ich jetzt alles in die Rocky Mountain Galerie verschieben kann.
Danke auch an Kalihalde habe deinen Thread bereits vor längerer Zeit aufmerksam verfolgt, toll ist dein Bike geworden, durch die Pulverbeschichtung in Sparkling Silver sind allerdings die Schweißnähte nicht mehr so gut zu erkennen als Roh, aber ich finde es sieht trotzdem super aus, und deine Gegenhalter haben ja auch Silber mit abbekommen.
Naja heute wird erst mal beim Nachbarn geläutet der Hilft mir evtl. Dabei die Kurbel abzuziehen und Tretlager auszubauen, dann Steuersatz und Gabel raus, Hmm und dann Gedanken machen über die Behandlung des rohen Rahmens, kann euch jetzt schon sagen das nicht alles von heute auf morgen passieren wird.
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
19
Hey Synlos, grobes Abschleifen, mit was? Metallschleifpapier oder wie soll ich mir das Vorstellen.
 

SYN-CROSSIS

ist biken...
Dabei seit
7. März 2006
Punkte für Reaktionen
6.869
Standort
Echt'Erzgebirge!
Bike der Woche
Bike der Woche
Abschleifen kannst du am besten mit Schleifvlies:



Hier mal zum Beispiel an einem Stratos:

Vorher :


Nachher mit neuen Decals von Gil.

 

synlos

Metallikreatör
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
3.110
Standort
SNI
Vlies zum Schluss. Bei groben Kerben vliest Du Dir einen Wolf. ;)
Mein Cirrus hatte derbe Einschnitte von den Bowdenzügen. Da half nur die grobe Kelle a la Feile oder Bürste für die Bohrmaschine/Winkelschleifer. Aber mit Vorsicht zu geniessen! Zum Ende dann mit Vlies drüber, dazwischen ggf. noch Schleifpapier mit 180-240er Körnung. Da die Legierung aus der 7000er Reihe stammt, ist Sie relativ hart/widerstandsfähig.
 

SYN-CROSSIS

ist biken...
Dabei seit
7. März 2006
Punkte für Reaktionen
6.869
Standort
Echt'Erzgebirge!
Bike der Woche
Bike der Woche
Die groben Macken schleife ich mit dem Rotex und 300er raus. Da sollte man aber wirklich mit Bedacht vorgehen.
 

synlos

Metallikreatör
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
3.110
Standort
SNI
Das rote, von Frank gezeigte Vlies, ist das beste dafür. Müßte fine sein. Das graue ist extra fine von 3M.
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
19
So Gabel, Steuersatz und Tretlager sind ausgebaut, dank meinem Nachbarn der mir mit viel Liebe seinem Werkzeug und seiner Fachlichkeit geholfen hat, die Nieten von den Gegenhaltern sind evtl. Morgen oder übermorgen fällig, werde sie aufboren und dann die Nippel innen durch den Rahmen ausschütteln. Dann die Aufnahmen der Cantis noch herausschrauben und der Rahmen ist splitternackt.
Nach langer Diskussion mit meinem Nachbarn wäre wohl seiner Meinung nach das sinnvollste Glasperlstrahlen und Pulvern, was halten die Puristen davon, Schweinerei oder akzeptabel?
Der gepulverte Rahmen von kalihalde spricht mich schon an wenn ich ehrlich bin, ab Modelljahr 92 würde ja eh gepulvert soweit ich mich zurückerinnern kann.
 
Dabei seit
16. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
4.794
Tolles Rad.
So was hätte ich auch gerne mal wieder.
Wenn der Rahmen raw ist, würde ich ihn so lassen und nur die Oxiedierten Stellen aufarbeiten.
Punk rules!!
 
Dabei seit
24. April 2014
Punkte für Reaktionen
1.199
Standort
Duisburg
Hilfreichster Beitrag
Wenn das so ist, dann würde für mich klar Pulvern nicht in Frage kommen.
Das Problem ist die Haltbarkeit der Pulverbeschichtung, wenn nicht zuvor eine Grundierung aufgetragen wird. Klarpulvern auf blankem Alu hält dementsprechend nicht sonderlich lange, wenn das Rad entsprechend beansprucht wird. Deshalb macht Götz das idR nicht. Ich hatte das auch schon mal vor einigen Jahren bei Götz bzgl eines KillerV Rahmensets angefragt. Da war die klare Empfehlung, wenn es denn in Richtung polierte Optik gehen soll, den Rahmen erst in Chromoptik und anschließend nochmals klar glänzend pulvern zu lassen...
(nach vorheriger Grundierung natürlich)

An nen blankpoliertem Alurahmen kommt das optisch nicht ran, weil die Oberfläche nicht so fein spiegelt. Ansonsten sieht das aber schon sehr geil aus. Das wäre für mich persönlich ne Alternative zu silber pulvern zu lassen...
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.670
Standort
Nähe GAP
Klarpulvern auf blankem Alu hält dementsprechend nicht sonderlich lange
Kann ich so bestätigen: Ein Freund von mir hatte ein frühes Rotwild, gebürstet und klar gepulvert ab Werk. Nach einigen Jahren war das Pulver an vielen Stellen milchig unterwandert, stellenweise plätterte das klare Pulver zusammen mit weißem Aluoxid ab. Rotwild hat das dann später neu in silber gepulvert.
 
Oben