Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte Reaktionen
141
Hallo Forum,

ich habe keine dringende Frage oder gar ein Problem. Ich wollte nur meine ersten Erfahrungen mit meinem neuen Laufradsatz mit euch teilen. Vielleicht interessiert sich ja jemand für das gleiche Produkt. Der Thread darf auch gern mit euren Erfahrungen oder Nachfragen erweitert werden. Los geht's:

Bestellvorgang:
- auf der Extralite-Homepage, Versand nur per DPD und kostet 30 € extra (+ 10 € Versicherung, inkl. Trackingnummer + unfähige Zusteller), 1% Rabatt bei Vorkasse, habe in den Bestellkommentar eine max. zulässige Gewichtsabweichung geschrieben, Preis Juli 2016: 1127 €
Lieferung:
  • Versand aus Italien, hat ab Bestellung 8 Werktage gedauert (inkl. Mails, war kein Lagerbestand), war sicher verpackt und eindeutig beschriftet
  • geliefert werden nur Felgen (ZTR 355), Speichen+Nippel (Pillar), Naben (Extralite), Rechnung + Montageanleitung - kein Felgenband o.Ä.
Zustand:
- Mini-Kratzer und etwas staubig, war bestimmt nur der Karton - bin da nicht pingelig
Specs:
  • Vorderrad 499 g, Hinterrad 606 g, zusammen aber 1106 g (Herstellerangabe 1120 g), Wow! Edit 2020: Hinterrad nach erneutem Einspeichen 600 g.
  • 3 Ersatzspeichen Titan 259 mm (vo und hi li), 2 Ersatzspeichen Stahl 275 mm (hi re), Gewichte folgen (Feinwaage fehlt)
  • die Felgen sind außen 24,1 mm und innen 18,8 mm breit (auch am Felgenstoß) und haben eine Wandstärke von ca. 1,2 bis 1,3 mm an der Bremsflanke (leider nur schräg messbar)
Sonstiges:
Die goldenen Stahlspeichen schimmern etwas grünlich und berühren sich an den Kreuzungspunkten überraschenderweise nicht. Das Gewicht ist der Hammer und die Verarbeitung auch okay. Ich muss zu Extralites Ehrenrettung sagen, dass der Radsatz in echt besser aussieht, als auf den Bildern (z.B. Staub an Felgenbohrungen + fehlerintolerantes Licht). Wird morgen eingebaut, dann ist die Makellosigkeit eh dahin.

Sodann: leicht bauen kann jeder, halten soll er! Die Messlatte liegt hoch, mein Hügi 240-Satz hielt 16 Jahre und starb erst an grobem Missbrauch. Ich werde gerne nach den ersten Speichenbrüchen hier meine Erfahrungen ergänzen und auch die Abnahme der Wandstärke beobachten. Fühlt euch aufgerufen es mir nachzutun und selbst auch ein Review über euren Leicht-Laufradsatz zu schreiben - ich bin gespannt, ob da einer mithalten kann (26 Zoll, V-Brake, Tune anyone?).

Ach so, noch mein Fahrprofil: das ist etwas ungewöhnlich, jetzt nicht erschrecken. 1,1-Zoll-Slicks am Fully! Kein Quatsch, ich fahre meist Stadt, aber auch Wald (klar geht das!). Und Treppen. Und Bordsteine als Kicker. Schnell ist gut, darum. Und ich mag die Optik. Der 29-Zoll-Trend soll zur Hö... :) Hoppla.

Ohren steif halten!
IMG_3617.JPG

IMG_3628.JPG
IMG_3620.JPG
IMG_3621.JPG
IMG_3623.JPG
IMG_3625.JPG
IMG_3626.JPG
IMG_3630.JPG
IMG_3634.JPG
IMG_3635.JPG
IMG_3644.JPG
IMG_3645.JPG
IMG_3646.JPG
IMG_3647.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von ref20444

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
361
Ort
Deutschland
Wow, das ist leicht und schön ist er auch. Die 240 S sind bis auf den Freilauf ziemliche Sorglosnaben, ob Extralite da mitkommt...... Bin auf Deine Erfahtungen gespannt. V- Brake bin auch sehr lange gefahren, obwohl ich jetzt bei Nässe die Scheibe nicht mehr missen möchte.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von ref20444

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.507
Ort
Nähe GAP
Hui, dieser LRS ist ja mal wirklich leicht. Und, wie von Extralite gewohnt, richtig sauber aufgebaut!
Ich fahre seit 2010 einen (einigermaßen) leichten LRS in meinem 92er-Litespeed. Aufgebaut mit zwei 28° American Classic-Felgen von 2007, hinten eine Tune-Nabe (nicht die leichteste) und vorne eine 45g XX-Lightbikes-Nabe. Speichen vorne zweifach gekreuzt, hinten dreifach, keine Titan-Speichen. Kostete dafür nur ca. die Hälfte wie der oben gezeigte.
cimg25250vr00.jpg

Vorderrad: 542g
Hinterrad: 689g
Einsatzgebiet: Alpen, hauptsächlich Forstautobahnen, keine Bikeparks.
Bisher musste ich da noch keine Speiche nachziehen, obwohl die Gummis der alten RPM-Cantibremsen für einen besseren Druckpunkt sehr knapp an den Felgen anliegen.
Bis letzes Jahr hatte ich auch zwei Jahre lang einen leichten 29er-LRS mit Extralitenaben im Einsatz. Von den Naben bin ich sehr angetan, bis auf den sehr lauten Freilauf. Hier berühren sich die Speichen auch nicht an den Kreuzungspunkten. Felge 2x 32° Ryde Trace XC, Preis auch um die 1100.-.
dsc00565xjz6a.jpg

Vorderrad: 549g
Hinterrad: 684g
Dieser LRS steht immer noch wie neu da, kommt mir als der steifste und stabilste LRS im Keller vor.
Weil ich's aber mal wissen wollte, hab' ich mir noch etwas ganz besonderes, was auch gewichtstechnisch mit obigem Extralite-LRS mithalten kann, für das 29er zugelegt:
cimg4750jal1w.jpg

cimg4755cisiy.jpg

:D
Es grüßt Euch der Armin!
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte Reaktionen
141
Hi Armin,

super Beitrag, ich hab' richtig was gelernt. So kann das hier weitergehen!
Bisher musste ich da noch keine Speiche nachziehen
Vor allem das finde ich nach 6 Jahren beeindruckend! XX-Lightbikes/ Tune + AC 28° sind also eine ernstzunehmende Alternative - bei zusammen 1231 g und viel geringeren Kosten. Meine Fragen: kann man den Satz auch heute noch so kaufen? Wer hat ihn damals eingespeicht und was kostet sowas eigentlich? Hast du irgendwann einmal die Speichenspannung geprüft (sind die vielleicht längst schlaff)? Zuletzt: kannst du noch etwas zu den Speichen schreiben, sind das die 1,5 mm-Revos?

Deine Erfahrungen zum Extralite-LRS interessieren mich auch brennend: sind das Titan-Speichen? Ist schon eine locker oder gebrochen? Ich trau' den Pillar noch nicht über den Weg. o_O
Der laute Freilauf stört mich auch, da war ja mein (ruhig gestellter) Hügi leiser! Ich werde versuchen die Extralites leise bis lautlos zu bekommen, schreib' dann hier wie's geht.

Zum bike ahead übrigens alle Achtung! Auch wenn's 29 Zoll und Scheibenbremse ist werd' ich angesichts von 1100 g ein bisschen grün im Gesicht. Wo muss ich die pieken, damit sie das auch im Spengle-Design bauen?

Danke und Grüße,
Frank
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.507
Ort
Nähe GAP
Hallo Frank!

Die AC-Felgen (je ca. 365g) gibt es leider nicht mehr. Ich hatte die von XX-Lightbikes, der Herr Kaiser, der mir auch die Räder eingespeicht hat, kann sie aber angeblich noch als Ersatzteil auftreiben. Hier sind seine Naben, die er selbst zusammenklebt: http://xx-light-bikes.de/index.php/cat/c236_Naben.html/XTCsid/cf0aa8ec57099db1af02d989b503bf9f
Einspeichen kostet bei ihm heute wie damals 20.- pro Laufrad: http://xx-light-bikes.de/index.php/....html/XTCsid/cf0aa8ec57099db1af02d989b503bf9f
Speichen sind alles 2-1,5-2 Revos, die Speichenspannung habe ich nicht direkt gemessen, sie fühlt sich aber noch genauso straff an wie am Anfang. "Schlaff" kann eigentlich nichts sein, da mir meine Bremsen das sofort mitteilen würden: Die Gummis sind nur ca. 0,5mm von den Felgenflanken weg, der kleinste Seitenschlag äußert sich da gleich durch leichtes Schleifen.

Von wem der 29er-LRS mit den Extralite-Naben eingespeicht wurde, weiß ich gar nicht. Ich habe den Satz in genau dieser Form bei R2-Bike und hier gesehen: http://www.radsporttechnik-mueller....rear-2-ryde-trace-xc-black-29-cx-ray-ca-1260g
Ich wollte aber silberne Sapim CX Ray-Messerspeichen und habe ihn dann hier, nach meinen Angaben, aufbauen lassen: https://www.bikeavenue.de/b2c/Laufraeder
Hier kommt mir die Speichenspannung extrem hoch vor, zumindest ist sie höher als in allen meinen anderen Laufradsätzen. Einer der hiesigen Forumseinspeicher (Felix Wolf?) hat mal geschrieben, dass er das Vorderrad für Scheibenbremsen in dieser Form niemals so aufbauen würde, weil da beim Bremsen nur 8 Speichen einseitig alle Kräfte aufnehmen müssen. Ich kann dazu noch nichts Negatives schreiben, hält bei mir ohne Probleme vielleicht nur, weil ich mit höchsten 75kg Systemgewicht daherkomme.
cimg368237sje.jpg


Die Jungs um Christian Gemperlein lernen schön langsam dazu: Ihr neuer BiturboRS-LRS nähert sich zumindest etwas dem kantigen Design der alten Spengle-Laufräder.
large_CIMG4719.JPG

Bild vom User mi2 geklaut!
"Pieken" wird aber nicht helfen, dass die auf drei Speichen mit Knick umsteigen. ;)

Grüße vom Armin!
 
Zuletzt bearbeitet:

xmaxle

C-Fasern müssen verdichtet werden
Dabei seit
11. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
641
Armin kommst du aus Franken? Ich frage wegen dem falschen Vor und Zunamen im vorletzen Absatz. :daumen::bier:
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.507
Ort
Nähe GAP
Jein, ich bin gebürtiger Würzburger, aber im Exil (München) aufgewachsen. ;)
Und was Du schreibst stimmt natürlich, ich hab's entsprechend korrigiert. :bier:
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte Reaktionen
141
Danke Armin, für die vielen Infos. Ich hab' auch noch welche nachzureichen:
Speiche Titan (Pillar X-TRA Lite Ti 259 mm, straight pull, mit Schraubensicherungs-Paste) wiegt 2,819 g (2,807 - 2,827 g)
Speiche Edelstahl (Pillar Mega Lite SS 275 mm, straight pull, mit Schraubensicherungs-Paste) wiegt 4,453 g (4,448 - 4,458 g)
Speichennippel Alu (Pillar FG 2.3 14G, mit Schraubensicherungs-Paste) wiegt 0,391 g (0,388 - 0,395 g)

Das Hinterrad war bei der ersten Ausfahrt wackelig. Ich habe daraufhin das Lagerspiel mit satten 1,5 Umdrehungen verengt. Dann lief das Laufrad schon merklich rau, aber war trotzdem "flexy". Also wieder zurück auf Ausgangswert. Nun fiel mir auf, dass das Laufrad sogar kippelt. Wieder um 0,5 Umdrehungen angezogen. Jetzt ist das Kippeln weg und das Rad läuft soft, aber es ist weiterhin sehr weich. Ich kann es mit dem Daumen locker gegen die Bremsschuhe drücken. Das kennen Scheibenbremser ja gar nicht mehr. Ist das normal?

Beim Fahren schleift's interessanterweise nicht.
Grüße, Frank
IMG_3665.JPG
IMG_3666.JPG
IMG_3671.JPG
IMG_3674.JPG
IMG_3677.JPG
 

Anhänge

  • IMG_3665.JPG
    IMG_3665.JPG
    95,1 KB · Aufrufe: 1.071
  • IMG_3666.JPG
    IMG_3666.JPG
    98,4 KB · Aufrufe: 1.019
  • IMG_3671.JPG
    IMG_3671.JPG
    93,5 KB · Aufrufe: 1.038
  • IMG_3674.JPG
    IMG_3674.JPG
    99,4 KB · Aufrufe: 1.059
  • IMG_3677.JPG
    IMG_3677.JPG
    98,5 KB · Aufrufe: 1.095
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
361
Ort
Deutschland
Ich schätze das liegt an den wenigen Titanspeichen. Ich hatte auch mal welche, die mussten ganz schön gespannt werden, um ein halbwegs steifes Laufrad zu haben. Iregendwo ist halt die Grenze des Gewichts erreicht und man muß Kompromisse eingehen. Ob man sie eingeht muß jeder selbst entscheiden...
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.507
Ort
Nähe GAP
Ich kann es mit dem Daumen locker gegen die Bremsschuhe drücken. Das kennen Scheibenbremser ja gar nicht mehr. Ist das normal?
Keine Ahnung. Ich kann mir das auch nur so wie der T.R. erklären.
Du weißt schon, dass man das Lagerspiel bei den Extralites ohne dem O-Ring einstellt? Erst nach erfolgter Lagereinstellung soll man den O-Ring wieder in der richtigen Position einschnappen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.507
Ort
Nähe GAP
So, zu Deiner Beruhigung: Jetzt hab' ich mal an allen meinen Rädern, so wie Du oben auf Deinen Bildern, mit dem Daumen auf die Reifen gedrückt. Ich kann die Felgen auch relativ leicht auf die andere Seite drücken, ist scheinbar normal. Den LRS mit den Extralite-Naben konnte ich allerdings nicht überprüfen, der ist zur Zeit nicht eingebaut. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass bei Radialspeichung auch nicht so viel zu Verdrücken geht.
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte Reaktionen
141
Du weißt schon, dass man das Lagerspiel bei den Extralites ohne dem O-Ring einstellt? Erst nach erfolgter Lagereinstellung soll man den O-Ring wieder in der richtigen Position einschnappen lassen.
Öhm... bist du sicher? Davon steht hier gar nix. Vom Aufbau der Nabe her könntest du aber Recht haben. Sehe mir heute Abend mal den Aufbau genauer an.
Heute war übrigens die erste Regenfahrt (in der Stadt). Noch immer kein Schleifen an der Bremse. Ich teste weiter.

p.s. Daumen-Radauslenk-Kraft ca. 50 N (gemessen mit Daumenkuppe ;)), also echt nicht viel.
image.jpeg
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    145,8 KB · Aufrufe: 1.102
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.507
Ort
Nähe GAP
Ich weiß nicht wie Deine Nabe genau aufgebaut ist, ich denke aber ähnlich wie meine. Im angehängten pdf steht ganz unten (Punkt 24) die Sache mit dem O-Ring.
 

Anhänge

  • Extralite-HyperRear2 Freewheel Kit Shimano-Sram or Sram XD Drive.pdf
    248,6 KB · Aufrufe: 185
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
361
Ort
Deutschland
Na, dann ist doch alles o.k.. Bei mir waren es laut Drehomentdaumen 50NM ;-) . Wenn es nicht schleift und Du auch sonst keine Nachteile spürst, ist doch alles in Ordnung. Mein Rad war damals bei Antritten etwas weich, trotz hoher Speichenspannung.Meine Frau würde sagen, Du suchst schon wieder.... Einfach fahren und sich am Laufradsatz freuen, ist manchmal das Beste.
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte Reaktionen
141
Armin, du hast erstmal Recht. Den O-Ring sollte man abheben (das geht easy von außen) und erst dann das Lagerspiel einstellen. Denn sonst würde Kraft über den Ring übertragen, was nie gut ist.
Es ist andererseits so wenig Kraft, dass es dem Ring eh nix tut - weswegen Extralite wahrscheinlich in der Montageanleitung darauf verzichtet.

Ich habe also nun das Spiel nochmal ohne O-Ring so gut eingestellt, wie ich konnte. (Optimales) Ergebnis: kein Kippeln, softer Rundlauf, kein Bremsschleifen, dafür mächtig weich. Damit kann ich leben. Ich bring' den Radsatz in den kommenden Wochen ans Limit (Querfahren am Hang und so) und poste dann, wie schlimm es wirklich ist.

Danke für eure Antworten soweit.

Nun stichel' ich aber nochmal: hat hier irgendjemand einen leichteren Radsatz für V-Brakes in 26 Zoll zu bieten? Vielleicht hat sich ja jemand noch nicht aus der Deckung gewagt.
image.jpeg
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    131,3 KB · Aufrufe: 1.106

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
8.507
Ort
Nähe GAP
Es ist andererseits so wenig Kraft, dass es dem Ring eh nix tut - weswegen Extralite wahrscheinlich in der Montageanleitung darauf verzichtet.
Bei meiner Nabe kann der O-Ring richtig gequetscht werden, wenn man das Lagerspiel zusammen mit ihm einstellt. Man stellt das Lagerspiel mit dem Micro-Tuner ja nach Gefühl ein, da würde der O-Ring auch stören.
Nun stichel' ich aber nochmal: hat hier irgendjemand einen leichteren Radsatz für V-Brakes in 26 Zoll zu bieten?
Ich denke, da rührt sich keiner mehr. Bei den Klassikern hier im Forum hab' ich mal ein altes Show-Carbonbike (Giant Cadex?) gesehen. In dem waren Felgen (für Felgenbremsen) mit je 280g, irgendwelche exotischen, amerikanischen Naben die leichter als Tune waren und ein paar radiale Titanspeichen verbaut. Der LRS war mit unter 1000g angegeben.
Ich glaub' aber, das Rad wurde und wird nicht bewegt.
 

XsaraVTS

Leichtbau-Fetischist
Dabei seit
13. Juli 2005
Punkte Reaktionen
5
Ort
Mindelheim
Armin, du hast erstmal Recht. Den O-Ring sollte man abheben (das geht easy von außen) und erst dann das Lagerspiel einstellen. Denn sonst würde Kraft über den Ring übertragen, was nie gut ist.
Es ist andererseits so wenig Kraft, dass es dem Ring eh nix tut - weswegen Extralite wahrscheinlich in der Montageanleitung darauf verzichtet.

Ich habe also nun das Spiel nochmal ohne O-Ring so gut eingestellt, wie ich konnte. (Optimales) Ergebnis: kein Kippeln, softer Rundlauf, kein Bremsschleifen, dafür mächtig weich. Damit kann ich leben. Ich bring' den Radsatz in den kommenden Wochen ans Limit (Querfahren am Hang und so) und poste dann, wie schlimm es wirklich ist.

Danke für eure Antworten soweit.

Nun stichel' ich aber nochmal: hat hier irgendjemand einen leichteren Radsatz für V-Brakes in 26 Zoll zu bieten? Vielleicht hat sich ja jemand noch nicht aus der Deckung gewagt.
Anhang anzeigen 518634


Hab auch nen leichten Extralite wie der Wittman Heinz damals
Glaub 920g
Wenn ich die Carbonfelgen reinmache dann unter 900g
Natürlich nur fürs Uphill bike

VG Ingo
 

XsaraVTS

Leichtbau-Fetischist
Dabei seit
13. Juli 2005
Punkte Reaktionen
5
Ort
Mindelheim
Hi Ingo, hast du denn mal ein Foto von dem Radsatz? Und vielleicht ein paar Details?

Noch eine Frage an alle Extralite-Naben-Fahrer: täuscht mich mein Ohr oder wird der Freilauf binnen 50 km schon leiser?o_O

Ich hab noch die alten Naben mit normalen Sperrklinken.
Laut sind die nicht!
Foto kann ich machen.
Habe 2 davon.
In einen kommen noch leichte Carbonfelgen

Das Rad ist bis ins letzte getuned.
Viel geht da nicht mehr ... leider.
 
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
361
Ort
Deutschland
Was macht eigentlich der Heinz Wittmann? Der war hier früher ja auch recht aktiv und hatte immer superleichte Räder, genauso wie CC Schnecke mit dem getunten Litespeed Fully?
 
Oben Unten