Revolution oder einfach nur teuer?

Dabei seit
30. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Stuttgart

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.981
Standort
Dresden
das bedeutet einfach, dass der reifen nicht ins felgenhorn gehängt und mit einem schlauch in form gehalten wird, sondern als ganze einheit auf die felge geklebt wird.

das system sollte aus dem rennrad und cyclocross bekannt sein.
geringere pannenanfälligkeit
geringerer rollwiederstand
mehr grip und komfort.

dass so ein reifen so teuer ist liegt nicht am händler sondern daran, dass der reifen so nicht zu kaufen ist sondern angefertigt wird.
hierzu wird ein neuer reifen zum FMB oder dugast geschickt, das profil wird von der hülle gelöst und auf den schlauchreifen oft mit seidenkarkasse aufgeklebt.

halten wird ein solcher reifen immer nur so lange wie das profil, was aufgeklebt wird.

felix
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.981
Standort
Dresden
es gibt produkte, die wird es nicht aus masenproduktion geben.
hier ist aufwendige handarbeit gefragt.

wenns ein günstiger schlauchreifen sein soll, schau mal nach den Tufo XC2.

gruss, felix
 
Dabei seit
30. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Stuttgart
danke, felix.

das es nicht am händler liegt ist mir klar. mir ging es um die vorteile.

ist das fahrverhalten wie bie einem tubless reifen?
 

Kayn

-------✂-------
Dabei seit
19. August 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Rheinhessen
was für eine beschissene abzocke, 160€ für einen behinderten fahrradreifen ?

alder, gehts dennen noch ganz gut? :lol:
 
Dabei seit
11. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
0
das Forum wäre eine gefundenes Fressen für Versicherungsleute und Bankfuzies - jung und doof!
 
Dabei seit
5. April 2007
Punkte für Reaktionen
5
Standort
www.kuhschisshagen.de, sauerland
hallo,

neben den von felix beschriebenen Vorteilen solltet ihr noch wissen, daß die Speichenspannung im Laufrad beim Aufpumpen von clicher Laufrädern sinken kann und das Laufrad etwas an steifigkeit verliert.
Auch hier ist der Schlachreifen überlegen.

Ach ja wenn wir über das Gewicht reden ist so ein Schlauchreifen wie XC2 mit 440g incl. Schlauch auch nicht grade uninterressant.

Neben Dugast und Tufo gibt es inzwischen auch Giax Reifen.
Tufo halte ich jedoch nicht nur im Preisleistungsverhältnis für die Besten.

Ich habe mir grade XC2 und XC3 von tufo besorgt, um die teoretischen Vorteile in der Praxis mal auszuprobieren. Allerdings ist es momentan noch schwierig eine leichte Alufelge zu bekommen. FRM will da aber noch Abhilfe schaffen (wird ca. 320g wiegen).

Günstig werden diese Reifen leider nie, da sie mit der Hand vernäht werden.

Gruss

Spokie
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.981
Standort
Dresden
@ spokie

von den FRM felgen hab ich seit wochen schon welche lagernd.
sag bescheid, wenn du welche auf die schnelle brauchst.

felix
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte für Reaktionen
0
neben den von felix beschriebenen Vorteilen solltet ihr noch wissen, daß die Speichenspannung im Laufrad beim Aufpumpen von clicher Laufrädern sinken kann und das Laufrad etwas an steifigkeit verliert.
Gibt's da Größenordnugen/Messwerte zu?
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.981
Standort
Dresden
bei leichten felgen sinds immernoch weniger 10% bei maximal zulässigem luftdruck.
bei felgen über 400gr würde ich diesen effekt als zu vernachlässigen einstufen.

bevor man sich über soetwas gedanken macht, gibts ander sachen zu beachten.

allerdings sehe ich keinen grund, wieso das bei tubular nicht der fall sein sollte?!

felix
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
986
Wie aufwendig ist eigentlich das Aufkleben der Tubular-Reifen auf die Felge? Und ist ein einmal geklebter Reifen ablösbar und kann wieder auf andere Felgen geklebt werden?
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.981
Standort
Dresden
ich habe bisher nur mit dem Tufo extreme klebeband geklebt.
das ist ziemlich einfach.
das ganze mit der herkömmlichen Kit-Methode zu erledigen, gefällt mir noch nicht so recht, obwohl es leichter und fester ist.

Abziehen und wiederverwenden kann man den reifen und die Felge natürlich.

felix
 
Dabei seit
5. April 2007
Punkte für Reaktionen
5
Standort
www.kuhschisshagen.de, sauerland
Hallo,

@spasswolf, @Felix
der Effekt mit dem absinken der speichenspannungen liegt vor allem am Profil selber. eine Hochprofilige Rennradfelge macht da weniger Probleme als so manche schwerere kastenförmige Felge. Ich habe Kunden bei denen ware der Effekt bis zu 25% unterschied in der Speichenspannung.
Es liegt also ehr am Profil als am Gewicht oder besser gesagt wahrscheinlich an beiden.
Werte gibt es da nicht.

@Felix
glaubst du der Reifen könnte von der Felge rutschen, bei Verwendung vom Tufoband?


@Stompy
Das Aufkleben des Reifen ist recht einfach.
Das Felgenklebeband hat eine Seite wo draufsteht felgenseite.
Diese klebst du mittig in das Felgenbett.
An der Mitte des Ventilloch startest du und endest Du. Den überschüssigen Rest abschneiden.
Jetzt die Folie an den Enden ungefähr 5cm lösen und nach links und nach rechts klappen.
Jetzt den Reifen vom Ventil her unaufgepumpt aufziehen.
Jetzt den Reifen aufpumpen und ausrichten.
Wenn der Reifen richtig sitzt, die Folie abziehen.
Fertig!

Gruss

Spokie
 
Oben