Schmerzen Kniekehle/seitlich Knie beim Strecken

Registriert
30. September 2023
Reaktionspunkte
82
Hallöchen,

ich fahre ja seit kurzem Rennrad. Allerdings ist es so, dass mit oder ohne cleats ziehende/stechende Schmerzen am Knie aufkommen. In den Fotos sieht man in etwa die Stelle. Nach einigen Stunden Pause ist es dann wieder weg. Ich war beim Fitter und habe die cleats einstellen lassen. Wegen einer anderen Sache bin ich bald wieder dort, dann soll er nochmal drüber gucken.
Kann es aber sein, dass es auch an der Kmievorschädigung liegt? Das Innenmeniskus-Hinterhorn ist beschädigt.
Vielleicht hat jemand hier ja auch eine ähnliche Verletzung/ähnliche Schmerzen. Ansonsten habe ich nämlich keinerlei Schmerzen mehr nach dem es eingestellt wurde.
Die Frage ist, ob ich das Knie doch operieren/den angerissenen Teil entfernen lassen soll. Habe schon Fußball aufgegeben. Nur auf Sparflamme oder mit Schmerzen Rad fahren wäre echt scheiße..😕
 

Anhänge

  • IMG-20231229-WA0017.jpg
    IMG-20231229-WA0017.jpg
    148,7 KB · Aufrufe: 243
  • IMG-20231229-WA0016.jpg
    IMG-20231229-WA0016.jpg
    106,8 KB · Aufrufe: 130

Anzeige

Re: Schmerzen Kniekehle/seitlich Knie beim Strecken
Ich hatte mal Beschwerden (MTB) an der hinteren Kniekehle. Das war aber kein Stechen, sondern ein Ziehen, z.B. wenn ich den Schuh ausgezogen habe. Knie allerdings ohne Vorschädigung.
Ich habe dann diverse Sachen nacheinander durchprobiert
  • Sattelhöhe
  • genaue Stellung der Cleats (mm falsch kann das schon auslösen)
  • Sattel zu weit vorne
  • falscher Satteltyp- fahre seitdem nur noch SQLAB active
  • regelmäßige Physio Übungen (im Netz suchen)
Nach 1-2 Wochen gingen die Beschwerden weg und sind seitdem nicht mehr aufgetreten.
Aber das kann soo viele Ursachen haben und die meisten (auch ich) sind sich nicht klar, dass schon geringste Veränderungen bei entsprechender Trainingsintensität der Auslöser sein können.
Aber eines ist klar: Fahren mit Schmerzen ist extrem kontraproduktiv bzw. schädigend.

SG
 
Innenmeniskusschaden und Beschwerdebild passen gut zueinander.
Eventuell kann eine Einlage mehr Druck auf die Knieaussenseite bringen. Eine Meniskus-Op führt zum Verlust von Auflagefläche in der Hauptbelastungszone. Das ist nicht optimal. Ich habe das machen lassen. Ohne mühsame Anpassung ging trotzdem nichts. Falls möglich würde ich die OP vermeiden. Flatpedale und nicht zu harte Sohlen belasten weniger.
 
Innenmeniskusschaden und Beschwerdebild passen gut zueinander.
Eventuell kann eine Einlage mehr Druck auf die Knieaussenseite bringen. Eine Meniskus-Op führt zum Verlust von Auflagefläche in der Hauptbelastungszone. Das ist nicht optimal. Ich habe das machen lassen. Ohne mühsame Anpassung ging trotzdem nichts. Falls möglich würde ich die OP vermeiden. Flatpedale und nicht zu harte Sohlen belasten weniger.
Habe mich gerade an Klick gewöhnt und es macht ohne keinen Spaß mehr😅 + es hat auch ohne wehgetan. Das mit der Einlage werde ich definitiv ansprechen. Danke.
 
Da müsstest Du @bikenewbie1992 mal nen Physio fragen und oder nen Orthopäden. Wobei ich da dem Physio eher vertrauen würde - Der Metzger löst alle Probleme mit dem Messer…
Neu mit Rennrad angefangen klingt aber stark nach ungewohnter (Über-)Belastung. Und das schwächste Glied in der Kette reagiert dann.
Ich würde versuchen, bisschen Gas rauszunehmen und zu gucken, ob es mit der Zeit besser wird. Bisschen Stabi Training und oder Dehnen kann auch helfen. Wenn das nix bringt, an Fussstellung (cleat) oder Stattelposition spielen. Mir half Dehnen (neige zu verkürzter Muskulatur) und Probieren mit der Cleatstellung. Da können sehr kleine Änderungen viel ausmachen.
 
Da müsstest Du @bikenewbie1992 mal nen Physio fragen und oder nen Orthopäden. Wobei ich da dem Physio eher vertrauen würde - Der Metzger löst alle Probleme mit dem Messer…
Neu mit Rennrad angefangen klingt aber stark nach ungewohnter (Über-)Belastung. Und das schwächste Glied in der Kette reagiert dann.
Ich würde versuchen, bisschen Gas rauszunehmen und zu gucken, ob es mit der Zeit besser wird. Bisschen Stabi Training und oder Dehnen kann auch helfen. Wenn das nix bringt, an Fussstellung (cleat) oder Stattelposition spielen. Mir half Dehnen (neige zu verkürzter Muskulatur) und Probieren mit der Cleatstellung. Da können sehr kleine Änderungen viel ausmachen.
Ich werde mich mit meinem Arzt besprechen, er ist zum Glück keiner der sofort zur OP rät. Habe auch einen guten Physio. Lasse mir mal 6 Behandlungen verschreiben, wenn möglich. Der ist bzgl. Übungen sehr kreativ. Der Bikefitter hat auch Einlagen von solestar (glaube ich). Ich versuche auf jeden Fall alles, bevor ich es operieren lasse. Krafttraining werde ich auch wieder verstärkt machen (Grundübungen wie Kreuzheben und so).

Meinst du, mal nur die leichten Gänge fahren und schauen, ob es dann auch auftritt? Mache ich. Bin die letzten Male öfters mal auf geraden Strecken in schwereren gefahren, weil das Rasen so Spaß macht. Oder auch bergauf viel im Wiegetritt. Das reduziere ich nun mal.. 🥲
 
Ich werde mich mit meinem Arzt besprechen, er ist zum Glück keiner der sofort zur OP rät. Habe auch einen guten Physio. Lasse mir mal 6 Behandlungen verschreiben, wenn möglich. Der ist bzgl. Übungen sehr kreativ. Der Bikefitter hat auch Einlagen von solestar (glaube ich). Ich versuche auf jeden Fall alles, bevor ich es operieren lasse. Krafttraining werde ich auch wieder verstärkt machen (Grundübungen wie Kreuzheben und so).
Ich dachte da eher an die ekligen Sachen zur Stabilisierung und so. 😁
Meinst du, mal nur die leichten Gänge fahren und schauen, ob es dann auch auftritt?
Entweder das, oder den Umfang und die Leistung reduzieren. Bei mir ist sowas mal bei ner Grundlageneinheit aufgetreten - also eher wenig Kraft und Leistung, dafür halt (zu) lange. Ging dafür auch bald wieder weg. Muskulaturpflege hat geholfen.
Mache ich. Bin die letzten Male öfters mal auf geraden Strecken in schwereren gefahren, weil das Rasen so Spaß macht. Oder auch bergauf viel im Wiegetritt. Das reduziere ich nun mal.. 🥲
Ist denn der Schmerz bei Dir mehr aus dem Muskel/Sehnenapparat, oder "piekst" das Gelenk?
 
Ich dachte da eher an die ekligen Sachen zur Stabilisierung und so. 😁
Die soll er mir dann genau zeigen. Ich mache alles, wenn dadurch besser wird. Die Fitness ist da, will nicht bei 10km stehen bleiben, weil der Schmerz beim Strecken dann so weh tut.🥲
Is denn der Schmerz bei Dir mehr aus dem Muskel/Sehnenapparat, oder "piekst" das Gelenk?
Es ist echt schwierig zu sagen. Das ganze Gelenk selbst ist, glaube ich, nicht das Problem. Aber genau da seitlich in der Kehle müsste dieses Hinterhorn sein. Es hat aber auch Richtung Unterschenkel seitlich gezogen. Übergang Unterschenkel innen..ganz merkwürdig.
Jetzt gerade ist es wieder eher ein stumpfer Schmerz und beim Strecken spüre ich vorne eine Blockade im Gelenk. Kann auch einfach der Verschleiß sein.
Vielleicht gibt's auch spezielle Rad-Bandagen.
 
Meinst du, mal nur die leichten Gänge fahren und schauen, ob es dann auch auftritt?
Zu deinem speziellen Problem kann ich nichts beitragen, weil meine Knieprobleme komplett andere sind, nur zu dem Thema 'leichte Gänge'. An sich ist für die Gelenke eine hohe Trittfrequenz (TF) schonender. Vielleicht - aber auch nur vielleicht - löst sich dein Problem durch eine höhere TF in Luft auf.

Das gilt natürlich nur, falls Du überhaupt mit einer niedrigen TF unterwegs bist. Und die Umgewöhnung ist nicht unbedingt so einfach. Ich z.B. neige zu einer niedrigen TF und ich tue mich sehr schwer damit, mir eine hohe TF anzugewöhnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zu deinem speziellen Problem kann ich nichts beitragen, weil meine Knieprobleme komplett andere sind, nur zu dem Thema 'leichte Gänge'. An sich ist für die Gelenke eine hohe Trittfrequenz (TF) schonender. Vielleicht - aber auch nur vielleicht - löst sich dein Problem durch eine höhere TF in Luft auf.

Das gilt natürlich nur, falls Du überhaupt mit einer niedrigen TF unterwegs bist. Und die Umgewöhnung ist nicht unbedingt so einfach. Ich z.B. neige zu einer niedrigen TF und ich tue mich sehr schwer damit, mir eine hohe TF anzugewöhnen.
Ich sollte mich morgen wirklich mal dazu zwingen, nur im 34er Kettenblatt zu fahren und überwiegend flach. Ist hier nur echt schwierig😅
Leider werden die Garmin Sensoren von der Drittanbieter App nicht gut erkannt, brachen immer wieder ab, also habe ich keinen Wert.. Habe mir jetzt ein Garmin Edge 830 bestellt, damit sollte es zuverlässig gehen. Und vielleicht läuft das "Training" als Anfängerin mal in geordneten Bahnen.
Ich dachte halt auch, es wäre schwachsinnig überwiegend im Kleinen zu fahren anfangs. Aber ist wohl einfach nur falscher Stolz, wenn man so eine Knie-Vorgeschichte hat.
 
Moin, ich habe (ebenfalls?!) einen angerissenen Innenmeniskus. Dieser macht beim Radfahren/Biken (insbesondere MTB inklusive Bikepark/Trails/Enduro/Downhill) allerdings überhaupt keine Probleme, sondern nur bei Sportarten wie Fußball/Basketball etc.
Nur mal so als Erfahrungsbericht.
Gute Besserung!
 
Moin, ich habe (ebenfalls?!) einen angerissenen Innenmeniskus. Dieser macht beim Radfahren/Biken (insbesondere MTB inklusive Bikepark/Trails/Enduro/Downhill) allerdings überhaupt keine Probleme, sondern nur bei Sportarten wie Fußball/Basketball etc.
Nur mal so als Erfahrungsbericht.
Gute Besserung!

Ich frag mich halt echt ob er es ist oder nicht. Weil es ja auch seitlich so zieht. Als wäre es eine Sehne oder so. Ganz schwierig. Aber egal wie, es ist IMMER DIESES verdammte Knie.🥲

Beim Fußballtraining habe ich 90 min bandage getragen, beim Auslaufen hat es dann auch in der Kehle gezogen. Sonst nichts.
 
Meniskusschaden und Schmerzen in der Kniekehle? Mal abgeklärt ob du vllt. eine Bakerzyste hast? Mal ordentlich gefühlt ob sich da etwas geschwollenes ertasten lässt?

Ich würde einfach mal ganz ohne OP-Gedanken ein frisches MRT erstellen lassen. Operieren würde ich am Knie persönlich erst wenn sonst nichts mehr geht...

Ansonsten muss das Knie halt stabilisiert werden, wenn soweit alles von der Ergonomie passt. Kreuzheben, Kniebeugen (sofern diese Schmerzfrei gehen), Ausfallschritte und Übungen auf dem Balanceboard helfen ungemein! Auf eine SAUBERE Ausführung ist hier absolut zu achten! Lieber weniger Gewicht, sauber und dafür mehr Wiederholungen...
 
Meniskusschaden und Schmerzen in der Kniekehle? Mal abgeklärt ob du vllt. eine Bakerzyste hast? Mal ordentlich gefühlt ob sich da etwas geschwollenes ertasten lässt?

Ich würde einfach mal ganz ohne OP-Gedanken ein frisches MRT erstellen lassen. Operieren würde ich am Knie persönlich erst wenn sonst nichts mehr geht...

Ansonsten muss das Knie halt stabilisiert werden, wenn soweit alles von der Ergonomie passt. Kreuzheben, Kniebeugen (sofern diese Schmerzfrei gehen), Ausfallschritte und Übungen auf dem Balanceboard helfen ungemein! Auf eine SAUBERE Ausführung ist hier absolut zu achten! Lieber weniger Gewicht, sauber und dafür mehr Wiederholungen...
MRT ist von ca. April. Da war alles soweit unverändert/gut.
In der Kehle spüre ich nichts angeschwollenes. Mal schauen, wann ich überhaupt einen Termin bekomme. Aber das müsste der Physio ja ertasten können.

Ich habe jetzt seit knapp zwei Monaten kein Krafttraining gemacht, vorher mehrmals wöchentlich (danke COVID). Da fang ich jetzt wieder an. Ja, saubere Ausführung ist das wichtigste!☺️
 
Das könnte es evtl. sein. Ich knicke nach innen ein und hatte zum Beispiel für die Fußballschuhe ganz frisch Schuheinlagen machen lassen. Vielleicht passen die ja in den Schuh.😅
 
??

Die geneigte Hypochondrine greift doch zu Google und gibt 'schmerzen kniekehle' ein, dachte ich?

Und dieses bekommt man / frau gleich als erste Fundstelle:
https://gelenk-klinik.de/kniegelenk/knieschmerzen-kniekehle.html

Zitat:
'Für Schmerzen in der Kniekehle sind oft entweder eine Bakerzyste, ein Meniskusschaden im Bereich des Hinterhorns oder eine muskuläre Ursache verantwortlich.'

Und in diesem Tread schrieb jemand gleich zu Beginn:

Kann es aber sein, dass es auch an der Knievorschädigung liegt? Das Innenmeniskus-Hinterhorn ist beschädigt.
🤔
 
??

Die geneigte Hypochondrine greift doch zu Google und gibt 'schmerzen kniekehle' ein, dachte ich?

Und dieses bekommt man / frau gleich als erste Fundstelle:
https://gelenk-klinik.de/kniegelenk/knieschmerzen-kniekehle.html

Zitat:
'Für Schmerzen in der Kniekehle sind oft entweder eine Bakerzyste, ein Meniskusschaden im Bereich des Hinterhorns oder eine muskuläre Ursache verantwortlich.'

Und in diesem Tread schrieb jemand gleich zu Beginn:


?? 🤔
Gerade ist das unangenehme Gefühl eher hier (siehe Foto). Also so gar nicht direkt am Gelenk. Merkwürdig.🤦🏻‍♀️deswegen hatte ich mal auf Englisch gegoogelt.
Mal schauen, wie es morgen früh aussieht.
 

Anhänge

  • PXL_20231229_121552355.MP~2.jpg
    PXL_20231229_121552355.MP~2.jpg
    169,3 KB · Aufrufe: 142
So. Bin heute mit dem E-Bike 20km gefahren. Extra auf Standard und bei steileren Stücken auf high. Hohe Trittfrequenz (und Herzfrequenz 😅). Der Schmerz kam später und beim Absteigen erst richtig. Ist nun aber schneller wieder weg. Selbe Schuhe und Cleats. Vorne unter der Kniescheibe (rechtes Knie) auch kurz stechende Schmerzen nach dem Absteigen.
Jetzt fühlt es sich einfach ein wenig an (bisschen Druck im Gelenk linsk und rechts) als müssten sich die Gelenke an neue Einlagen gewöhnen. Vielleicht liegt es größtenteils nur daran oder ich brauche halt wirklich Einlagen.🤷🏻‍♀️ Es bleibt spannend und frustrierend.
 
Wurde mal Plica abgeklärt? Schmerzen vorne unter der Kniescheibe beim strecken nach Belastung erinnert mich stark daran ;)
Ich habe rechts zum Glück an sich nie Probleme. Es war links neben der rechten Kniescheibe auch nur für 5 Minuten. Kann mir echt gut vorstellen, dass ich Einlagen benötige wie im Alltag eigentlich auch. Nur, dass ich für den Alltag Schuhe der Marke true motions habe und dadurch keine benötige.

Habe mir auch nochmal ein kurzes Video des bikefittings angeguckt (Ansicht von hinten) - mit dem linken Bein/Knie ziehe ich immer wieder nach innen. War eindeutig 😅
 
Ich habe eben aus Interesse geguckt, ob meine brandneuen mit Fußdruckmessung und allem hergestellten Fußballschuh-Einlagen in den Fahrradschuh passen. Wie angegossen.😅 Ich probier morgen mal ne kurze 5km Runde damit😂
 
Ich habe eben aus Interesse geguckt, ob meine brandneuen mit Fußdruckmessung und allem hergestellten Fußballschuh-Einlagen in den Fahrradschuh passen. Wie angegossen.😅 Ich probier morgen mal ne kurze 5km Runde damit😂
OK, es wurden nun doch wieder ca. 13km..macht einfach zu viel Spaß. Von der Fitness her wäre echt mehr drin.🥲
Wieder überwiegend hohe Trittfrequenz. Der Schmerz bei Streckung kam später. Beim Absteigen war er jedoch deutlich in der Kehle und seitlich zu spüren. Ist aber jetzt wieder komplett weg.
Außer den typischen Fußsohlen-"Schmerzen" bei neuen Einlagen sonst keine Beschwerden. Scheint wohl damit auf jeden Fall besser zu "laufen".
 

Anhänge

  • IMG-20240101-WA0023~2.jpg
    IMG-20240101-WA0023~2.jpg
    670,6 KB · Aufrufe: 69
Ich war heute nochmal beim Bikefitter, da die Kurbel ja auf 160mm getauscht wurde. Der Sattel ist trotz Tausch auf Sattelstütze ohne offset jetzt ganz vorne und über der Markierung hinaus (wegen des Lots). Naja, Hauptsache es passt nun.
Er geht davon aus, dass mein Popliteus Muskel der Übeltäter ist.
Egal bei welcher Sattelhöhe, es tut weh. Als heute das Lot nicht mehr gestimmt hat, hat es nach 1km schon weh getan. Bei ihm und auf der Rückfahrt hat es nicht mehr wehgetan.
Das einzige was bei akuten Schmerzen nach der Fahrt hilft ist Dehnung. Dann wird der Schmerz schnell weniger.
Muss aber wohl wirklich zum Physio zwecks Übungen und Massage.
Never ending Story..🥹

Es hat heute trotz Minusgraden auf der kurzen Fahrt so viel Spaß gemacht. Könnt echt heulen. So frustrierend.
 

Anhänge

  • IMG-20240112-WA0017.jpg
    IMG-20240112-WA0017.jpg
    313,6 KB · Aufrufe: 38
Zurück
Oben Unten