Schraube bei Steuersatz gebrochen :-(

Dabei seit
12. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
412
Er hat ein Problem (was für alle andere keines ist) genügend Vorschläge zur Lösung liegen vor und kann es deshalb mit allen Hinweisen nicht einordnen oder lösen da sein technische Verständnis nicht ausreicht.
Deshalb schreibt er auch im Leichtbauforum auch da gehört das Thema nicht hin was will man machen....

Schick die Bilder dem Online Händler der schickt dir sicher entweder Schraube und Kralle zu oder gibt dir einen Gutschrift - Wertausgleich um 20 Euro das sollte es ca.kosten wenn du das bei einem Radgeschäft reparieren lässt was wohl das Beste für dich ist damit auch alles andere funktioniert würde ich gleich alles Checken lassen Schaltung und Bremse.
@noesro
Sei mir nicht Böse aber du solltest wenn du schon online bestellst die gewisse Fähigkeiten für solche Kleinigkeiten zu lösen besitzen.

Alles andere zurück schicken usw.ist unverhältnismäßig zum Schadensmeldung .
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
391
Standort
Nürnberg
Ist alles richtig, aber wenn der TO noch nicht so im Thema drinnen ist, wäre das ja eine gute Gelegenheit. Es muss halt alles erst einmal gelernt werden und das sind gute Anläße dafür.
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
@scale007: Warum sagst du mir nicht gleich wohin das Thema gehört?

In welchem Forum dürfen deiner Meinung MTB Anfänger was fragen?

Ich habe zahlreiche und hilfreiche Antworten von andere erhalten! Danke an @All. :)

Dein "Anschnauz Beitrag" und ein Abschluß mit "Sei mir nicht böse" kann ich hier nicht brauchen... :streit:
 

boxy

Black Forest
Dabei seit
4. April 2004
Punkte für Reaktionen
148
Standort
Rottweil
War der Lenker montiert oder war dieser demontiert bei Lieferung?

  • von unten mit einer langen Spitzzange versuchen den Rest der Schraube heraus zu drehen
  • oder von oben mittels Schraubendreher oder Reißnadel versuchen den Stummel soweit zu drehen das dieser entweder nach unten fällt oder das man von oben diesen mit einer Zange wieder greifen kann
  • Mutter/Gewindehülse halb auf ne Lange M6 Schraube / Gewindestange (und kontern) und dann von unten gegen die Schraube schrauben und dann rausdrehen
  • und wenn alles nichts hilft, 2-3mm Bohrer sauber ansetzen und ne kleines Loch paar mm rein. Entweder dreht die Schraube dann mit und somit raus oder mittels Gewinde-/Schraubenausdreher dann den Stummel heraus drehen ...
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
Ja, der Lenker war demontiert und in Plastickfolie eingewickelt bzw. mit Kabelbinder an Federgabel befestigt.

@boxy: Danke für deine Tipps! Habe genug bekommen und ich werde jetzt auf Händler abwarten... Ich wußte gar nicht, dass diese Kralle und Schraube nicht speziell für Scott ist und man diese einfach überall bei jeden Radladen bekommt geschweige dass es sich um nur eine Kralle handelt, was kaputt werden könnte.
 
Dabei seit
12. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
412
War der Lenker montiert oder war dieser demontiert bei Lieferung?

  • von unten mit einer langen Spitzzange versuchen den Rest der Schraube heraus zu drehen
  • oder von oben mittels Schraubendreher oder Reißnadel versuchen den Stummel soweit zu drehen das dieser entweder nach unten fällt oder das man von oben diesen mit einer Zange wieder greifen kann
  • Mutter/Gewindehülse halb auf ne Lange M6 Schraube / Gewindestange (und kontern) und dann von unten gegen die Schraube schrauben und dann rausdrehen
  • und wenn alles nichts hilft, 2-3mm Bohrer sauber ansetzen und ne kleines Loch paar mm rein. Entweder dreht die Schraube dann mit und somit raus oder mittels Gewinde-/Schraubenausdreher dann den Stummel heraus drehen ...
@nosero
So was kann schon mal passieren wie gesagt du hast jede Menge Hilfe hier bekommen...
@boxy
Alles genau richtig :daumen: genau so kann man das lösen... würde aber wenn schon als alles erstes den einfachsten Sekundenkleber Rettungsversuch starten da oft erfolgreich und sehr schnell durchzuführen...
Bruchprofil der Schraube ermitteln am Steuerrohr und Schraubenkopf markieren tropfen Sekundenkleber ( nicht zuviel ) auf die Bruchstelle der Schraube dann saueber Plan 20 - 30 Sekunden andrücken. 5 - 10 Minuten warten danach versuchen auszudrehen.

Falls wieder abbricht noch eine Zusatzoption wenn die Schraube unten über das Krallenprofil steht sollte eine M6 Mutter mit zB UHU Endfest helfen.
Das Gewinde der Mutter einlassen mit einer Stecknuss und Verlängerung die Mutter auf die Schraube drehen und warten bis der Kleber ausgehärtet ist danach nach unten versuchen auszudrehen.
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
@boxy
Falls wieder abbricht noch eine Zusatzoption wenn die Schraube unten über das Krallenprofil steht sollte eine M6 Mutter mit zB UHU Endfest helfen.
Das Gewinde der Mutter einlassen mit einer Stecknuss und Verlängerung die Mutter auf die Schraube drehen und warten bis der Kleber ausgehärtet ist danach nach unten versuchen auszudrehen.
Wird nicht möglich sein, da die Schraube nicht über das Krallenprofil steht, sondern bündig abgebrochen ist. Der Versuch mit Superkleber ist auch eine gute Idee.
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
Mag funktionieren, aber wenn der sehr kriechfähige Superkleber ins Gewinde läuft, hast Du verloren. Dann ist das Bruchstück nämlich auf ewig einbetoniert.
Stimmt, könnte sehr riskant sein!

Die Schraube ist ohnehin nicht mehr zu retten, aber die Kralle... D. h. die Lösung mit 3mm Bohrer die Schraube aufbohren düfte klappen und die Schraube dann mit Schraubenzieher links rausdrehen...
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.313
Standort
Siegen
Viel zu viel Aufwand. Kralle raus schlagen und neue rein. Fertig ist. Bei ner neuen Schraube ist eh ne Kralle dabei.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
391
Standort
Nürnberg
Könnte klappen, gerade Alu wäre da gut. Alles hängt davon ab, ob das Bruchstück relativ locker in der Kralle ist oder nicht (hab den Thread nicht neu durchgelesen, ob dazu was steht). Womit wir gleich bei einer weiteren Möglichkeit wären, was passiert ist: Wenn das Vorführrad länger stand und z.B. etwas Wasser abbekommen hat, dann hat sich eventuell die Stahlkralle mit der Alu-Schraube durch Korrosion verbissen. Das macht Alu und Stahl gerne. Wenn dann der Kollege im Radladen den Ahead-Deckel runtermachen wollte, um den Lenker mit Vorbau abzuziehen, ist sie vielleicht beim Aufmachen gebrochen.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
391
Standort
Nürnberg
Kralle nach unten durchschlagen ist auf jeden Fall eine Option. Übrigens ist das Einschlagen einer neuen eine ziemlich spannende Sache, wenn man das noch nie gemacht hat. In jedem Falle muss man checken, dass die Steuerkopflager noch i.o. sind, also nicht schon bereits ohne Vorspannlast der Kugellauf spürbar ist (von den Abdrücken der Kugeln bei zu hoher Last in den Laufbahnen).
 
Dabei seit
21. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
10
Hier im youtube ab 7:45 wird gezeigt wie man die Kralle einschlägt... So wie es hier gezeigt wird hätte ich kein Bauchweh...
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
391
Standort
Nürnberg
Gut, dann soll das kein Hindernis sein und wenn die Kralle auch wie im Video relativ leicht rein geht.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
776
Mag funktionieren, aber wenn der sehr kriechfähige Superkleber ins Gewinde läuft, hast Du verloren. Dann ist das Bruchstück nämlich auf ewig einbetoniert.
lötkolben mit genug temperatur drauf halten und dann löst sich das klebeproblem von alleine. Nur als tip falls jemand wirklich mal das pech haben sollte.
 
Dabei seit
10. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
39
Ich könnte platzen. Das ist doch wieder typisch Deutsch. Erst mal eine Zeichnung machen, dann noch einen Professor fragen. Mensch nimm doch einfach eine Verlängerung mit einer 13er Nuss und hau die Kralle nach unten durch. Eine neue rein vedddich......:wut:
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
1.160
Oh Mann, natürlich hast du grundsätzlich Recht @Heiko_Herbsleb. Aber ehrlich, man kann sich auch anstellen und aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Mir wäre es den Aufwand nicht wert. Und auch die paar Taler, die es mich vielleicht kostet. Wobei das ja auch noch die Frage ist. Da könnte man ja mal in Kommunikation mit dem Verkäufer treten.
Du darfst auch nicht vergessen, dass der TE Österreicher ist, dein Verhalten aber ein typisch deutsches ist.
@noesro Wenn der Vorbau ordentlich verschraubt ist, ist das Rad so übrigens fahrbereit. Vielleicht nicht für schweres Gelände, für die Fahrt zu einem Händler sollte es aber taugen.
Wenn man betriebswirtschaftlich rechnet, kostet das zum versenden des Bikes notwendige einpacken ca. 1 1/2 Stunden, dann die Zeit um den Rückversand zu organisieren, 1 Stunde. Bei 5 Euro Stundenlohn kostet das ganze dann 15 Euro. Eine neue Kralle kostet 5 Euro, der Holzstab 1 Euro. Das Raushauen der Kralle dauert 2 Minuten, die neue Einschlagen dauert 3 Minuten. Die Schraube kostet 50 Cent, das Montieren dauert 5 Minuten. Bei 5 Euro Stundenlohn Gesamtkosten von 5 + 1 + 0,50 + 10 Minuten Arbeitszeit, Ungefähr 85 Cent macht 7,25 Euro. Man kann ja den Deutschen Bürokratie Panzer rausziehen, so wie es mit dem Fahrverbot von Euro 5 Diesel in Hamburg gemacht wurde, wo die Autos jetzt statt 2,9 Km 16 km Umweg fahren und noch mehr verschmutzen. Aber sinnvoll ist das sicher nicht. Vielleicht ist der Schrauben Stummel ja zudem noch ganz leicht rauszudrehen, dann kann man die alte Kralle wieder verwenden. Bei 5 Euro Material Einsparung und 2 Euro für die Pfrimelarbeit kostet es dann 4,25 Euro.
 
Dabei seit
17. November 2009
Punkte für Reaktionen
59
Wenn man betriebswirtschaftlich rechnet, kostet das zum versenden des Bikes notwendige einpacken ca. 1 1/2 Stunden, dann die Zeit um den Rückversand zu organisieren, 1 Stunde. Bei 5 Euro Stundenlohn kostet das ganze dann 15 Euro. Eine neue Kralle kostet 5 Euro, der Holzstab 1 Euro. Das Raushauen der Kralle dauert 2 Minuten, die neue Einschlagen dauert 3 Minuten. Die Schraube kostet 50 Cent, das Montieren dauert 5 Minuten. Bei 5 Euro Stundenlohn Gesamtkosten von 5 + 1 + 0,50 + 10 Minuten Arbeitszeit, Ungefähr 85 Cent macht 7,25 Euro. Man kann ja den Deutschen Bürokratie Panzer rausziehen, so wie es mit dem Fahrverbot von Euro 5 Diesel in Hamburg gemacht wurde, wo die Autos jetzt statt 2,9 Km 16 km Umweg fahren und noch mehr verschmutzen. Aber sinnvoll ist das sicher nicht. Vielleicht ist der Schrauben Stummel ja zudem noch ganz leicht rauszudrehen, dann kann man die alte Kralle wieder verwenden. Bei 5 Euro Material Einsparung und 2 Euro für die Pfrimelarbeit kostet es dann 4,25 Euro.
5 Dosen Energydrinks beim Discounter kosten 6 Euro. Die gibst Du im nächsten Bikeladen dem Lehrling, der kloppt Dir das Ding in der Pause raus und eine neue Kralle ein. Fertig und Prost
 
Dabei seit
28. September 2009
Punkte für Reaktionen
296
Was für eine Diskussion um nichts 😂

Am besten ist ja noch die Idee deswegen das Rad zurück zu schicken :lol: ... da fällt einem nichts mehr ein.
Wegen insgesamt 3 Euro für Kralle und Schraube + 5 Minuten Arbeit lieber 2 Wochen lang auf das Bike verzichten und es stattdessen in der Welt herumschicken :spinner:
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.994
Warum zur Hölle dir Kralle durch schlagen? Die ist doch noch top! Grad wenn die Schraube aus Alu ist, gehts noch leichter: Akkuschrauber, 3er oder 4er Bohrer mitm Akkuschrauber langsam in die Schrauben bohren, da ist die Reibung im Gewinde vermutlich eh gering und der Bohrer schraubt die Schraube unten raus. Sollte es etwas schwerer gehen, etwas double-u-d-forty drauf.
 
Dabei seit
17. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
387
Standort
Graz
Ich hab auch mal so eine Aluschraube abgerissen, weil ich zuvor schon die Kralle etwas schief eingeschlagen hatte. Biegung mögen die nicht. Hab es genau so gemacht. Aufbohren, dann geht die Schraube schon raus. Sonst eventuell noch eine Spax ins Loch setzen. Dann kann sie sich nicht mehr wehren.
 
Oben