Schweizer Bike-Destinationen geben Gas: Tourismus mit digitaler Unterstützung

Pressemitteilungen

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
1. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
424
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.464
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
"Weiterhin sind Gamification-Elemente und Challenges eingebaut – so können unter anderem Belohnungen erspielt werden, wenn man beispielsweise 500 Höhenmeter an einem Tag absolviert oder drei Mal die Rothornbahn an einem Wochenende nutzt."

Bin ich wirklich schon so alt oder warum kann ich soetwas absolut nix abgewinnen? o_O

Bei dem Live-Chat weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Könnte durchaus sein, dass es hilfreich ist, vermisst habe ich es bisher aber nicht. :ka:
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
7.632
Standort
New Sorg
"Weiterhin sind Gamification-Elemente und Challenges eingebaut – so können unter anderem Belohnungen erspielt werden, wenn man beispielsweise 500 Höhenmeter an einem Tag absolviert oder drei Mal die Rothornbahn an einem Wochenende nutzt."

Bin ich wirklich schon so alt oder warum kann ich soetwas absolut nix abgewinnen? o_O

Bei dem Live-Chat weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Könnte durchaus sein, dass es hilfreich ist, vermisst habe ich es bisher aber nicht. :ka:

Ne, du bist nicht so alt, die Gesellschaft hat sich nur fehlentwickelt :D
Eine Handyeinschränkung auf den Bergen währe das Mittel die Alpen wirklich zu entlasten :D
Apropo, dieses Jahr ist dann eh das letzte, wo man sich die Schweiz noch genauso leisten konnte wie z.B. Vinschgau. Durch die ganzen touristischen Änderungen wirds dann wirklich teuer. Bisher war das ja nur Stammtischgeplappere mit der teuren Schweiz.

G.:)
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
172
Standort
Luzern
Liest „Sandro“ hier mit?
wie komme ich denn ohne Bergbahn aufs Churer Joch?
überhaupt scheint mir das die große Herausforderung im Bündnerland zu sein.....aus eigener Kraft die Gipfel zu erklimmen.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.464
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Ne, du bist nicht so alt, die Gesellschaft hat sich nur fehlentwickelt :D
Eine Handyeinschränkung auf den Bergen währe das Mittel die Alpen wirklich zu entlasten :D
Apropo, dieses Jahr ist dann eh das letzte, wo man sich die Schweiz noch genauso leisten konnte wie z.B. Vinschgau. Durch die ganzen touristischen Änderungen wirds dann wirklich teuer. Bisher war das ja nur Stammtischgeplappere mit der teuren Schweiz.

G.:)
Was meinst du mit "letztes Jahr"? Hab ich da irgendwas verpasst oder wieso denkst du, dass es so viel teurer wird? :confused:
Aber wenn wir im Sommer in den Urlaub fahren, dann wird es mit großer Wahrscheinlichkeit wieder Schweiz :)
 
Dabei seit
9. April 2007
Punkte für Reaktionen
749
Standort
Vinschgau
"Weiterhin sind Gamification-Elemente und Challenges eingebaut – so können unter anderem Belohnungen erspielt werden, wenn man beispielsweise 500 Höhenmeter an einem Tag absolviert oder drei Mal die Rothornbahn an einem Wochenende nutzt."

Bin ich wirklich schon so alt oder warum kann ich soetwas absolut nix abgewinnen? (...)
Als du jung warst, nannte man es...

 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.308
Standort
L-S VI
Hm.
Kein einziges Mal das Wort Enduro.
Wie sich die Zeiten ändern...

Die App ist die logische Weiterentwicklung unserer technologischen bzw digitalen Gesellschaft (und das meine ich völlig wertfrei).
 
Dabei seit
19. April 2013
Punkte für Reaktionen
3
Liest „Sandro“ hier mit?
wie komme ich denn ohne Bergbahn aufs Churer Joch?
überhaupt scheint mir das die große Herausforderung im Bündnerland zu sein.....aus eigener Kraft die Gipfel zu erklimmen.

easy: von Chur übern Polenweg (startet kurz hinter Pasugg) nach Churwalden, von dort wahrscheinlich am besten kurz Strasse nach Parpan und von dort auf m normalen Weg, am Tschuggen vorbei zum Churer Joch..
Bis nach Parpan kann man sonst auch s Postauto nehmen, dann ists wieder Enduro ;)
 
Dabei seit
6. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
28
easy: von Chur übern Polenweg (startet kurz hinter Pasugg) nach Churwalden, von dort wahrscheinlich am besten kurz Strasse nach Parpan und von dort auf m normalen Weg, am Tschuggen vorbei zum Churer Joch..
Bis nach Parpan kann man sonst auch s Postauto nehmen, dann ists wieder Enduro ;)
Gibt auch einen direkten, grösstenteils geteerten Weg von Churwalden zum Churer Joch. Auf den letzten Kilometern ist man dann wieder auf dem gleichen Weg. So muss man nicht auf der Strasse nach Parpan.
 
Dabei seit
29. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
163
Standort
Bodensee
Die App sieht erstmal interessant aus, ist aber nicht fürs iPad optimiert, somit wird nur ein kleiner Teil des Bildschirms genutzt. Bei Deutscher Spracheinstellung hat man ein seltsames Denglisch vor sich.
App stürzt nach weniger als 2 Minuten ab, gleich wieder gelöscht.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
7.632
Standort
New Sorg
Was meinst du mit "letztes Jahr"? Hab ich da irgendwas verpasst oder wieso denkst du, dass es so viel teurer wird? :confused:
Aber wenn wir im Sommer in den Urlaub fahren, dann wird es mit großer Wahrscheinlichkeit wieder Schweiz :)
Bisher gabs zwei Kostefaktoren, Hotel und Wein. Ab nächstem Jahr kommt dann noch der Biketransport dazu...und der ist happig.

G.:)
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.464
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Hotelkosten haben sich bisher im überschaubaren Bereich gehalten, Wein/Alk trinken wir nicht und etwas weniger Biketransport könnte ja auch ein Vorteil sein :)
Mal schauen, wie es sich entwickelt, sehe das momentan nicht ganz so schlimm ;)
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
172
Standort
Luzern
Die App sieht erstmal interessant aus, ist aber nicht fürs iPad optimiert, somit wird nur ein kleiner Teil des Bildschirms genutzt. Bei Deutscher Spracheinstellung hat man ein seltsames Denglisch vor sich.
App stürzt nach weniger als 2 Minuten ab, gleich wieder gelöscht.
Auf dem Handy (iPhone) läuft die App stabil.
Hab alle nur erdenklichen Funktionen durchgeklickt. Bei der Registrierung des Strava Accounts gabs zwar ne Fehlermeldung, aber beim nächsten Start liefs dann.
Werde sie mal auf dem iPad testen.
Das Denglish ist vermutlich nicht der App sondern unser aller Lifestyle geschuldet ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
38.034
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Liest „Sandro“ hier mit?
wie komme ich denn ohne Bergbahn aufs Churer Joch?
überhaupt scheint mir das die große Herausforderung im Bündnerland zu sein.....aus eigener Kraft die Gipfel zu erklimmen.
glaub ich nicht, aber wenn du ihn erreichen willst, empfehle ich dir den Chat.
Zum Joch kam ja schon die ein oder andere passende Antwort, dem ist eigentlich wenig hinzuzufügen.
Drop In Bikeshop Chur shuttelt auch auf's Joch. Der hat ne Bewilligung.

Ich weiss ja nicht, wie ich deinen letzten Satz deuten darf. Niemand wird gezwungen eine Bahn oder ähnliches zu nutzen. Die Infrastruktur ist einfach nur sehr gut.
Überall, wo eine Bahn fährt, kannst du auch eine Strasse oder einen Weg hoch.
Manche (wirklich tolle Sachen) sind gar nicht per Bahn erreichbar. Hier ist für alle etwas dabei.

_________________________________

Bezüglich App: das ist nur logische Konsequenz. Laax hat es vorgemacht. Die (Winter)App wird sehr viel genutzt und bietet coole Features (z.B. Queue Cam für Premium-Nutzer).
Und auch hier wird niemand genötigt eine App zu nutzen. wer nicht will, lässt es halt bleiben.

Aber die ganze Sache ist ja wieder typisch. Erstmal aufregen ;)

Bisher gabs zwei Kostefaktoren, Hotel und Wein. Ab nächstem Jahr kommt dann noch der Biketransport dazu...und der ist happig.

G.:)
alles egal.
Wenn die Bundesbank aufhört, grosse Mengen Euros einzukaufen, um den Euro künstlich zu stärken und den Franken abzuschwächen, dann ist der Wechselkurs RIP.

Lockdown 2 und ab Herbst noch n halbes, dreiviertel Jahr Corona, dann ist der Drops gelutscht.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
7.632
Standort
New Sorg
Hotelkosten haben sich bisher im überschaubaren Bereich gehalten, Wein/Alk trinken wir nicht und etwas weniger Biketransport könnte ja auch ein Vorteil sein :)
Mal schauen, wie es sich entwickelt, sehe das momentan nicht ganz so schlimm ;)
Weniger Biketransport in Lenzerheide, bei liftunterstützten Touren, wäre schon hart oder der obligatorische Bikeparktag :D
Zumal man mit kostenlos Lift und Bahn sein Auto am Ankunftstag hingestellt hat und erst am Ende des Urlaubs wieder gestartet hatte.

G.:)
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.464
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
@everywhere.local Wer hat sich denn wegen der App aufgeregt? Interpretierst du da vielleicht in manchen Beitrag etwas zu viel hinein? ;)

@LB Jörg Ich vermute, dass man für "Bikeparkgebiete" wie Lenzerheide schon entsprechende Tickets kaufen kann, damit es noch erschwinglich bleibt. Weiß man bezüglich Preise schon konkretes?
Für alle andere Gebiete könnte es ein Segen sein, wenn die Leute nicht mehr Tiefenmeterrekorde hinterherjagen wollen/können.
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
172
Standort
Luzern
Ich weiss ja nicht, wie ich deinen letzten Satz deuten darf. Niemand wird gezwungen eine Bahn oder ähnliches zu nutzen. Die Infrastruktur ist einfach nur sehr gut.
Überall, wo eine Bahn fährt, kannst du auch eine Strasse oder einen Weg hoch.
Manche (wirklich tolle Sachen) sind gar nicht per Bahn erreichbar. Hier ist für alle etwas dabei.
Hab nix gegen Bahnen....im Gegenteil. Würde die gerne und viel nutzen, wird mir dieses Jahr aber kaum gelingen. Mir war dann auf der Homepage des BikeKingdom aufgefallen, dass es zwar unglaublich viele Abfahrten gibt, aber die Auffahrten nirgends beschrieben sind (Piz Scalottas, Rothorn, Weißhorn, Churer Joch,...)
Hintergrund ist der, dass ich den ganzen Juli über zwar in Lenz verbringen werde, aber tagsüber im Home-Office bin....bis ichs dann aufs Bike schaffe, sind die Lift-Anlagen meistens schon zu.
Ausnahme wohl lediglich Chur am Freitag.
Daher kann ich zumindest unter der Woche nicht auf die Bahnen zurückgreifen um auf die Berge zu kommen :(.
Wird aber trotzdem cool, hab schon nen Clan und bin auf die Challenges gespannt :) .
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
38.034
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Hab nix gegen Bahnen....im Gegenteil. Würde die gerne und viel nutzen, wird mir dieses Jahr aber kaum gelingen. Mir war dann auf der Homepage des BikeKingdom aufgefallen, dass es zwar unglaublich viele Abfahrten gibt, aber die Auffahrten nirgends beschrieben sind (Piz Scalottas, Rothorn, Weißhorn, Churer Joch,...)
Hintergrund ist der, dass ich den ganzen Juli über zwar in Lenz verbringen werde, aber tagsüber im Home-Office bin....bis ichs dann aufs Bike schaffe, sind die Lift-Anlagen meistens schon zu.
Ausnahme wohl lediglich Chur am Freitag.
Daher kann ich zumindest unter der Woche nicht auf die Bahnen zurückgreifen um auf die Berge zu kommen :(.
Wird aber trotzdem cool, hab schon nen Clan und bin auf die Challenges gespannt :) .
ach du bist ja der 17:00-Home-Office-Dude :D
Wie gesagt: etwas eher Schluss und letzte Fahrt irgendwo bis ganz hoch. Aufs Rothorn z.B. dann nach Chur runter und mitm Posti zurück. Dann ist auch schon bald Schlafenszeit ;)
Ansonsten kannst du mich auch anschreiben. Es gibt schon die ein oder andere coole Feierabendrunde, wofür man keine Gondel braucht ;)
 
Oben