• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Scott Spark RC 900 World Cup im Test: Mit der Lizenz zum Siegen?

Dabei seit
4. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
237
ziemlich gurkige ausstattung für 6200 kröten

zum vergleich. ein cube ams 100, welches in der gleichen liga spielt, kostet in der zweitteuersten variante 1200 euro weniger, hat dafür schon das teuerste fox fahrwerk und vor allem recht ordentliche newmen laufräder mit an board.

das top modell allerdings kostet 200 euro weniger als das hier gezeigte und stolze 4200 euro weniger als der high end eimer von scott.

und da ist dann auchn cfk lrs drin und ne eagle dran

wie von crazyeddie bereits bemerkt ist die spezifizierung mit dem lrs für 6200 euro ziemlich frech. Das ist wien kassettenradio im audi s4 sline. Es hätte ja mindestens ein 1501 spline sein dürfen
Geb ich dir zu 100% Recht. Nur kann Scott hald auch liefern! Was bringt mir das tolle Preis-Leistungsverhältnis von Cube, wenn ich seit Herbst 2017 auf ein AMS 100 SLT 2018 warte? Und da bin ich nicht der einzige, dem‘s so geht!
 
Dabei seit
6. April 2013
Punkte für Reaktionen
80
Danke für den ausführlichen Test. Das Rad stand Anfang des Jahres auch auf meiner Kandidatenliste, aberaber durch die Limitierung auf einen Flaschenhalter war es sofort raus. Über die Wertigkeit der Ausstattung kann man streiten. Scott ist ja auch nicht gerade bekannt dafür, viel Ausstattung für wenig Geld rauszuhauen. Die Laufräder aber sind eine Frechheit.

Ich glaube aber auch, dass die meisten Leute, auch wenn sie Räder in der Preisklasse kaufen, gar nicht so viel Ahnung von den einzelnen Komponenten haben. Ein Vereinskollege fährt das Spark in dieser Ausstattung und angesprochen auf die verhältnismäßig billigen Laufräder daran, wusste er auch nicht recht viel darüber zu sagen.

Insgesamt sicher ein Klasse Rad, aber wenn man das mit einer anständigen Ausstattung zum akzeptablen Preis haben will, muss man jemanden finden, der es nach kurzer Zeit gebraucht verkauft.
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte für Reaktionen
1.569
Standort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
Also die Ausstattung als mies zu bezeichnen, ist auch etwas übertrieben. Der XX1/X01 Antrieb und das Fahrwerk können sich schon mal sehen lassen. Bremsen sind wie immer Geschmackssache aber auch schon aus dem oberen Regal gegriffen. Das die Anbauteile von Syncros kommen und trotz Carbon Stütze und Lenker nicht die leichtesten sind, ist halt Standard bei Scott. Andere Hersteller wie Specialized, Trek usw. haben aber ebenfalls ihre Eigenmarken. Das man bei einem 6000 € Fully noch keine MCFK Laufräder oder dergleichen bekommt, ist auch normal.

Klar, günstig ist das Ganze nicht, besonders im Vergleich zu einem Cube AMS SLT. Aber 1. kommt da der bereits erwähnte Punkt zur Verfügbarkeit ins Spiel und 2. wiegt das Cube, mit der äußerst leichten Ausstattung, 9,5 kg. Da gibts beim Scott wesentlich mehr Potenzial ;) .
 
Dabei seit
25. März 2013
Punkte für Reaktionen
3
das witzige ist: So ein ultimate scheißhaufen kann dir jeder händler billiger aus einzelteilen zusammenfrickeln, als er im ek bei scott kostet.

'zusammenfrickeln'.....das sagt schon alles :spinner:

Ich kenne keinen Händler, der aus neuen Top-Parts so ein Bike zu diesem Preis aufbaut.....

....und an den Laufrädern wird leider bei sehr vielen namhaften Bike-Herstellern gespart, deshalb sind diese bei mir auch gleich ersetzt worden....

:bier:
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1.653
Standort
zu hause
'zusammenfrickeln'.....das sagt schon alles :spinner:

Ich kenne keinen Händler, der aus neuen Top-Parts so ein Bike zu diesem Preis aufbaut.....

....und an den Laufrädern wird leider bei sehr vielen namhaften Bike-Herstellern gespart, deshalb sind diese bei mir auch gleich ersetzt worden....

:bier:
leg nicht jedes wort auf die waage nur weil dir mein lapidares vokabular nicht gefällt.

du kannst das Rad natürlich auch von speziell ausgebildeten Fachspezialisten mit Nasa CAD Software konstruieren und von Formel 1 Mechanikern montieren lassen wenns dich glücklich macht. :rolleyes: (ich füge hier für dich mal diese 5 Deppenpunkte ein, damit du kognitiv hinterherkommst) .... Der Realität entspricht es nur nicht.
In der Realität werden diese Räder auf Bandmontagen mit hoher Taktzahl von meist osteuropäischen Jungs (wenn in Europa montiert wird) zusammengeklatscht. Und das Wort darfst du sehr gerne auf die Goldwaage legen.

rechne einfach den rahmenpreis und die teile zusammen. dann wirst du merken, dass scott sich das "Fügen der Teile auf allerhöchstem technischen Standard" vergolden lässt.

bleibt halt einfach so, dass scott ne überteuerte marke ist. Aber es scheint ja genügend deppen zu geben, die es zu dem preis kaufen und es als normal erachten, dass schrottige laufräder drin sind bei 6200 Euro :daumen:

Ich hab übrigens ein scott addict Sl in der dicksten Ausstattung die es damals bei scott gab für fast 4000 euro weniger selbst aufgebaut. Und 600 Gramm leichter war es dann auch noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

nib

Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
142
Standort
Schweiz
Die Preisdiskussion ist sowas von lahm. Kauft euch doch ein Versenderbike und seid glücklich damit. Oder baut einen Scott Rahmen selber auf.
Es gibt genug Leute, die bezahlen auch locker den Aufpreis für das Scott Spark RC 900 SL oder kaufen sich einen besser Radsatz. Mir wär's zu teuer, aber ich habe auch Familie zu ernähren.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.649
Standort
Wien
Bei Scott, Cannondale, Trek, Specialized, BMC, Simplon tw auch Giant kommen halt noch (deren) Innovationen im Rahmenbau sowie andere Lösungen (Save, Systemintegration, Boost, Asymmetrie, IMP, One Piece, usw usf). Und das zahlt man halt zusätzlich, zu den "normalen" Kosten.
 
Dabei seit
3. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
78
Standort
Sonthofen
leg nicht jedes wort auf die waage nur weil dir mein lapidares vokabular nicht gefällt.

du kannst das Rad natürlich auch von speziell ausgebildeten Fachspezialisten mit Nasa CAD Software konstruieren und von Formel 1 Mechanikern montieren lassen wenns dich glücklich macht. :rolleyes: (ich füge hier für dich mal diese 5 Deppenpunkte ein, damit du kognitiv hinterherkommst) .... Der Realität entspricht es nur nicht.
In der Realität werden diese Räder auf Bandmontagen mit hoher Taktzahl von meist osteuropäischen Jungs (wenn in Europa montiert wird) zusammengeklatscht. Und das Wort darfst du sehr gerne auf die Goldwaage legen.

rechne einfach den rahmenpreis und die teile zusammen. dann wirst du merken, dass scott sich das "Fügen der Teile auf allerhöchstem technischen Standard" vergolden lässt.

bleibt halt einfach so, dass scott ne überteuerte marke ist. Aber es scheint ja genügend deppen zu geben, die es zu dem preis kaufen und es als normal erachten, dass schrottige laufräder drin sind bei 6200 Euro :daumen:

Ich hab übrigens ein scott addict Sl in der dicksten Ausstattung die es damals bei scott gab für fast 4000 euro weniger selbst aufgebaut. Und 600 Gramm leichter war es dann auch noch.
Das Problem ist nur das die Ultimate Rahmensets so gut wie nicht verfügbar sind. Dann bleibt nichts anders übrig als ein Komplettrad zu nehmen und es zu schlachten...
 
Dabei seit
6. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
209
Ich weiß nicht wie es bei Scott läuft, aber der Gewinn der Ladenbesitzer/Verkäufer sollte mit dem Kaufpreis auch noch gedeckt werden. Als Versender kann man seine Bikes da auch schon für 3-400 Euro weniger anbieten.
 

nib

Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
142
Standort
Schweiz
Ich weiß nicht wie es bei Scott läuft, aber der Gewinn der Ladenbesitzer/Verkäufer sollte mit dem Kaufpreis auch noch gedeckt werden. Als Versender kann man seine Bikes da auch schon für 3-400 Euro weniger anbieten.
Bei Canyon kostet das teuerste LUX CF 9.0 Pro race team 6000EUR, wiegt 10.7kg trotz bling bling carbon Laufrädern. Da nehm ich für 200 mehr lieber gleich das Scott beim :).
 
Dabei seit
19. September 2016
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Schwerin
Bei Canyon kostet das teuerste LUX CF 9.0 Pro race team 6000EUR, wiegt 10.7kg trotz bling bling carbon Laufrädern. Da nehm ich für 200 mehr lieber gleich das Scott beim :).
Canyon stellt morgen wohl das neue Lux bzw. einen Nachfolger vor. Mal schauen, was dort dann geboten wird...
 
Dabei seit
8. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
314
Bei Canyon kostet das teuerste LUX CF 9.0 Pro race team 6000EUR, wiegt 10.7kg trotz bling bling carbon Laufrädern. Da nehm ich für 200 mehr lieber gleich das Scott beim :).
10,7 kg allerdings mit vario stütze und zu schwerer rs1 !
 
Dabei seit
26. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Schweiz
Ich habe mir Anfang des Jahres diese Bike gekauft und kann nach etwas mehr als 1000 km nur sagen, dass ich bis auf 2 Punkte absolut glücklich und zufrieden bin mit dem Bike.

Schlecht ist die TLM Bremse. Mit meinen 80kg ist sie überfordert. Mir wurden bereits 2 Mal die Bremsbeläge ersetzt (Organisch auf metallisch usw.) und auch wurden mir bereits beide Scheiben ersetzt. Vorne packt die Bremse gut zu, hinten ist sie weder dosierbar noch hat sie Biss und überhizt zudem grausam. Ich werde diese nun gegen die MT8 oder XTR wechseln.

20180619_195623_resized.jpg

2ter negativer Punkt sind die Laufräder. Im Nachinhein finde ich, häten dort schon auch Carbon Laufräder oder wenigstens etwas bessere Alu Räder aufgezogen werden dürfen. Erst im Nachinein habe ich erfahren, dass die X1825 ein OEM Produkt sind. Ist aber sicherlich auch ein Klagen auf hohem Niveau wenn man keine Rennen fährt. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Was viele auch nicht wissen... Das Bike kommt ohne Sponsoren Decals am Hinterbau. Ich habe mir diese über speedydecals nachbestellt und aufgeklebt. Warum Scott sein Bike mit Decals bewirbt aber ohne ausliefert ist mir nicht bekannt.

Das mit dem Wasserablauf wusste ich nicht.. :eek: Bei mir läuft das Wasser nach der Reinigung automatisch ab, resp. tropft unten aus dem Rahmen, bleibt bei mir also nicht im Rahmen.

Grüsse aus der Schweiz
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.649
Standort
Wien
wenn man nicht Rennen fährt wie ich.

Was viele auch nicht wissen... Das Bike kommt ohne Sponsoren Decals am Hinterbau. Ich habe mir diese über speedydecals nachbestellt und aufgeklebt.
Das soll einer verstehen.

Aber du könntest auch denen Forums(Nick)Name auch noch auf die Sponsoren ändern :rolleyes:.
Wie man so Markeingeil sein kann :o?
 
Dabei seit
25. März 2013
Punkte für Reaktionen
3
Vorne packt die Bremse gut zu, hinten ist sie weder dosierbar noch hat sie Biss und überhizt zudem grausam. Ich werde diese nun gegen die MT8 oder XTR wechseln.

Kauf Dir bitte nicht die MT8!!! Geile Bremse ABER: sie passt leider nicht am Hinterbau :wut:
Der Bremssattel kollidiert mit der Sitzstrebe!!!!

:bier:
 
Dabei seit
25. März 2013
Punkte für Reaktionen
3
bleibt halt einfach so, dass scott ne überteuerte marke ist. Aber es scheint ja genügend deppen zu geben, die es zu dem preis kaufen und es als normal erachten, dass schrottige laufräder drin sind bei 6200 Euro :daumen:

Ich hab übrigens ein scott addict Sl in der dicksten Ausstattung die es damals bei scott gab für fast 4000 euro weniger selbst aufgebaut. Und 600 Gramm leichter war es dann auch noch.
Also ich Depp hab's tatsächlich auch zu diesem Preis beim Händler gekauft :aetsch: allerdings MIT Carbonlaufrädern und ein Bissle Schnickschnack UND 1000g leichter!

Grüße :bier:
 
Dabei seit
26. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Schweiz
Kauf Dir bitte nicht die MT8!!! Geile Bremse ABER: sie passt leider nicht am Hinterbau :wut:
Der Bremssattel kollidiert mit der Sitzstrebe!!!!

:bier:
Danke für die Info! Mein Freundlicher meinte das würde gehen. In diesem Fall bleibt mir die XTR übrig.

Fährst du noch die TLM oder hast auch umgerüstet?
 
Oben