Spindrift 2019

Dabei seit
15. September 2016
Punkte Reaktionen
62
Ich habe ihn nicht berechnet, der Reifen beeinflusst ja auch die Höhe minimal. Ich habe da einen MAXXIS Asegai mit 2,6" breite drauf.
Ich habe das ganze gemessen mit dem Smartphone und eine Wasserwagen App. Das Rad auf einem geraden Untergrund abgestellt und die Gabel gerade ausgerichtet und an die Standrohre das Failfone gehalten.

Ich hoffe auch das mit 170 das ganze wieder passt oder kaum anders ist.
Laut Internet soll 1cm mehr Höhe vorne 0.25 Grad abflachen. Die Gabelhöhe wäre 2cm mehr bei 170mm. Jetzt muss ich nur noch rausfinden wieviel ein 29" rad mit Maxxis DHF höher baut als en 27.5"
 
Dabei seit
3. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
80
Ort
Taunus
Moin,
weiß jemand wie man in das Spindrift XL einen Dropper einbauen kann? Selbst hibike hat es in der Werkstatt nicht hinbekommen, weil der Übergang von Unterrohr zu Sitzrohr vermutlich zu kantig sei.

Falls die Antwort auf meine Frage schon im Thread steht, sorry ?
 
Dabei seit
11. November 2014
Punkte Reaktionen
78
Ort
57072
Servus,

mit einem Staubsauger einen dünnen Faden „durchsaugen“.
Also Sauger aufs Sattelrohr halten und Faden oben ins Loch einfädeln.

An den Faden einen Draht anbinden und durchziehen. Gegenbenefalls an den Draht einen deutlich dickeren Draht oder Stahlseil anbinden und durchziehen. Daran dann die Leitung von der Sattelstütze durchziehen.
Welche Richtung einfacher ist, weiß ich grad nicht mehr. Unterrohr->Sattelrohr oder umgekehrt.
Ich glaube ich habe in Richtung Sattelrohr eingezogen.
Die Verbindungen immer schön kantenfrei mit Isolierband verkleben. Ggf. bissl Sprühöl dabei geben.

Genug Zeit und Bier einplanen.
 
Dabei seit
3. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
80
Ort
Taunus
Servus,

mit einem Staubsauger einen dünnen Faden „durchsaugen“.
Also Sauger aufs Sattelrohr halten und Faden oben ins Loch einfädeln.

An den Faden einen Draht anbinden und durchziehen. Gegenbenefalls an den Draht einen deutlich dickeren Draht oder Stahlseil anbinden und durchziehen. Daran dann die Leitung von der Sattelstütze durchziehen.
Welche Richtung einfacher ist, weiß ich grad nicht mehr. Unterrohr->Sattelrohr oder umgekehrt.
Ich glaube ich habe in Richtung Sattelrohr eingezogen.
Die Verbindungen immer schön kantenfrei mit Isolierband verkleben. Ggf. bissl Sprühöl dabei geben.

Genug Zeit und Bier einplanen.

Danke!!
 
Dabei seit
11. November 2014
Punkte Reaktionen
78
Ort
57072
Ob sie nötig ist, weiß ich nicht genau.
Hab schon immer die OneUp Kettenführung am Tyee und am Spindrift montiert. Aber nicht wegen der KeFü sondern wegen dem BashGuard.

Mangels fahrtechnischem Talent fängt das Teil unten so einige Schläge ab, die sonst aufs Kettenblatt gegangen wären. Für mich hat sich’s bewährt.
OneUp macht auch keinen Lärm oder so.
Mein Antrieb: Sram Eagle GX.
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Bin seit gestern auch naja, nennen wirs mal ein etwas überraschter Spindrift Besitzer. Ist das normal, dass das Cockpit im Vergleich zum Sattel so tief baut? Ich mein ich komm mir ein bissl vor wie auf nem Rennrad oder so....
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte Reaktionen
163
Bin seit gestern auch naja, nennen wirs mal ein etwas überraschter Spindrift Besitzer. Ist das normal, dass das Cockpit im Vergleich zum Sattel so tief baut? Ich mein ich komm mir ein bissl vor wie auf nem Rennrad oder so....
Wie groß bist du und welche Rahmengröße? Denn wenn du einen kleineren Rahmen hast kann die Sattelüberhöhung schon erheblich sein. Hat aber nix mit dem Spindrift an sich zu tun
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Wie groß bist du und welche Rahmengröße? Denn wenn du einen kleineren Rahmen hast kann die Sattelüberhöhung schon erheblich sein. Hat aber nix mit dem Spindrift an sich zu tun
Bin 1,80 mit L Rahmen, also grad ma etwas über der empfohlenen Mindestgröße. Daran kanns also nicht liegen.

Dachte ja eigentlich das es zwecks dem Fokus auf Downhill auch entsprechend nen höheres Cockpit als mein letztes Rad (Cube Fritzz) hat, aber nix da und das war ne M.

Aber das Cube hat im Vergleich halt auch nen flacheres Tretlager, mehr Spacer unterm Vorbau und nen steileren Lenkwinkel, das kommt jetzt anscheinend alles zusammen :ka:
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heidelberg, Freiburg
Bin 1,80 mit L Rahmen, also grad ma etwas über der empfohlenen Mindestgröße. Daran kanns also nicht liegen.

Dachte ja eigentlich das es zwecks dem Fokus auf Downhill auch entsprechend nen höheres Cockpit als mein letztes Rad (Cube Fritzz) hat, aber nix da und das war ne M.

Aber das Cube hat im Vergleich halt auch nen flacheres Tretlager, mehr Spacer unterm Vorbau und nen steileren Lenkwinkel, das kommt jetzt anscheinend alles zusammen :ka:
Ist doch an sich Wurst wenn der Sattel unten ist? Ich finde nen Enduro mit Sattel Höhe auf Lenker Höhe. Bei mir ist der Sattel auch ordentlich höher als der Lenker obwohl Spacer unter dem Vorbau sind. Ist zwar blöd wenns richtig steil wird aber das SD ist eben kein Vollblut Enduro..
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Ist doch an sich Wurst wenn der Sattel unten ist? Ich finde nen Enduro mit Sattel Höhe auf Lenker Höhe. Bei mir ist der Sattel auch ordentlich höher als der Lenker obwohl Spacer unter dem Vorbau sind. Ist zwar blöd wenns richtig steil wird aber das SD ist eben kein Vollblut Enduro..

Ne ist ja nicht Wurscht, da ja beim Spindrift die Front so oder so niedriger ist, auch wenn der Sattel unten ist, was mir nicht grade Vertrauen Berg runter geben wird. Ich mein wir reden hier von gut und gerne 10 cm Sattelüberhöhung. Keine Ahnung ob ich mich da dran gewöhnen werde, werd ich wohl erst im Park feststellen.

Ich finde es halt nur sehr merkwürdig, dass das Cube was z.B. hier in dem Forum teils recht verpönt ist, wenn man nen Rad für ne etwas härtere Gangart sucht, ne höhere Front besitzt, als das Spindrift was ja hier von einigen gefahren und gehypt wird.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heidelberg, Freiburg
Ne ist ja nicht Wurscht, da ja beim Spindrift die Front so oder so niedriger ist, auch wenn der Sattel unten ist, was mir nicht grade Vertrauen Berg runter geben wird. Ich mein wir reden hier von gut und gerne 10 cm Sattelüberhöhung. Keine Ahnung ob ich mich da dran gewöhnen werde, werd ich wohl erst im Park feststellen.

Ich finde es halt nur sehr merkwürdig, dass das Cube was z.B. hier in dem Forum teils recht verpönt ist, wenn man nen Rad für ne etwas härtere Gangart sucht, ne höhere Front besitzt, als das Spindrift was ja hier von einigen gefahren und gehypt wird.
Ich verstehe immer noch nicht das Problem mit dem Sattel da dieser eingefahren ist, eben weit genug unten ist. Der Stack am Spindrift könnte theoretisch 1 cm niederiger sein als beim Fritzz. Aber alleine dass das Fritzz ein Grad steileren Gabelwinkel hat ist schon ein Problem, wenn ich mir die überstand Höhe sehe denke ich um so mehr das es aus dem letzten Jahrhundert kommt. Mit Spacer kommt die Front auch höher. Niedrig finde ich im Vergleich zu anderen bergab fokussierten Bikes die Front nicht am SD.

Gut mein neuer Rahmen wird gleich 3 cm höher sein aber der hat auch 29".
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heidelberg, Freiburg
der stack-wert ist mit 614mm nicht sehr hoch das stimmt.
fahr es einfach, die höhe passt in der Praxis m.E. aber gut und sattelüberhöhung wirst du im park eher nicht fahren ;)
Wenn er in DE fährt würde ich gern den Park sehen der das SD überfordert. Ich mein ich bin Strecken mit 40% schon mit dem Ding gefahren. Das ist mit jedem Bike scheiße.
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Das Problem ist halt einfach, dass ich ne hohe Front mag und ich das Gefühl bei dem Teil hab, drauf und nicht drin zu sitzen.

Ich hab mich noch nie mit MTB Geometrien auseinander gesetzt, aber gut wenn das modern ist :ka:

Hoffe natürlich das ich mich dran gewöhnen werde, aber das werde ich erst in 3 Wochen sehen wenn ich wieder in nem Park bin (Serfaus) und ja da ist's nicht allzu steil.

Wie gesagt mich wunderts halt nur und ich bin kein Fan von Handgelenksbelastenden Sitzpositionen, da krieg ich schon genug Probleme vom Joghurtbecher......
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
26
Also wenn du ein Rad möchtest , in dem du mittendrin sitzt ... kann ich dir das Canyon Spectral empfehlen.
Super Position aber viel zu wenig Reserven für mich.
Daher hab ich den Rahmen verkauft und mir ein Spindrift besorgt.

Gruß
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Also wenn du ein Rad möchtest , in dem du mittendrin sitzt ... kann ich dir das Canyon Spectral empfehlen.
Super Position aber viel zu wenig Reserven für mich.
Daher hab ich den Rahmen verkauft und mir ein Spindrift besorgt.

Gruß


Naja wäre ein bisschen kontraproduktiv, weil ich mir's Spindrift auch wegen mehr Reserven und vor allem Materialstabilität gekauft hab ;)
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
schon mal über nen Lenker mit mehr Rise (30-40mm) nachgedacht?

Wieviel Spacer (cm) sind unter dem Lenker?

Ja werd ich mir auch holen und mit nem passenden Vorbau solltes denke ich auch halbwegs passen. Bin vorhin mal ein paar Hometrails und steile Treppen bei uns in der Stadt runter, geht eigentlich, muss mich halt nur an die Frontlastigkeit, vor allem beim Springen, gewöhnen.

Spacer sind 3x5mm, mehr gehen nicht rein.

Muss aber auch sagen, dass es sich schön satt aufem Trail anfühlt.

Aber gleich mal die nächste Frage an die Besitzer hier. Hab vorhin das Fahrwerk eingestellt und bin hinten beim Deluxe Coil bei schätzungsweise 50 SAG mit ner 650er Feder sowie vollen 5 Umdrehungen bei der Federvorspannung und das ohne Parkmontur, was meint ihr, werd ich Probleme im Park kriegen?

Und beim Rebound hab ich 2 Klicks von geschlossen, also von der Schildkröte aus drin, sollte so passen oder? Hab beim MTB Fahrwerk nich undedingt das Feingefühl für.
 
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte Reaktionen
789
Ort
Toskana Deutschlands
Ja werd ich mir auch holen und mit nem passenden Vorbau solltes denke ich auch halbwegs passen. Bin vorhin mal ein paar Hometrails und steile Treppen bei uns in der Stadt runter, geht eigentlich, muss mich halt nur an die Frontlastigkeit, vor allem beim Springen, gewöhnen.

Spacer sind 3x5mm, mehr gehen nicht rein.

Muss aber auch sagen, dass es sich schön satt aufem Trail anfühlt.

Aber gleich mal die nächste Frage an die Besitzer hier. Hab vorhin das Fahrwerk eingestellt und bin hinten beim Deluxe Coil bei schätzungsweise 50 SAG mit ner 650er Feder sowie vollen 5 Umdrehungen bei der Federvorspannung und das ohne Parkmontur, was meint ihr, werd ich Probleme im Park kriegen?

Und beim Rebound hab ich 2 Klicks von geschlossen, also von der Schildkröte aus drin, sollte so passen oder? Hab beim MTB Fahrwerk nich undedingt das Feingefühl für.
Ja
Das kann dir niemand sagen. Der Rebound wird in Abhängigkeit zu der Federrate der Spiralfeder eingestellt.
Dafür gibt es unendlich viele Anleitungen. ;)
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
104
Ja
Das kann dir niemand sagen. Der Rebound wird in Abhängigkeit zu der Federrate der Spiralfeder eingestellt.
Dafür gibt es unendlich viele Anleitungen. ;)

Naja bei Rock Shox gibts anscheinend keine offiziellen Tabellen wie bei Fox. In den Anleitungen steht auch nur drin was die jeweiligen Einstellungen bewirken sollen, sonst nix. Aber bei Fox isses ja auch, je mehr Druck desto weniger Rebound, sprich bei mir fast zu. Dürfte ja dann eigentlich überall gleich sein :ka:
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heidelberg, Freiburg
Also zu der Sache das man sich im Bike fühlt, ich finde das kommt immer auf einem selbst an. Mir ist seid ich was anders testen konnte das Gefühl verloren gegangen. Ich bin nur 177 cm groß und ich würd sagen das 490mm reach ziemlich passend sich anfühlen.
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
26
Servus :) hab heute zum ersten mal mein selbst aufgebautes Spindrift artgerecht bewegt .

Ein wirklich tolles Bike mit massig Reserven.

Es gibt nur eine Sache die mich stört ... der Kettenlärm. Verbaut hab ich eine Sram 1 x 12 Gx Eagle Schaltgruppe ohne Kettenführung.

Klappert bei euch die Kette auch so laut ?
Was könnte man da tun ? Ein Neopren Kettenstrebenschutz ?
 

nationrider

Allroundlaie
Dabei seit
10. August 2001
Punkte Reaktionen
1.114
Ort
NRW, Deutschland, Erde
ich habe nur eine obere KeFü nachgerüstet und ein wenig 3M-Folie an der Sitzstrebe verlängert. Aber auch ohne diese Maßnahmen war das SD immer sehr ruhig wie ich finde. Hat das Schaltwerk genug Spannung?
 
Oben Unten