SQLab 610

Dabei seit
25. August 2013
Punkte für Reaktionen
141
Standort
Saarland
Hallo zusammen,

ich fahre auf meinem MTB den SQLab 611 in 13er Breite.
Nun möchte ich ebenfalls ein SQLab-Sattel am Trekking / Crossbike montieren und bin auf das 610er Modell aufmerksam geworden.
Wie verhält es sich mit den Breiten. Können diese 1:1 Übertragen werden oder fällt der 611 schmaler aus als das 610 Modell??
 

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
689
Fahre auch beide auf verschiedenen Bikes.
Breite kannst Du 1:1 übertragen wenn die Sitzposition sich nicht riesig unterscheidet.
 
Dabei seit
7. April 2003
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Wien
Wenn du mit dem 611er zufrieden bist, warum nimmst du den nicht auch für das andere Rad?
Und wenn du am Trekkingbike deutlich aufrechter sitzt, wäre ein um 1cm breiterer Sattel vielleicht besser.
 
Dabei seit
25. August 2013
Punkte für Reaktionen
141
Standort
Saarland
Hab mich nun doch für den neuen 611er entschieden. Kam heute an und morgen wird gebiked.
 

PietAM

Trailgourmet
Dabei seit
31. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Pulheim
Hallo SQLab-Team,
habe einen 610er und nachdem die Oberfläche nach langem und harten Einsatz langsam anfängt optisch zu leiden (Nähte gehen langsam auf, Scheurstellen), hatte ich mir einen 610-aktive zugelegt. Im Prinzip bin ich mit den Sätteln voll zufrieden, insbesondere der active passt für mich perfekt. Leider hat der Sattel irgendwann angefangen zu knarzen und zu quietschen und ich habe wirklich alles ausprobiert, um das Quietschen zu beseitigen. Vom Graphitpulver übers Ölen mit Kriechöl in den Gummiaufnahmen des Sattelgestells bis hin zum Ummanteln des Sattelgestells im Bereich der Klemmung an der Stütze. Zum Schluss habe ich mit Kabelbindern das Sattelgestell unter Spannung zusammengedrückt (Tip aus dem Forum), damit das Sattelgestell nicht mehr so sehr in den Gummiaufnahmen arbeitet, hat leider alles nichts geholfen. Wenn der Sattel montiert ist, reicht schon das seitliche belasten mit der Hand aus, um die Quietsch- u. Knarzgeräusche auszulösen. Bei im Sitzen zu fahrenden längeren Anstiegen, wird man schon angesprochen, ob Lagerprobleme am Rahmen vorherrschen, weils derart quietscht. Das Sattelgestell selbst und die Oberfläche sind noch Top, auch optisch, deshalb tut es besonders weh den Sattel wieder gegen den alten 610er zu tauschen, nur weil dann Ruhe ist. Da das Quietschen ein nicht unbekanntes Problem des Sattels ist, nun meine Frage, ob Ihr vielleicht noch einen Tip habt (außer den Sattel gegen einen eines anderen Herstellers zu tauschen)?! Würde mich über ein Feedback sehr freuen.
Ride on!
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben