• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

SRAM Eagle Erfahrungen

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.321
Ich vermute, dass wenn sie es kürzer gemacht hätten, dann hätte die Schaltperformance bei gewissen Hinterbauten gelitten. Wenn man die Erfahrungen mit x-50T von Garbaruk, OneUp usw. liest, dann hat SRAM das schon richtig gemacht.
Die Länge (des Käfigs) bestimmt ausserdem die Kapazität. Von 1x11 zu 1x12 hat sie um 8 zugenommen.


Das sagen diejenigen, die Maschinenbau studiert haben. Bzw. sie sagen, dass die Kombination "Kette läuft von einem (grossen) Zahnrad auf ein kleineres Zahnrad" weniger Schräglauf verträgt als die Kombination "Kette läuft von einem (kleinen) Zahnrad auf ein grösseres Zahnrad".


Höchstwahrscheinlich stimmt das auch. Höchstwahrscheinlich ist das aber auch nicht alles. Sondern die Vorgänge sind komplexer (meine Annahme) und deswegen in der Summe spielen auch andere Faktoren eine mehr oder weniger grosse Rolle. Z.B. das grosse Ritzel ist aus Alu, das kleine aus Stahl, auf dem grossen Ritzel fährt man idR bergauf mit viel Kraft und uU wird das eine oder andere Mal unter Last geschaltet, usw.
Verbogene große Ritzel habe ich bisher nur von Zubehörherstellern gesehen. Die Antriebseffiziens bei Schräglauf wird aufgrund der anderen Hebel sicher bei großen Ritzel größer sein als bei kleinen, solange es mechanisch hält.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
312
Standort
Schweiz
Meine (erste) Aussage bezog sich isoliert nur auf den Schräglauf. Was man daraus macht und wie man dem entgegenwirkt, damit gesamthaft alles "passt", ist jedem Hersteller selbst überlassen.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte für Reaktionen
2.468
Standort
Ramadorf
Ja danke...

Danke den beiden Nachfolge-Posts.
Werd eh nur auf weitere Erfahrungen hoffen können ob eine andauernde Benutzung der großen Ritzel reine Material-Schinderei ist oder nicht.
Bzw selbst probieren ;)
Probiers einfach selbst, bei der Eagle gibt es wahrlich nicht viel Grund für überzogene Skepsis, läuft und läuft und läuft. Ich hab an meinem 50er jetzt nicht massiv Abnutzung, hab keinen genauen Überblick wieviel ich damit gefahren bin, sollten so an die 1000km sein. Und auch die Ketten scheinen extrem haltbar zu sein, nachdem was man hier liest.
 

Chillout2013

Chill Out :)
Dabei seit
6. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
457
Hi,

Hat schon jemand Erfahrung mit den günstigen Cold Forged - Eagle Kettenblättern?

Grüße
 
Dabei seit
18. April 2009
Punkte für Reaktionen
199
Das würde mich auch interessieren. Auch was die (mehr) wiegen. Werden die teuren denn anders hergestellt?
 

michel77

muss nachlegen
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
310
Standort
Bielefeld
Eine Frage stellt sich mir gerade:

In manchen Shops werden die GX Eagle Komponenten als Modell 2018 bezeichnet, in anderen nicht. Hat es dort überhaupt Veränderungen optischer oder technischer Art gegeben?
 
Dabei seit
19. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Blomberg
Mahlzeit Zusammen.

Wahrscheinlich eine sehr dumme Frage, aber bevor ich was falsch mache frage ich lieber. Will das 32er Kettenblatt an meinem Canyon Spectral gegen ein 34er tauschen. Die Schraube am Tretlagerarm hab ich schon runter, aber wie bekomme ich den Arm jetzt von der Achse runter? "Einfach" mit Gewalt, oder gibt es da spezielles Werkzeug?
Hab mir jetzt diesen Fred fast komplett durchgelesen und Internet durchsucht, aber schlauer bin ich nicht geworden....
Verbaut ist eine Sram X1 1400 Eagle Kurbel.
Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
597
Standort
Wien
Internet durchsucht, aber schlauer bin ich nicht geworden....
Ich hab das damals so gelöst indem ich die offizielle Montageanleitung gelesen habe (ist heutzutage irgendwie uncool)


Das Prinzip ist dass die innere Schraube gegen die äußere drückt (wie in diesem Forum bereits 1000x beschrieben)

Wenn lesen keine Option ist (die Sram Anleitung hat auch viele Bilder) tut es auch ein YouTube video

Wieso Leute überall schauen nur nicht auf der offiziellen Homepage bleibt mir ein Rätsel...?

X1 1400 ist übrigens nicht Eagle
 
Dabei seit
22. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
25
Nun,bei mir hat das Einstellen (penibel nach Vorgabe mit der Sram Lehre) nicht das gewünschte Ergebnis gebracht.Die Kette Liegt bei jedem 2 Schaltwechsel nicht vernünftig auf den Zähnen auf.Ansonsten funktioniert die Schaltung in den restlichen Gängen einwandfrei.
In den US Foren wird von zahlreichen ähnlichen Problemen berichtet.Nun gut.Bin diese Zickigkeit von meiner X1 1x11 gar nicht so gewohnt.
Berichte mal bitte deine Erfolge.

So hier meine Rückmeldung zum Fall "Eagle"....
Nach exakter Justage der Eagle läuft die Schaltung nun perfekt.
Ich habe das Bike beim Hersteller wegen dem Problem vorgeführt.

Eine sofortige Justage durch den Fachmann vor Ort brachte zuächst keine Besserung, also Bike dagelassen.
Nach 1 Tag abgeholt und nach intensiver Probefahrt mit Verwunderung festgestellt, daß die Schaltqualität allgemein und speziell auf dem 42er nahezu perfekt ist.

Laut Aussage des Mechanikers fehlte es an der Feinjustage der Schaltung inkl. Neueinstellung Abstand Schaltrolle - Kassette und vielleicht auch ein paar geheimen Tricks, wer weiß :)
Teile wurden nicht erneuert.

Die Eagle scheint wirklich eine zickige Prinzessin auf der Erbse zu sein.

Ich hoffe die Schaltqualität bleibt jetzt auch so gut.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
759
Standort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Ich überlege auch, auf eine Eagle GX umzusteigen. Ich möchte aber dabei gerne vorne die Kurbel behalten, da ich die GX-Kurbel nicht so sexy finde und gerade auch ein neues, gut laufendes Innenlager verbaut habe, das dann wieder ersetzt werden müsste. Ich würde die 8000er XT auf 1fach umbauen. Nachrüstkettenblätter von z. B. Garbaruk haben natürlich nicht dieses neue schicke Profil, das SRAM jetzt anbietet sondern nur Narrow Wide.
Ist das vertretbar oder dürfte der Unterschied spürbar sein?
 
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
504
Standort
Saarbrücken
Viele verwenden das 'normale' Narrow-Wide Profil. Es gibt keinen signifikanten Unterschied!
Die meisten sind für die Eagle freigegeben.

Ich fahre das Garbaruk seit 4.500km auf der Eagle und werde es auch weiterhin fahren.
 
Dabei seit
19. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Blomberg
Wie du mich ja so schön zitiert hast, Maurer, habe ich das Internet durchsucht und bin nicht schlauer geworden. Dabei war ich auch auf der Sram Seite, aber aus den dortigen Unterlagen bin ich halt nicht schlauer. Entschuldige, wenn dir das sofort alles ersichtlich war, ich jedoch einen Moment brauchte.
Trotzdem danke für den Tipp mit den Schrauben!
Hab es jetzt hinbekommen. Wenn man erstmal weiß wie es geht, ist es ja ne Sache von 2min.
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte für Reaktionen
227
Standort
Düsseldorf
wer fährt denn hier gripshift und kann kurz etwas dazu schreiben - am besten im vergleich zum trigger?

lässt es sich mit beiden varianten gleich gut/präzise schalten oder gibt es da etwas zu beachten?

ich möchte ein paar veränderungen vornehmen und denke an den umstieg auf sram eagle.
bisher bin ich immer nur shimano (xt und xtr mit e13 kassette) gefahren und habe somit keinerlei erfahrungen mit sram schaltungen.
 
Dabei seit
11. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
138
Standort
Günzburg
wer fährt denn hier gripshift und kann kurz etwas dazu schreiben - am besten im vergleich zum trigger?

lässt es sich mit beiden varianten gleich gut/präzise schalten oder gibt es da etwas zu beachten?

ich möchte ein paar veränderungen vornehmen und denke an den umstieg auf sram eagle.
bisher bin ich immer nur shimano (xt und xtr mit e13 kassette) gefahren und habe somit keinerlei erfahrungen mit sram schaltungen.
Mittlerweile sind ja die Eagles gut verbreitet würde an deiner Stelle in ein Fachgeschäft gehen und diese an einem Komplettrad testen. Zum gripshifter kann ich dir leider nichts sagen.
 

Tom33

҉ BEISSER ҉
Dabei seit
8. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
94
habe an meinem Grand Canyon X9 Gripshift und tat mich mit dem Umstieg auf die Eagle Trigger höchstens am ersten Tag schwerer und umgekehrt wird es wohl ähnlich sein. An der Gripshift fand ich das Durchschalten in nahezu einem Ruck gut, man musste auch keinen Finger vom Lenker nehmen. Die Trigger schalten aber auch sehr flott und es geht auch im ruppigen Trail sehr easy.
 
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
128
Mich würde mal interessieren ob hier schon jemand eine X01 oder XX Kassette ans Limit gefahren hat. Also quasi bis zum defekt?

Ich werde nun nach 2000km mal eine Kettenwechsel durchführen obwohl die Längung sehr minimal ist. Meine XT Ketten waren zu dem Zeitpunkt kurz vor dem Ende.

Werde die Kette aber mal behalten und sie evtl zum Schluss nochmal fahren.
 

maschbaer

E.T. nach Hause biken!!!
Dabei seit
9. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
34
Mich würde mal interessieren ob hier schon jemand eine X01 oder XX Kassette ans Limit gefahren hat. Also quasi bis zum defekt?

Ich werde nun nach 2000km mal eine Kettenwechsel durchführen obwohl die Längung sehr minimal ist. Meine XT Ketten waren zu dem Zeitpunkt kurz vor dem Ende.

Werde die Kette aber mal behalten und sie evtl zum Schluss nochmal fahren.
Ist bei dir der Verschleiß auch unterschiedlich? Ich habe hinter dem Kettenschloss mehr Verschleiß als zB an der gegenüberliegenden Seite.

Gruß
Masch
 
Oben