SRAM Eagle Erfahrungen

Triptube

Bergkaninchen !
Dabei seit
12. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
143
Ort
Berlin/Wannsee
Moin,

@badbandit ,zum Thema GripShift, ich fahre seit der Einführung von SRAM ! :daumen:

Fahre jetzt die 11-Fach Twister auf X.0.1 Eagle Schaltwerk, in Kombination mit FASI Schaltzügen und Hülle mit Alu Kern.
Funktioniert Butterweich und Präzise !

Bei bestimmten Fahrsituationen, wie z.B., blitzschnelles runterschalten wie auch hochschalten , kommt für mich kein Trigger mit !!!! ;) :daumen: :D

Bin wahrscheinlich einer der zur aussterbenden Spezies bzw. Dinosauria gehört, die noch GripShift fahren. ;) :D

Happy trails !

Steve
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
88
Ort
Sachsen
Mich würde mal interessieren ob hier schon jemand eine X01 oder XX Kassette ans Limit gefahren hat. Also quasi bis zum defekt?

Ich werde nun nach 2000km mal eine Kettenwechsel durchführen obwohl die Längung sehr minimal ist. Meine XT Ketten waren zu dem Zeitpunkt kurz vor dem Ende.

Werde die Kette aber mal behalten und sie evtl zum Schluss nochmal fahren.
Ich bin aktuell bei 6800km.
Bei 3500km die 2. Kette verbaut und seit 800 km ein größeres Kettenblatt (36T), um den Verschleiß der Kassette mehr auf die Großen Ritzel zu bekommen.
Kette und Kettenblatt zeigen keinen Verschleiß bzw. Längung.
Bei der Kassette wiederum ist das kleinste Ritzel schon ziemlich am Ende.
Das liegt aber wohl daran, dass ich beim Kettenblatt eine Nummer zu "klein" gefahren bin.
Mit dem neuen Kettenblatt brauche ich das kleine Ritzel fast nur noch Bergab, und da wird es ja deutlich weniger belastet.
Sehe aber weitere 3000km ohne Problem im möglichen Bereich.



wer fährt denn hier gripshift und kann kurz etwas dazu schreiben - am besten im vergleich zum trigger?

lässt es sich mit beiden varianten gleich gut/präzise schalten oder gibt es da etwas zu beachten?

ich möchte ein paar veränderungen vornehmen und denke an den umstieg auf sram eagle.
bisher bin ich immer nur shimano (xt und xtr mit e13 kassette) gefahren und habe somit keinerlei erfahrungen mit sram schaltungen.

Ich bin von GripShift überzeugt.
Sehr sauberes Schalten und ein "durchschalten" mehrere Gänge möglich.
6800 km Fehlerfrei!
Den einzigen kleinen Kritikpunkt den ich habe, es geht etwas Griffkomfort verloren.
Da der GripShift ja etwas vom eigentlichen Griff ersetzt.
 

Triptube

Bergkaninchen !
Dabei seit
12. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
143
Ort
Berlin/Wannsee
Moin,

die Griffe kombiniere ich mit wolftooth 36 mm Durchmesser Silicon Griffen.
Habe jahrelang auch mit OURY Grips gute Erfahrungen gemacht.!

Happy trails [emoji779]

Steve

Gesendet von meinem F8331 mit Tapatalk
 
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte Reaktionen
206
Ist bei dir der Verschleiß auch unterschiedlich? Ich habe hinter dem Kettenschloss mehr Verschleiß als zB an der gegenüberliegenden Seite.

Gruß
Masch

Habe gerade mal geschaut. Ist nicht viel aber ganz minimal ist da doch mehr Verschleiß. Denke aber das ist noch alles im Rahmen.


Auf mein HT werde ich auch ein 36er Blatt aufziehen da man so wirklich extrem viel auf den kleinen Ritzeln fährt. Allerdings hören sich die vermutlichen 9000km Laufleistung mal richtig gut an!
 
Dabei seit
11. Mai 2016
Punkte Reaktionen
27
Nabend .

Meine Eagle macht seit einigen Tagen , nur unter Last also bergauf, im 3. und 4. Ritzel Schleifgeräusche.

Hab jetzt etwa 300km runter, also eigentlich nix. Schalten lässt sich einwandfrei .

Da ich vor kurzen einen Ast im Umwerfer ( untere Schaltrolle ) stecken hatte , lag die Vermutung nahe , daß es dadurch entstanden ist ..

Im Stand bzw ohne Last lässt sich das Geräusch leider nicht reproduzieren.

Die beiden Schaltrollen hab ich mal zerlegt und gereinigt, leider ohne erfolgt.
Die untere Schaltrolle hat auch schon spürbares , axiales Spiel.

Das Schaltauge hab ich auch in Verdacht, hab heute man ein neues bestellt .

Gibt es sonst noch Tipps oder Ratschläge , die helfen könnten ?

LG Tom
 
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte Reaktionen
206
Hab Dir leider keine Tipps.
Hat schonmal jemand von 34 auf 36 vorne gewechselt? Ist ne neue Kette fällig oder passt es noch von der Länge?
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte Reaktionen
609
Ort
Wien
Hat schonmal jemand von 34 auf 36 vorne gewechselt? Ist ne neue Kette fällig oder passt es noch von der Länge?

das kann man so pauschal nicht sagen und hängt davon ab mit welcher Kettenlänge die Schaltung ursprünglich montiert wurde. Dafür müsste man die Anleitung studieren welche hauptsächlich aus Bildern besteht, das ist heutzutage ja leider niemanden mehr zuzumuten.

Die korrekte Kettenlänge erkennt man auch daran dass die Kette wenn das 10er Ritzel geschaltet wird vertikal knapp unterhalb des Cage Lock Knopfes vorbeiläuft:



So eine Kette verträgt noch ein 2 Zähne größeres Kettenblatt
 
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte Reaktionen
206
Super vielen Dank für die Tipps. Werde ich mir gleich mal anschauen.

Habe die Kette tatsächlich nach Anleitung gekürzt, jeweils zwei überlappende Innen- u Außenglieder, wie Sram das vorgibt.


So eng läuft das bei mir nicht. (ca. 1cm Abstand) Dann werde ich wohl warten bis die erste Kette verschlissen ist und dann ein 36er Blatt nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
88
Ort
Sachsen
Hab Dir leider keine Tipps.
Hat schonmal jemand von 34 auf 36 vorne gewechselt? Ist ne neue Kette fällig oder passt es noch von der Länge?
Ich habe bei mir die alte Kette weiter verwendet. Habe aber bei zwei Ritzel leichte Schaltverzögerung. Aber wirklich fast nicht spürbar und nörgeln auf hohem Niveau. Muss aber auch zugeben, dass ich noch keine Feineinstellung des Schaltwerkes vorgenommen habe.
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte Reaktionen
609
Ort
Wien
Zwei Innen- und Außenglieder sind's aber nur beim Hardtail. Beim Fully ist es je ein Innen- und Außenglied = 3 Niete.

Anhang anzeigen 651775
Auch du tätest gut daran zuerst einmal die komplette Anleitung zu lesen denn obiges gilt nur bei maximaler Kettenlängung = eingefederter Hinterbau!

tatsächlich sind es in der Praxis im ausgefederten Zustand dann meist zwei Innen und zwei Außenglieder so wie beim Hardtail
 
Dabei seit
30. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
37
Ort
Bergisches Land
Auch du tätest gut daran zuerst einmal die komplette Anleitung zu lesen denn obiges gilt nur bei maximaler Kettenlängung = eingefederter Hinterbau!

tatsächlich sind es in der Praxis im ausgefederten Zustand dann meist zwei Innen und zwei Außenglieder so wie beim Hardtail

Mir ist bekannt, was in der Anleitung steht und genau deshalb habe ich den Screenshot eingestellt - die Kettenlänge wird eingefedert gemessen.

upload_2017-10-8_22-4-43.png
 

Anhänge

  • upload_2017-10-8_22-4-43.png
    upload_2017-10-8_22-4-43.png
    14,2 KB · Aufrufe: 239
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte Reaktionen
206
Es handelt sich bei mir um ein Hardtail also denke ich doch das ich die Anleitung richtig gelesen habe.

@kommaklar. Danke für den Tip werde mal eins bestellen und wenn es nicht klappt ist die Kette auch ruck zuck heruntergerfahren ;-)
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
240
Ort
Düsseldorf
danke für die antworten: wenn ich auf eagle wechsle, dann werde ich interessehalber mal grip shift ausprobieren. häufig empfinde ich das drücken der trigger als störende unterbrechung und/oder „unnatürlich“. vielleicht ist grip shift ja etwas für mich!?


eine andere frage:
würdet ihr kurz vor dem winter auf eine neue kassette, kette und schaltwerk wechseln - auch wenn es nicht unbedingt erforderlich ist - nach dem motto: „das müssen die komponenten heutzutage ab können“?
oder würdet ihr eher die bestehenden komponenten weiter fahren, runter rocken und erst im frühjahr zuschlagen?
 
Dabei seit
19. Juni 2013
Punkte Reaktionen
396
danke für die antworten: wenn ich auf eagle wechsle, dann werde ich interessehalber mal grip shift ausprobieren. häufig empfinde ich das drücken der trigger als störende unterbrechung und/oder „unnatürlich“. vielleicht ist grip shift ja etwas für mich!?


eine andere frage:
würdet ihr kurz vor dem winter auf eine neue kassette, kette und schaltwerk wechseln - auch wenn es nicht unbedingt erforderlich ist - nach dem motto: „das müssen die komponenten heutzutage ab können“?
oder würdet ihr eher die bestehenden komponenten weiter fahren, runter rocken und erst im frühjahr zuschlagen?
Ich könnte nicht warten... [emoji2]
Kommt ja auch drauf an was du im Winter vor hast. Aber im Grunde muss es das ab können. Wobei es sicher nicht schadet dann aufs Frühjahr zu warten.
Fakt ist jedoch auch, daß spätestens nächstes Jahr der nächste Winter kommt.
 
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
511
Vor der Frage stehe ich auch nach knapp 5000km.
Leider rattert und knistert es schon etwas. Muss erstmal rausfinden, obs die 3. kette ist oder auch ggf die Schaltrollen gewechselt werden müssen.
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte Reaktionen
240
Ort
Düsseldorf
sorry, noch zwei fragen:

gibt es unterschiede zwischen GX und X01 außer dem gewicht? sind die schaltvorgänge bei X01 evtl. knackiger, schöner, responsiver - so marginal der unterschied auch erscheinen mag? oder ist X01 merklich wertiger?

derzeit fahre ich shimano xtr und merke den unterschied zu xt. das schalten ist irgendwie knackiger mit xtr und wertiger erscheint mir xtr auch.
wenn es ausschließlich um ein paar gramm ginge, dann würde wohl alles für GX sprechen.

ich habe häufiger gelesen, dass man, egal welche gruppe man wählt, eine XX1 kette nehmen sollte. hält die einfach nur deutlich länger oder ist hier ein vorteil bei der schaltperformance zu merken?

ich muss das alles leider fragen, weil ich noch nie sram gefahren bin.
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte Reaktionen
609
Ort
Wien
gibt es unterschiede zwischen GX und X01 außer dem gewicht? sind die schaltvorgänge bei X01 evtl. knackiger, schöner, responsiver - so marginal der unterschied auch erscheinen mag? oder ist X01 merklich wertiger?

Ich bin beide Gruppen gefahren, GX Eagle an meinem eigenen Bike, XX1/X01 Eagle an diversen Testbikes. Der Shifter fühlt sich bei der X01 schon hochwertiger an, mir war der "billige" GX Shifter dennoch lieber da der lange Daumenschalter griffiger und weniger gebogen ist

Von der Performance her sind sonst keine nennenswerten Unterschiede festzustellen, die GX schaltet absolut präzise und zuverlässig sofern man sie auch richtig einstellt (Schablone!)

Bei der Kette immer die XX1 nehmen da diese beschichtet und nachweislich deutlich länger hält, bei der Kassette sind die Ritzel der XX1/X01 durchgehärtet und ebenfalls theoretisch haltbarer. Schaltwerk würde ich immer das GX nehmen da durch den langen Käfig im Vergleich zu 1x11 viel stärker exponiert und bei mir bereits leicht verbogen
 
Dabei seit
18. April 2009
Punkte Reaktionen
253
Bei der Kette immer die XX1 nehmen da diese beschichtet und nachweislich deutlich länger hält, ...

Hab ich mir auch überlegt. Da aber zwei GX Ketten soviel kosten wie eine X01, hab ich mich für Ersteres entschieden. Ich werde beide Ketten mehrmals durchwechseln und so hoffentlich besser als mit einer X01 fahren.
 
Dabei seit
18. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
63
Ich bin von GripShift überzeugt.
Sehr sauberes Schalten und ein "durchschalten" mehrere Gänge möglich.
6800 km Fehlerfrei!
Den einzigen kleinen Kritikpunkt den ich habe, es geht etwas Griffkomfort verloren.
Da der GripShift ja etwas vom eigentlichen Griff ersetzt.

Überlege auch mal den GripShift zu probieren, nur folgenden Fall stelle ich mir damit schwierig vor:
Abbremsen aus voller Fahrt zum Stillstand mit gleichzeitigem zurückschalten auf die leichteren Gänge um dann wieder losfahren zu können.
Rechts Bremsen und "Triggern" funktioniert. Aber rechts Bremsen und den Griff drehen wird schwierig sein oder?
 
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
511
Vor der Frage stehe ich auch nach knapp 5000km.
Leider rattert und knistert es schon etwas. Muss erstmal rausfinden, obs die 3. kette ist oder auch ggf die Schaltrollen gewechselt werden müssen.

Das Knistern will nicht verschwinden. Hört sich nach der Kette an, wurde aber nun alles bis auf die Kassette ausgeschlossen.
Entweder lebe ich damit nun über den Winter oder tausche 1x ALLES.

Ich habe ja schon angerissene Ritzel gesehen, konnte aber absolut nichts erkennen. Hülse ist ganz und die Vernietungen sind auch fest.
Jedes Ritzel leicht angehebelt aber es bewegt sich einfach nichts.
 
Oben