SRAM Eagle Erfahrungen

Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
88
Ort
Sachsen
Überlege auch mal den GripShift zu probieren, nur folgenden Fall stelle ich mir damit schwierig vor:
Abbremsen aus voller Fahrt zum Stillstand mit gleichzeitigem zurückschalten auf die leichteren Gänge um dann wieder losfahren zu können.
Rechts Bremsen und "Triggern" funktioniert. Aber rechts Bremsen und den Griff drehen wird schwierig sein oder?
Ist vielleicht etwas von der Handgröße abhängig, aber es geht.
Ich musste mich nur etwas umgewöhnen, habe aber jetzt den *dreh* ;) raus.
 
Dabei seit
2. Mai 2015
Punkte Reaktionen
4
Ich meine hier oder anderswo gelesen zu haben, dass das gelegentlich Desyncen und dann Durchrutschen der Kette
auf den 2 größten Zahnkränzen konstruktiv bedingt sein soll und das "Runterfallen beim Backpedalling bei 11-Fach"
beheben soll.
Ist das eigentlich irgendwie bestätigt oder nur eine Vermutung?

Ich bin ja eigentlich bisher wirklich happy mit der Eagle GX, aber das gelegentliche
(sprich ca. 20%) Gekrachte beim Schalten in den 1/2. Gang bringt mich irgendwann
zum Wahnsinn. Überlege schon auf 11-fach downzugraden weil ich mich eh kaum
mehr traue in die ersten 3 Gänge zu schalten

Danke+Gruß
Micha
 
Dabei seit
2. Mai 2015
Punkte Reaktionen
4
Ja hab mit den Sram Leuten extra darüber gesprochen, richtige Kettenlänge + exakte b-screw Einstellung (Schablone!) haben bei mir das gelegentliche "Desynchen" behoben. Siehe DIESER thread

OK, Danke, dann kanns nur noch an der Kettenlänge liegen. Hatte schon 2 Glieder rausgenommen (vorher lt. Manual eingestellt), dann
werde ich mal 2 Glieder länger machen. Wäre mit lieber liegt daran, als an der Kasette, die lt. Gerüchten im Mtbr-Forum überarbeitet würde

Gruß
Micha
 
Dabei seit
11. Mai 2015
Punkte Reaktionen
226
Eingestellt hab ich bis zum .... Mit Schablone. Ketten nochmals 2 Links raus etc.
Mit einer Cyclusleere sieht das Schaltauge auch OK aus. Hatte auch nie Probleme mit 3x10 oder 2x11.

Habe weiter vorne einen Hinweis auf Mtbr gefunden und dort einen ewigen Thread
http://forums.mtbr.com/drivetrain-shifters-derailleurs-cranks/sram-eagle-design-flaw-1052658.html
jetzt dort am Lesen ich da noch Erkenntnis gewinne

Wenn ich das schon lese „sieht das Schaltauge auch Ok aus“. Das hört sich für mich so an als ob man es besser machen könnte.
Fahre seit über einem Jahr die Eagle und ich sage immer das es eine Diva ist, sie funktioniert perfekt wenn alles andere auch auch perfekt ist. Meine Schaltung hat super funktioniert bis ich in Sölden umgefallen bin, es hat nur etwas das Schaltauge verbogen und schon hat sie gebockt.
Bitte die Eagle sehr gewissenhaft und sorgfältig montieren und einstellen und dann hat man Freude damit.

Edit: hast du überhaupt das richtige Schaltauge? Einige Rahmen haben verschiedene für Shimano und Sram.
 
Dabei seit
2. Mai 2015
Punkte Reaktionen
4
So jetzt kurzer Hand nochmal neue Kette dran. Erst SRAM-Spezifikation + 2 zusätzliche Halbglieder probiert, das war definitiv zu lang, hing durch.
Dann die 2 raus. Dann natürlich wieder B-Tension jusitiert Werde die Tage noch mal schauen ob ich mich
bei der ersten Kette verzählt habe.

Wenn ich das schon lese „sieht das Schaltauge auch Ok aus“. Das hört sich für mich so an als ob man es besser machen könnte.

Ja ich würde das Cyclus-Tool für Schaltaugen nicht weiterempfehlen, hat zuviel Spiel. Die Abweichung müsste
unter 2mm liegen, was auch die Parktool-Leute in einem Schulungsvideo als OK bezeichnen,
wenn ich bei Messen das Spiel richtig berücksichtigt habe.
Aber ehrlich gesagt glaube ich hier nicht an ein Schaltaugenproblem da es sonst nicht nur ab und an auftreten
dürfte und die Kette ja nach dem Resync absolut sauber läuft.
Aber wenn alles andere nichts bringt werde ich das Schaltauge mal tauschen oder ein anderes Richtwerkzeug holen.

Mal sehn wies jetzt die nächsten Tage läuft.

Gruß
Micha
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte Reaktionen
609
Ort
Wien
So jetzt kurzer Hand nochmal neue Kette dran. Erst SRAM-Spezifikation + 2 Glieder probiert, das war definitiv zu lang, hing durch.

wenn man nach Sram Anleitung kürzt hängt die Kette definitiv nicht durch, ich könnte jetzt zitieren was in der Anleitung steht aber du wirst die wohl eh selbst haben

sorry aber da musst du dich irgendwie vertan haben!
 
Dabei seit
26. Mai 2002
Punkte Reaktionen
15
Ort
München
Habe bei meiner neuen Eagle seit einigen Tagen ein sehr eigenartiges Phänomen. Grundsätzlich lässt sie sich zwar ordentlich rauf und runter schalten. Allerdings, wenn die Kette auf dem 50er Ritzel liegt und ich das Bike rückwärts schiebe fällt die Kette mal gleich um bis zu drei Ritzel runter. Woran kann das denn liegen? Habe übrigens ein 34er Kettenblatt narrow/wide drauf.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.594
Ort
Ramadorf
Bei der Eagle sollte das eigentlich nicht mehr vorkommen und meiner Erfahrung nach passierts da auch nicht mehr. Bei der 1x11 konnte es vorkommen, aber längst nicht bei allen Bikes und Konstellationen.

@seblill hast was geändert oder hat sich irgendwas verstellt? Einstellung Begrenzung größtes, B-Schraube, Schaltauge, Kettenblatt gewechselt, etc.
 
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
511
Entschuldige, habe wohl die Hälfte vergessen, die ich schreiben wollte.

Leider ist das Phänomen auch bei der Eagle vorhanden. Bei mir auch normal.
Das ist alles eines Sache der Einstellung / Kettenlinie und Verschleiss. Das kann je nach Rad nochmal anders sein.
Solange sie sonst gut funktioniert würde ich nichts daran ändern.

Wenn ich neues Rad höre, würde ich sagen, dass sich nochmal etwas der Zug/Hülle gelängt/gestaucht hat.
Vlt einfach nochmal 1/2-1 Umdrehung die Vorspannung erhöhen.
 
Dabei seit
26. Mai 2002
Punkte Reaktionen
15
Ort
München
Bei der Eagle sollte das eigentlich nicht mehr vorkommen und meiner Erfahrung nach passierts da auch nicht mehr. Bei der 1x11 konnte es vorkommen, aber längst nicht bei allen Bikes und Konstellationen.
@seblill hast was geändert oder hat sich irgendwas verstellt? Einstellung Begrenzung größtes, B-Schraube, Schaltauge, Kettenblatt gewechselt, etc.
Entschuldige, habe wohl die Hälfte vergessen, die ich schreiben wollte.

Leider ist das Phänomen auch bei der Eagle vorhanden. Bei mir auch normal.
Das ist alles eines Sache der Einstellung / Kettenlinie und Verschleiss. Das kann je nach Rad nochmal anders sein.
Solange sie sonst gut funktioniert würde ich nichts daran ändern.

Wenn ich neues Rad höre, würde ich sagen, dass sich nochmal etwas der Zug/Hülle gelängt/gestaucht hat.
Vlt einfach nochmal 1/2-1 Umdrehung die Vorspannung erhöhen.

Okay, danke für die Info. Dann mache ich mir mal erst mal nicht all zu viel Kopf darüber, denn ansonsten funzt sie einwandfrei.
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte Reaktionen
609
Ort
Wien
Nein speziell für die GX Alukurbel gibt es keine, wozu auch?

Ich fahre auf der Truvativ Descendant Carbon auch keine da die Kurbel ohne ausliefert wird
 
Oben